ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros New (MP4) Lenkung Klappert

Actros New (MP4) Lenkung Klappert

Mercedes Actros
Themenstarteram 17. Januar 2015 um 0:39

Hallo,

ich bzw einige in unseren Fuhrpark haben das Problem das beim Actros wenn man über Huckel fährt im Lenkrad was Klappert,Klopft,schlägt das Fahrzeug war deswegen schon 2x bei Mercdes aber 1. Konnte keiner sagen was es war bzw wurde wahrscheinlich nur etwas festgezogen denn nach 1-2 wochen kam das Problem wieder bis es irgendwann richtig laut klopft.

Was könnte es sein? Habt ihr ähnliche erfahrungen?

Beste Antwort im Thema

Wenn man die Lenkspindel tauscht und danach steht das Lenkrad schief oder er zieht nach rechts oder was auch immer. Hier muss die Werkstatt ran die die Lenksäule getauscht hat!! Das ist werkstattverschulden!

Wenn man eine Lenksäule tauscht muss man halt auf die Lenkmittelstellung achten und genau arbeiten!

Wenn es halt nicht klappt dann muss halt vermessen werden!

Der Kunde hat ein Fahrzeug mit "geradem" Lenkrad gebracht dann solllte er auch so wieder vom Hof fahren!

Das ist Werkstattsache!!!

Gruß

 

Chris

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo,

ich tippe mal das schiebestück der Lenksäule oder das Lager der Lenksäule.

Gruß

Chris

Mein mp3 macht das auch. Die wollten da nichts von wissen. Ist das schlimm?

Doppelpost..

Hallo,

Habe das gleiche Problem mit meinem neuen Euro 6er hatte vorher zwei Euro 5er gefahren da war es nicht zuhören.

Beim freundlichen wurden schon Lenkspindel gewechselt,was das Problem nicht abstellte,danach wurde irgendein Hydraulikkolben vom Führerhaus gewechselt und auf einmal war es weg.

Nur leider geht nach 14 Tagen der ganze Spuck von vorne los,es ist so stark geworden das dieses Klopfen auch in Stand vorkommt , wenn der Staplerfahrer in den Trailer fährt.

Gruß

Ich hatte vor ca 1 Jahr einen MP4 für eine Woche als Testfahrzeug und der hatte knappe 10tsd km.

Bei dem kam das klopfen auch vor, jedoch nur bei mehrfachen Buckeln zB bei Bahnübergängen mit Doppelgeleise.

War zwar nicht extrem, aber für ein Neufahrzeug doch nicht üblich und ich denke das wurde bestimmt noch schlimmer mit mehr Laufleistung.

Ich habs auf jeden Fall bei der Rückgabe angesprochen und da wurde mir gesagt dass diese Aussage schon von mehreren Fahrern kam.

Neulich hatte ein Kollege meiner alten Firma gesagt dass seiner in die Werkstatt muss, die haben einen Rückruf und irgendwas an der Lenkung wird gemacht. Mehr wusste er nicht.

Also dürfte da was gehen, frag mal bei MB nach...

Hallo miteinander,

wir hatten in unserem Fuhrpark auch bei zwei von drei neuen Actros dieses Problem. Erstzulassung 10/2013 bis 05/2014, beides Sattelzugmaschinen.

Bei diesen beiden Fahrzeugen wurde jeweils das Schiebestück / die Spindel ausgetauscht. Bei beiden Fahrzeugen hatten wir anschließend unsägliche Probleme. Zum einen waren die Lenkräder nicht mehr in Mittelstellung, zum anderen zogen die beiden Zugmaschinen fortan nach rechts.

Wir waren wegen dieser beiden Probleme sowohl in der Vertragswerkstatt als auch in der Mercedes Niederlassung in unserer Umgebung.

Nach einigen Korrekturen durch die Werkstatt nach dem Austausch des Schiebestücks hieß es, genauer ließe sich das Lenkrad nicht einstellen.

Die Fahrzeuge haben aber weiterhin nach rechts gezogen. Daraufhin wurde u.a. die Spur vermessen. Spur wäre gerade..

Nun wurde nach dem gefühlt 10. Werkstattbesuch der einen SZM bei der Vermessung des kompletten Fahrzeugs in der Niederlassung festgestellt, dass die Spur doch nicht passt.

Siehe da: Spur wurde berichtigt, Lenkrad befindet sich in Mittelstellung und die SZM zieht wirklich nur noch ganz leicht nach rechts (angeblich ab Werk ja gewollt, außerdem weißen die Reifen der Lenkachse zwischenzeitlich eine nach außen fallende Lauffläche auf (m.E. normal)).

Um auf den Punkt zu kommen:

Wer hatte noch Probleme mit dem Klappern der Lenkung und vor allen Dingen nach der Reparatur mit einem nach rechts ziehenden Actros oder einem nicht zentrierten Lenkrad?

Wäre für Meldungen dankbar, habe demnächst die Niederlassung im Haus und angeblich wäre von den letzten beiden Themen nichts bekannt..

Werde wegen dem nach rechts ziehen noch einen extra Thread aufmachen, da ich in der Forensuche nichts diesbezüglich gefunden habe...

hallo flutsch 84.

Da frage ich mich aber was das schiefe lenkrad mit dem nach recht ziehen zu tun haben soll?

ok das lenkrad steht nicht gerade aber das hat nix mit dem nach rechts ziehen zu tun! warum auch immer die das nicht gerade bekommen haben...

probleme gibt es bei jeden herstelller aber man muss mal bitte auf dem teppich bleiben.viele sachen sind"nur"komfort einschränkungen die sicher gelöst werden können.

ich weiss was nach dieser äusserung kommen kann+bin vorbereitet^^

Dreh doch mal die Reifen auf der Felge dann fahren sie sich gleichmäßig ab

@axor2: Ich habe ja nicht gesagt, dass das schiefe Lenkrad in Zusammenhang mit dem nach rechts ziehen steht.

Viel mehr war meine Frage, ob einer der beiden Zustände mit dem Austausch der Spindel / des Schiebestücks zusammenhängen kann.

Edit: Vielleicht hat ja ein anderer Fahrer oder Unternehmer dieselben Erfahrungen gemacht?

Zum Thema "Komfort-Einschränkungen": Das ist sicherlich Ansichtssache. Eine defekte Birne in der Ambientebeleuchtung, eine nicht leuchtender Mercedes-Stern usw.: das wären für mich Komfort-Sachen.

Aber nicht, wenn bei einem 1 Jahr und 6 Monate altem Fahrzeug mit einem Neuwert von über 100.000 Euro, nach einer Reparatur das Lenkrad nicht mehr zentral steht.

Edit2: Ich gehe davon aus, dass du selbst auch fährst. Dann weißt du sicherlich auch, wie störend es sein kann, wenn ein Lenkrad nicht zentral steht oder ein Fahrzeug dauerhaft stark nach rechts zieht...

Wir waren mit diesem Actros seit Februar 2015 20 mal in der Werkstatt! Darunter fallen allerdings nur 2 Wartungen, 1 HU/AU und.

@Kipptransporteur: Danke für den Tipp, werden aber wohl eher gleich neue Reifen montieren, um der Argumentation einseitig abgefahrener Reifen vorab aus dem Weg zu gehen.

Wenn der Actros New , oder auch Actros II . . . .

Mal MPII - MPIII- oder auch " Actros neu MPIV " heißt , ist bestimmt alles (und das ist nicht gerade wenig) bestens gelöst.

Der Actros MP 3 war doch dann ein absolut guter Mercedes.

Oder ?

Wenn man die Lenkspindel tauscht und danach steht das Lenkrad schief oder er zieht nach rechts oder was auch immer. Hier muss die Werkstatt ran die die Lenksäule getauscht hat!! Das ist werkstattverschulden!

Wenn man eine Lenksäule tauscht muss man halt auf die Lenkmittelstellung achten und genau arbeiten!

Wenn es halt nicht klappt dann muss halt vermessen werden!

Der Kunde hat ein Fahrzeug mit "geradem" Lenkrad gebracht dann solllte er auch so wieder vom Hof fahren!

Das ist Werkstattsache!!!

Gruß

 

Chris

am 19. September 2017 um 9:17

Hi,ist zwar was älter,aber wurden die Probleme behoben?Ich fahre seit zwei Wochen einen 2 Jahre alten Actros.Vorher Volvo da wir beide marken im Fuhrpark haben.Ich habe im benz ein schlagen im Lenkrad speziell bodenwellen,es fühlt sich so an als ob vorne links auch was metallisch teilweise klappert.

Lenkrad steht nach links obwohl Spur vermessen und eingestellt.Desweitern hört man diesen kippzylinder knarzen und wenn ich über bodenwellen mit der hinterachse fahre hopelt es hinten.desweiteren wenn man fährt hat er das problem als ob er stottert also vor zurück bei Bodenwellen.Kennt das jemand?

Bei unserem 2 Jahre alten Actros wurde die Lenkspindel ersetzt.

Bei uns wirde bei den ersten drei neuen Actroa im Fuhrpark ebenfalls die Lenkspindel ersetzt.

Danach hatten wir bei einem Fahrzeug enorme Probleme, weil die Fahrzeuge nach rechts zogen und das Lenkrad nicht in Mittelstellung war.

Nach dem dritten oder vierten Mal Spur vermessen konnte es endlich behoben werden. Allerdings durch eine andere Werkstatt.

Mit den Modellen ab 2016 hatten wir das Problem nicht mehr..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros New (MP4) Lenkung Klappert