ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Achsmanschette wechseln vorne links

Achsmanschette wechseln vorne links

Themenstarteram 22. Juni 2008 um 16:57

Hallo,

Wie wechsel ich eine Achsmanschette vorne links am besten? Ich hab die Antriebswelle schon aus der Radnabe rausgebaut. Ich weiß jetzt nur nicht, wie ich die kaputte Manschette da abkriege und ob ich dafür jetzt die ganze Welle auch noch vom getriebe abbauen muss, weil die Manschette vielleicht über die ganze Welle abgemacht wird. Wie wird die Manschette überhaupt abgemaxht? die sitzt ja fest auf dem Gelenk... Und muss man besonders auf das Gelenk achten?

 

Vielleicht kann mir jemand helfen...

 

Danke schon mal im Vorraus

Ähnliche Themen
19 Antworten

HIER gibt es eine ganz nette Anleitung dazu.

Themenstarteram 22. Juni 2008 um 17:12

Vielen vielen Dank! 

Da kann ich die Manschette ja doch noch wechseln.

Zitat:

Original geschrieben von autofahrer88

Wie wird die Manschette überhaupt abgemacht?

handelsübliches cuttermesser :-)

Zitat:

Original geschrieben von carlos2k

HIER gibt es eine ganz nette Anleitung dazu.

besser kann mans nicht erklären...

vielleicht noch als anmerkung: wenn du das gelenk von der welle abkloppst NUR auf den äusseren bereich kloppen - niemals auf das teil wo die kugeln drin laufen - das verbiegt sich sehr schnell und dann wars das - also NUR am äussersten rand draufhauen um das nochmal deutlich zu machen :D

gruss !

Themenstarteram 22. Juni 2008 um 17:28

Alles klar! Werde ich dran denken!

 

Vielen Dank nochmals... Hat mir alles sehr weiter geholfen^^

Vielen Dank!

 

Grüße

autofahrer88

Themenstarteram 25. Juni 2008 um 20:10

So, schon wieder ein Problem mit der Achsmanschette. Die Anleitung, die ihr mir gegeben habt, ist so weit richtig gut, doch als ich gerade meine Antriebswelle ausgebaut hatte, musste ich feststellen, dass die äußere feste Manschette auf Radseite mit der Radnabe selbst verbunden ist. Jetzt weiß ich nicht, wie man die nach außen hin abzieht, damit man die eigentliche Manschtte wechseln kann. Ich habe Angst, dass ich mir da was kaputt haue mit dem Hammer oder was verbiege oder das Gelenk kaputt mache. Weiß jemand, wie man da weiter kommt?

 

Gruß

autofahrer88

http://img50.imageshack.us/img50/5612/gleichlaufgelenkzurueckag5.jpg

das obere linke teil isn gummihammer - genau so mussu das gelenk abkloppen - auf keinen fall tiefer ansetzen - beachte meinen oberen beitrag !

hassu keinen gummihammer tut´s auch ein normaler - hab ich selbst schon 1000 mal mit nem normalen gemacht - da stirbt keiner von...

(ich hoffe dich richtig interpretiert zu haben: die gelenkwelle ist draussen - was DU meinst ist: das äussere gelenk ist fest mit der welle verbunden auf der es sitzt)

du musst nur einmal kurz den druckpunkt überwinden et voilá - das ding löst sich :D

also mit bestimmter härte vorgehen - jedoch keine rohe gewalt anwenden - trau dich - das ding wird sich schon lösen !

gruss !

Themenstarteram 25. Juni 2008 um 23:14

Aber wenn ich genau da versuche mit dem Hammer das Ding abzukloppen, habe ich irgendwie das Gefühl, dass ich den oberen Teil des Gelenks mit abkloppe. Und in der Beschreibung stand noch was von Klemmschellen. Da habe ich auch keine von an der äüßeren Manschtte gesehen. Irgendwie seltsam... Ich habe mal ein Bild, das ich vorhin gemacht habe beim Ausbau gemacht... im Anhang.

Da sieht man jetzt die Radnabe und diese äußere Manschette, die man ja abmachen muss, um die eigentlich auszuwechselnde Manschette abmachen kann usw.. Kann ich jetzt dieses ganze dingen einfach abhauen mit dem Hammer? So, dass die ganze Radnabe dann auch ab ist?

am 25. Juni 2008 um 23:50

da sitzt ja die manschette noch drauf...

nimm nen scharfes messer und schneid die einmal längs auf... komplett abnehmen und dann wie oben beschrieben den kopf abschlagen... und im abgebauten zustand bitte werder großartig das gelenk verdrehen oder fallen lassen... die kugeln gehn dabei gaaaaaaaaanz gerne mal flöten.... und bekommt man nur wieder mit vieeeel fingerspitzengefühl alle rein....

 

wenn du einen achsmanschettensatz gekauft hast... dann sind da 2 schellen dabei... die kleine steckst du VOR der manschette über die welle... dann die manschette... dann setzt du das gelenk was du vorher gut mit dem beiliegenden fett gefüllt hast (nicht zuuu viel füllen) drauf (auch ruhig ein bissl schlagen.. aber aufpassen das das gewinde nicht kaputt geht... notfalls ne alte mutter draufdrehen auf die du dann schlagen kannst( und bitte mit dem gehör drauf achten ob die auch richtig eingerastet ist).. dann füllst du die neue maschette mit dem beiligenden fett (das was davon übrig ist) ... stülpst die manschette über das gelenk setzt die große schelle drauf.. guckst das alles richtig sitzt... spannst die schellen vor und ziehst sie zusammen... fertig ist der achsmanschettenwechsel =)

 

Gruß: Daniel

Themenstarteram 26. Juni 2008 um 0:29

Aber wenn ich die Manschette, die man in dem Bild sieht, jetzt vorsichtig wie oben beschrieben abkloppe, dann kloppe ich ja auch das Gelenk auseinander, oder? Achja, die Manschette, die man im Bild sieht, ist aus Stahl... Die kann man schlecht mit nem Messer durchschneiden. Die andere, die dahinter sitzt, und eigentlich kaputt ist und ausgewechselt werden soll und wo auch das Gelenk drin sitzt (kann man auf dem Bild dummerweise nicht mehr sehen), die ist aus Gummi, und da kann man sich dann mit nem Messer betätigen, aber wenn man ja eh ne neue drauf macht, dann muss man ja irgendwie dieses Stahl-Teil mit Radnabe dran abmachen können, damit man die kaputte Manschette zur Seite abziehen kann und die neue von der Seite wieder draufstülpen kann... und danach die Stahl-Manschette wieder draufmachen...

Ich habe mal ein zweites Bild in den Anhang geladen.. Vielleicht sieht man da die kaputte Manschette und diese Stahl-Manschette besser...

nimm ne konkrete zange und kill die schellen - seitenschneider ansetzen - drehen - töten :D

diese "manschette aus stahl" ist eine sogenannte "schelle" - 2 neue sollten bei deinen neuen teilen beiliegen !

nimm wenn du die SCHELLEN gekillt hast nen cuttermesser und entferne die MANSCHETTE aus schwarzem kunststoff dann komplett

altes fett weg - schön säubern - etc... wie beschrieben

dann hassu klarheit und freie sicht auf die technik die sich hinter der manschette verbirgt !

und: JA ! das gelenk wird KOMPLETT von der welle gekloppt - das zerlegt sich nicht - du brauchst keine angst haben das gelenk zu zerstören wenn du mit etwas nachdruck und gefühl auf der ÄUSSERSTEN seite mit dem hammer werkelst !

falls du absolut nicht weiterkommst: gib mir mal per pm deine telefonnummer - dann ruf ich dich an wenn du am schraubstock stehst und ich bin in gedanken bei dir ! (oder umgedreht wie auch immer)

morgen abend ab 18 uhr (ungefähr) hätte ich zeit - dann geb ich dir per telefon anweisungen wenn du möchtest

oder: wenn du in NRW wohnst kann ich dir auch schnell mal persönlich helfen !

gruss !

Themenstarteram 26. Juni 2008 um 2:02

Ich bin mir echt nicht sicher... Ich hab noch mal das Bild in den Anhang geladen, diesmal aber mit kommentaren von mir... Ich glaub, ich habe falsche ersatzteile, weil nämlich diese "Schelle", wo vorne die Radnabe dran ist, nicht bei der neuen Manschette dabei ist... Und da muss ich jetzt wirklich den ganzen oberen Teil abhauen, damit ich die andere Manschette abmachen kann??

antwort: ja :D

Mensch maier, jetzt haben dir ein halbes dutzend Leute das gleiche erklärt aber irgendwie bist du immer noch nicht dahinter gestiegen..... :rolleyes:

1: SCHELLEN WEG! EGAL WIE!

2. KAPUTTE MANSCHETTE WEG! FAST EGAL WIE!

3: KUGELGELNK MIT KUNSTSTOFFHAMMER ABKLOPPEN, AM RAND!

Das Gelenk ist nur mit nem Sprengring gesichert, wenn die Schlagkraft groß genug ist machts "plopp" und ab is das Ding.

Themenstarteram 26. Juni 2008 um 13:28

:D Ich bin mir halt nicht sicher, ob man das wirklich so machen kann... Ich habe sowas noch nie gemacht und bin halt sehr unsicher, gerade wenn ich dann mit nem Hammer auf den Rabd der Schelle haue und es anfängt sich zu verbiegen... Da habe ich dann sofort wieder aufgehört^^

Dann werd ich das obere Teil halt mal versuchen abzukloppen... Hoffentlich klappt das alles gut^^

Danke noch mal... wenn ich wieder Probleme haben sollte, melde ich mich hier nochmal, ansonsten schreibe ich hinterher hier rein, obs gut gelaufen ist.

 

Grüße

autofahrer88

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Achsmanschette wechseln vorne links