ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Abwrack oder verkaufen ?

Abwrack oder verkaufen ?

Themenstarteram 14. April 2009 um 19:16

Hallo zusammen, ich hab vor 1,5 Jahren für meinen Racer 5500 bezahlt und bis heute, sage und schreibe min. 4000 euro reingesteckt! ... hab letzte Woche noch eine neue kupplung einbauen lassen, Stoßdämpfer hinten + Stabis , vorne neue Koppelstangen... Beim Einbau der neuen kupplung haben mir die Fritten wohl mei Lenkgetriebe kapuu gemacht... Und das alles wo ich damit jetzt zum Tüv wollte... Ist mir jetzt auch egal... Was würde ich für den Wagen ohne Tüv und Lenkgetriebeschaden noch bekommen ? ... Zahnriemen ist auch neu ! Der Motor ist erste sahne, wie auch die neue kupplung... Bitte helft mir mal weiter...

Grüße Tim...

Ähnliche Themen
14 Antworten

vermutlich mehr als 2500 euro.

Hallo!

Wenn die jährlichen Reparaturkosten den jährlichen Wertverlust überschreiten, dann muß es aus finanzieller Sicht weg.

MfG Whobody

Themenstarteram 14. April 2009 um 21:41

Ich hab mal kurz durchgerechnet. Die Karre kostet mir mit den monatlichen Werkstattbesuchen mehr als nen Neuwagen !!! Man gibt ja nie auf... Immer verklickert man der Freundin ,, komm das ist jetzt die letzte Reparatur, danach können wir den wagen noch 2 jahre fahren,, ... Alles bullschitt... Ich verdiene 1600 im monat, hab zum 1. mal wieder 800 minus... nur weil man nicht aufgibt... Jetzt ist schluss mit der Schrottkarre...

Dein Vectra hat 115' km gelaufen und die Kupplung und die Stoßdämpfer waren bereits fertig? Waren die Stoßdämpfer undicht und ist die Kupplung beim Anfahren gerutscht? Die Bauteile sollten eigentlich deutlich länger halten.

Erzähl mal bei wem du das Auto gekauft hast, welche Teile bereits ausgetauscht wurden, wie er vom Rost dasteht auch unten drunter. Was ist das Xenon Licht - ist nicht Serie? Von den 4000 EUR ist bestimmt das meiste Tuning oder?

Viele Grüße

Powercruiser

Themenstarteram 18. April 2009 um 9:54

hi,

ich hab das auto bei einem strassenhändler gekauft und hab vor 1,5 jahren 5500 bezahlt. mein kumpel hat gesehen, dass der wagen wohl mal einen unfall hatte. das hat er an den spaltmaßen vom scheinwerfer zur stoßstange gesehen... daraufhin hat der verkäufer dies erst im vertrag mit aufgenommen... er hat mit eine gebrauchtwagengarantie von der rekoga für 1 jahr gegeben.. einen tag später war ich direkt nebenan inn der werkstatt weil die lichtmaschine kaputt gegangen ist. die versicherung hat aber nur die hälfte bezahlt... wiederum einen tag später hab ich ein heftiges klapopern unterm auto vernommen. kurz in die werkstatt... der auspuff kaputt- mittelschalldämpfer.. irgendwann, 1 jhahr später, durch laufende werkstattbesuche, hat sich rausgestellt, dass der wagen nicht nur einen leichten, reparierten blechschaden hatte, wie im vertrag angegeben, sondern nen richtigen crash. die haben die karre an der front notdürtig erneuert. der obere holm ist getauscht worden, der klimakühler tats noch nie weil er durch den unfall total deformiert ist, die schnauze hing links immer schonn ein wenig runter und war sehr locker, da sie nur an 2 haterungen befestigt ist, da die anderen alle abgebrochen sind... ... und als ich jetzt zum tüv musste un d die mir gesagt haben, dass die lwr nicht funtioniert, haben wir mal nachgesehen, warum sie nicht funktioniert. - die motorhaube auf, stosstange halbwegs abgebaut um an den scheinwerfer zu kommen... der untere holm, den man nicht sieht wenn die stoßstange dran ist, total im arsch, dalle befestigungspunkte für den scheinwerfer abgebrochen und die lampen wurden nur von der motorhaube und der stossstange gehalten. die karre ist sogar verzogen... ... das hat sich alles ein tag nach dem tüv rausgestellt... und, einen tag vor dem tüv, hab ich noch 1200 reingesteckt für alle stabis, kupplung und stossdämpfer... und das beste, beim einbau der kupplung hat die türkenwerkstatt mir das lenkgetriebe kaputt gemacht... jetzt müsste ich wohl nochmal 2000 euro bezahlen um alle schäden zu beheben. in 3 wochen hab ich keinen tüv mehr... bin wie am boden zerstört !

Da hast den totalen Fehlgriff gemacht, war bestimmt so ne Ali-Kiesplatz-Gruppe wo den hergezogen hast oder? Ich würde mal versuchen, den dranzukriegen, wenn der so n heftigen Schaden hat.

Gruss Nick

Mal ehrlich. Wenn mir erst einer versichert, dass der Wagen Unfallfrei ist, und man dann merkt, dass ers doch ist, kann der Händler wohl nicht sehr seriös sein. Erst aufgrund deines Hinweises dies in den Vertrag aufzunehmen, schlägt meiner Meinung nach dem Fass den Boden aus.

Ich hätte auf dem Absatz kehrt gemacht und das Auto stehen lassen.

ja.

ich würde auch sagen eindeutig selbst dran schuld.

aber ich weiß nicht.

ganz ehrlich. ich würde den verkäufer auch versuchen dran zu kriegen.

Themenstarteram 18. April 2009 um 12:55

ich habe jetzt auch einen anwalt eingeschaltet... der meinte schon, wenn der gutachter feststellen sollte, dass der wagen zum zeitpunkt des kaufs, nicht verkehrstauglich war, hab ich gute karten ihm den wagen zurüchzustellen und den kaufpreis wieder zu bekommen... ich werde später mal ein paar bilder hochladen von dem wagen der mich aufgefressen hat...

Viel Spass, dein Anwalt wird sich bei so einem offensichtlichen Fall freuen. Mich wundert, dass deine Werkstatt so massive Unfallschäden nicht bemerkt hat.

Ich stecke gerade die zweiten 1000 Euro der letzten 8 Jahre in meinen Vectra B, etwa 600 Euro Reparaturkosten (u.a. Smart-Repair) für Karosserieschäden nach Parkremplern. Noch rechnet es sich deutlich die Kiste am Leben zu halten. 1000 Euro Wertverlust im jahr musst du bei fast allen Gebrauchten rechnen oder du kaufst ne Billigkarre und hoffst auf den Glück.

Frag deinen Anwalt mal nach den Kosten der Lichtmaschine. Zitat: "er hat mit eine gebrauchtwagengarantie von der rekoga für 1 jahr gegeben.. einen tag später war ich direkt nebenan inn der werkstatt weil die lichtmaschine kaputt gegangen ist. die versicherung hat aber nur die hälfte bezahlt..."

Was die Gebrauchtwagenversicherung zahlt ist völlig egal, du hast einen Anspruch gegen den Gebrauchtwagenhändler. Daher hättest du dem Händler die Chance geben müssen diesen Kram auf seine Kosten zu erledigen. Vor allem, wenn die Lichtmaschine am ersten Tag kaputt geht. Dein Anwalt wird hoffentlich wissen ob diese Kosten dem Händler auch aufs Auge gedrückt werden können.

xD dann hättest du mehr kohle als beim abwracken ;-)

kannst ja dann mal ne kiste bier hier reinstellen :D:D:D

Themenstarteram 18. April 2009 um 14:35

meint ihr ich hab da ne chance ? ist der wagen nicht verkehrstauglich wenn : die scheinwerfer nicht befestigt sind bzw nur halb und wackeln hin und her... und der untere holm ist verzogen wie nach nem bumms mitn lkw, die lwr tats natürlich auch nicht und und und... hat man da ne chance nach 1,5 jahren den wagen zurüchzugeben ? spätestens morgen lade ich die bilder hoch !

Themenstarteram 18. April 2009 um 14:38

rost null, billige angel eyes scheinwerfer...

Xenon ohne LWR geht nie übern TÜV. Mit normalen Halogenscheinwerfern vom nächsten Schrott hättest du eher Chancen. Aber sprich um Himmels willen mit dem TÜV Prüfer bevor du noch nen Cent in die Karre steckst. Und frag deinen Anwalt wie er Beweise sichern will. Nicht dass du die Karre verschrotten lässt, der Händler alles abstreitet und ggf. vor Gericht Probleme auftauchen. Stichwort "Beweissicherungsverfahren".

Deine Antwort
Ähnliche Themen