ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ABS Sensor liefer sporadisch ab bestimmter Geschwindigkeit falschen Wert - Ursache?

ABS Sensor liefer sporadisch ab bestimmter Geschwindigkeit falschen Wert - Ursache?

Themenstarteram 23. August 2014 um 11:26

Hallo Leute, da man sich im Insignia Forum sehr bedeckt hält frage ich einfach mal hier nach.

Ich habe vor gut 2 Wochen den ABS Sensor vorne links gewechselt da beim Einlenken ein ESP Fehler kam... das ganze ging 1 Woche gut... seit dem wird nun der hintere rechte als Defekt gemeldet.

Ich habe den Sensor aber bereits gegen einen neuen getauscht (Febi) und das Problem ist nach wie vor vorhanden.

Der Raddrehzahlsensor liefert bis ca 40km/h die gleichen Werte wie alle anderen Sensoren... ab ca 50km/h aber liefert er gut 15-20km/h weniger als die anderen... in deren Folge versucht das ABS zu regeln...so lange bis man wieder um die 30km/h fährt....dann hört es auf oder man fährt weiter und der ESP Fehler erscheint und es wird deaktiviert.

Sporadisch liefert der Sensor dann aber wieder die korrekten Werte...

Nun Frage ich mich woran es am ehesten liegt?

Der Zahnkranz ist beim Insignia fest im Radlager - kann also nur mit dem kompletten Radlager getauscht werden.

Kabel checke ich heute...

Wäre das beschriebene Phänomen "normal" wenn irgendwo ein Kabelbruch oder Marderbiss vorhanden ist?

Ähnliche Themen
29 Antworten

kannst du den Sensor mal gegen einen anderen (von einen anderen Rad) tauschen,

dann siehst du ja, ob der Fehler mitwandert oder nicht,

daraus lässt sich beurteilen, ob der Sensor putt ist, oder der Fehler an einem Kabel liegt.

Themenstarteram 23. August 2014 um 14:32

Tag zusammen!

Ich habe folgendes gemacht:

Sensor von links hinten mit der Leitung für den Sensor rechts verbunden um zu sehen ob die Leitung für den Fehler verantwortlich ist.

Habe dann während der Fahrt die Ist-Daten ausgelesen. Es kam immer das richtige Signal an.

Ich habe aber davor auch den Stecker gereinigt und den Stecker mit Batteriepol-Fett behandelt.

Außerdem habe ich den Drehzahlsensor noch mal ausgebaut und das Loch wo er steckt mit Drahtbrüste und Bremsenreiniger gereinigt.

Auch die Radnabe habe ich mit Drahtbürste und Bremsenreiniger gereinigt.

Dabei fiel mit eine kleine "verkrustung" auf die ich dabei entfernte... ob der Reifen deshalb vielleicht nicht genau dran war?

Jedenfalls geht das ganze seit dem nun wieder...

Stadtverkehr, Kopfsteinpflaster, Landstraße... die Sensoren liefern stets alle den gleichen Geschwindigkeitswert.

Ich hoffe das bleibt so...

an der vorderachse ist die sensormechanik nicht gekapselt wie z.b. bei astra-h sondern der magnetring des radlagers liegt frei und kann so leicht magnetische verschmutzungen anziehen die zu solchen störungen führen können. ist schon vorgekommen. hinten vermutlich ähnlich. die vorderen wurden in der serie geändert und haben jetzt abdeckungen seitens der antriebswellen.

aber wenns jetzt funzt is doch gut. ansonsten müsste man dem ganzen mittels oszilloskop zu leibe rücken.

Themenstarteram 23. August 2014 um 21:13

Ich werd noch Wahnsinnig!

Nun regnet es hier und seit der Fahrt im Regen spinnt es wieder!

Dann tippe ich auf feutigkeit. Die frage ist nur wo.

schau dir mal das Kabel vom Sensor bis in den Radkasten an,

vielleicht ist dort irgendwo die Isolierung pöros,

und du hast ein Feuchtigkeitsproblem.

Auch die Steckverbindungen genau kontrollieren

Themenstarteram 23. August 2014 um 21:21

Das habe ich heute schon...der Sensor ist neu und die Steckverbindung habe ich mit Batteriepolfett behandelt. :(

Was bringt fett an den Polen wenn der Stecker hinten dran undicht ist? Oder ein Kabel auf gescheuert ist?. Vllt ist es auch der Sensor selber, auch neuteile können defekt sein.

Themenstarteram 23. August 2014 um 21:48

Den Sensor schließe ich eigentlich aus... immerhin hat er als es Trocken war wunderbar funktioniert... und just als es Nass wird spinnt es wieder.

Ich habe nun mal in den Bereich des Steckers WD40 geflutet und schon ging alles wieder.

Zumindest die paar KM die ich jetzt noch gefahren bin... ich werde mir das morgen noch mal in Ruhe ansehen...

Das Zahnkranz defekt ist kann man aber eigentlich doch ausschließen oder?

Der würde ja wohl dauerhaft ein falsches Signal liefern oder?

Das hõrt sich an wie wenn det stecker undicht ist. Mal in kunstofffolie einpacken und mit klebeband umwickieln. Wenn es dann ausbleibt bei regen liegt es am stecker.

oft ist es auch so, das Feuchtigkeit leicht irgendwo rein kann,

aber nur schwer wieder raus kann.

Es kann einige Zeit (Tage) dauern, bis die Feuchtigkeit wieder weg ist.

Eventuell die Steckverbindung vorsichtig mit einem Fön (auf kleiner Stufe) erwärmen.

gab auch schon fälle wo das kabel mitten im karosseriekabelsatz spontan vergammelt ist. nur erkennbar an einem kleinen grünen punkt grünspan. vielleicht nochmal den kabelsatz bis zur durchführung in den innenraum anschauen.

Themenstarteram 24. August 2014 um 10:30

Weis jemand wie genau das Kabel beim Insignia verläuft?

Ich hab gerade nicht mehr die Zeit genau zu schauen... muss gleich zum Dienst...

Das Signal dürfte doch aber letztendlich am Steuergerät ankommen welches am ABS Block sitzt oder?

Dann könnte ich anhand der Kabelfarben einfach mal auf Verdacht ein neues Kabel verlegen und testen...

Hab leider keine balnke Stelle gefunden heute... Fehler besteht noch immer...

Themenstarteram 24. August 2014 um 12:32

Also....ich habe Testweise den linken Sensor an den rechten Kabelstrang angeschlossen.

Signal kommt richtig an.

Rechter Sensor an linken Kabelstrang: sporadisch zu niedrige Drehzahl...

Da der Sensor neu ist rechts wird es wohl doch der Zahnkranz im Radlager sein oder ?

Aber warum dann nur sporadisch und über 30kmh?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ABS Sensor liefer sporadisch ab bestimmter Geschwindigkeit falschen Wert - Ursache?