ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Größe der Räder Bestimmen.

Größe der Räder Bestimmen.

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 0:11

Hallo, da ich immer wieder mal im internet für mein zuküftiges Auto (Geländewagen) nach Rädern Ausschau halte mekre ich auch offt dass man anhand der Bilder garnicht einschäten kann wie Groß/Hoch die Räder sind.

Welche Bezeichnung steht für den Radius bzw. Durchmesser des Rades?

Bei Felgen redet man ja von Zoll, und was nimmt man bei Reifen?

Beste Antwort im Thema

Bei Reifen nimmt man auch Zoll...

 

235/40/18 wäre z.B. ein Reifen mit 235mm Breite 40% davon sind Flankenhöhe und Gesamtdurchmesser 18 Zoll. Was bei dir stimmen muss ist die Traglast und der Abrollumfang.

 

 

Hallo

 

Die 18 Zoll stehen für den Felgendurchmesser. Für den Gesamtdurchmesser des Rades muss die Flankenhöhe dazu addiert werden. Vorsicht! Reifenbreite ist in mm angegeben!

 

Gruß Klaus

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Bei Reifen nimmt man auch Zoll...

235/40/18 wäre z.B. ein Reifen mit 235mm Breite 40% davon sind Flankenhöhe und Gesamtdurchmesser 18 Zoll. Was bei dir stimmen muss ist die Traglast und der Abrollumfang.

Bei Reifen nimmt man auch Zoll...

 

235/40/18 wäre z.B. ein Reifen mit 235mm Breite 40% davon sind Flankenhöhe und Gesamtdurchmesser 18 Zoll. Was bei dir stimmen muss ist die Traglast und der Abrollumfang.

 

 

Hallo

 

Die 18 Zoll stehen für den Felgendurchmesser. Für den Gesamtdurchmesser des Rades muss die Flankenhöhe dazu addiert werden. Vorsicht! Reifenbreite ist in mm angegeben!

 

Gruß Klaus

... und der Reifenquerschnitt in Prozent.

Und zwar in Prozent der Flankenhöhe zur Reifenbreite.

40 bedeutet also, dass die Flanke 40% Höhe in Relation zur Reifenbreite hat.

Je kleiner diese Zahl, desto "niedriger" ist der Reifen.

Also ein 235/40 R 18 ist:

Passend für eine 18 Zoll Felge. (Durchmesser 457,2 mm)

235 mm breit.

Die Flankenhöhe beträgt 40% von 235 mm, das sind also 94 mm.

Die rechnerische Gesamthöhe des Rades wäre damit 457,2 + 94 mm, also 551,2 mm oder gute 55 cm.

In der Berufsschule macht man solche lustigen Berechnungen zur Gesamtübersetzung und Geschwindigkeit-bei-x kmh-mit Reifen Y -in Gang Z... ;)

 

hmmm also das wäre hier:

 

Felgengröße*2,54 + 2*Reifenbreite*Querschnitt in % also zB

18"*2,54 + 2*235mm*0,4 = 64,5cm (oder?)

 

mfg

 

PS: 235 hier ist als absolute Reifenbreite aber schwankend da dort auch gewisser Spielraum ist je nach Typ und Hersteller...

 

*edit* @deville- Du warst schneller hast ader vergessen die Reifenhöhe ein 2tes Mal zu addieren (Durchmesser hat ja den Reifen am "Anfang" und am "Ende" mit drin) ;)

Entweder:

Durchmesser = 457,2+ 2 * 0,4 * 235

oder

Höhe (Achse über Aufstandsfläche) = 457,2 / 2 + 0,4 * 235

 

 

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von ICBM

*edit* @deville- Du warst schneller hast ader vergessen die Reifenhöhe ein 2tes Mal zu addieren (Durchmesser hat ja den Reifen am "Anfang" und am "Ende" mit drin) ;)

Ok, das stimmt... :D

also nicht 55,4 cm Durchmesser, sondern 645,2 mm bzw. 64,52 cm.

Wie dumm von mir... ;)

Redet Ihr jetzt eigentlich vom statischen oder vom dynamischen Reifendurchmesser?

Und ohnehin sind die Radien naturgemäß nicht identisch, weil´s ja noch sowas wie die Fahrzeugmasse gibt, die am Reifen einen Latsch bildet und die Ausbeulung der Flanken.

Dementsprechend ist ab Nabenmitte die Strecke bis zur Reifenoberfläche nach oben größer als nach unten bis zum Radaufstandspunkt = Erdboden...

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 13:33

Puh... so habe ich mir das nicht vorgestellt.

Könnt ihr mir also berechnen wie Groß die jetzt im ganzen sind?

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../62737787

Ich bin etwas überfordert...

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Redet Ihr jetzt eigentlich vom statischen oder vom dynamischen Reifendurchmesser?

Und ohnehin sind die Radien naturgemäß nicht identisch, weil´s ja noch sowas wie die Fahrzeugmasse gibt, die am Reifen einen Latsch bildet und die Ausbeulung der Flanken.

Dementsprechend ist ab Nabenmitte die Strecke bis zur Reifenoberfläche nach oben größer als nach unten bis zum Radaufstandspunkt = Erdboden...

Was soll denn der Kaese?!? :confused:

Ich benutze 18.00 x 33 Reifen mit 70er Profil, es geht doch hier um was auf die Felge passt bzw den Durchmesser des Reifens zu ermitteln der dann einen aehnlichen Abrollumfang haben soll/muss und nicht um "Beulen" im Reifen oder ob er sich unter Ladung die Fuesse platt steht???

Ich denke der Beitrag war lustig gemeint? Hilfreich ist er nicht.... :o

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von AbfangJager

Puh... so habe ich mir das nicht vorgestellt.

Könnt ihr mir also berechnen wie Groß die jetzt im ganzen sind?

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../62737787

Ich bin etwas überfordert...

Da wird die Mehrheit "ueberfordert" sein, weil der gute Mann garkeine Reifengroesse angibt!

Nehmen wir an das er auf den 16x 7 Felgen einen 215x16 - 60 drauf hat waere der Reifendurchmesser 66.5 cm.

Aendert man das, aendert sich auch der Durchmesser...

Gruss, Pete

 

Anlage, Reifentabelle 16 Zoll, die 2 Kolonne von links ist der Durchmesser in mm:

 

Tire-table-16-inch-rims

Stimmt, mein "Beitrag" oben war eher ironisch gemeint, leider hab ich keine smileys gesetzt, um das zu dokumentieren.

Hilfreicher als mein erster Beitrag ist ggf. dieser Link hier oder dieser oder dieser.

Es findet sich ja zahlreiches, wenn man nur mal googelt...

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 16:00

Wenn wir schon mal bei dem Thema "Große Reifen" sind würde ich gerne von meinem Projekt was erzählen/zeigen.

Ich habe ja vor mein momentanes Auto zu verkaufen um mir ein Opel Frontera 3.2 zu kaufen.

Jedoch habe ich schon in vielen Foren gelesen dass ein tausch von Rädern sich seitens des Tüv's problematisch erweisen kann.

Worin liegen die Probleme?

Bilder sind hinzugefügt

Media-1806664800167505942
51
Chevrolet-frontera-10-2197255867606041652

Das wird vermutlich schon deshalb scheitern (das Nummernschild zeigt es...), dass der dt. TÜV bzw. die dt. StVZO verlangt, dass das Reifenprofil vollständig abgedeckt ist vom Kotflügel.

Diese Freistände wie ab Bild 2 zu sehen, werden sie Dir daher in D wohl eher nicht erlauben...

Und abgesehen davon darfst Du natürlich auch nur zugelassene Reifen/Felgen-Kombinationen montieren.

Von daher solltest Du Dich via Fzg.-Schein, Opel oder TÜV am besten vorher informieren, was überhaupt geht und machbar ist (inkl. Radlaufverbreiterungen...), bevor Du im I-Net irgendwas für ggf. viel Geld kaufst, was Du dann gar nicht zugelassen bekommst...

Frag doch mal hier oder hier nach oder lies Dich erstmal in die Materie ein...

Wie man Reifendurchmesser normgerecht berechnet, habe ich schon einmal im Forum für Reifen & Felgen in diesem Beitrag geschrieben.

Wer mag, kann sich auch den Rest des Threads ansehen.

Gruß

Alpha Lyrae

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Größe der Räder Bestimmen.