ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. ABS Problem mit K1100LT Bj. 92

ABS Problem mit K1100LT Bj. 92

BMW K 1100
Themenstarteram 13. Mai 2014 um 13:19

Hallo BMW-Gemeinde,

 

nachdem ich jetzt vom einer Yamaha auf BMW K1100LT Bj. 92 umgestiegen bin, hat es mich auch gleich kalt erwischt!

 

Schon bei der Überführungsfahrt blinkten ABS und Bremskontrollleuchten unaufhörlich. Nun, nach dem ersten Schreck habe ich dann die Bremsen getestet und festgestellt, dass alles einwandfrei funktionierte.

 

Zuhause angekommen, wollte ich nun die Ursache für das Blinken beseitigen, was meinem ersten Anschein nicht so viel sein konnte (dachte ich!!!). Nachdem ich im Forum etwas gestöbert habe, ist mir klar geworden, dass es mit 3 - 4 Handgriffen wohl nicht zu beheben sein wird. Habe jetzt auch schonmal den hinteren Bremssattel und Beläge getauscht, da sie nicht mehr so taufrisch aussahen.

 

Das BLINKEN geht aber munter weiter!!!!

 

Das "Problemchen" dabei ist, dass ich sie beim Ummelden bei der Zulassunugsstelle vorfahren muss und mit dieser "blinkenden Galeria" wohl kein Nummernschild bekommen werde.

 

Ich möchte die Fehler ja gerne nach und nach beseitigen, doch möchte ich mich nicht in unsinnige Kosten stürzen und vor allem möchte sie erstmal angemeldet kriegen.

 

Gibt es hier in FFM oder näheren Umgebung eventuell einen gütigen, hilfsbereiten BMW-Ritter, der mir hier schraubertechnisch etwas unter die Arme greifen könnte?

 

Denn ich sehe mich so langsam mit meinem bescheidenen Wissen an einer Grenze angekommen. Denn der "Worst Case" wäre für mich, wenn ich die "schöne Diva" wieder mit viel Verlust als "defekt" verkaufen müsste. Außerdem habe ich mich jetzt schon richtig auf die geplanten BMW-Touren gefreut.....

 

Also, wenn jemand helfen könnte, wäre toll.

 

Grüße aus Frankfurt

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

wenn das ABS nach dem Start blinkt, dann liegt das meistens an unzureichender Batteriespannung.

Versuche mal beim Startvorgang die vorhandene Batterie per Starthilfekabel vom PKW zu unterstützen und gib uns Rückmeldung.

Liebe Grüße

Herbert

naja... jetzt hast du es zweimal gesagt - und zweimal die selbe Antwort bekommen....

du hast auch noch ne PN!

schöne Zeit mit deinem Flyingbrick!

Alex

am 23. Mai 2014 um 23:06

Moin, K-Freund, wie schon im Talk erwähnt, bitte die Batteriespannung überprüfen. Das ABS und die elektronischen Bauteile benötigen eine Batterie mit 21 Amp/h. Gerade eine Batterie ist ein Verbrauchsteil.

Schau einmal bei Ebay unter:

Motorrad Batterie GEL 51913 BMW R 1100 RT /Batterie-24 kann ich guten Wissens empfehlen.

freundlichen Gruß

Allesbrauchtzeit

Ich nehm die Kung- Long!

Gel- batterie und wenn man die nicht im Winter am Dauerladegerät totkocht

hält die auch - bei einem Preis von unter 40 Euro....

das Größte Thema die unterspannung - und das verstehen viele nicht!!!!

Zitat:

Original geschrieben von BMW K100RS16V

 

das Größte Thema die unterspannung - und das verstehen viele nicht!!!!

Ich habs' verstanden, neue Batterie und das Problem ist gelöst. ;)

0016

 

kung long von Reichelt...

wenn du nen link brauchst...

PN

Danke, aber ich hab' mir eine Exel-Gelbatterie geleistet.

Hat bei unserem Firmenzulieferer mit Firmen-Rabatt auch nicht mehr als die Kung-Long

bei diversen Onlinehändlern gekostet.

Grüße

0016

Meine Erfahrung aus 20 Jahren ist, dass keine Batterie das Problem vollständig löst.

Nach mehrwöchigen Standzeiten muss ich bei Kälte, auch bei neuen Batterien, immer mein Frischhaltegerät für einige Stunden anschließen, sonst blinkt das ABS nach dem Start.

Gleichgültig ob Säure-, Gel-, oder AGM-Akku, die Batterieleistung von 19 Ah bis 22 Ah ist für den großen Motor einfach zu gering.

am 24. Mai 2014 um 23:18

Ein freundliches Moin, aus der Gilde der fliegenden Ziegelsteine . Das Eine schließt das Andere nicht aus, soll heissen, ob ich meinen größeren Batteriebänken in der Yacht oder am Motorrad Standzeiten verordne und dabei noch Elektronik "am Laufen " habe, es wird immer ein Ladegerät,- hier IUoU Lader, zu verwenden sein, aber auch hier, bitte kein Schnäppchenangebot und es bietet nicht nur BMW Abhilfe.

Neben dem Ladegerät kann ich ich dieses Gerät, -dass ich auch an den großen 140 amp. Excel Batterien verwende, empfehlen:

NOVITEC Megapulse - 12 Volt

Gruß von Allesbrauchtzeit

Zitat:

Original geschrieben von Allesbrauchtzeit

...

kann ich ich dieses Gerät, -dass ich auch an den großen 140 amp. Excel Batterien verwende, empfehlen:

NOVITEC Megapulse - 12 Volt

...

Bestimmt auch kein schlechtes Gerät, allerdings konnte ich keine Spezifikationen finden.

Ich habe mit dem "fritec-Ladeprofi kompakt" gute Erfahrungen und kann den uneingeschränkt, auch für größere Batterien, empfehlen, wobei das Gerät für 2,5 - 88 Ah empfohlen wird, aber die 100 Ah im PKW auch schafft. Das dauert dann natürlich ein bis zwei Tage bis die voll ist, hat schließlich auch nur 1 A Ladestrom. Bei meiner 22 Ah in der K genügt aber meistens eine Auffrischung von ca. zwei Stunden für problemlosen Start, ohne blinkendes ABS.

Die Fritec-Geräte werden übrigens auch von BMW als BMW-Geräte vertrieben, was sicherlich keine schlechte Empfehlung ist.

NOCHMAL::::

Nicht dran lassen!

egal was auf dem Gerät steht!

Natürlich nicht dran lassen, sondern nur so lange, bis Vollladung erreicht ist.

Mein Gerät zeigt diverse Ladezuzustände, Fehler usw. an.

am 16. Mai 2015 um 11:51

Zitat:

@Elmar_XS400 schrieb am 13. Mai 2014 um 13:19:34 Uhr:

Hallo BMW-Gemeinde,

 

nachdem ich jetzt vom einer Yamaha auf BMW K1100LT Bj. 92 umgestiegen bin, hat es mich auch gleich kalt erwischt!

 

Schon bei der Überführungsfahrt blinkten ABS und Bremskontrollleuchten unaufhörlich. Nun, nach dem ersten Schreck habe ich dann die Bremsen getestet und festgestellt, dass alles einwandfrei funktionierte.

 

Zuhause angekommen, wollte ich nun die Ursache für das Blinken beseitigen, was meinem ersten Anschein nicht so viel sein konnte (dachte ich!!!). Nachdem ich im Forum etwas gestöbert habe, ist mir klar geworden, dass es mit 3 - 4 Handgriffen wohl nicht zu beheben sein wird. Habe jetzt auch schonmal den hinteren Bremssattel und Beläge getauscht, da sie nicht mehr so taufrisch aussahen.

 

Das BLINKEN geht aber munter weiter!!!!

 

Das "Problemchen" dabei ist, dass ich sie beim Ummelden bei der Zulassunugsstelle vorfahren muss und mit dieser "blinkenden Galeria" wohl kein Nummernschild bekommen werde.

 

Ich möchte die Fehler ja gerne nach und nach beseitigen, doch möchte ich mich nicht in unsinnige Kosten stürzen und vor allem möchte sie erstmal angemeldet kriegen.

 

Gibt es hier in FFM oder näheren Umgebung eventuell einen gütigen, hilfsbereiten BMW-Ritter, der mir hier schraubertechnisch etwas unter die Arme greifen könnte?

 

Denn ich sehe mich so langsam mit meinem bescheidenen Wissen an einer Grenze angekommen. Denn der "Worst Case" wäre für mich, wenn ich die "schöne Diva" wieder mit viel Verlust als "defekt" verkaufen müsste. Außerdem habe ich mich jetzt schon richtig auf die geplanten BMW-Touren gefreut.....

 

Also, wenn jemand helfen könnte, wäre toll.

 

Grüße aus Frankfurt

am 16. Mai 2015 um 11:54

hallo quote, hast du den ABS Fehlerspeicher gelöscht?

Gruß Diamor

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. ABS Problem mit K1100LT Bj. 92