ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Abnehmbare AHK festschweißen?

Abnehmbare AHK festschweißen?

Themenstarteram 7. März 2017 um 9:39

An meinem Wagen ist die Aufnahme der steckbaren AHK ausgeschlagen - bin Intensivnutzer. Am Kugelkopf lässt sich das Steckteil bereits um ca. 1-2 mm hin und her bewegen. Ich möchte das gerne beheben, aber eine neue Aufnahme gibt es nicht mehr - Wagen ist 17 Jahre alt und ein Exot. Was es noch gibt sind Nachrüstsätze anderer Hersteller - nur noch Billiganbieter. Zur Not würde ich einen solchen als starre Version kaufen, aber meine Erfahrung mit solchen Teilen ist, dass sie nicht genau passen, und aufwändig zu montieren sind.

So kam mir eben die Idee, die vorhandene abnehmbare in eine starre zu verwandeln. Ausreichende Festigkeit sollte grundsätzlich erreichbar sein. Ich kenne auch jemanden, dessen Steckteil inzwischen in der Aufnahme festgerostet ist und auch mit Gewalt nicht mehr raus geht ... beneidenswert. Gäbe es ernstzunehmende Bedenken gegen das Festschweißen des Steckteils in der Aufnahme? Auf welche Reaktion würde so eine Arbeit wohl bei einer Hauptuntersuchung stoßen? Das Schweißen würde natürlich nach den Regeln der Kunst erfolgen und die Naht sauber konserviert und lackiert werden.

Beste Antwort im Thema

Spar dir den Strom fuers Telefon.

Man darf an Typgeprüften Bauteilen nichts schweißen...

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Die AHK benötigt doch m.W. eine ABE - ist sie dort als "abnehmbar" beschrieben, dürfte die ABE nach dem Festschweißen erlöschen.

Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass das einem Prüfer bei der HU auffallen würde. Einfach vor dem Schweißen noch mal zur HU, dann hast du auf jeden Fall zwei Jahre Ruhe.

Und wenn da doch was abreist während der fahrt und der hänger irgendwo rein kracht?

 

Viel spass beim zahlen.

 

Bevor du da was schweissen lässt würde ich mal beim tüv nachfragen

Jede AHK hat Spiel . Was für eine Schönheit haste denn. Mfg

Zitat:

@leuchtturm86 schrieb am 7. März 2017 um 10:52:01 Uhr:

Jede AHK hat Spiel . Was für eine Schönheit haste denn. Mfg

Jede AHK die Spiel hat ist defekt und gehört ausgetauscht!

Themenstarteram 7. März 2017 um 11:22

Ist eine von Audi ab Werk, OEM ist Westfalia. Laut Teiledienst gibt es die Aufnahme nicht mehr neu.

Themenstarteram 7. März 2017 um 11:29

Zitat:

@Namron82 schrieb am 7. März 2017 um 10:27:58 Uhr:

mal beim tüv nachfragen

Habe ich schon. Da sie die Steckvorrichtung nicht prüfen ist ihnen das Spiel egal.

Mh das ist ja doof.

Hast du den tüv denn mal wegen schweissen gefragt.

 

Kann man da nicht eine einzelabnahme machen?

Dann bist du wenigstens auf der sicheren seite falls was passiert.

Themenstarteram 7. März 2017 um 11:35

Zitat:

@Namron82 schrieb am 7. März 2017 um 11:32:22 Uhr:

Hast du den tüv denn mal wegen schweissen gefragt.

Hatte noch keine Gelegenheit, da mir die Idee eben erst gekommen ist.

Ok

Dann ruf doch vielleicht einfach mal beim tüv an.

Oder kennst du jemanden beim tüv etwas besser?

Dann würde ich denjenigen erstmal fragen.

Gibt nämlich auch prüfer die keinen wirklichen plan haben

Spar dir den Strom fuers Telefon.

Man darf an Typgeprüften Bauteilen nichts schweißen...

Jede Veränderung an einen bauartgenehmigten Bauteil führt zum Erlöschen der Bauartgenehnmigung. Da wird nichts geschweißt.

Sorry, aber ist schon etwas befremdlich mit solchen Ideen. Schon mal geguckt aus welchem Material die Teile sind? Was eine Materialversprödung durch Hitzeeinwirkung ist und was sie an der Stelle auslösen kann? Geguckt ob es nicht sogar ein Aluteil ist (gab es bei Audi eine Zeitlang einige von)?

Themenstarteram 7. März 2017 um 11:55

Bleibt also nur festrosten lassen. Hat einer Tipps, wie man das beschleunigen kann? :)

Salzsäure :D :D :D

Kannst ja mit Flüssigmetall reinkleben. :D

Gruß Metalhead

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Abnehmbare AHK festschweißen?