ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Abgasmanipulation beim Vito ?

Abgasmanipulation beim Vito ?

Mercedes Vito W447
Themenstarteram 14. Febuar 2018 um 19:26
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich denke mal, daß ALLE Hersteller tricksen

Ich denke und hoffe mal vorsichtig, Daimler macht das nicht - mal sehn ;),

Grüße Stephan

Nur 1000 Fahrzeuge? Das ist sehr seltsam, da nur ein Bruchteil der Produktion.

 

Gruß

Befner

Ältere Vito - aber wie alt????

Also ich fahre einen V250d, Baujahr 7/2015. Mein Geschäftspartner hat einen Vito 116 CDI aus 02/2017 und der verbraucht die doppelte Menge an Adblue im Vergleich zu meinem Vau, das ist schon seltsam und erweckt den Anschein, dass bei meinem die Abgasnachbehandlung sehr sparsam eingestellt wurde...

Also mein Vau 250 von 03/2017 braucht gut 20l für gut 16.000 km...

Wie ist das bei euch?

Grüße Stephan

Das wundert mich nicht, mit der alten Software bei der V-Klasse von der Auslieferung verbrauchte meiner noch wesentlich weniger Ad-Blue als heute. Die Menge ist mit Update zu Update gestiegen.

Also ist meine Folgerung das die älteren Modelle es nicht so genau genommen haben mit der Abgasreinigung.

Dies haben ja auch diverse Test von unabhängigen Institutionen festgestellt.

1000 Fahrzeuge ist die Produktion von 2Tagen, das ist mehr als seltsam. Warten wir es einfach ab, vielleicht gab es ein temporäres Problem in der Produktion.

Mein V250 braucht etwa 1 Liter auf 1000 km

???? „1 Liter Abgasmanipulation auf 1000km“? Oder gehört das vielleicht doch eher in einen anderen Thread? ;-)

Mich wundert, dass dieses Thema hier bisher so "locker" gehandhabt wird.

Spricht irgendetwas dafür, falls es beim VITO tatsächlich so sein sollte, dass es bei der V-Klasse anders sein könnte ?

Klar, man muss jetzt erst einmal abwarten, was dabei herauskommt. Trotzdem ist das eine bescheidene Situation. In diesem Forum sind doch Experten recht nahe dran am Hersteller, was wird denn da so gemunkelt ?

Es wird hoffentlich zeitnah Klarheit darüber geben welche Vitos noch betroffen sind. Betroffene Vitos sollten auch auf MB online mit Hilfe der Fahrgestellnummer eindeutig festzustellen sein. Aus Sicht des Käufers hätten die manipulierten Vitos die Mängel ab Werk und könnten aufgrund der aufgedeckten Mängel nicht mehr zulassungsfähig werden. Des weiteren könnte sich ein Softwareupdate negativ auf den Kraftstoffverbrauch, die Motorleistung und die Schadstoffemissionen auswirken und zu einem erhöhten Verschleiß führen. Unser Vito 116 CDI Tourer Edition ist EZ Januar 2018 und ich hoffe auf zeitnahe Aufklärung ob auch die neueren Modelle betroffen sind...:(

Wir haben intern gar keine Infos. Bisher wird ja auch nur von Verdacht gesprochen. Bevor hier nichts klar ist, wird es wohl keine Infos geben.

 

Gruß

Befner

Ich kann mir nur vorstellen, dass es sich um Vito mit Frontantrieb und PKW Zulassung handeln könnte.

 

Gruß

Befner

Deine Antwort
Ähnliche Themen