ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Abbiegen ohne Fussgängern / Radfahrern Vorrang zu gewähren

Abbiegen ohne Fussgängern / Radfahrern Vorrang zu gewähren

Themenstarteram 2. September 2012 um 17:54

Hallo zusammen,

ich bin relativ selten zu Fuß unterwegs, aber wenn doch, ärgert mich folgendes extrem:

Wenn ich an einer Kreuzung die Straße überqueren möchte, an der Fußgänger und Autofahrer gleichzeitig Grün haben, halten mindestens 50% der Autofahrer nicht an obwohl Sie es müssen.

Einige Male musste ich deswegen schon zweimal an der Ampel stehen, weil mich niemand durchgelassen hat.

Ich bin gerade am überlegen was man gegen diese Asozialen tun kann.

Denkt ihr es wäre erfolgsversprechend, wenn ich der Polizei einen Tipp gebe zu bestimmter Uhrzeit eine bestimmte Kreuzung zu kontrollieren?

Dort könnten innerhalb einer Stunde mindestens 200 Bußgelder verhängt werden, was sich für die Stadt ja sehr lohnen würde.

Sowas hätte definitiv einen Lerneffekt und würde über die Zeitung auch andere Autofahrer erreichen.

Ich weis nur nicht ob die Polizei diese Kontrolle auch wirklich durchführen würde, allerdings ist es doch deren Pflicht, gesetzesverstößen nachzugehen.

Versteht mich nicht falsch, ich bin selber sehr gerne Autofahrer und nicht irgendein Oberlehrer.

Aber diese Sache nervt mich jedes mal und es passiert ja immer wieder das Menschen von solchen Deppen angefahren werden.

Was denkt ihr dazu?

Gruß

kryptos92

Beste Antwort im Thema

Beim Abbiegen können die ja so schnell nicht sein.

Leg dich auf die Motorhaube , schrei Aua und dem Herrn oder der Dame sind 5 Punkte + verlust der SF-Klasse sicher.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
am 3. September 2012 um 0:21

Zitat:

Original geschrieben von vip hans

Ich glaube ihr müsstet mehr mit ihm trainieren um erfolgreich die Ampel passieren zu können:D

Oder mit ihm, um sie nicht zu passieren ;-)

Zitat:

Original geschrieben von dizzyy

Zitat:

Original geschrieben von vip hans

Ich glaube ihr müsstet mehr mit ihm trainieren um erfolgreich die Ampel passieren zu können:D

Oder mit ihm, um sie nicht zu passieren ;-)

oder einfach noch mal in der grundschule vorbeischauen.

da kommt der nette wachtmeister und zeigt den erstklässlern wie man die straße überquert:D

Zitat:

Original geschrieben von cube01

Zitat:

In welcher Stadt lebt cryptos, seinen Erlebnissen nach in Südeuropa (Neapel, Athen o.ä.):).

Das frage ich mich auch ;) Ich bin schon in einigen Kuhdörfern und genau so vielen Großstädten unterwegs gewesen, aber dieses Verhalten der Autofahrer kenne ich auch nicht. Außer in Italien, Jesolo. Da ist die sicherste Art, im Straßenverkehr umgemäht zu werde, ein Zebrastreifen oder eine grüne Fußgängerampel. Die halten voll drauf, als wenn es eine Prämie für umgemangelte Fußgänger gäbe... :confused:

Die gibt es, EU Veordnung 0815:D

Wenn die Fussganger in den Schweiss kommen, passiert denen auch nichts in Italien.

Die Beine Propellerartig in Achselhoehe drehen lassen. Schon klappt das mit grun und uber die Strasse.;)

Rudiger

Bei uns haben die Cops auch eine Trillerpfeife, damit die quatschende Mutter das auch mitbekommt.

Selbstverstandlich sind schon ALLE Kids sicher uber die Strasse gelaufen. Nur die Mutter ist immer noch am quatschen mit der Nachbarin, auf der Strasse naturlich.:D

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

oder einfach noch mal in der grundschule vorbeischauen.

da kommt der nette wachtmeister und zeigt den erstklässlern wie man die straße überquert:D

Wenn du nicht losläufst wird auch niemand halten, ganz einfach.

Sollst ja nicht gleich jemand vors Auto springen, aber du darfst eben auch nicht zögern loszulaufen.

OT: aber find das Thema schon recht witzig. wie komm ich über die Ampel... :D

Zitat:

Original geschrieben von Woddi

Wenn du nicht losläufst wird auch niemand halten, ganz einfach.

Sollst ja nicht gleich jemand vors Auto springen, aber du darfst eben auch nicht zögern loszulaufen.

OT: aber find das Thema schon recht witzig. wie komm ich über die Ampel... :D

naja, ich glaub, das Problem muß man sehen (Edit: also, ich meine - zur Einschätzung des Beschriebenen bräuchte man einen eigenen Eindruck, "live" vor Ort).

Man kann nicht erwarten, daß der Fußgänger seine Gesundheit riskiert, um sich den Übergang, der ihm zusteht, zu verschaffen.

Aber daß alles innehält und sich erstmal lange gegenseitig anguckt, das ist auch nicht unbedingt effektiv.

Das ist mir bis jetzt noch fast nie passiert, die allermeisten Autos halten an und nur paar rauschen dicht an einem vorbei. Wenn grün ist lauf ich einfach und gucke nicht weiter nach den Autos, beim Zusammenstoß würde ich mir vielleicht ne Prellung holen, aber am Ende hat er die größeren Konsueqenzen. Bei der Geschwindigkeit stirbt Niemand...

So ein Eimer ist meiner Frau rechtsabbiegend mit dem Hinterrad mal über den Fuß gefahren, Vertriebler in Eile. Hat sie aber ins KH gefahren und war wahrscheinlich ziemlich verpeilt. War Winter und er hat sie nicht gesehen. Seine Vers. hat auch Schmerzensgeld usw. beglichen. Wir haben es mit der Polizei gut sein lassen, denn bis auf Prellungen war GsD nichts weiter.

Ich bin vllt. auch mal in Eile und wäre froh, wenn man mir den Kopf nicht abreißt. Er hat sich schon entschuldigt usw.

Was anderes wäre so ein Arsch mit der Hose auf halb acht, der noch dummes Zeug redet. Da kann man natürlich keinen Meter mehr laufen und braucht sofort die Polizei ;)

Aber grundsätzlich kenne ich das Problem jetzt nicht so. Ich laufe einfach los und egal ob Porto (Mentalität= der wird schon bremsen und ich hab lange dort gewohnt, also bei mir lernen die das Anhalten ;)), Berlin, Hamburg, Leipzig, Wiesbaden, FFM, London etc. halten die Autofahrer grundsätzlich an. Weil ich wahrscheinlich auch eindeutig in meiner Handlung bin.

Wenn sich alles wie 100 Meter Feldweg anguckt, ja was soll der Autofahrer dann machen? Der will ja auch irgendwann mal die Kreuzung räumen. Und dann fährt der halt.

Das ist so ein zweischneidiges Ding, wie immer ;)

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von Chrysler88

Das ist mir bis jetzt noch fast nie passiert, die allermeisten Autos halten an und nur paar rauschen dicht an einem vorbei. Wenn grün ist lauf ich einfach und gucke nicht weiter nach den Autos, beim Zusammenstoß würde ich mir vielleicht ne Prellung holen, aber am Ende hat er die größeren Konsueqenzen. Bei der Geschwindigkeit stirbt Niemand

ts ts ts ...

Das ist nicht dein Ernst!?!? :eek: :rolleyes:

Wie schwer die Verletzungen sein würden, das ist keinesfalls kalkulierbar.

Man kann keineswegs erwarten, daß der Fußgänger seine Gesundheit riskiert, um sich den Übergang, der ihm zusteht, zu verschaffen.

Zitat:

Original geschrieben von där kapitän

Wenn sich alles wie 100 Meter Feldweg anguckt, ja was soll der Autofahrer dann machen? Der will ja auch irgendwann mal die Kreuzung räumen. Und dann fährt der halt.

Ich würde schon sagen, der Fahrzeuglenker muß im Zweifel durch Blickkontakt oder auch Handzeichen die Situation klären.

Je häufiger Fahrzeuge dem Fußgänger den Vortritt verwähren, desto häufiger werden Fußgänger nicht ohne Verzögerung auf die Straße starten. Einer muß den Vertrauensvorschuß gewähren und das ist immer der stärkere. Ist nunmal so.

Zitat:

Original geschrieben von Brunolp12

Ich würde schon sagen, (...)

Einer muß den Vertrauensvorschuß gewähren und das ist immer der stärkere. Ist nunmal so.

Zustimmung.

cheerio

Ich würde einfach rübergehen... wenn mich einer Anfährt... tja... ist sein Schein wohl erstmal weg und dann gibts ne Klage wegen Schmerzensgeld.

Ich persönlich hab es mir angewöhnt beim abbiegen wo die Fußgänger auch grün haben sogar den Schulterblick anzuwenden den sonst fast kaum einer nutzt weil da oft Radfahrer angeschossen kommen und über die Straße fahren (mit Recht wenn sie grün haben).

Deshalb bin ich da recht umsichtig.

In A ist die Sache viel einfacher.

Fußgänger haben Vorrang sobald erkennbar ist, dass er auf dem Zebrastreifen die Straße überqueren wollen.

Zitat:

Original geschrieben von wkienzl

In A ist die Sache viel einfacher.

Fußgänger haben Vorrang sobald erkennbar ist, dass er auf dem Zebrastreifen die Straße überqueren wollen.

Wo ist da ein Unterschied zu D? :confused:

Zebrastreifen werden bei uns von den meisten Autofahrern ignoriert.

Dafür gucken sie innerhalb einer 30er Zone wenn sie nach rechts abbiegen wie blöde nach Links obwohl sie sich in einer 30er Zone befinden und die Leute die von dort kommen logischerweise Vorfahrt gewähren müssen (rechts vor links).

Hier gucken dafür die meisten Autofahrer beim rechts abbiegen nur nach links. Radwege für zwei Richtungen werden da genau so in verpennt wie die Tatsache das auch von rechts jemand kommen kann (z.b. zwei PKW wo einer den anderen überholt).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Abbiegen ohne Fussgängern / Radfahrern Vorrang zu gewähren