ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. ab und zu leuchten zwei birnen,warum?

ab und zu leuchten zwei birnen,warum?

Themenstarteram 8. Juli 2004 um 17:06

hallo leute!

habe einen astra f td. habe das problem wenn ich anfahren tue das nur ab und zu kurz die batterie leuchte zusammen mit der leuchte für die bremse aufleuchten. die leuchte der bremse meine ich die welche angehen müsste wenn keine bremsflüssigkeit mehr da ist, ist aber nicht so, voll bis zum kragen! beide birnen gehen kurz zusammen an und auch wieder aus! was könnte das sein???

Ähnliche Themen
16 Antworten

schätze wackelkontakt an der lichtmaschiene nur in diesem falle leuchten diese beiden lampen gemeinsam

am 8. Juli 2004 um 18:39

Stimmt nicht, dann müsste auch noch die Motorkontrolleuchte angehen. Ich tippe eher auf das Steuergerät, aber leider ist sowas immer schlecht per Ferndiagnose.

Musst du am Besten beim Freundlichen checken lassen.

Themenstarteram 8. Juli 2004 um 20:38

also jetzt habe ich ihn gerade angemacht und das vergüngen das sie nicht mehr ausgehen! nur manchmal aber immer so ein hin und her! von der beifahrer seite habe ich dann auch immer so ein reails klicken. steuergerät sollte er nicht haben wurde mir gesagt! ein 82PS diesel habe ich! evtl die kohlen der lichtmaschiene? oder der regler? aber warum leuchten beide?!

am 8. Juli 2004 um 20:49

Natürlich hat der ein Steuergerät :)

Sitzt unter der Verkleidung rechts im Beifahrerfußraum. Aber es könnte sein, dass du eine Bosch Lichtmaschine hast, die Überstrom produziert, dass deshalb dein Steuergerät verrückt spielt! Kannst du mal die Spannung bei ausgeschalteter bzw eingeschalteter Lichtmaschine messen?

Bei ausgeschlatetem Motor sollte er ca 13V, bei eingeschalteter ca 16-17V bringen, ansonsten sind die Stifte runter und du hast dein Problem.

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 7:23

ich habe bei laufenden motor ca. 13.1 volt und es fällt nur leicht ab wenn ich den moto wieder aus mache! normal müssen es ja glaube ich minimum 14,2 volt sein! wenn die stifte runter sind wäre das ja eigentlich sehr gut, aber warum leuchtet die birne der bremse? das verstehe ich noch nicht ganz!

Hallo Leute!

Habe auch einen 1.7 D mit 52 PS und dem selben Problem. Bei mir ist es der Keilriemen.

Mir wurde erklärt, das der Astra das selbe Leiden wie der Combo hat. Bei Regen kommt von unten Wasser auf den Keilriemen und die Lichtmaschine. Darum leuchten die beiden Kontrollampen auf. Der Keilriemen quietscht dabei ein wenig. Die Lampen gehen wieder aus wenn das Wasser weniger wird.

Bei mir hielt der letzte Keilriemen 10tkm. Die Lösung wäre, den Motorraum mit einer eigens angefertigten Abdeckung von unten zu schützen.

Da mein Astra nur ein Baustellenfahrzeug ist, habe ich mich mit seinen " MACKEN " abgefunden.

 

mfG Tooledodriver

--------------------------------

Sonntagsfahrzeug: SEAT Toledo 1.9TDi SIGNO

Baustellenfahrzeug: OPEL Astra F Kombi 1.7D GLS

aber ALUFELG muß sein

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 12:03

hmmmm da skönnte es vielleicht auch sein! einfach mal keilriemen wechseln?! das puitschen habe ich leider nicht! du meinst also das der keilriemen einfach durch rutsch, richtig?

am 9. Juli 2004 um 12:08

@ toledodriver

Da hat man dir Schwachsinn erzählt, das stimmt hinten und vorne nicht!

@ Marcus_BMW

Die LiMa ist definitv bei diesen Werten im Eimer, kostet bei Opel ca 180€, bei eBay bekommst du sie aber schon billiger.

Wieso beide Lichter angehen? Kann ich dir sagen. Der Bremskraftverstärker ist auch elektrisch, bzw diw Ölpumpe dazu. Und wenn dieser nicht genug Strom bekommt, dann funktioniert er auch nicht richtig. Und *zack*, geht das kleine Licht an :)

Komisch ist nur, wenns nicht regnet oder naß ist läuft der Astra einwandfrei. Abgesehen von dem Problem mit der verstellten Dieselpumpe. Ich meine damit ohne Keilriemenquietschen, ohne irgendwelche leuchtenden Lampen und Strom hat er auch genug.

Hatte auch schon eine andere LIMA ausprobiert - Ergab den selben Effekt.

 

lg Toledodriver

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 14:31

aber wenn müsste die bremse ja auch anders gehen oder? habe eben erst mal mit opel tele! die meinen entweder sind die stecker vergammelt oder kohlen etc. sind runter und dann halt einfach regler tauschen. die meinten das diese birne zusammengelegt sein könnte, weil alles über so n komisches reails läuft! mal schauen. fahre gleich mal in die werkstatt! ach ja, heute morgen gestartet und nix mehr passiert, alles aus, dafür was sie gestern ununterbrochen an! ;-(

muss mich nochmal reinhängen normal sind bei 3000 umdrehungen 13,5-14,5 volt da die lampen aber nur gelegendlich leuchten handelt es sich um einen wackelkontakt oder einen durchrutschenden keilriemen den man allerdings an quitschen hört

Themenstarteram 10. Juli 2004 um 9:52

also wie gesagt, jetzt leuchtet sie nicht mehr! also die birnen! wennn ich alles anmache habe ich an der batterie bei laufenden motor nur 13,1 volt, ab da steigt die voltzahl nur sehr sehr langsam, soll heißen, kommt nich auf einmal genug spannung sonder wird eher langsam aufgebaut! was mich irgendwie nervt das es jetzt wieder weg ist. so kann man nichts nachvolziehen! leider was das problem nur bei diesem scheiß regenwetter!

Hallo Leute!

Meine Annahme ist also doch richtig mit dem Keilriemen oder ? Die Spannung an der Batterie ist mit 13 Volt korrekt. Und das Problem tritt nur auf bei Regenwetter !!!!!

mfG Toledodriver

Themenstarteram 12. Juli 2004 um 9:39

aber ich habe kein quitschen oder sonst sowas, und gespannt ist mein riemen bis zum anschlag ohne ende! die brinen rattern wärend der fahrt wie irre, von an nach aus und zurück, manchmal bleibt es auch stehen! wie er gerade laune hat! jetzt ist 2 tage trocken aber leuchten tun sie trotzdem!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. ab und zu leuchten zwei birnen,warum?