ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. AAZ mit JX Pumpe keine Leistung untenrum

AAZ mit JX Pumpe keine Leistung untenrum

VW T3
Themenstarteram 8. Juli 2016 um 13:33

Hallo, habe an meinem 1,9 AAZ nun eine JX ESP verbaut.

Im unteren Drehzahlbereich fehlt seit dem Einbau der Pumpe aber Kraft. Ab 2800 geht er dann aber ordentlich. Mengenschraube habe ich etwas reingedreht. Wenn ich sie noch weiter reindrehe, hat er zwar untenrum auch mehr Kraft, tourt aber zu langsam ab. Also wenn ich vom Gas gehe, braucht er dann sehr lange um wieder auf Leerlaufdrehzahl zu kommen. Also Mengenschraube wieder etwas rausgedreht.

Habe auch schon versucht am Gestänge von der LDA einzustellen so dass diese früher anspricht. Gab aber keine wirkliche Besserung. Förderbeginn ist momentan auf 0,9 eingestellt.

Jemand einen Rat?

Hier mal noch Bilder vom Turbo. Eventuell kann mir jemand ja anhand der Bilder sagen, was ich dort ändern könnte um in den unteren Drehzahlen Leistungszuwachs zu bekommen.

Grüße Karl

Image
Image
Image
Ähnliche Themen
14 Antworten

Moin

Wohin führt der zweite Schlauch von der Wastegatedose? Normal dürfte der keine Funktion haben.

Moin

Björn

Themenstarteram 9. Juli 2016 um 9:40

Moin!

Der geht an ein T-Stück. Von da an die andere Dose oberhalb vom Turbo und an ein Magnetventil das jetzt aber nicht angesteuert wird (ist zu). Der andere Anschluß von dem Magnetventil geht an die Unterdruckleitung vom Bremskraftverstärker.

Kann das daran liegen dass die AAZEinspritzdüsen zu geringen Öffnungsdruck haben für die JX Pumpe?

Bevor ich an die Rußgrenze komme beim Mengenschraube reindrehen, habe ich das Problem dass er dannnicht richtig Abtouren will. Dauert teilweise über 5 Sekunden bis er wieder auf Leerlaufdrehzahl ist nachdem man den Fuß vom Gas genommen hat. Also Mengenschraube wieder weiter raus- dann aber fehlt Drehmoment. Anfahren, Beschleunigen am Berg ist echt nervig.

Moin

Die AAZ Pumpe ist zunächst gleich mit der JX Pumpe. Ich kann mich irren, aber ich meine das die AAZ-Pumpe eine etwas steilere Hubscheibe hat, der Druck also schneller da ist. (Darum wird die auch später Grundeingestellt als die JX-Pumpe) Der Öffnungsdruck der Düsen ist hierfür egal, da beide Pumpen mit dem gleichen Kolben die gleiche Menge fördern.

An deinem solltest du die zweite Leitung entfernen. So wie du es beschreibst hat dein Turbo keine Leistung, bzw keine saubere Steuerung. Du hast einen recht jungen AAZ in deinem Bus. (Warum man dann nicht auch die Pumpe dazu nimmt, mit ihren Vorteilen, bleibt mir ein Rätsel, aber eine gewissen Umbauanleitung sei hier dank.... Leider) Deine ganzen Leitungen zum Turbo bedürfen auch einer, vermutlich nicht mehr vorhandenen, Steuerung. (Keine Motorsteuerung, nur eine Motorschutzsteuerung, welche die Temperatur des Motors braucht, und davon ableitet wann die automatische KSB zurückfährt, und der Turbo Leistung bringen darf. )

Deiner Beschreibung nach dürfte dein Turbo entweder nicht abregeln, Motortötlich, oder aber nie volle Leistung bringen.

Das nächste ist, mir scheint deine AGR ist noch angeschlossen. Wo ist diese angeschlossen? Da du scheinbar weder Steuerung noch AAZ-Pumpe drin hast, kann es sein das deine AGR dauer offen ist. Ergo keine Leistung unten rum.

Moin

Björn

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 20:04

Moinsen,

hab heute die AGR Leitung dicht gemacht (ein Blech eingesetzt da wo die Leitung mit zwei M8 Imbusschrauben an das AGR-Ventil angeflanscht ist). Diese zweite Leitung an der Wastegatedose habe ich auch entfernt.

Hab nur ne kurze Probefahrt gemacht. Große Besserung ist mir leider nicht aufgefallen.

Vielleicht kann ich jetzt aber wieder die Mengenschraube etwas weiter reindrehen, ohne dass er die Probleme beim Abtouren hat? Kann es da einen Zusammenhang geben mit der AGR und dem verzögerten Abtouren? Wollte ich morgen mal ausprobieren.

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 7:45

Nichts zu machen. Scheint so zu sein dass mit der JX ESP einfach nicht so viel Menge möglich ist wie mit der AAZ Pumpe.

Ich mein, er läuft sauber und hat mindestens die Leistung eines JX. Mit der alten Pumpe ging jedoch mehr. Da hat er von unten raus richtig geschoben. Spürbar mehr Drehmoment. Jetzt ist es beim Beschleunigen eher so dass man auf das Einsetzen von Turbo und LDA warten muss.

Ich kriege ihn mit der jetzigen JX Pumpe auch auf diese Leistung aber nur mit der Nebenwirkung des schlechten Abtourverhaltens. Und das geht garnicht.

ESD's mit höherem Öffnungsdruck würde ich ggf. nochmal testen. Ob's das bringt?

Ansonsten wohl doch wieder ne AAZ Pumpe. Oder gibt es da noch ne bessere Alternative?

wie alt ist die Pumpe, die Du verwendest? Es sollte gut gehen mit der JX-Pumpe. Aber wenn Verschleiß eine Rolle spielt, halt vielleicht nicht mehr so gut.

Moin

Auch mit einer JX Pumpe sollte er gut gehen. So gehen zumindest die meisten Umbauten die ich kenne auch mit einer JX-Pumpe gut. (Warum man die AAZ nicht behält, ein mir unbekanntes Rätsel ;-) )

Die AAZ hat meine ich eine steilere Scheibe, mehr nicht. Niedriger Öffnungsdruck verändert den Einspritzzeitpunkt ein wenig in Richtung früh, vernebelt etwas schlechter, das wars. Hast du auch den JX Turbo dran? 2800 Umdrehungen ist viel zu spät für den AAZ, um den Ladedruck zu spüren. Der kommt viel früher. Eventuell was anderes an der Pumpe noch verstellt? Leerlaufsteller etc?

Moin

Björn

ich meine dass bei der AAZ Pumpe die LDA oben drauf sitzt. Passt in der Doka und Pritsche aber nicht im Bus, wenn man kein Loch in die Deckelplatte schneiden will.

Moin

Entweder Loch rein schneiden, und von oben wieder mit einem Deckel zumachen, sieht man nicht und merkt man nicht unter der Decke, oder aber die Pumpe einen Zahn verdrehen, dann passt sie auch so unter den Deckel.

Moin

Björn

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 18:33

Die Pumpe an sich ist im sehr guten Zustand. Hab auch nochmal kontrolliert ob alle Schrauben fest sind zur Konsole. Soll wohl auch solche Probleme verursachen.

Hab auch gelesen dass wenn die Mengenschraube relativ weit bzw zu weit reingeschraubt ist, die Abregelbohrung am Hubkolben nicht komplett freigegeben wird und die Restmenge erstmal zu groß ist..

Das wird's wohl sein, glaube ich.

Dass mit der steileren Hubscheibe würde passen: mehr Hub : mehr Menge.

Mit der JX komm ich nicht an die Rußgrenze ohne Abtourprobleme.

2800 war geschätzt. Auf jeden Fall spüre ich einen Turbokick ab dem es dann kräftiger losgeht. Vorher hatte ich von Anfang an Schub ohne Leistungloch etc.

Vorher habe ich den 1. Gang nie genutzt (außer mit Trailer + Minibagger drauf). Jetzt muss ich, wenn ich unbeladen an ner Ampel stehe, bei leichter Steigung den 1. einlegen oder im 2. Kupplung schleifen und Handbremse..

Wenn ich jetzt im 5. bei 80 durchtrete geht er nach wie vor sauber hoch auf Reisegeschwindigkeit (110 bis 120 bei mir).

Nur aus ganz niedrigen Drehzahlen (abbiegen in Seitenstraße etc) muss ich ggf einen Gang tiefer schalten oder warten bis er langsam auf Touren kommt.

Moin,

Also normalerweise funktioniert das mit der JX Pumpe einwandfrei, mir scheint, wegen des schlechten Abtourens, das da was anderes im Argen ist. Ich hatte bei meinem die Mengenschraube fast komplett bündig mit der Sicherungsmutter und er hat sauber abgetourt.

 

Gruss

Harro

Mahlzeit!

Wenn der Motor nicht mehr richtig abtourt wenn man die Feinstaubschrube reingedreht hat dann muß man an der Restmengenschraube korrigieren.

Die Restmenge (bzw. die Schraube dazu) gibts nicht an jeder Pumpe, ich weiß nicht auswendig obs die an der JX-Pumpe gibt.

Hat die Pumpe eine Leerlaufanhebung wenn der KSB gezogen ist? (Wippe am Pumpendeckel, wird durch eine Stange von unten da wo der KSB-Zug drangeht bedient; An der Stange stellt man normalerweise den LL ein). Wenn ja dann ist die Restmenge der untere Anschlag des Gashebels, also die Schraube an der der Gashebel anliegt wenn kein Gas gegeben wird.

Fördermenge rauf, Restmenge rausdrehen bis alles passt, fertig.

Wenn Du Bilder von der Pumpe machst kann ich das besser erklären, ich weiß nicht was ich hier am Rechner noch an Bildern habe und meine HP wird hier in der Arbeit als "Malicious Sources/Malnets" qualifiziert so daß ich da aktuell nicht drauf kommen.

ciao, Jockel

Themenstarteram 14. Juli 2016 um 16:01

Hallo Jockel, ich weiß was du meinst. Das hat die JX Pumpe aber leider nicht.

Man kann nur die Leerlaufdrehzahl an der Anschlagschraube für den Gashebel einstellen. Das ändert aber wenn dann nur bedingt was an der Restmenge. Da kann man die Leerlaufdrehzahl so niedrig stellen wie man will- sauberes Abtouren is trotzdem nicht wenn die Mengenschraube so weit reingedreht ist wie ich es gern hätte (nein, ich habe nicht vor eine Rußwolke hinter mir herzuziehen und da sind auch noch ordentlich paar Gewindegänge bis zur Konternutter- fern ab von bündig).

Ich habe jetzt zwar eine Lösung in Aussicht. Diese ist aber relativ aufwändig (Pumpe muss raus und zerlegt werden). Wenn's so funktioniert wie gewünscht, werde ich ggf berichten.

Hi!

Hätt ja sein können.

ciao, Jockel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. AAZ mit JX Pumpe keine Leistung untenrum