ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. A6 4f 3.0 TDI Quattro Hauptbremszylinder

A6 4f 3.0 TDI Quattro Hauptbremszylinder

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 10:40

Bei mir verdichten sich die Symptome, dass der Hauptbremszylinder defekt ist. Nach dem die Bremsscheiben und Bremsbeläge vorne und hinten erneuert wurden, war kein Bremsdruck mehr vorhanden und das Bremspedal hat sich, wenn man mit dem Fuß auf dem Bremspedal verblieben ist, langsam bis zum Bodenblech durchdrücken lassen. Nach zweimaligem Entlüften wurde es besser und der Bremsdruck ist wieder besser, jedoch nicht wie vorher. Verbleibt man mit dem Fuß z. B. an der Ampel auf dem Bremspedal, gibt das Bremspedal ganz langsam nach. Bremsleistung ist vorhanden, nur ist der Druckpunkt viel tiefer als vorher. Hat jemand bereits den Hauptbremszylinder an seinem Wagen tauschen müssen? Muss dazu der Bremskraftverstärker ausgebaut werden oder geht es auch so? Bitte um eine kurze Rückmeldung.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

 

Hatte die gleichen Symptome, bei mir war ein Verbinder der Bremsleitungen undicht. Die beiden Verbinder sitzen im linken Radkasten hinter der Radhausschale. Um daran zu kommen muß man das linke Vorderrad abnehmen und die Radhausschale ausbauen. Dann sieht man beide Bremsleitungen die zu den Hinterrädern führen. In jeder Leitung ist ein ca 5 cm langer Verbinder aus Aluminium. An jedem Ende ist die Bremsleitung mit einer Überwurfmutter angeschraubt. Bei mir hatte einer der Verbinder einen Haarriss in Längsrichtung. Hab ihn ausgebaut und bin zum Freundlichen um einen neuen zu holen, dabei gesehen dass der neue viel massiver ist als der alte. Also hab dann 2 gekauft und beide gewechselt. (Eigentlich ein Fall für das KBA). Für eine zu schwach ausgelegte Bremsleitung sollte es einen Rückruf geben. A6 3,0TDI Bj. 2006 passiert bei ca 230 000 km.

Gruß Raimund

 

noch ein kleiner Tip, beim Schrauben an den Überwurfmuttern den Verbinder mit einem 2. Schlüssel gegenhalten um die Bremsleitung nicht zu verdrehen.

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 11:24

Super, vielen Dank für Deine schnelle Rückantwort. Ich werde das mal Überprüfen. Hattest Du dabei Bremsflüssigkeit verloren oder wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Zitat:

Super, vielen Dank für Deine schnelle Rückantwort. Ich werde das mal Überprüfen. Hattest Du dabei Bremsflüssigkeit verloren oder wie bist du darauf aufmerksam geworden?

hab Bremsflüssigkeit verloren, aber nur in kleinen Mengen, gab keine Flecken auf der Straße, ist wohl auf dem Unterboden verdunstet.

Also mal die Radhausschale ab, ist nicht viel Arbeit. Dann einer bremst kräftig und einer guckt.

Wenn nichts austritt, dann muss es wohl der Hauptbremszylinder sein. Hatte übrigens den gleichen Gedanken wie Du und hab den Hauptbremszylinder gewechselt, aber ohne Erfolg. Den kann man wechseln ohne den Bremskraftverstärker auszubauen. Aber alles war trocken, hab sogar den Bremskraftverstärker mit einem dünnen Schlauch ausgesaugt weil ich dachte die Flüssigkeit tritt eventuell am Gestänge zwischen Verstärker und Zylinder aus.

Aber schreib mal wenn Du fertig bist was es bei Dir war.

 

RM

Weiß jemand zufällig ob beim Facelift schon andere verbaut sind? Oder sollte man sowas im Auge behalten?

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 11:50

Zitat:

@A8 4E schrieb am 15. Oktober 2019 um 11:38:26 Uhr:

Zitat:

Super, vielen Dank für Deine schnelle Rückantwort. Ich werde das mal Überprüfen. Hattest Du dabei Bremsflüssigkeit verloren oder wie bist du darauf aufmerksam geworden?

hab Bremsflüssigkeit verloren, aber nur in kleinen Mengen, gab keine Flecken auf der Straße, ist wohl auf dem Unterboden verdunstet.

Also mal die Radhausschale ab, ist nicht viel Arbeit. Dann einer bremst kräftig und einer guckt.

Wenn nichts austritt, dann muss es wohl der Hauptbremszylinder sein. Hatte übrigens den gleichen Gedanken wie Du und hab den Hauptbremszylinder gewechselt, aber ohne Erfolg. Den kann man wechseln ohne den Bremskraftverstärker auszubauen. Aber alles war trocken, hab sogar den Bremskraftverstärker mit einem dünnen Schlauch ausgesaugt weil ich dachte die Flüssigkeit tritt eventuell am Gestänge zwischen Verstärker und Zylinder aus.

Aber schreib mal wenn Du fertig bist was es bei Dir war.

RM

Das ist wirklich ein super Tip von Dir. Ich werde das Überprüfen und Dir dann/dem Forum umgehend bewscheid geben, was es war. Den Hauptbremszylinder habe ich auch schon neu gekauft und hier liegen, werde aber vorher erst Deinem Tip folgen. Vielen Dank.

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 10:46

Kurze Rückmeldung, also die Radschale auf der Fahrerseite wurde ausgebaut und die Verbinder der Bremsleitungen überprüft, dort war/ist keine Beschädigung. Der Hauptbremszylinder wurde jetzt ebenfalls gewechselt, es hat sich jedoch keine Besserung eingestellt. Das Pedal lässt sich nach wie vor langsam ganz durchdrücken. Bremskraft ist vorhanden, nur muss man dem Bremsdruck folgen in dem man das Bremspedal immer weiter runterdrücken muss. Wenn der Motor aus ist und man drückt das Bremspedal, ist nach ein oder zweimaligen Drücken, dass Pedal hart. Startet man den Motor und der Bremskraftverstärker setzt ein, gibt das Bremspedal langsam nach, wo wie es sein muss. Leider ist einfach kein Bremsdruck da, an der Stelle wo er immer war bzw. sein sollte. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht was es noch sein kann.

Ich denke das du noch Luft im Sytem hast, und nicht vollständig entlüftet wurde.

Dass Problem hatte ich auch (Allerdings am A4 B7) . Mit meinem Hobby Entlüfter habe ich wohl nicht die ganze Luft herausbekommen. Bin dann in eine Werkstatt gefahren und die haben die Bremse 2 mal mit Profi ATE Gerät nochmal entlüftet und alles funktionierte wieder.

Themenstarteram 22. Oktober 2019 um 10:19

Ich war jetzt nochmal in der Werkstatt und die meinten, es könnte sein das ein oder mehrere Bremssättel hängen bzw. nicht gangbar sind. Könnte sich das überhaupt auf den Bremsdruck auswirken?

Hat denn die Werkstatt auch nochmal entlüftet?

Themenstarteram 23. Oktober 2019 um 15:41

Zitat:

@utamos schrieb am 22. Oktober 2019 um 16:43:25 Uhr:

Hat denn die Werkstatt auch nochmal entlüftet?

Ja, angeblich ich war nicht dabei. Es wurde auch die ABS Einheit enlüftet...laut Werkstatt.

Tja dann bin ich mit meinem Latein auch schon am Ende. Für mich bleibt da nur noch Luft im System oder eine Undichtigkeit. Ob Festsitzende Bremsättel das verursachen können weis ich leider auch nicht. Sorry

Themenstarteram 23. Oktober 2019 um 21:43

Trotzdem vielen Dank für Deine Antworten. Ich werde jetzt mal die Bremssättel kontrollieren lassen und hoffe, dass dann alles wieder in Ordnung ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. A6 4f 3.0 TDI Quattro Hauptbremszylinder