ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. A5 2.0 TFSI, BMW 630i und 328i vergleichbar?

A5 2.0 TFSI, BMW 630i und 328i vergleichbar?

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 0:20

Servus und Hallo,

Ich stehe im Frühjahr vor der Qual der Wahl da mein nächster Autokauf ansteht.

Mein Fahrprofil sieht wie folgt aus:

Ca. 10-12000 km/Jahr

40%Stadt, 30%Land, 30%AB

Generell hauptsächlich Kurzstrecke (Weg zur Arbeit ca.15km)

Ich bin auf der Suche nach einem sportlichen Auto mit dem ich aber auch ohne Probleme zum Einkaufen fahren kann, sprich ausreichend Kofferraum sowie eine Rückbank sollte vorhanden sein. Einem Coupé bin ich auch sehr aufgeschlossen gegenüber, muss es allerdings nicht sein.

Mir ist ein guter Vortrieb (alla Diesel schon im niedrigeren Drehzahlbereich) und besonders der Fahrspaß sehr wichtig, allerdings gepaart wenn möglich mit einem humanen Verbrauch. Schön muss er natürlich auch sein, aber das liegt natürlich im Auge des Betrachters. Eine gewissen Vorfreude sollte aber eben aufkommen wenn ich auf dem Weg zu meinem neuen Gefährt bin. Ich denke ihr wisst was ich meine :)

Habe mich nun auf folgende Kandidaten eingeschossen:

Audi A5 2.0 TFSI mit 211PS (Bj ca. 2010er)

BMW 328i (F30 ab 2012)

BMW 335i (F30 ab 2012)

BMW 630i (Bj ca.2007er)

Alle liegen im Preisbereich von ca 20000€ (der 335i wohl leider etwas zu sehr drüber) was auch mein maximal Budget darstellt.

Ich weiß, dass man die Kisten nur schwer miteinander vergleichen kann, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem helfen und Erfahrungen/Meinungen teilen. Beispielsweise bezogen auf Fahrspaß, Verarbeitung, Unterhalt etc.aber auch mögliche Alternativen :)

Sollte ich wichtige Infos vergessen haben bitte ich um Nachsicht. Ist schon spät :p

Vielen Dank für eure Hilfe :)

Beste Antwort im Thema

2.0 TFSI würde ich nicht nehmen, Stichwort Ölverbrauch.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
Themenstarteram 5. Januar 2016 um 13:18

Oh ja, ich seh`s gerade..."etwas mehr" :P

optisch wirklich sehr sehr schön. Aber wohl finanziell wohl leider etwas drüber. Und die Werte (auch wenn nicht immer sonderlich aussagekräftig) des 250ers mit Turbo überzeugen mich auf den ersten Blick nicht so, wie die des A5. Oder liege ich da komplett falsch?

Ich hätte zum V6 geraten, der hat über 300PS und Fahrzeuge gibt es ab 25T€

Opel Insignia 2.0 Turbo oder 2,8T. Umparken im Kopf. Hat 220 bis 325 PS. das reicht auch....

Zitat:

@Dirty-flow schrieb am 4. Januar 2016 um 00:57:13 Uhr:

2.0 TFSI würde ich nicht nehmen, Stichwort Ölverbrauch.

Motor-Talk Legende! Habe momentan meinen zweiten 2.0 TSI/TFSI, keiner hatte für einen Turbo-Benziner einen übermässigen Ölverbrauch.

Der Motor ist selbst im Passat Variant sehr kräftig und braucht bei einem ähnlichen Fahrprofil wie der TE ca. 8.7l/100km. Die Motoren streuen in allen Leistungsstufen kräftig nach oben. Mein 5er GTI hatte statt der 200PS auf dem Prüfstand 221PS.

Wenn als Schalter gekauft ist auch ein Tuning relativ risikolos.

am 5. Januar 2016 um 22:28

Haha

Zitat:

@dvw1977 schrieb am 5. Januar 2016 um 21:43:21 Uhr:

Zitat:

@Dirty-flow schrieb am 4. Januar 2016 um 00:57:13 Uhr:

2.0 TFSI würde ich nicht nehmen, Stichwort Ölverbrauch.

Motor-Talk Legende! Habe momentan meinen zweiten 2.0 TSI/TFSI, keiner hatte für einen Turbo-Benziner einen übermässigen Ölverbrauch.

Der Motor ist selbst im Passat Variant sehr kräftig und braucht bei einem ähnlichen Fahrprofil wie der TE ca. 8.7l/100km. Die Motoren streuen in allen Leistungsstufen kräftig nach oben. Mein 5er GTI hatte statt der 200PS auf dem Prüfstand 221PS.

Wenn als Schalter gekauft ist auch ein Tuning relativ risikolos.

Soweit ich weiß der Motor im Golf ist doch anders als der im A4/A5, beim Passat weiß ich nicht. Aber der A4 2.0 TFSI meines Arbeitskollegen hatte fast 3l / 1000 Km verbraucht, bei ca. 60 TKm, under die Reparatur war nicht besonders billig, auch wenn er nur 50% zahlen musste.

Wahrscheinlich meinst du, dass auch der 1.4 T(F)SI keine wirkliche Probleme hatte?!

http://www.autobild.de/.../...at-skoda-hoher-oelverbrauch-5738703.html

Wie immer liegt die Wahrheit in der Mitte.

Mit meinem Golf GTI (BJ 2007) und meinem aktuellen Passat B7 Variant 2.0TSI (BJ 2012) habe, bzw. hatte ich nie Probleme mit übermässigem Ölverbrauch. Alles absolut im Rahmen, ich rede hier von Fahrzeugen die in meinem Besitz waren/sind und nicht über Angaben dritter.

Die Motoren sind in der Tat zwei Paar Schuhe

Golf 5 GTI = EA113 > 200PS

(Passat) 2.0TSI = EA888 > 211PS

Themenstarteram 6. Januar 2016 um 17:08

Habe einen neuen Kandidaten in meiner Liste. Passt zwar nicht wirklich in das sportliche Profil, aber optisch gefällt er mir wirklich suuuuper. Ein MB GLK350! Jetzt hagelt es bestimmt Zurechtweisungen :p

Habe allerdings sehr wenig zur Fahrleistung gelesen.

GLK mit A5 vergleichen... hm, da liegen allein optisch Welten dazwischen. Der GLK sieht für mich immer sehr altbacken aus, wohingegen der A5 als Coupe zeitlos schön ist. Beim A5 würde ich an deiner Stelle eher nach einem S5 oder A5 3.2 FSI suchen. Vom Verbrauch her nimmt sich das nicht viel, da die 2.0 TFSI auch vergleichsweise viel verbrauchen. Die gibt es mittlerweile recht günstig mit wenig Kilometern und einer guten Ausstattung. Ich hatte bis vor einem Jahr ebenfalls einen S5 V8 und war mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. 90.000km ohne Probleme - nicht einmal ein außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt. Sehr überzeugt hat mich auch die tadellose Materialqualität und Verarbeitung.

Bevor ich zu meiner C-Klasse gekommen bin, habe ich auch nur nach SUV geschaut. Bei mir war es der ML. Wochenlang habe ich Angebote sondiert. Nach Probefahrt war klar, kein SUV. Dafür bin ich noch zu jung. Eine fahrende Schrankwand kann nicht sportlich sein. Wenn mein Kauf wieder 10 Jahre durchhält sieht es dann ggf. ganz anders aus. Erst recht da ich in dieser Zeitspanne massive Veränderungen im Individualverkehr erwarte (Tempolimit, hohe Spritkosten, Maut, Elektroauto,….). Hätte das Geld gereicht wäre es ein Supersportwagen aus Sant’Agata Bolognese geworden.

Themenstarteram 7. Januar 2016 um 9:25

Und soeben ist der Q5 2.0TFSI auch mit in die Verlosung gerutscht. :p Der 335i hingegen ist raus.

Bitte bedenke bei SUV unbedingt den höheren Verbrauch im Vergleich zu PKW gleicher Länge und Breite, insbesondere, wenn es ein Benziner werden soll. Niedriger/moderater Verbauch war in deinem ersten Beitrag hervorgehoben.

Ich steige hier nur Quer ein und habe auch nur kurz drüber gelesen, verzeih mir aber bitte die Anmerkung:

Hast du annähernd eine Ahnung darüber, was du brauchst und was du willst?

Du vergleichst hier Äpfel mit abgepacktem Hackfleisch. Wo Der 630 und der A5 schon verschiedene Fahrzeugtypen und Konzepte sind, ist der Q5 oder GLK garnichtmehr einzuordnen.

Spinnen wir das weiter, bitte auch, Toyota Hilux, Smart Zweisitzer und ein Motorrad einbeziehen.

Themenstarteram 7. Januar 2016 um 12:25

Zitat:

@iiSS schrieb am 7. Januar 2016 um 12:16:17 Uhr:

Ich steige hier nur Quer ein und habe auch nur kurz drüber gelesen, verzeih mir aber bitte die Anmerkung:

Hast du annähernd eine Ahnung darüber, was du brauchst und was du willst?

Du vergleichst hier Äpfel mit abgepacktem Hackfleisch. Wo Der 630 und der A5 schon verschiedene Fahrzeugtypen und Konzepte sind, ist der Q5 oder GLK garnichtmehr einzuordnen.

Spinnen wir das weiter, bitte auch, Toyota Hilux, Smart Zweisitzer und ein Motorrad einbeziehen.

Wenigstens bleib ich mir bei deutschen Automarken treu :p

Aber da siehst du mal wie mich der deutsche Automarkt verwirrt ;)

Weshalb ich auch deine Anmerkung nur zu gut nachvollziehen kann :)

http://www.motor-talk.de/.../...ung-volvo-v60-r-line-t5529844.html?...

TE, hier klingt das bei dir noch ganz anders, von wegen deutscher Fabrikate. Ist grad mal ein paar Wochen her, das von dir konkret bevorzugte Fahrzeug :D

LG

Udo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. A5 2.0 TFSI, BMW 630i und 328i vergleichbar?