Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI BPW - Neuer Turbo verbaut pfeift seeehr laut und Notlauf

A4 B7 2.0 TDI BPW - Neuer Turbo verbaut pfeift seeehr laut und Notlauf

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 11:46

Hallo Zusammen,

ich habe mal wieder Probleme mit meinem BPW:

Das letzte Jahr hatte dieser vereinzelt Startprobleme und manchmal ein Ruckeln im Leerlauf. Ich habe daraufhin das AGR ausgebaut welches stark verrust war. Komplett gereinigt und wieder verbaut. Danach war eine Weile Ruhe, die Symptome kamen aber nach und nach wieder zurück - bis jetzt. Kürzlich ist nämlich auf der Autobahn der Motor in den Notbetrieb (Glühwendel) und hatte keine Leistung mehr.

Fehlerspeicher sagte: 1. Turbolader Kapazität nicht ausreichend (sporadisch) / 2. Undichtigkeit im Ansaugsystem

Habe daraufhin einen neuen Turbolader (Nachbau für ca. 180€) und ein neues AGR bestellt und während der Lieferzeit bereits begonnen die Altteile auszubauen. Die Ansaugbrücke wurde mit abgebaut. Diese war EXTREM zuschlammt. Wirklich ein Wunder dass der Motor noch gelaufen ist. Nachdem alle Neuteile da waren:

Neue (gebrauchte) Ansaugbrücke verbaut. Neuen Turbo mit Öl angefüllt. Neue Öl Vorlaufleitung verbaut. Neues AGR verbaut und alles wieder zusammengesetzt + Ölwechsel.

Den Partikelfilter habe ich nicht überprüft, da kam die letzten Jahre noch nie eine Warnung oder Ähnliches und die Abgasseite vom alten Turbo sah wirklich sehr gut aus.

Motor hat gut gestartet, jedoch mit der Meldung Partikelfilter Voll. Habe den Motor dann ca. 5 Minuten im Stannd laufen lassen, danach etwas mit dem Gas gespielt. Klang normal und hat gut angesprochen.

Die Partikelfiltermeldung ging dann bei der anschließenden sachten Probefahrt zwar nach wenigen Metern weg, jedoch hatte der Wagen weniger Leistung als normal und ist dann recht schnell (200 Meter) wieder in den Notlauf (noch weniger Leistung) worauf hin ich die 500 Meter wieder zurück gefahren bin.

Fehler diesmal: Turbolader Kapazität nicht ausreichend (permanent)

Habe wieder alles Abkühlen lassen, fehler gelöscht und Motor nochmal gestartet. Partikelfilter wurde wieder angezeigt.

Habe daraufhin den Turbolader "Abgleichen" lassen, was auch Problemlos durchgelaufen ist.

Beim Abgeleich des AGR´s ist der Motor aber allerdings zuerst mehrmals Abgestorben und das Anlernen wurde nicht abgeschlossen. Irgendwann ist auch diese Funktion erfolgreich durchgelaufen.

Habe daraufhin eine ca. 10 Km lange Probefahrt unternommen, ursprünglich um den Partikefilter zu reinigen.

Wenn ich wirklich ganz sachte beschleunigt habe ist der Motor nicht in den Notlauf. Jedoch kam ab ca. 100 KMh ein eher leises Pfeifen aus dem Motorraum (nach ca. 5 Km Strecke). Wagen dann wieder etwas abgekühlt und sofort danach den Rückweg angetreten. Das Pfeifen wurde immer schlimmer, auch bei 50 KMh bereits, aber immer nur beim Beschleunigen oder Teillast. So laut, dass die Leute im Dorf sich die Köpfe verdreht haben.

Ich dachte dann der Turbo ist jetzt bestimmt wieder Schrott weil er evtl. kein Öl bekommen habe könnte oder ähnliches. :-( . Aber die Welle lässt sich nach sie vor leicht drehen. Habe die Rücklaufleitung nochmal abgemacht und den Motor kurz gestartet. Öl fließt meines Erachtens genug und mit genug Druck durch, der Turbo müsste also funktionieren.

Die Unterdruckdosenverstellung funktioniert auch. Ich habe an dem Turbo aber keine Mechanische Voreinstellung durchgeführt, sondern wie vom Händler beschrieben nur eingebaut und mit Öl befüllt.

Woran könnte das liegen? Wie heiß wird die Kompressionsseite vom Turbo im Normalfall?. Ich kann gerne ein paar Werte über das Diagnosegerät posten. Flightrecorder ist mir aber nicht möglich.

Viele Grüße,

Harry

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Laufleistung vom Motor?

Ursachen die mir einfallen:

Der DPF könnte voll sein mit Asche oder Ruß weil was mit der Regeneration nicht stimmt:

Ab 180Tkm normal, somit zu hoher Abgasgegendruck. Messwertblock 68 im Motor-STG auslesen und den Füllstand hier posten. Wenn voll, ausbauen und zum reinigen einschicken.

Da fällt mir ein, Du hast nicht zufällig mal neue Nockenwellen bekommen oder? Es wurden schon oft falsche NW verbaut von 2.0 TDI ohne DPF. Dann fehlt eine Nocke auf der Welle für die Nacheinspritzung zur DPF Regeneration.

Undichtigkeit im Druckbereich:

Ladeluftschlauch oder Kühler undicht. Ladedruck entweicht (pfeifen/zischen) und der Turbo dreht volle Möhre, schafft es aber nicht den Druck zu erreichen wegen Leck => Fehler Kapazität

Leck im Unterdrucksystem:

VTG wird beim BPW mit Unterdruck gesteuert, ist da ein Leck, muss das nicht unbedingt vom STG erkannt werden, also mal Schläuche prüfen bzw kritische auf Verdacht tauschen, sind ja nicht teuer.

AGR Probleme:

Probleme am AGR können zu starkem Verkoken führen und in Folge dessen auch den DPF verstopfen. Da AGR auch mit Unterdruck gesteuert wird, auch hier das Unterdrucksystem prüfen. Zum Beispiel Schläuche abziehen und schauen ob gesaugt wird oder am Besten eine Nebelmaschine und schauen ob irgendwo der Nebel eingesaugt wird.

 

KGE:

Geht gerne defekt bei diesem Motor. Defekte können zu viel Öldämpfe zurück führen und den Ansaugweg versotten lassen. Prüfen bzw austauschen, sitzt im Ventildeckel, kostet aber auch >100€.

 

Zu Guter Letzt, wo wohnst Du? Vielleicht ist ein erfahrener User in Deiner Nähe der helfen kann...

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 12:48

Vielen Dank für die Antwort.

Der Motor hat ca. 150tk Laufleistung. KGE habe ich überprüft (Mit Öldeckeltest und Abgesteckt ob Luft entweicht)

Abgasgegendruck werde ich überprüfen und posten. Habe keine neue Nockenwelle.

Zitat:

Undichtigkeit im Druckbereich:

Ladeluftschlauch oder Kühler undicht. Ladedruck entweicht (pfeifen/zischen) und der Turbo dreht volle Möhre, schafft es aber nicht den Druck zu erreichen wegen Leck => Fehler Kapazität

Wie könnte ich das am Besten überprüfen? Über Ladedruck, oder Suche mit Auge und Hand?

Unterdruckschläuche werde ich checken.

EDIT: Vorher falsches Zitat

Was meinst Du? Abgasgegendruck kannst Du auslesen. Nicht 100% sicher in welchem messwertblock. Frage an die 2.0 TDI Fahrer

@Andy B7

Ob die Ladeluftstrecke undicht ist, siehst du (Schmiere tritt aus), hörst Du (lautes pfreifen/ziwschen bei Druckaufbau) bzw kannst Du testen indem Du abdrückst. Also nach Turbolader und vor Ansaugbrücke dicht machen und mit Luftpumpe Druck drauf und horchen wo es entweicht. Musst Dir dazu was zusammen basteln. Gibt auch bei Amazon/Ebay Abdrücksets zu kaufen, für recht schmales Geld.

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 14:11

Also es gibt nur ein zusammenhängendes Unterdrucksystem (Außer Bremskraftverstärker), ist das korrekt? Also wenn ein Schlauch undicht wäre hätte ich nach einer Stunde Standzeit nicht noch einen Deutlichen unterdruck haben dürfen. War aber vorhanden.

Habe den Motor dann wieder im Stand warm laufen lassen.

Die Werte hier waren:

Differenzdruck Partikelfiter: 17 -20

Ladedruck: 940 - 960

Ladedruck Regelventil 96%

Partikelf. Diferentialdrucks. Versatz: -2,55 (permanent, hat sich nicht bewegt)

Abgastemp hinter Partikelfilter: ca. 160

Temperatur vor Partikelfilter: ca. 160

Berechneter Rußgehalt Partikelfilter: 0%

Ladestatus Partikelfilter 20%

Rußgehalt in Partikelfilter 97% (bleib unverändert)

 

Danach eine Probefahrt von ca. 1,5 Km mit verschiedenen Lastwechseln. Hier hat es wieder gepfiffen oder gequietscht. Je mehr Turbo desto lauter.

Differenzdruck Partikelfiter: 0 - 80

Erwünschter Ladedruck: 190 - 2370

Ladedruck: 938 - 1805

Ladedruck Regelventil 5 - 96%

Partikelf. Diferentialdrucks. Versatz: -2,55 (permanent, hat sich nicht bewegt)

Abgastemp hinter Partikelfilter: 160 - 576

Temperatur vor Partikelfilter: 160 - 540

Berechneter Rußgehalt Partikelfilter: 0%

Ladestatus Partikelfilter 20% - 21%

Rußgehalt in Partikelfilter 97% (bleib unverändert)

Gruß,

Harry

 

Mir kommt die Hälfte der Werte irgendwie sehr spanisch vor, mit der anderen Hälfte kann ich nix anfangen. Womit wurde ausgelesen? Vielleicht hast du die Gelegenheit, dir von einem VCDS Nutzer helfen zu lassen. Die Nutzerkarte findest du als Link in meiner Signatur. MWB 68.3 ist der Aschegehalt des DPF, den brauchen wir. Der Differenzdruckwert ist irgendwie seltsam, wenn man dem vertrauen kann, was du da ausgelesen hast.

Ansonsten wirklich mal Ladeluftstrecke abdrücken lassen und Unterdrucksystem auf Dichtigkeit prüfen lassen. Wenn der Turbo wie du sagtest kein merkliches Spiel aufweist, fällt mir (außer den von Cephi beschriebenen Dingen) vorerst auch nix ein.

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 16:46

So, Undichtigkeit auf der Druckseite wie von euch vermutet entdeckt. Schlauch direkt nach dem Turbo. Wieso ich das übersehen habe weiß ich nicht. Das quietschen war also zum Glück vermutlich nicht vom Turbo sondern vom Schlauch. Ich hoffe das ist auch der einzige Fehler / Undichtigkeit und werde berichten.

Vielen Dank euch

Guckst Du hier nach Ersatz Schläuchen:

https://www.turbozentrum.de/Silikonschlaeuche_2

OEM von Audi ist meist total überteuert. Ja ein undichter Schlauch trötet wie eine Trompete.

Na denn viel Erfolg beim Wechsel und berichte mal.

Klingt tatsächlich nach einer Lösung. Hoffen wir mal, dass es das war.

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 19:26

So, neuen bestellt und riss zu Testzwecken abgedichtet. Das war das Problem. :-) Läuft wieder einwandfrei. Beschleunigt subjektiv noch ETWAS zu langsam, aber kann evtl. noch an Kennlinie liegen könnte ich mir vorstellen. Bin wieder nur 3 km gefahren, will dem Provisorium nicht zu viel zumuten...

Vielen Dank euch!

Danke dir auch!

hallo wie ist es hier ausgegangen? nur der schlauch oder doch mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI BPW - Neuer Turbo verbaut pfeift seeehr laut und Notlauf