ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. A3 Sportback gegen VW Passat Variant tauschen?

A3 Sportback gegen VW Passat Variant tauschen?

Themenstarteram 9. Febuar 2014 um 15:41

Hallo,

ich stehe im Moment vor der Entscheidung mein aktuelles Auto gegen ein (fast) neues zu tauschen und brauche mal eure Unterstützung bzw. Meinungen.

Ich fahre im Moment einen A3 8 PA also Sportback Baujahr 2011 mit guter Ausstattung und habe leider ein paar Probleme damit, so dass ich mich nach einem "Neuen" umgesehen habe. Aufgrund der Preispolitik "Premium" und der Tatsache das nicht alles Gold ist was Glänzt denke ich daran zu VW zu wechseln, da die auch "Premium" haben, aber günstiger.

Hier meine Eck - Daten bzw. auch Probleme;

A3 aus 2011 mit S-Line, Panorama Dach, 2.0 TFSI 200 PS, Navi, Xenon usw. also gute Ausstattung und eher ein sehr sportliches Auto mit tollem Fahrwerk und hohem Spaßfaktor.

Leider ist der Verbrauch auch sportlich (was ich auch vorher wusste) aber geht über die Jahre ins Geld. Nun fangen leider kleinere Defekte an z.B. nach der Inspektion noch ein defekter Stellmotor (Richtig Teuer) am Turbo getauscht werden musste, habe ich Angst das es so weiter geht. Dazu ist mir letztes Jahr eine junge Dame in meine Rechte Seite gefahren (Schaden 4.500 €) und dies schmälert ja leider auch den Wiederverkaufswert.

Da ich jetzt aber noch relativ Geld bei einer Inzahlungnahme bekomme habe ich mich umgesehen und ein Angebot bekommen.

Dabei ist dieses jetzt ein Vernunftsauto, ein VW Passat 2.0 140 PS Diesel Baujahr 2013 (VW - WA) mit 12.000 KM in Comfortline mit Navi, Sportfahrwerk, Sportsitze, Business Paket, Winterbereifung usw. aber nicht so umfangreich wie der A3 z.B. fehlt Xenon.

Das Interessante, ich bekomme für meinen A3 ca. 2.000 € über Händler EK und den Passat würde ich nach zähen Verhandlungen ca. 30 % unter Liste bekommen.

Nun wie würdet Ihr Entscheiden, eher Lifestyle mit dem A3 oder Vernunft mit dem Passat mit ein wenig Spassfaktor?! An die Passat Fahrer, würdet Ihr wieder einen kaufen? Oder gibt es dort auch Probleme?

Danke!!

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

mach es doch.

der diesel wird auf jeden fall deutlich weniger verbrauchen.

Themenstarteram 9. Febuar 2014 um 23:44

Das mit dem Verbrauch stimmt allerdings 9,5 Liter Benzin zu vielleicht 6,5 Diesel.. Bin noch unschlüssig keinen Fehler zu machen, aber danke!

Darf man fragen bei welcher KM Leistung der Stellmotor des Turbos defekt war?

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 0:25

Ja klar bei knapp 34.000 km..

Darf man auch nach dem Streckenprofil fragen? Der sparsamste Diesel bringt ja nix wenn du nur Kurzstrecken fährst. Wenns so passt würd ichs wahrscheinlich machen :D

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 0:50

Danke für die Antwort. Von meiner Fahrstrecke ungefähr 15.000 km im Jahr

Der Stellmotor wird doch noch über Garantie getauscht,oder??

Garantieverlängerung macht man doch normalerweise immer.

So oder so, der Passat ist das Vernunftsfamilienauto ,für alle die viel Platz brauchen.

Der A3 SB ist da ,wie du schon sagtest, eher Lifestyle, einfach das coolere Auto mit um Welten höheren Spssfaktor.

Jeder Liter mehr Sprit beim TFSI gegenüber dem passat ,resultiert quasi fast in 1 Sekunde besseren Beschleunigung :D

Aber wenn die Spritkosten bei dir entscheident sind, dann solltest du den Passat nehmen. Wenn die Fahrspass wichtig ist, wirst du dich unter Umständen mit dem Passat immer ärgern. Erst Recht wenn du Abends das Licht anmachst :D

Halogen Nachts geht ja gar nicht mehr für mich :D

Ich würde auf jedenfall den A3 behalten.

Aber keine Ahnung ,ob das auch für dich die bessere Entscheidung ist.

Wenn du das wirklich zu den Konditionen bekommst... dann mach es !

Willst Du den A3 privat verkaufen? Ist der Kauf vom WA auch ein Privatgeschäft? Oder ist da jeweils ein Vermittler zwischen?

Übrigens: grds. VW = Audi. Meinst Du, nur weil ein anderer Markenname draufsteht, dass etwas anderes drin ist? Viele machen mit VW/AUDI ihre eigenen Erfahrungen. Und zumindest meine stehen in ziemlichen Gegensatz zu den allgemeinen Jubelchören über diese Marken.

Vielleicht wär mal ein Wechsel zu einer ganz anderen Marke angebracht?

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 12:30

Guten Tag,

Leider hast du ja keine 5 Jahre Garantie und Murphys Gesetz->entweder ist bei so was die Garantie vorbei oder nicht abgedeckt!

Diese Entscheidung suche ich ja gerade. Spritkosten sind in soweit entscheidend, da diese ja auch mit meinem Geldbeutel verbunden sind.. Du hast schon Recht das Xenon und die Beschleunigung würde ich schon vermissen aber der Abschlag wenn ich in 2 Jahren nach einem neuen schaue treibt mir wahrscheinlich Tränen in die Augen.. von daher ja auch der Gedanke zu wechseln wenn möglich zu was größerem.

Ne das läuft schon alles über Händler und habe dort auch positive Erfahrungen deshalb auch gute Konditionen!

Na ganz aus dem V-A-G Konzern wollte ich nicht raus bzw. wechseln. Ich sehe für mich persönlich im Moment keine Alternative an Modellen, aber danke!

da sehe ich auch keine alkternative.

wer bietet denn sonst noch frostmotoren, defekte steuerketten und getriebe.........?

Hi,

 

bei 15tkm im Jahr dürfte sich ein Diesel noch nicht wirklich lohnen. Jedenfalls nicht so viel das ein Umstieg sinn macht.

Außerdem sind bei vielen Kurzstrecken probleme mit dem Partikelfilter zu befürchten. Wenn regelmäßig (1x pro Woche oder so ) 100km oder mehr am Stück dabei sind kann es aber gutgehen.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von pilleno1

Dabei ist dieses jetzt ein Vernunftsauto, ein VW Passat 2.0 140 PS Diesel Baujahr 2013 (VW - WA) mit 12.000 KM in Comfortline mit Navi, Sportfahrwerk, Sportsitze, Business Paket, Winterbereifung usw. aber nicht so umfangreich wie der A3 z.B. fehlt Xenon.

Das Interessante, ich bekomme für meinen A3 ca. 2.000 € über Händler EK und den Passat würde ich nach zähen Verhandlungen ca. 30 % unter Liste bekommen.

Nun wie würdet Ihr Entscheiden, eher Lifestyle mit dem A3 oder Vernunft mit dem Passat mit ein wenig Spassfaktor?! An die Passat Fahrer, würdet Ihr wieder einen kaufen? Oder gibt es dort auch Probleme?

Danke!!

Servus!

Wir haben einen 2.0er Passat als Diesel, gleicher Motor (140 PS CR mit 6Gang DSG) und ähnlicher Aussattung (Comfortline, Business Paket, Leder, SD) allerdings als 2009er noch als B6. Ich muss sagen, ich fahre das Auto sehr gerne und fühle mich darin richtig wohl!

Bisher ist der Passat ein absolut unauffälliges Auto, was ich jederzeit wieder kaufen würde.

Nebenher haben wir noch nen A4 als S-Line der zwar mehr Spaßfaktor bietet aber auch wesentlich anfälliger ist.

Müsste ich mich für ein Auto entscheiden käme definitiv der Audi weg!

Der Werteverfall eines Passats ist natürlich höher als der des A3s, das liegt allerdings vorallem an der Fahrzeugklasse.

Aus diesem Grund haben wir uns auch statt eines schlecht ausgestatten A3 lieber nen gut ausgestatteten A4 fürs gleiche Geld gekauft ;)

Gruß Tom

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 16:46

Danke für deine Einschätzung. Ja das mit dem "Anfällig" kann ich leider bestätigen.. Echt du würdest also den Audi her geben?!

Sag mal, da du den Vergleich hast - S-line Fahrwerk zu Passat Fahrwerk, liegen da wirklich Welten?!

Von der Fahrleistung, es ist zwischendurch auch mal mehr bzw. wenn ich Geschäftlich unterwegs bin auch mehr wie 100 km am Stück..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. A3 Sportback gegen VW Passat Variant tauschen?