ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. A12XEL Batterie / LiMa

A12XEL Batterie / LiMa

Opel Corsa D

So, werde dann auch mal mein letztes Thema für dieses Jahr verfassen.

Meine Corsa D hat die Serien 120A LiMa drin, wollte mir jetzt diesen Subwoofer rein machen um u.a. die GroundZero Lautsprecher mit auf einen angenehmen Tonpegel zu bringen.

Link: https://www.mediamarkt.de/de/product/_crunch-cbp-1000-1444087.html

Frage: reicht die LiMa dafür aus? &' Ist ein Pufferkondensator erforderlich??

LG, schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch :)

Ähnliche Themen
36 Antworten

Die Theorie sagt das bei 560 Watt / 12V = 46 Ampere fließen....:D

Baue 1 Farad ein und gut ist es.;)

Zitat:

@Haribo11 schrieb am 23. Dezember 2019 um 19:20:47 Uhr:

Die Theorie sagt das bei 560 Watt/ 12V = 46 Ampere fließen....:D

Ja gut...

Wieviel wird denn von der Boardelektronik verwendet bzw. Allgemein verwendet?? Soll heißen bei den 1.000 Watt könnte es ggf. Zu Schwankungen kommen? Wäre eine mit 500 Watt besser bzw. Ohne Pufferkondensator nutzbar? LG

PS: wie genau baut man die Farad ein? Gibt es dazu irgendwelche Tuts?... :)

https://www.youtube.com/watch?v=WBXMVK2pEIs

Direkt nahe am Verstärker.

https://www.amazon.de/s?k=Kondensator+1+Farad&i=electronics&__mk_de_DEÅMÅŽÕÑ&ref=nb_sb_noss

Du drehst den Verstärker doch nicht permanent voll auf, ist wie bei einem Motor, den fährt man auch nicht immer Vollgas

Ich würde erstmal eine größere Batterie einbauen, das größte was möglich ist, danach dann die größere Lichtmaschine.

Kannst ja mal messen was an Strom, mit einem Multimeter gemessen gezogen wird am Verstärker.

Ohne Kondensator, wird es zu Schwankungen im Bordnetz kommen.

Wärst nicht der erste dem dann die Batterie leer gesaugt wurde.

In ca. 10-15 Minuten kannst du die Batterie leer ziehen.

Danke @Haribo11

 

Zitat:

@hwd63 schrieb am 23. Dezember 2019 um 19:49:51 Uhr:

Ich würde erstmal eine größere Batterie einbauen, das größte was möglich ist, danach dann die größere Lichtmaschine.

Kannst ja mal messen was an Strom, mit einem Multimeter gemessen gezogen wird am Verstärker.

Ohne Kondensator, wird es zu Schwankungen im Bordnetz kommen.

Wärst nicht der erste dem dann die Batterie leer gesaugt wurde.

In ca. 10-15 Minuten kannst du die Batterie leer ziehen.

An was für eine Größe hast du dabei gedacht?

Ist noch die Erste *lach* bj2011 ez2012 :D (meine ist eine 70er)

Welche LiMa (s) würde denn in den Corsa rein passen?

2 Stück könnte ich Theoretisch doch auch verwenden, oder?

Radio funktioniert nur mit Zündung an, und vorglühen ist bei nem Benziner sowieso nicht angesagt haha :D - würde es dann Prinzipiell mit einer stärkeren LiMa getan sein oder doch besser 2 ?

Reicht ein 1.2Farad Kondensator bei 1.000 RMS ?

PS: habe nach Lichtmaschinen geguckt, für den Corsa D gibts nur welche mit 70A, 100A sowie 120A, die stärkste Variante (120A) habe ich ja bereits...

Weit gängiger wäre die Variante, eine zweite batterie, die lediglich die Anlage befeuert. Dann kann man auch im Sommer mal mobile disco spielen, ohne, dass die karre hinterher nicht mehr anspringt. Das machen normalerweise aber Leute die Anlagen mit zehntausend Watt oder mehr haben.. Für deinen subwoofer und bisschen Verstärker da würde mir da noch gar keinen Kopf machen.

 

Kleiner tip: ich hatte damals im Golf 4 nen kleinen axton aktiv sub verbaut, weil ich mir nicht den ganzen Kofferraum verbauen wollte. Der ist schon kompakt und braucht keine separate Endstufe. Darf man nicht unterschätzen, wie der Druck macht.

Zitat:

PS: habe nach Lichtmaschinen geguckt, für den Corsa D gibts nur welche mit 70A, 100A sowie 120A, die stärkste Variante (120A) habe ich ja bereits...

Falsch, gibt auch 140A LIMA, ich habe eine drin, aber das wird den Kohl auch nicht fettmachen

Zitat:

@Ben_F schrieb am 23. Dezember 2019 um 20:45:45 Uhr:

Weit gängiger wäre die Variante, eine zweite batterie, die lediglich die Anlage befeuert. Dann kann man auch im Sommer mal mobile disco spielen, ohne, dass die karre hinterher nicht mehr anspringt. Das machen normalerweise aber Leute die Anlagen mit zehntausend Watt oder mehr haben.. Für deinen subwoofer und bisschen Verstärker da würde mir da noch gar keinen Kopf machen.

Kleiner tip: ich hatte damals im Golf 4 nen kleinen axton aktiv sub verbaut, weil ich mir nicht den ganzen Kofferraum verbauen wollte. Der ist schon kompakt und braucht keine separate Endstufe. Darf man nicht unterschätzen, wie der Druck macht.

Darüber habe ich mir ja bereits Gedanken gemacht....

Zweite Batterie => Zweite LiMa => Kondensator => Endstufe

Zweite Batterie => Kondensator => Endstufe

Zweite Batterie => Zweite LiMa => Endstufe

Welche Konstruktion genau?

Um was für einen Axon sub geht es sich denn?

Meinst du ein Reserverad Subwoofer ?

Würde das eigentlich bevorzugen, auf 16 Zoll bringt mir ein 14" Reserverad wenig bei der tollen "Schräglage" dann...

---

@Haribo11 die 140A habe ich anfangs gefunden, soll laut Angaben aber für den 1.3l Diesel sein, als ich nach dem 1.2l gefiltert habe (explizit der 1.2l) wurde diese oder gar noch höhere nicht mehr angezeigt... sollen die 20A mehr wirklich so einen krassen Unterschied machen?

---

Hat ggf. Jemand eine kauf Empfehlung für ein Produkt?

Einzeln oder als Set wäre optimal...

Soll ja jetzt nicht soviel haben das die Nachbarn sich wegen Ruhestörung beschweren wenn man mal heim kommt... ob ich einen 500W sub habe der nur auf 250W läuft oder einen 250er habe der permanent auf Grenzen steht würde mir im Grunde genommen egal sein... das mit der Reserverad Mulde würde mir persönlich besser gefallen aber bringen die Subs überhaupt etwas? Und welche Kabel benötigt man hierfür genau? Normal Chinch/Strom 10mm² - 25mm² ??

Danke für die ganzen Beiträge. :)

Ich würde ein system mit nur einer Lima nehmen. Ich glaube der Aufwand eine zweite Lima zu verbauen und anzutreiben sprengt alles. ;)

 

Ich hatte damals den ab20a von Axton, ist einer im Gehäuse. Die in der reserveradmulde sollen aber auch ziemlich gut gehen.

 

Genommen hab ich damals n 25mm2 Stromkabel und irgend n Satz chinch die ich noch rum liegen hatte. Nicht vergessen, dass die Sicherung möglichst nah an der Batterie sitzt, falls doch mal was durchschmort.

Kommt Leute, aber wegen solchen Pillepalle Verstärkern brauchts weder ne stärkere LiMa, noch sonstwas.

Wichtig ist ein hochwertiges Kabel nach hinten und kein billiges Aluminium Käbelchen, für zwölffuffzig. Selbstverständlich muss das Kabel vorne, so nah wie möglich an der Batterie, abgesichert werden. Alles andere ist fahrlässig! Der Kondensator (unmittelbar vor dem Verstärker) schadet aber nicht.

@ TE

Hat dein Radio einen Chinch Ausgang? Wenn ja, die guten Kabelsets beinhalten meist ein brauchbares langes Chinchkabel.

Was erwartest du dir vom Woofer?

Wenn du nur den lahmarschigen Bass der Serienspeaker verbessern möchtest, reicht ein vernünftiger Reserveradwoofer völlig aus.

Wenn du dagegen einen druckvollen Bass erzeugen willst, musst du zum größeren Woofer greifen.

Für den Normalbetrieb reicht deine Batterie locker, nur für längere Parkplatz beschall Sessions brauchst du mindestens eine größere Batterie, oder eben gleich einen Zweitakku in den Kofferraum.

Zitat:

. . . ob ich einen 500W sub habe der nur auf 250W läuft oder einen 250er habe der permanent auf Grenzen steht würde mir im Grunde genommen egal sein...

Is aber gerade nicht wurscht, denn am Limit klingt sogut wie alles scheixxe und dann ist es schade um die Kohle.

Der Axton kriegt von mir auch eine klare Empfehlung. Würde der nächste Wagen nicht ein Werks-Soundsystem bekommen und eh eventuell nur ein paar Jahre da sein, würde ich den Sub auch ins neue Auto übernehmen.

Der Sub hat mich jetzt die letzten sieben Jahre an verschiedenen Pioneer und Alpine-Radios begleitet und war mit seiner Größe immer wieder für basslastige Überraschungen gut

Was ein Aufriss.

Habe den ETON300 aus seinem Gehäuse genommen und in die Ersatzradmulde verpflanzt.

Ordentliche Spannungsversorgung nach hinten gelegt.

Die Mulde, sowie die Türen ordentlich mit Alubutyl ausgekleidet, damit die Lautsprecher die Arbeit machen und nicht das Blech.

Also erstmal für einen besseren Klangkörper gesorgt, dann kann man weiter sehen.

Was nützt Dir die beste Anlager wenn der PKW dann nur noch scheppert?

 

Gruß

D.U.

Img
Img
Img

Achso, ich dachte immer das wär cool, wenn das Kennzeichen lauter vom bass scheppert als die eigentliche Musik? :D

Ordentlichen Kabelsatz mit ausreichend Querschnitt besorgen, sowie vernünftige Endstufe und Subwoofer. Vernünftig verkabeln und gut. Wenn es Probleme gibt hinterher einen Kondensator besorgen. Sonst so lassen. Bei so wenig Leistung braucht man sich noch nicht den Kopf zerbrechen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen