ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9-2x

9-2x

Themenstarteram 10. Dezember 2003 um 21:43

Habt ihr schon Fotos vom neuen 9-2X gesehen?

http://www.auto-motor-und-sport.de/d/49789

Die Front isto.k. aber das Heck:( am schlimmsten jedoch der Innenraum...Dass man in einem Saab sitzt erkennt man evtl. noch am Logo im Lenkrad. Naja den Amis kann man so etwas servieren.

Gruß

schniffel

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 10. Dezember 2003 um 23:01

erkennbar vor allem am preis...

 

Das ist die Zukunft von Saab?

Ich finde nicht nur das Heck und den Innenraum wirklich grauenhaft, sondern auch die vom Subaru typischen Lufteinlass gezeichnete Front.

Die Proportion von der Front zum Rest des Autos stimmen meiner Meinung nach nicht, des weiteren finde ich sieht man in der Seitenansicht, dass auch das Heck mit der geschwungenen C-Säule nicht zum meist kantigen Rest passt. Ich finde es traurig, dass GM versucht so billig Autos mit dem Saab-Logo zu produzieren.

Der schöne 9000 teilt sich die Plattform auch mit dem Fiat Croma, Lanica Thema und dem Alfa Romeo 164 und wirkt nicht zusammengebastelt. Sogar ganz im Gegenteil: Der Saab 9000 hat ein in sich stimmig, elegantes, zurückhaltendes, Praxis bezogenes Design (form follows function).

Was fühlen die Ingeneure und Designer, die am Anfang der 80er diesen Grundsatz mit ihren Entwicklungen prägten beim Anblick dieses „Saabs“ ?

Wahrscheinlich sind diese Menschen aber schon längst nicht mehr bei Saab oder haben nichts mehr zu sagen. Ich konnte schon damals die Entscheidung für den 9-5 nicht verstehen. Das ist sicherlich Ansichtssache, aber wenn ich mir vorstelle heute die Wahl zwischen einem neuen 9000 CSE (oder Aero) und einem verwechselbaren 9-5 zu haben und mich vor meinem inneren Auge im Showroom vor einem silbernen, blitzendem 9000 Aero stehen sehe, würde ich mich ohne zu zögern für den 9000 entscheiden.

Der Saab 9-2 ist hat allerdings auch seine guten Seiten: Immerhin werden unsere überlebenden 9000 bei den vielen Saab 9000 –Schlachtungen als letzte echte Saab Modelle immer exklusiver.

Und ein paar praktische Dinge für die neuen Saab 9-2 Fahrer:

Sie können:

- den Saab 9-2 in einer Subaru-Werkstatt reparieren lassen.

- sich auch gleich einen 9-2 kaufen und Felgen, das Interieur und die Logos anpassen und ordentlich Geld sparen.

- sich auch Ratschläge im Subaru-Forum holen.

- sich freuen nicht auf einen Hersteller, der Autos zu überhöhte Preise aufgrund des Images verkauft, reingefallen zu sein.

- sich freuen keine „Japan-Schüssel“ zu fahren, sondern „ein europäisches Auto mit Qualität“.

 

Am Besten gefällt mir der Satz unter dem ersten vergrößerten Foto in diesem Artikel: „Mit dem 9-2X will Saab vor allem junge US-Kunden anlocken.“ – Etwa die 20 % der Amerikaner, die ihr eigenes Land nicht auf der Landkarte finden?

Der 9-2x würde sicher auch in Deutschland seine Anhänger finden - in der "härter, tiefer, breiter"-Fraktion. Die Hutze auf der Haube kann bei den eigenartigen Proportionen (es sieht von der Seite irgendwie wie eine Kugel auf Räder aus, weil der Aufbau aufgesetzt und unharmonisch wirkt) auch nicht mehr viel kaputtmachen. Der Innenraum ist eine echte Zumutung für Saab-Fans.

Das beste an dem Fahrzeug dürfte sein, dass man es nicht als wirklichen Saab erkennt und dass es hoffentlich nur in den USA verkauft wird-so nimmt das Image vielleicht keinen zu großen Schaden.

Das heißt nicht, dass man so einen Wagen nicht als Saab verkaufen sollte. Angesichts der angespannten Lage werden sich die Saab-Fans wohl damit abfinden müssen, dass in den nächsten Jahren ein Sanierungsprogramm gefahren wird, bei dem die Markenidentität nur eine geringe Rolle spielt. Wenn solche Autos also nützen, auf lange Sicht wieder profitable UND schöne Autos zu bauen, ist mir das Recht. So gibt es wenigstens eine Hoffnung.

I.ü. sind auch die jüngsten Saab-Modelle trotz weitestgehender Beibehaltung der Charakteristik nicht völlig gelungen (Bsp. wirklich üble Kunststoffe im Innenraum 9-3 II, Designfehler des 900 II am Heck jetzt auch beim 9-3 II Cabrio)

Unterm Strich finde ich es trotzdem schön, dass man jetzt öfter als alle fünf bis acht Jahre mal ein neues Modell als Diskussionsstoff hat...

@ 9000turbo,

es geht zwar um den Saabaru 9-2, aber Du hast ja den 9-5 auch als Abirrung von der reinen Saab-Lehre gegeißelt. Was ist denn am 9-5 nicht mehr Saab-like oder verwechselbar bzw. was hatte der 9000, was der 9-5 nicht mehr hat?

Irrung beim 9-5

...würde mich auch interessieren. Ich finde eigentlich, dass die bisher auf dem Markt erhältlichen Modelle und der angekündigte 9-3 Kombi die "Saab-Lehre" (wenn es so was gibt?!?) sehr gut weiterführen. Die von mir angesprochenen nicht so guten Punkte sind 1. subjektiv und 2. marginal.

@9000 turbo: Der 9000 war auch schon kein richtiger Saab mehr - sieht man doch am Zündschloss. Total falsche Stelle. Und die Ähnlichkeit zu Lancia Thema und Fiat Chroma ist mir sogar aufgefallen, bevor ich wusste, dass alle drei die selbe Basis teilen. Der letzte richtige Saab war der 900 (erste Generation natürlich). Alles danach war entweder Fiaab (=Fiat und Saab) Saapel (=Opel und Saab) oder Saabaru (=Subaru und Saab).

Trotzdem gefallen mir eigentlich alle Modelle ganz gut...

Gruss,

Philip

@Philip HS

dann drehen wir das Rad der Geschichte doch noch etwas weiter zurück: was hat am 900I das Saabtypische ausgemacht, was schon beim Schritt zum 9000 verwässert worden und mit dem 9-5 nun endgültig verloren gegangen ist?

Anders gefragt: was macht den "echten" Saab zum Saab?

Ich finde den 9-2 einfach nur grauenerregend ...

Der Innenraum gefällt mir dabei noch am besten ...

SAAB ist durch sein Design berühmt geworden und für mich hat diese Zeit mit dem 901 geendet. Der 9-3 I und der 9-5 stellen für mich ein Kompromiß zwischen Alltagstauglichkeit und Designorientiertheit dar ....

Alles andere ist für mich "GM-Dreck" und würde mich NIE mehr zu einem Verkauf verleiten können.

Easy, für die Amis ist ein Auto wie ein Fahrrad. Von daher spielt das Design keine so grosse Rolle. Soll es Saab gut tun etwas Kohle in den Staaten einzunehmen und der 9-2 soll einfach drüben bleiben und kräftig verkauft werden. Die Dollars soll Saab für die Entwicklung von hübschen neuen 9-5ern und dem Concept Car 9-3 in Europa verwenden... so sind alle happy...

Wenn ich in den USA wäre und maximal meine 55 miles runterkurble, würde ich vielleicht noch so ein Teil kaufen...

am 12. Dezember 2003 um 0:01

@ Advokat

Zitat:

Der Saab 9000 hat ein in sich stimmig, elegantes, zurückhaltendes, Praxis bezogenes Design (form follows function).

Den Aspekt eines stimmigen Gesamtkonzepts und den Saab-Grundsatz des praktischen Designs vermag mein Auge und Verstand im 9-5 nicht zu erkennen.

Es fehlt meiner Meinung nach ein Gesamtkonzept, das sich im Design niederschlägt, da z.B. das kantige Design und der keilförmige Verlauf mit runden Formen und Linien gebrochen werden. Aus den Entwicklungen ist ein Auto hervorgegangen, das durch sein nicht stimmiges und unüberlegtes Design die praktische Funktionen vernachlässigt. So handelt es sich z.B. um ein Stufenheck, so dass die Möglichkeit größere Gegenstände zu transportieren einer Kombiversion, bei der im Übrigen der hintere Teil wie auf eine Limousine aufgesetzt wirkt, vorbehalten bleibt.

Infolge dieser mangelhaften praktischen und ästhetischen Funktion des Designs leidet selbstverständlich auch die symbolische Funktion des 9-5, da bei mir die Bereitschaft den 9-5 als vollwertigen Saab anzusehen fehlt. Dieser fehlende symbolische Wert löste bei mir die Aussage ich könne schon die damalige Entscheidung für den 9-5 nicht verstehen aus.

Hoffe ich konnte dir meinen Standpunkt ausreichend begründen, sehe deiner Antwort entgegen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

9000turbo

PS: Ich habe eine Grafik angefertigt, um zu verdeutlichen welche Designprobleme ich genau ansprechen möchte. Dass es sich bei dem 9-5 Bild nicht um einen Aero handelt ist keine Absicht. Ich fand nur so schnelle kein 9-5 Aero in der Seitenansicht.

Vergleiche mal den 9000 mit dem neuen 9-5 nach dem Facelift...

Wenn man mit dem technischen Subaro Konzept leben will, und das tun ja sehr viele in der Schweiz (4x4, und im vergleich zu einem Audi S4 relativ billig viele PS), dann würde ja auch ein Saabaru gut laufen.

Probelematisch finde ich, dass sich die Autos optisch viel zu ähnlich sind, insbes. am Heck.

Warum soll jemand dann einen teuren Saabaru kaufen statt eines Subaru? Ob die Audi S4 Käufer einen Saabaru wollen ???

Zitat:

Original geschrieben von 9000turbo

So handelt es sich z.B. um ein Stufenheck, so dass die Möglichkeit größere Gegenstände zu transportieren einer Kombiversion, bei der im Übrigen der hintere Teil wie auf eine Limousine aufgesetzt wirkt, vorbehalten bleibt.

In der Praxis ist es aber so, dass die Kombis einen immer größeren Erfolg haben, da viele dieses Design als stimmiger ansehen (also nicht nur wegen des praktischen Nutzens). Und die, die keinen Kombi wollen, bevorzugen in der Mehrzahl klassische Stufenhecklimousinen. Dieser Entwicklung hat Saab eben nachgegeben, auch wenn ich Dir recht geben muss, dass das Markenimage dadurch etwas verwässert wurde. Dennoch aus meiner Sicht die richtige Entscheidung.

Zitat:

PS: Ich habe eine Grafik angefertigt, um zu verdeutlichen welche Designprobleme ich genau ansprechen möchte.

Also, Du kannst mich schlagen, aber ich finde den 9-5 schöner. ;) Aber über Design kann man eben nicht streiten.

Gruss, Axel

@9000turbo,

hast Du berufsmäßig mit Industriedesign zu tun? Du zählst Details auf, die zumindest mir bisher nicht als Unstimmigkeiten aufgefallen sind.

Wenn ich Deine Kritik richtig verstanden habe, stört Dich wohl eher der allgemeine Trend zur Verrundung von Autos, der meines Wissens Mitte der 80er Jahre mit dem Ford Sierra begonnen hat. Das ist aber ein "Problem" aller Fahrzeughersteller. Saab hat sich vielleicht mit dem 9000 als letzter Hersteller diesem Trend entgegengestemmt. Sollte man Saab daher nicht zu Gute halten, versucht zu haben, mit dem 9-5 noch etwas von der alten Keilform in die neue Zeit hinüberzuretten?

Vor kurzem habe ich mit meinem 9-5 neben einem 900I geparkt und gedacht, daß die sich doch ziemlich ähnlich sind. Saabtypisch sind für mich die großen Leuchtelemente, die im Laufe der Zeit vorne wie hinten immer weiter um die Ecken gezogen worden sind, die wuchtigen, ufeisenförmigen Stoßstangen und die zumindest im Vorderwagen erhaltengebliebene Keilform.

Liege ich da so falsch?

Ich muss sagen, gerade den 9000 - den ich persönlich sehr gelungen finde - als Beispiel für typisches Saab-Design zu nehmen ist geradezu absurd. Ich habe gerade einen Fiat Chroma gesehen, und der sah zu 99% genauso aus wie ein 9000...

Gerade was die Schnauze betrifft ist der 9000 - vor allem der CS - der unsaabischste Saab überhaupt. Dieser mikrige Kühlergrill und die gewölbte Haube ... da sieht der 9-5 von vorne viel eher nach Saab aus. Deswegen gilt der 9000 unter den Hardcore-Saabisti auch als "Fiat mit Audi 100 Front" (habe ich gerade erst in einem anderen Forum gelesen).

Und gerade das Fliessheck als Saab-typisch zu bezeichnen, finde ich auch etwas komisch. Klar, die meisten klassischen 900er waren Fliessheck. Aber es gab auch immer den 90, den 99, den 900 und auch den 9000 als Stufenheck. Die Bauform ist eben zeitabhängig: in den 80igern gab es viele "große" Fliessheck-Autos: Den Passat, den Sierra, den Citroen CX und GS, den Renault 25, irgendwas von Opel. Jetzt ist halt Kombi "In".

Der 9-5 war und ist ein richtiger Saab: Er hat ein eigenständiges Design, ist sehr sicher, ist mit einem Turbo ausgestattet, er hat Frontantrieb, ein ergonomisches Cockpit und gute Sitze ... und er ist schnell! Sind das nicht alles Punkte, die einen Saab ausmachen?

 

Gruss,

Philip

Deine Antwort
Ähnliche Themen