ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 79er Chevrolet Camaro

79er Chevrolet Camaro

Themenstarteram 10. August 2009 um 23:10

Moin zusammen

Habe einen 79er Camaro url=http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vgxs2h4gahni]gefunden[/url] , der laut Besitzer "wenig" Arbeit für das H-kennzeichen braucht. Es muss der Endschalldämpfer und die Bremsschläuche erneuert werden und es müssen Orginal Camaro Felgen mit Reifen besorgt werden.

Am Telefon wurde mir gesagt das die Investitionen bei 500-700€ für die H-Zulassung liegen würden. Der Vorbesitzer ist den Wagen nur auf 06er Kennzeichen gefahren, daher weiss ich momentan nicht bis wann der Wagen TÜV hatte. Lohnt es sich den Wagen mal näher anzuschauen oder sind die Investitionen jetzt schon höher als es mir gesagt wurde? Bin jetzt nicht der Schrauber und will auch nicht nochmal den gleichen Betrag in den Wagen reinstecken damit der Straßentauglich ist. Auf was sollte man bei diesen Fahrzeugen noch achten?

Hoffe ihr könnt mir helfen bei der Sache, da der Wagen mir optisch gefällt und der Preis auch attraktiv ist.

 

Gruß Shark

Ähnliche Themen
18 Antworten

Also die Ansage mit den paar hundert Euro sind recht optimistisch...

Die gute Nachricht zuerst: der Wagen hat (soweit sichtbar) durchaus Potential. Auch die Originalität von Karosserie und Motor scheinen recht gut dargestellt zu sein und keinen wilden Umbauaktionen anheim gefallen zu sein, wenngleich der gewählte Farbton ab Werk auch nicht lieferbar war. Die Wahl des Farbtons ist aber nicht H-relevant.

Problematisch für die H-Zulassung könnten die Reifen und Felgen werden (eingetragen?). Da würde ich als Prüfer gleich den Schlußstrich ziehen da nicht original, aber der eine oder andere würde das vielleicht mit den entsprechenden Nachweisen als zeitgenössisches Tuning durchgehen lassen. Absolutes NO-GO ist die zusammmengefrickelte Innenausstattung, die wohl weder als zeitgenössich noch als original durchgehen würde. Auch die Zustand-3-Latte dürfte damit gerissen werden. Die müßte wohl entsprechend überarbeitet werden. Da kommt einiges an Sattler- Teilekosten zusammen. Allerdings ist das meiste noch lieferbar.

Genauestens untersuchen sollte man die Karosserie, die im Camaro viele mögliche Rostherde beherbergt. Absolut intakt sollten die Verbindung zwischen dem vorderen Hilfsrahmen und der Karosserie sein. Der Kofferraumboden und das Abschlußblech hinter der hinteren Stoßstange sind rostgefährdet, die Blattfedern neigen zu Brüchen in den mittleren Federlagen. Auch schweller und Türen sollten okay sein. Der Ersatz von Karosserieteilen kann sehr ins Geld gehen.

Themenstarteram 11. August 2009 um 18:04

Moin Spechti,

habe mir den Wagen vorhin angeschaut. Bei den Felgen gebe ich dir recht obwohl die vorderen eingetragen sind von den Dimensionen, aber die Orginalen liegen noch in der Halle vom Camaro. Ein Endschalldämpfer muss neu dran.

Der Kofferraumboden wurde erneuert, hab am Kofferraumdeckel nur Flugrost gesehn und ein wenig Rost im Motorraum.Stimmt es das die damals den Motorblock blau gestrichen haben bei Chevy und so die Wagen ausgeliefert haben? Die Farbe soll ein Orginal vom Chevy Caprice sein. Was mir richtig zu denken gibt sind die Bremsen, vorne müssen die erneuert werden mit Bremsschläuchen.

Versteh ich das richtig das der Wagen keine H-zulassung ,aufgrund der Innenausstattung, bekommen würde?

Gruß Shark

Wenn Du den haben willst, er eine H-Zulassung haben muss und der Verkäufer sagt der Wagen ist H-zulassungsfähig, dann sag dem Verkäufer Du nimmst den Wagen (auch für die €500,-- mehr), aber NUR MIT VORHERIGER H-Zulassung und frischer HU/AU veranlasst durch den Verkäufer.

Mündliche Zusagen sind nix mehr wert heutzutage.

Themenstarteram 11. August 2009 um 20:14

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Wenn Du den haben willst, er eine H-Zulassung haben muss und der Verkäufer sagt der Wagen ist H-zulassungsfähig, dann sag dem Verkäufer Du nimmst den Wagen (auch für die €500,-- mehr), aber NUR MIT VORHERIGER H-Zulassung und frischer HU/AU veranlasst durch den Verkäufer.

Mündliche Zusagen sind nix mehr wert heutzutage.

Daran dachte ich auch schon, "paar euronen" draufzahlen und machen lassen. Theoretisch würden doch auch 07er gehen oder?

Theoretisch geht die 07er auch, ja. Aber die Nutzungseinschränkungen sind halt sehr stark. Die H-Zulassung hat zwar auch einige Auflagen (z.B. keine gewerbliche Nutzung), aber nicht soooo viele. Lies das mal in den entsprechenden Threads hier nach.

Am besten die Suchfunktion benutzen.

abnahme 07 oder H is wurscht soviel ich weiß sind die anforderungen mittlerweile gleich (seit dem heraufsetzen auf 30 Jahre bei 07)

denke das das fahrzeug aber ohne recht großen aufwand ein H bekommen kann (von der optik innen her zwar ned der hit aber machbar, andere Reifen verbauen und jut)

Themenstarteram 11. August 2009 um 21:53

Zitat:

Original geschrieben von torjan

abnahme 07 oder H is wurscht soviel ich weiß sind die anforderungen mittlerweile gleich (seit dem heraufsetzen auf 30 Jahre bei 07)

denke das das fahrzeug aber ohne recht großen aufwand ein H bekommen kann (von der optik innen her zwar ned der hit aber machbar, andere Reifen verbauen und jut)

Du hast die Bremse vorne und den nicht vorhandenen ESD vergessen, obwohl ich den Wagen garnicht übermäßig laut fand ;)

Die Bremsen vorn musste sowieso machen. Ob nun mit H-Gutachten oder ohne.

Die sind nämlich zum Anhalten wichtig, nicht für das Gutachten.

Den Schalldämpfer kriegste auch für kleines Geld drunter. Entweder mit ner provisorischen Cherry Bomb oder einem Walker Endtopf. Da helfen Dir die einschlägigen Teilehändler gern weiter.

Themenstarteram 11. August 2009 um 22:18

Zitat:

Original geschrieben von Ruhrpott-Shark

Stimmt es das die damals den Motorblock bzw. Motorraum blau lackiert haben bei Chevy und so die Wagen ausgeliefert haben?

kann einer dazu etwas sagen? Wurden damals Teile vom Motor oder der Motor lackiert in einer bestimmten Farbe? Ich kenn das sonst nur von Hemi Motoren, das die orange sind

Normalerweise wurden die Motoren schon lackiert. Mein Cadillacmotor war z.B. blau, zumindest die Ventildeckelhauben. Bei Ford wars auch so.

Wie es nun in Deinem Falle war, weiss ich leider nicht.

Themenstarteram 11. August 2009 um 23:46

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Normalerweise wurden die Motoren schon lackiert. Mein Cadillacmotor war z.B. blau, zumindest die Ventildeckelhauben. Bei Ford wars auch so.

Wie es nun in Deinem Falle war, weiss ich leider nicht.

Der Besitzer meinte zu mir das die Chevy Motoren (GM allgemein vielleicht) damals blau waren, zumindest hab ich erkannt das die Ventildeckel blau waren beim Camaro und ich glaube noch was, der Klimakompressor vielleicht?

Der Kompressor wohl eher nicht. Der Block und die Deckel schon. Meist auch die Brücke.

Wer würde schon bei einem Neuwagen den ganzen Motorraum überjauchen?

Themenstarteram 12. August 2009 um 0:17

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Der Kompressor wohl eher nicht. Der Block und die Deckel schon. Meist auch die Brücke.

Wer würde schon bei einem Neuwagen den ganzen Motorraum überjauchen?

Ich :cool:

Wenn ich mir die hässliche Plastikabdeckung, von Opel, bei mir anschaue oder beim Cadillac BTS (zumindest der Diesel ist ausm Vectra)

Die Chevy-Motoren in diesen Camaros (und anderen Chevys) waren hellblau lackiert. Luftfiltergehäuse, Klimakompressor, Halteklammern und diverse Anbauteile waren mattschwarz. Ebenso die Innenkotflügel, der Schloßträger, die Kühlerabdeckung, die Spritzwand und der Heizungskasten sowie die Unterseite der Motorhaube. Die Lichtmaschine war silber.

Da die erfolgreiche Hauptuntersuchung der H-Untersuchung vorausgeht, wäre ein Kauf des Wagens mit fertigem H vom Händler sicherlich ein Pluspunkt.

Etwas Sorgen macht mir der erneuerte Kofferraumboden (der Tank auf dem Bild sieht auch neu aus). Wenn der Rott in der Kiste schon so weit war, daß der getauscht werden mußte, ist da todsicher auch noch an anderen Stellen mit bösen Überraschungen zu rechnen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 79er Chevrolet Camaro