ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 7.6L Hubraum - WOFÜR?! (gigantischer Hubraum bei PKW)

7.6L Hubraum - WOFÜR?! (gigantischer Hubraum bei PKW)

Themenstarteram 17. November 2022 um 15:25

Liebe Freunde,

das habe ich mich schon immer gefragt, aber mein neuester Fund hat dem ganzen eine Krone aufgesetzt. Wozu in aller Welt braucht man SO viel Hubraum?

Ja, ich verstehe (und spüre) den Unterschied, wenn man von einem 1.4L Sauger zu einem 2.0L Sauger umsteigt. Und auch von 2.0L zu 2.5L merkt man je nach Übersetzung vielleicht noch einen kleinen Sprung. Abstrus fand ich immer Hubräume jenseits der 3 Liter. 4L, 5L! Wofür denn?

Okay, man müsste noch unterscheiden zwischen Amis und Europäern z.B. Ein Benz/BMW etc. mit 5L Hubraum der Neuzeit schafft natürlich astronomische Leistungswerte in Puncto PS und so. Bei den Amis reden wir von PS wie bei einem kleinen 1.6L Motörchen obwohl da irgendwelche 4,3L V8 drin stecken. Erschließt sich mir schon mal nicht.

Ich meine, ich hatte mal einen Thread eröffnet, warum in den USA gefühlt jedes Auto was von Omi gefahren wird gleich ein V8 mit 4L und mehr sein muss. Da spritzt der Kraftstoff doch nur so aus allen ecken und Enden. Und Millionenläufer sind das trotzdem nicht.

Aber es geht noch abstruser. Ein Kumpel hat einen Chevy Tahoe mit sage und schreibe 7.3L. GUT man KÖNNTE jetzt sagen, der Chevy ist ja auch ein dickes schweres Auto. Naja. Es gibt SUVs mit ähnlicher Statur, die von einem 2.0L Motor bewegt werden und das nicht zu knapp. 7.3L ich dachte ich hätte alles gesehen. Weit gefehlt.

Neulich bei eBay Kleinanzeigen fiel ich komplett vom Glauben ab. Cadillac Coupe (!) von irgendwo 1984 oder so mit 7.6L Hubraum. Sieben komma herrgottnochmal sechs Liter Hubraum. Für einen Zweisitzer, wo PS und Kofferraumgröße an die von einem Skoda Fabia rankommen. Was in aller Welt wird das? Durchschnittsverbrauch kombiniert 26L/100km. Das kanns doch nicht sein. Was will man damit?

 

1. Absurd

Heutige LKW verfügen über etwa 12L Hubraum und bewegen ein Luxuswohnzimmer + 30 Tonnen Ladung mit einem CW-Wert einer Kathedrale. Dagegen bewegen 7.6L maximal 2 Personen und einen Reiserucksack. Und verbrauchen dabei vermutlich mehr als der LKW.

 

2. Warum nicht absurder?

Wenn diese abstrusen Hubräume irgendeinen wissenschaftlichen Grund und Vorteil haben, warum spinnt man das nicht weiter? 8L Hubraum bei 160PS. Oder 9.2L Hubraum bei 140PS. Oder 10.7L V20 bei 105PS? Irgendwann kommen wir dann beim BMW Brutus aus Sinnsheim an.

Ähnliche Themen
62 Antworten

Viel Hubraum ermöglicht auch bei einfachen Motorkonstruktionen dennoch ausreichende Leistung. Verbrauch war in den USA aufgrund niedriger Kraftstoffpreise nicht relevant.

Ausserdem blubbern die so schön.

Die Amis haben jahrzehntelang ihre V8 Motoren mit zentraler Nockenwelle und Stößelstangen gebaut, mit viel Glück mal mit nem Kompressor obn drauf, sonst kannten die keine Möglichkeiten, halbwegs Leistung aus den Motoren rauszuholen. Sprit und Grauguss waren schließlich billig.

Selbst, als es dann darum ging, nach der Ölkrise Sprit zu sparen, haben die lediglich diese Motoren gedrosselt. Damit hatten zwar die V8 der 80er oft weniger Literleistung als ein Trabant der 50er, aber man musste sich nicht umstellen.

Automobile Urgesteine wie die Starrachse im "Sport"wagen haben die ja auch noch bis weit ins 20. Jahrhundert gebaut.

Bauen Sie heute noch.

Die Dinger müssen vor allem halten, ADAC gibt es in der Wüste von Nevada nicht und in Alaska asuch nicht. Das kann auch durchaus eine Frage des Überlebens werden. Und wenn du nur auf sieben Pötten ankommst - du kommst an. Der V8 ist sehr günstig zu produzieren und ist nicht umsonst der meistgebaute Motor der Welt.

Keine Leistung haben übrigens nur die Familienautos, bei Musclecars sieht das schon etwas anders aus. Ein Olds 442 W30 hat gerne über 500PS - 1068! Ohne Gebläse! Der größte Cadillac hat übrigens 500cui,also 8,2l Hubraum.

Naja, diese "Drosselung" kam auch Mitte der 70er Jahre weil ab da erstmals in den USA Emissionsgrenzwerte einzuhalten waren, was man mit damals noch ungeregelten Kats gemacht hat. Also "stumpf anfetten" war dann nicht mehr. Die ersten gabs AFAIK ab etwa 1974.

Themenstarteram 17. November 2022 um 16:25

8.2L Herr im Himmel stehe mir bei. Selbst bei 10 Cent pro Liter würden mir die Haare zu Berge stehen :D

Na und? Ein alter 500SEL verbraucht auch nicht weniger.

Die Modernen sind schon lang keine Säufer mehr, auch die Amis nicht.

Gemessen an Leistung und Drehmoment waren auch die alten Amis keine Säufer. Mein 77er Chevy Caprice mit 5,7-l-V8 nahm beim Herumblubbern über Land 14 l, der Opel Rekord meines Nachbarn 12 l, mit Schaltgetriebe. Den Mehrverbrauch fand ich gut angelegt.

Ja ich weiß. Es gab aber auch Modelle die lagen gut drüber.

Die letzte Dodge Viper hat 8,4 Liter, 10 Zylinder und 650 PS.

Also mehr Hubraum als Du Blut im Körper hast.

Macht auch mehr Spaß als ein 1,6er FSI :)

Challenger Hellcat 6,2l, 808PS, 959 Nm.

Zitat:

Bei den Amis reden wir von PS wie bei einem kleinen 1.6L Motörchen obwohl da irgendwelche 4,3L V8 drin stecken. Erschließt sich mir schon mal nicht.

Das ist vielleicht in den 80er-90er Jahren so gewesen, heute ist das durch die guten Zylinderköpfe schon lange nicht mehr so.

Der Vorteil in den USA: Man möchte sich ein Motor bauen für Auto, Boot, Schilfboot. Man kann alles neu kaufen, Zylinderköpfe, Blöcke, Kurbelwellen, Kolben, Pleuel ect. Hubraum von 5,0l bis 16,5l Hubraum.

Selbst ein 1969 Hemi kann man sich selbst zusammen stellen.

Geh mal zu Audi und frag, mal nach Motorteilen für ein 5 Zylinder, man bekommt nicht mal mehr ein Blinkerglas für ein Audi coupe.

Zitat:

Aber es geht noch abstruser. Ein Kumpel hat einen Chevy Tahoe mit sage und schreibe 7.3L. GUT man KÖNNTE jetzt sagen, der Chevy ist ja auch ein dickes schweres Auto. Naja. Es gibt SUVs mit ähnlicher Statur, die von einem 2.0L Motor bewegt werden und das nicht zu knapp. 7.3L ich dachte ich hätte alles gesehen.

In Deutschland gibt es Beschränkungen was das führen mit Anhängern betrifft.

Maximal darf man 3,5 Tonnen ziehen.

In den USA darf man mit der normalen Anhängerkupplung runde 4.5 Tonnen ziehen. Mit einer Sattelplatte wie beim LKW (Gooseneck trailer) weit über 30 000 Pfund, das sind ca 15 Tonnen je nach Staat und Bremssystem (Druckluft) auch weit über 15 Tonnen.

Es gibt Leute die transportieren mit einem Pickup Baumaschinen mit 45 000 Pfund das sind ca 22,5 Tonnen.

Ein Euro Suv ohne leiterrahmen mit 2,0l wäre nach einer Fahrt Schrott.

https://www.youtube.com/watch?v=8XGlwHWF1wc

Es ist in den staaten noch erlaubt ein Ersatz-Auto anzuhängen und das mit zuziehen.

https://www.youtube.com/watch?v=4JhIO65wYAM

Zitat:

8.2L Herr im Himmel stehe mir bei. Selbst bei 10 Cent pro Liter würden mir die Haare zu Berge stehen

Für Leute wie dich gibt es deshalb ja auch noch Daihatsu mit 600ccm 3 Zylinder. Damit kann man in den Usa bloß als Selbstständiger Handwerker nichts anfangen.

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 7.6L Hubraum - WOFÜR?! (gigantischer Hubraum bei PKW)