ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. 600 SL, R129, BJ.98, 228tkm, kan man so was kaufen?

600 SL, R129, BJ.98, 228tkm, kan man so was kaufen?

Mercedes SL R129
Themenstarteram 2. Dezember 2010 um 23:59

Hallo,

ich hab ein Luxusproblem und suche den Rat von Leuten die sich mit dem Fahrzeug auskennen.

Ich bin eher aus Zufall auf einen 600SL gestoßen.

Hier die Daten:

1997, Modell 1998

2 Vorbesitzer

228.000 km, Langstrecken, ca. 35.000 km pro Jahr in den ersten Jahren

Weiss

Innen schwarz, ungewöhnlich mit Stoffbezügen

Xenon, 8-fachbereift

Das Fahrzeug ist gut gewartet, alle Belege sind nachweisbar, vor ca. 3.000 km wurde

das Getriebe ersetzt, übliche Kundendienste erledigt

Mängel --- offensichtlich Ölverlust im Motorbereich. Die Unterbodenverkleidung ist leicht

verschmiert, auf dem Boden ein kleiner Ölfleck. Der Besitzer meint daß das gemacht werden

muß. Das würde ich auch so sehen. Bei den vergangenen 2. TÜV-Berichten ist der Ölverlust

bereits aufgeführt. Es ist also keine kürzlich aufgetretene Sache.

Ein Abstrahlblech war laut TÜV war ein Abstrahlblech durchgerostet. Ob gemacht ist, weiß ich nicht.

Jetzt meine Frage:

Kann man ein solches optisch sehr schönes Auto kaufen, obwohl mit 16.000 Euro nicht allzu günstig,

oder gibt es da aus der Sicht des Fachmannes gute Alternativen. Sind 228.000 km einfach zu viel? Kein Leder!?

Generell find ich den 12-Zylinder unheimlich reizvoll. Rennen fahren will ich damit nicht, nur ein paar

schöne Sommertage genießen. Klar, ein 320er würde es auch tun, aber er rührt micht halt nicht.

Wäre nett, ich bekäme ein paar Infos.

Danke

 

 

Beste Antwort im Thema

Ich fahre den Typ R129 bereits seit 1993. Angefangen mit einem 300SL-24V über einen neuen SL500 (BJ 1996) und ab 2006 einen gebrauchten SL600 mit damaligen 105.000 km auf der Uhr.

Das der 600er irgendwie schlechter oder unzuverlässiger ist als die beiden vorherigen Fahrzeuge kann ich nur bedingt zustimmen.

Ausser ein paar bekannten und üblichen 600er Verschleißteilen (ADS-Federspeicher, selbstkompostierender Motorkabelbaum und den üblichen alterungsbedingt undichten Stirndeckeldichtungen) habe ich auf den letzten 40.000 Spaßkilometern keine Reparaturen am Fahrzeug gehabt, welche nicht auch mit den kleineren Motorversionen angefallen wären.

Meines Erachtens spielt es nur eine untergeordnete Rolle, welche Motorisierung Du wählst, wenn man die Zuverlässigkeit bzw. eventuell anstehende Reparaturkosten als Vergleichsmaßstab ansetzt. Ob nun anfällige Zylinderkopfdichtungen bei den Reihensechszylindermodellen oder inkontinete Stirndeckeldichtungen beim M120 bleibt sich unter Strich eigentlich gleich. Wer allerdings schon Gedanken daran verschwendet das beim 12-Zylinder schon mal bis zu 6 Zündkerzen und ein paar Liter mehr Öl beim Service anstehen, spielt sowieso in einer komplett falschen Liga.

Der R129 war immer schon ein Oberklasse - Fahrzeug, welches mit sehr vielen technischen Details vollgestopft ist. Dies hat sich bereits im damaligen Kaufpreis niedergeschlagen und wird mit zunehmenden Alter des Fahrzeugs nicht wirklich anders. Dennoch sind insbesondere die Ersatzteile, welche aus der Großserientechnik bei Mercedes stammen nicht teuer. Dadurch bleibt der Fahrspaß mit einem R129 für viele immer noch ein erschwingliches Vergnügen. Spezifische R129 Ersatzteile sind durchaus teurer, aber dies ist bei andere Fahrzeugherstellern auch nicht anders.

Mein persönliches Fazit:

Da ich meinen R129 als Spaßmobil zum cruisen nutze, möchte ich nicht mehr auf einen 500er oder 300/320er umsteigen. Das lässige Drehmoment des M120 bedeutet unaufdringlichen Antriebsluxus pur. Der M119 / M113 wirkt, bei sowieso nicht ganz vergleichbarer Fahrleistung, im direkten Vergleich geradezu angestrengt.

Erstaunlicherweise ist der Spritverbrauch bei allen Motorvarianten, die ich beim R 129 persönlich kenne, nur unwesentlich unterschiedlich.

Wenn man mal darüber nachdenkt, das man einen gebrauchten 600er teilweise auf dem Niveau eines gebrauchten 320er findet und das der 600er damals ca. 50.000 € mehr kostete, habe ich immer noch ein ganz breites Grinsen auf den Lippen, wenn ich mal 6 Zündkerzen mehr und die doppelte KFZ-Steuer an unseren ohnehin verarmten Staat bezahlen darf.

Grüße

Robert

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo,

ich habe mich intensiv mit den R129 beschäftigt und selber einen 500er diese Woche gekauft. Ein 600er ein Auto was ohnehin schon recht selten gebaut wurde und dann noch mit Stoff kann man aus zweierlei hinsicht betrachten.

Die erste vertreten viele Liebhaber die meinen ein SL mit Stoff geht garnicht. Viele halten es sogar für äußerst schwer zu verkaufen wenn man so einen "Klotz" an den Beinen hat.

Die zweite wäre die ganze Sache unter den Gesichtspunkt als kommenden Klassiker zu sehen mit guter Wertsteigerungschance. Da ist ein 600er mit Stoff sicher ein Exot. Allein diese Tatsache könnte dann dazu führen das es als etwas "besonderes" gesehen wird, und sich dies im Preis wiederspiegelt.

Generell kann man davon ausgehen das der 600er recht teuer gegenüber seinen schwächer motorisierten Brüdern ist. Mir persönlich wäre es "to much". Habe selbst den Vergleich gemacht beim Probefahren, und für mich war der Unterschied bezüglich des Spaßfaktors nur marginal wenn überhaupt spürbar.

Letztendlich muss jeder selbst wissen für was sein Herz schlägt, die Laufleistung ist sicher nicht zu viel für diese Maschine, habe schon viele jehnseits der 300.000 km gesehen die noch gut da standen. Alles eine Frage der Wartung und Pflege.

Wenn du schon immer einen V12 haben wolltest, dann ist der R129 sicher nicht die schlechteste Wahl. Nur das Stoff als etwas seltenes und besonderes bei diesem Modell angesehen wird, wird sicher noch etas dauern. Wenn du ihn nie wieder verkaufen magst ist Stoff allerdings kein Grund ih nicht zu kaufen.

16.000 € halte ich jetzt für das Baujahr nicht zu viel eher normal. Gutes argument bei der Preisverhandlung ist sicherlich der gerade begonnene Winter. Das kann bei dem Auto schon einige tausend Euro ausmachen das man es die nächsten 4 Monate lieber nicht nutzt (schnee, Salz, Glätte, nicht offen fahren können)......

Das wär mein Auto :eek:

 

Aber irgendwie kommt der mir bekannt vor....

Der Wagen ist in dem Zustand und mit dieser Kilometerleistung sicherlich zu teuer!!

Schau Dir mal diesen an:

http://www.autoscout24.ch/.../Detail.aspx?...

Bedenke der Wagen hat schon Oelverlust und eine Motorrevision bei einem 12 Zylinder kann exorbitant teuer werden. Ein 12-Zylinder ist logischerweise auch bei den Servicekosten und Unterhalt viel teurer!!

Ich denke nicht, das ein 600 SL, das Topmodell er Baureihe 129, jemals mit Stoffsitzen ausgeliefert wurde! Ich glaube eher, dass die verschlissenen Sitze, durch billige Stoffüberzüge ergänzt wurden, daher wäre ich auch beim Kilometerstand vorsichtig, Seriviceheft vorhanden???

Ein 600 SL würde ich mir wirklich nur in Topzustand und Topausstattung suchen, dann hat er auch Wertpotenzial - ansonsten such Dir lieber einen 500er, die Fahrleistungen sind kaum spürbar schlechter, da der 600 SL viel schwerer ist!!

Gruss Beni

Hallo,

ohne Leder kauft man keinen SL und Ölverlust kann sehr teuer werden gerade beim 600er.

Der 500er ist immer die bessere Wahl.

MfG Olli

am 3. Dezember 2010 um 8:44

Zitat:

Original geschrieben von beni560

Bedenke der Wagen hat schon Oelverlust und eine Motorrevision bei einem 12 Zylinder kann exorbitant teuer werden.

Der Ölverlust wird sehr wahrscheinlich auf die Stirndeckeldichtung zurück zu führen sein. Das ist bei den M120 durchaus normal. Reparaturkosten ca. 800€ - 1.200€.

Zitat:

Original geschrieben von beni560

Ich denke nicht, das ein 600 SL, das Topmodell er Baureihe 129, jemals mit Stoffsitzen ausgeliefert wurde! Ich glaube eher, dass die verschlissenen Sitze, durch billige Stoffüberzüge ergänzt wurden, daher wäre ich auch beim Kilometerstand vorsichtig, Seriviceheft vorhanden???

Der 600er hatte Leder Serienmäßig. Aber auf besonderen Wunsch hat es sicherlich auch Stoff gegeben. Wäre zumindest nicht der erste 600er der Stoff hätte. Evtl. gibt da die Datenkarte aufschluß.

@hotw

An dich mußte ich direkt denken, als ich "Stoffsitze" las :)

Gruß, Stefan!

am 3. Dezember 2010 um 8:47

Zitat:

Original geschrieben von olikop

ohne Leder kauft man keinen SL

Das war mir auch noch nicht bekannt .... :rolleyes:

Themenstarteram 3. Dezember 2010 um 9:08

Zitat:

Original geschrieben von tenne74

Zitat:

Original geschrieben von beni560

Ich denke nicht, das ein 600 SL, das Topmodell er Baureihe 129, jemals mit Stoffsitzen ausgeliefert wurde! Ich glaube eher, dass die verschlissenen Sitze, durch billige Stoffüberzüge ergänzt wurden, daher wäre ich auch beim Kilometerstand vorsichtig, Seriviceheft vorhanden???

Der 600er hatte Leder Serienmäßig. Aber auf besonderen Wunsch hat es sicherlich auch Stoff gegeben. Wäre zumindest nicht der erste 600er der Stoff hätte. Evtl. gibt da die Datenkarte aufschluß.

 

Hallo, gegen die Theorie, dass die Sitze ausgewechselt wurden spricht, daß das gesamte Auto, also auch Rücksitze und Türverkleidungen in schwarzem Stoff ausgeführt sind, wo üblicherweise ebenfalls Leder wäre. Eine Manipulation ist also hier auszuschließen. Vermutlich hat der Besitzer ein Problem mit Leder gehabt. Die Sitze sind auch in einem Zustand, die für 228tkm wirklich ungewöhnlich gut sind. Entweder sie waren mit Schonbezügen versehen, oder der Mann (Frau) schwebte über den Sitzen.

Serviceheft gibt es, das Auto wurde alle 35tkm gewartet, die Sprünge im Kundendienstheft sind nachvollziehbar und logisch. Da gibt es aus meiner Sicht keinen Grund zu Sorge.

Der Ölverlust, die Kilometerzahl und ggf. anfallende Folgekosten in anderen Bereich machen mich eher unruhig.

Zitat:

Original geschrieben von gordan gecco

Der Ölverlust, die Kilometerzahl und ggf. anfallende Folgekosten in anderen Bereich machen mich eher unruhig.

Na dann bist Du ja schon mal auf der richtigen Spur...

Fotos wären gut. Wie gesagt, ich glaube ich kenne das Fahrzeug...

 

Zitat:

Original geschrieben von tenne74

Zitat:

Original geschrieben von olikop

ohne Leder kauft man keinen SL

Das war mir auch noch nicht bekannt .... :rolleyes:

Da ist Ende mit der Toleranz :D

schau Dir mal dieses Fahrzeug an... Ich denke das ist ein Überlegung WERT....

Sollte so was in Frage kommen dann kann Dir auch gerne beim Kauf etwas behilflich sein... Ich habe mein Büro am Comer See das sind zirka 30km Entfernung nach Mailand...

 

http://cerca.automobile.it/.../details.html?id=139073040&origin=PARK

 

Gruss Hubert

Ein 600er ist ein Geschwür im Geldbeutel. Denn konnte man nur damals neu kaufen, aber jetzt sind sie in die Jahre gekommen wo es richtig teuer werden kann.

Ich würde die Finger von so einem lassen.

Zitat:

Original geschrieben von skipper2005

schau Dir mal dieses Fahrzeug an... Ich denke das ist ein Überlegung WERT....

Sollte so was in Frage kommen dann kann Dir auch gerne beim Kauf etwas behilflich sein... Ich habe mein Büro am Comer See das sind zirka 30km Entfernung nach Mailand...

 

http://cerca.automobile.it/.../details.html?id=139073040&origin=PARK

 

Gruss Hubert

Chilometraggio (km):

129.950 km

Cilindrata:

4966 cm³

Potenza:

240 kW (326 CV)

Carburante:

Benzina

Der V 12 kann dich schneller ins Verderben stürzen wie dir lieb ist... 500er reicht absolut aus und macht auch sehr viel Spaß

Zitat:

Original geschrieben von olikop

...ohne Leder kauft man keinen SL...

...Ein 600er ist ein Geschwür im Geldbeutel...

Harte Worte! Lass doch andere mal über den Tellerrand rausschauen :)

Irgend ein Problem muß der 500er scheinbar haben, wenn er mit Gewalt so in den Himmel gehoben wird :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. 600 SL, R129, BJ.98, 228tkm, kan man so was kaufen?