ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 6 Gang Pumpe-Düse Getriebe am VR6

6 Gang Pumpe-Düse Getriebe am VR6

Themenstarteram 30. Dezember 2002 um 18:03

Suche Infos über 6 Gang Pumpe-Düse Getriebe am VR6

 

Hallo erst mal!

Ich habe ein kleines Problem! Kann mir jemand sagen ob ein 6 Gang Pumpe-Düse Getriebe an den VR6 Block paßt,wenn ja welche Umbaumaßnahmen sind nötig um das ganze in einen Golf 3 einzubauen.

Ähnliche Themen
29 Antworten
am 1. Januar 2003 um 2:23

Hi!

 

Rein Mechanisch müsste das Getriebe passen,

musst halt fast alles vom Golf IV übernehmen (Schaltseile etc...). Ein Problem gibts nur bei der Kupplung da das Getriebe im Golf IV hydraulisch betätig wird und im Golf III mechanisch! Ausserdem brauchst Du eine passende Kupplung (kannst Du evtl aus Teilen beider original-Kupplungen basteln oder bei HGP-Tuning anfragen, die kennen sich bei sowas aus!)

Und wenn Dein VR6 nicht grad ein Turbo etc mit 300PS+ ist dann musst Du auch die Übersetzung ändern da diese dann vieeeel zu lang ist!

Der Golf 3 VR6 hat eine hydraulische Kupplung!

MfG Jochen

Das passt nicht !!!!

Die getriebe-Glocke vom Pumpe Düse passt nur an 4-Zylinder...

Für nen sechs-Zylinder brauch man auch das 6-Gang-Getriebe vom Golf 4 V6 24V ... nur leider gibts das nur als 4Motion....

MFG

S.D.

Themenstarteram 2. Januar 2003 um 17:54

Vielen dank für deine info.

endlich mal ne klare Aussage.

Das 6-gang Getriebe passt wohl!

Am TDI-4-motion wird das gleiche 6-Gang-Getriebe wie am V6-4-motion verwendet. Und da die Motoren beim TDI und beim TDI-4-motion gleich sind passt logischerweisse auch das 6-Gang-Getriebe welches am TDI ohne 4-motion verbaut ist!

hi

kenn mich da in der mechanik nich aus aber rothe verbaut 6 gang im vr6 turbo. frag doch ma nach ob dir da wer helfen kann,bzw welches die nehmen.

--> http://rothe-motorsport.de

-> in der galerie sind 6gang 3er

maybe hilfts

Hi,

also das 6-Gang Getriebe vom TDI passt nicht an den VR6!! Wie schon gesagt, passt die Glocke nicht. Beim G60 passt wenigstens die Glocke.

Man muss die Glocke vom VR6 Getriebe hernehmen und gegen die Glocke des TDI Getriebes tausche. Wie das genau geht kann ich auch nicht sagen, da ich es nur an einen G60 baue und da die Glocke da passt.

Aber das ist nicht alles. Ich kann euch mal kurz schreiben was alles zu ändern ist.

Komplette Achse muss nach hinten versetzt werden, da es sonst nicht platz hat. Die Antriebswellen müsen geändert werden. Eine hälfte z.B. vom G60 die andere vom TDI. Das muss wieder feingewuchtet werden. Die länge der Antriebswellen muss auch genau passen. Federbeine und Achse werden im trockenen aufgebaut so wird die Länge der Antriebswellen ermittelt. Bitte Tieferlegung beachten, da dir sonst das teuere 6-Gang Getriebe auch nicht lange hält. Kupplung geht nur die vom TDI, da der Aufnahmebolzen bei TDI getriebe größer ist als bei z.B. 6 Gang Audi S3 Getriebe. Anlassen muss auch vom 6 Gang Getriebe genommen werden. Schaltung sollte auch original vom 6 Gang sein. Ist aber möglich die vom VR6 auf 6 Gang frei zu schalten. Ich hab die originale genommen, muss man halt eine Halterung selber bauen, da sie nicht ans Auto passt. Kupplung muss Hytraulisch sein. Geberzylinder kann vom VR6 genommen werden, Nehmerzylinder muss natürlich vom 6 Gang Getriebe genommen werden. Einen Halter müsst Ihr auch noch basteln. hmm sonst geht eigentlich alles reibungslos. hehehe

Es gibt auch komplette Umbausätze auch für VR6 oder G60. Kostet mit Getriebe ca. 2000 Euro. Wer interresse hat kann mir ja ein e-Mail schreiben.

FidVG@t-online.de

Ich hab das auch alles machen lassen und werde es in den nächsten Wochen einbauen. Wie es mit der übersetzung aussieht kann ich euch nicht genau sagen. Er dreht mit 16 Zoll bei 100Kmh ca. 1800 u/ im 6. Gang. Viele schreiben man braucht eine menge PS. Ich kann nur sagen unter 250 PS braucht man gar nicht an zu fangen. Wer über 250 PS hat ist es sicher nicht schlecht aber man sollte wirkliche 250 PS haben nicht nur meinen!!!

Mal ne andere Frage, kenne mich aber in dieser Materie nicht so gut aus...

wie wärs mit dem Getriebe des R32 (Handschaltung)! müßte demnach doch ein bissel reibungsloser gehen und die Drehzahlen dürften bei echten 260 auch noch im Rahmen bleiben. (Ist natürlich nur was für bis zu 250 PS,oder!?!)

Und die viel wichtigere Frage, ist es möglich das neue DSG Getriebe umzubauen....rein theoretisch!! (Lassen wir mal Kosten sowie Arbeitsaufwand außen vor)...

 

mfg

Zitat:

Original geschrieben von metty-vr6

Mal ne andere Frage, kenne mich aber in dieser Materie nicht so gut aus...

wie wärs mit dem Getriebe des R32 (Handschaltung)! müßte demnach doch ein bissel reibungsloser gehen und die Drehzahlen dürften bei echten 260 auch noch im Rahmen bleiben. (Ist natürlich nur was für bis zu 250 PS,oder!?!)

Und die viel wichtigere Frage, ist es möglich das neue DSG Getriebe umzubauen....rein theoretisch!! (Lassen wir mal Kosten sowie Arbeitsaufwand außen vor)...

 

mfg

Servus,

und was machst Du mit dem unbelegten 4Motion Flansch ???

Ja der R32 hat Allrad :D

Front

 

Ich habe schon ein ANtriebskonzept gesehen, wobei der VR6 (3.2) quer eingebaut die Vorderachse befeuert.

Außerdem ist es absolut kein Problem den Hinterachsantrieb bei 4x4 zu übergehen.

Hab ich auch schon gesehen, bei einem Antriebsstrang vom TT. 225 PS, nur VA.

Das PD-Getriebe passt an den VR. Die Getriebe aus den 4er-Modellen sind von der Aufnahme her alle gleich, zumidest PD, V5 und V6. Das Getriebe vom VR6 24V kann man auch nehmen, dann läßt man halt die Welle nach hinten leer drehen.

Allerdings dürfte es mit dem PD-Getriebe ein großes Problem geben: Es ist nich für so hohe Drehzahlen ausgelegt. Du wärst nicht der erste dem das Getriebe deshalb um die Ohren fliegt!!!! Glaub mir!!!! ;)

Hmmmm....

Erstmal Fetten Dank an den Bruder ;-)

also wäre es fast das einfachste bei 6-Gang umbau das R32 Getriebe zu nehmen...zumal da Motor und Getriebe für die Drehzahlen gut ausgelegt sind... Hat der V6-4Motion das selbe Getriebe wie der R32??? Oder eine leicht andere Getriebeübersetzung??Ein Dieselgetriebe macht scheinbar sowieso erst Sinn bei übermäßiger Leistungsteigerung... Und wenn ich sehe das die Dieselgetriebe meißt Drehzahlen von 4000-5000 Umdrehungen nutzen, möchte ich nicht ausprobieren ob das Teil auch dauerhaft 6500 Umdrehungen und mehr aushält...Ich glaub da ist es einfacher das Seriengetriebe mit nem langen 5.Gang auszustatten...

mfg

Will auch mal was dazu sagen. Also das 6-Gang Getriebe paßt nicht an den VR Block. Haben wir schon probiert. Es Paßt aber an den 16V oder G60 Block. Denn da stimmen die Löcher für die Schrauben überein, beim VR Block nicht!

Und was die Drehzahlen angehen, hält es das PD Getriebe sehr wohl aus, denn dem Getriebe ist es egal obe es mit 4000 oder 7000 Umdrehungen dreht. Was entscheidend ist: das Eingangsdrehmoment an der Hauptwelle und da wird wohl der PD Motor vom Drehmoment am höchsten liegen und kein anderer Motor mehr haben. Was ein Nachteil ist, das das PD Getriebe so lang übersetzt ist. Also entweder kleine Räder fahren oder den Achsantrieb verändern, aber das kostet wohl zu viel, wenn man keine Möglichkeit hat das selbst umzubauen.

MfG

Servus,

dieses Getriebe ist halt nur wirklich interessant, wenn man den Motor getunt hat, so ab 250PS. Darunter wäre es nur eine Geldverschwendung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 6 Gang Pumpe-Düse Getriebe am VR6