ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. 55AMG Kompressor vs. 63 AMG

55AMG Kompressor vs. 63 AMG

Themenstarteram 16. Dezember 2005 um 13:58

Hallo ich würede mich für eure Meinung inreressieren. Ich finde, dass der neue 63AMG Motor gar nicht dem alten 55 Kompr. überlegen ist. Für mich ist das eine falsche Entscheidung von MErcedes. Erstens irgendwie passt dieser Motor nicht...Der 55 Kompr. hatte viel mehr Drehmoment und ein M5 dreht viel höher. Zu Mercedes passt eher drehmoment als Drehzahl. Ich hoffe die V12 Biturbo AMGs werden nicht von 'Hochdrehzahl'motoren abgelöst sonst sind die werten von 1000Nm weg und PS bei 5000 bez 4800 wird nur ein Traum. Kann jemand mir sagen warum der 63 kommen sollte? Ich glaube nur wegen dem NAmen. Besser wäre der 55K mit 510 PS hochgepusht und dann gäbe es die Kompressor übliche 750Nm...Schade...

Ähnliche Themen
53 Antworten
am 16. Februar 2006 um 12:28

Zitat:

Original geschrieben von Detlev

na ja... von 100-200 in 8-9 Sekunden..... ist ja mal so schlecht nicht ;) :D

Da mußt Du bei Porsche schon suchen, bis Du einen findest der das schafft....

Klar ist das zügig:)

Aber die Autos sind zum geradeausfahren gebaut und da darfst du nicht mal vollgas geben weil es sonst raucht.:)

gruß

Zitat:

Original geschrieben von 997 Turbo

Klar ist das zügig:)

Aber die Autos sind zum geradeausfahren gebaut und da darfst du nicht mal vollgas geben weil es sonst raucht.:)

gruß

Ich würde an Deiner Stelle mal einen SL mit ABC-Fahrwerk ausprobieren...... vielleicht wärest Du überrascht ;) Ich hatte in 2004 parallel noch einen 330CiCabrio mit Sportfahrwerk und der SL war dem trotz der kleinen Kopflastigkeit ebenbürtig hier auf unseren winkeligen Landstraßen. Nur das das ohne große Belästigung der Insassen erfolgt.

Ein SL kann und will auch gar nicht mit einem Porsche konkurrieren (außer vielleich auf der BAB ;)) dazu ist er einfach nicht konstruiert!

und ... nein.. es raucht nicht.. Das Auto zuckt einmal kurz mit dem Heck und guat is.. Die "Abregelung" erfolgt so dezent, dass man es als Fahrer nur in Ausnahmesituationen merkt. :)

am 16. Februar 2006 um 18:47

Zitat:

Original geschrieben von Detlev

Ich würde an Deiner Stelle mal einen SL mit ABC-Fahrwerk ausprobieren...... vielleicht wärest Du überrascht ;) Ich hatte in 2004 parallel noch einen 330CiCabrio mit Sportfahrwerk und der SL war dem trotz der kleinen Kopflastigkeit ebenbürtig hier auf unseren winkeligen Landstraßen. Nur das das ohne große Belästigung der Insassen erfolgt.

Ein SL kann und will auch gar nicht mit einem Porsche konkurrieren (außer vielleich auf der BAB ;)) dazu ist er einfach nicht konstruiert!

und ... nein.. es raucht nicht.. Das Auto zuckt einmal kurz mit dem Heck und guat is.. Die "Abregelung" erfolgt so dezent, dass man es als Fahrer nur in Ausnahmesituationen merkt. :)

Vielleicht has tdu sogar recht mit dem neuen ABC fahrwerk und der schnelleren 7G Tronic.:)

am 16. Februar 2006 um 19:53

@997turbo:

Mir ist immer noch nicht klar, was du sagen willst... Meinst du ein M5, um mal in der Leistungsklasse zu bleiben, bekommt die Kraft besser unten hin, als ein E55? Wohl kaum...

Ein 997turbo schon eher... ;) ....aber der hat auch Allrad...=)

Sound des 63 AMG

 

Hallo,

ich habe einen ML63AMG bestellt und würde gerne wissen, ob jemand von euch schon mal den Sound des neuen 63 AMG Motors gehört hat. Kenne die 55 er Motoren und deren Sound und bin sehr angetan davon. Wird der 63 er auch so schön klingen ?? Oder so leise sein, wie die AMG's in den 90ern, wo man gar keinen Unterschied zu den "normalen" V8 gehört hat ....

Danke für die INFO !

Maedock

am 19. Februar 2006 um 13:24

Zitat:

Original geschrieben von TheStig

@997turbo:

Mir ist immer noch nicht klar, was du sagen willst... Meinst du ein M5, um mal in der Leistungsklasse zu bleiben, bekommt die Kraft besser unten hin, als ein E55? Wohl kaum...

Ein 997turbo schon eher... ;) ....aber der hat auch Allrad...=)

@The stig

Nein das hab ich ja auch nicht behauptet:)

Sag aber das solche autos einfach übermotorisiert sind.

Gruß

Früher gab´smal eine einfache Gleichung

Übermotorisierung = Antriebsluxus ;)

Für mich gilt das heute immer noch. Selbst bei einem 575M kannst Du behaupten, dass der seine Leistung nicht 100 auf den Boden bekommt.

Nicht eines des 60er/70er Jahre Autos hat sein Leistung nach Deinen Maßstäben auf den Boden gebracht.

am 19. Februar 2006 um 18:02

Zitat:

Original geschrieben von Detlev

Früher gab´smal eine einfache Gleichung

Übermotorisierung = Antriebsluxus ;)

Für mich gilt das heute immer noch. Selbst bei einem 575M kannst Du behaupten, dass der seine Leistung nicht 100 auf den Boden bekommt.

Nicht eines des 60er/70er Jahre Autos hat sein Leistung nach Deinen Maßstäben auf den Boden gebracht.

Denke das kein auto beim kickdown start 100% auf die straßen bringt,bringen kann.

Aber ein mercedes bringt da vielleicht 50% auf die straße.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von 997 Turbo

Denke das kein auto beim kickdown start 100% auf die straßen bringt,bringen kann.

Aber ein mercedes bringt da vielleicht 50% auf die straße.

Gruß

Hast du diesen Test von Top Gear nachgesehen?? Schau mal nach wenn der Testpilot "The STIG" mit seiner Zeitrunde anfängt. Da wird es klar wieviel % auf die Straße gebracht ist. Und es ist ein überübermotorisiertes Mercedes ;)

http://video.google.com/videoplay?...

Oh, es gibt noch eine Stelle bei der man auch die Kraftübertragung von SL55 sehen kann. Achtung auf "Drag-Race" zwischen SL55 und SLR. Leider SL ist nur übermotorisiert mit 500PS gegen überübermotorisierte SLR mit 626PS :)

am 20. Februar 2006 um 13:16

Zitat:

Original geschrieben von CycloneRcr

Hast du diesen Test von Top Gear nachgesehen?? Schau mal nach wenn der Testpilot "The STIG" mit seiner Zeitrunde anfängt. Da wird es klar wieviel % auf die Straße gebracht ist. Und es ist ein überübermotorisiertes Mercedes ;)

http://video.google.com/videoplay?...

Danke für das video ist echt beeindruckend,vorallem das die Bremsem brennen wenn man sie benutzt.

War dann doch ein tatkräftiger argument,wei0 grad keine antwort drauf:):):)

Also rein von den Daten her finde ich, dass der neue 6,3l Sauger ein toller Motor ist. Und meiner Meinung nach passt er auch deutlich besser zu einem sportlichen Mercedes als der 5,5l Kompressor Brüllaffe. Die 6800/min, die für die Maximalleistung nötig sind, kann man doch nicht wirklich als Hochdrehzahlkonzept bezeichnen. Soviel drehen inzwischen sämtliche BMW-Standardsechszylinder.

Ich gehe auch stark davon aus, dass der neue 6,3l deutlich haltbarer ist als der aufgeladene 5,5l. Bis auf die brachiale Leistungsentfaltung habe ich vom Kompressormotor bisher nicht viel gutes gehört.

Ok Ok. Jetzt will ich auch mal mit mischen!!!

Also ich tendiere mehr zum 55AMG mit Aufladung. Der 6,3l ist wiederum viel zu groß. Kompressormotoren sind eigentlich recht stabil und vom 55 hab ich noch nie was schlechtes gehört. Bin den mal im CLS gefahren...Eine monströse Kraft!!!! Unglaublich. Momentan hab ich noch'n 230K aber vielleicht in paar Jahren den 55. Aber dann im W220...

Zitat:

Original geschrieben von EatonKompressor

.... vom 55 hab ich noch nie was schlechtes gehört. ...

Dann solltest Du Dich noch mal umhören....

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: 55AMG Kompressor vs. 63 AMG

 

Zitat:

Original geschrieben von TheStig

Ähm, da hat aber einer dringend Nachholebedarf in Sachen Antriebsstrangtechnik... Es ist zwar nicht falsch, was du da schreibst, aber auch nicht die ganze Wahrheit. Denn verbrauchsmäßig die schlechteste Variante ist ein Hochdrehzahlkonzept, bei der die Reibungsverluste überproportional ansteigen (viel mehr noch als quadratisch).

Aber die beste Variante überhaupt einen Motor auf Verbrauch zu trimmen ist eine lange Übersetzung, die es möglich macht den Motor bei geringen Drehzahlen und höherer Last (spez. besserer Verbrauch + Entdrosselung) zu betreiben.

D.h: Der M5 verbraucht an "beiden Enden" mehr... (Schließlich ist dir doch bewusst, welcher von beiden die längere Gesamtübersetzung hat...?)

 

Ähm, schon wieder nicht ganz richtig. Das wichtigste ist das grundlegende technische Fundament eines solchen Fahrwerkes, nicht Härte der Federeinstellung als komfortable Auslegung. Zumal in den großen AMG's serienmäßig Luftfederung verbaut ist, die man auch auf "bockhart" einstellen kann.

Man fährt den V10 ja auch nicht dauernd am 8250Rpm Grenze! Klar hat er reibverluste, doch jedoch nicht in den Dimensionen, was dir der Komprex Kraft von der KW klaut!

Eine lange Übersetzung ist für Drehzahlhuren der Tod, des kann mann mit den Drehmomentmonstern von Benz vielleicht machen. Mit der Übersetzung geb ich dir Recht, da liegen die Nachteile beim V10 aber was das Aggregat angeht, befinde ich das des M5 als sparsamer.

Du sagst es, das grundlegende technische Fundament. Es fängt schon bei der Entwicklung an und sorry aber da setzt BMW nun mal (viel) mehr auf Sportlichkeit, als auf Kopfort wie bei Benz. Und damit mein ich nicht nur Dämpfer/Federn sondern die komplette Aufhängung (Querlenker/Achse/Differential/etc.).

Schön und gut die Luftfederung, doch für Rennsport is des leider nix, oder gibt's ne Serie wo diese verbaut wird?

Außerdem ist "Bockhart" nicht zwangsläufig die beste Einstellung, auf für die Strecke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen