ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 435i oder 430d kaufen?

435i oder 430d kaufen?

BMW 4er
Themenstarteram 22. Januar 2018 um 22:05

Ich möchte mir einen anderen Wagen holen.

Derzeitig fahre ich seit ca. 8 Jahren ein E92 325i mit 218PS.

Der nächste soll entweder ein 435i oder 430d werden.

Bin vor kurzem ein 430d probe gefahren.

War ganz in Ordnung. Im Jahr komme ich auf ca 12.500 - 15.000 km.

Fahrprofile derzeitig 5 Tage Kurzstrecken Landstrasse/Stadt von ca 30 km am Tag, am Wochenende ca 100-150km Autobahn. Schätze das ich in der Woche im Durchschnitt auf ca. 300km komme.

Den 435i konnte ich leider noch nicht fahren.

Was sind so die Kinderkrankheiten der 2014/2015er Modelle ?

Welche Sonderausstattung ist must-have ? - habe vor den Wagen eventuell länger zu fahren

Beste Antwort im Thema

Es ist noch überhaupt nichts passiert und hier wird auf Seite eins der Tod des Verbrenners vorausgesagt und vom Autokauf abgeraten. Also manche Leute...

139 weitere Antworten
Ähnliche Themen
139 Antworten

Bei der Fahrleistung ist der Kostenvorteil beim Diesel nicht gegeben, Von Sound und der Optik würde ich einen 435i bevorzugen.

Ausstattung ist glaub ein Geschmacks und somit ein Streitthema muss jeder selber wissen was wichtig ist.

Wobei glaube ich ein 430d günstiger in der Anschaffung sein wird, aber das Risiko des höheren Wertverlusts ist durch die Dieselpolitik gegeben. Erst recht wenn du ihn ca. 5 oder mehr Jahre fahren möchtest.

Da du von 2015 sprichst, würde ich neben den 435i auch die 440i aus 2015 (gibt’s seit Juli) in die Wahl einbeziehen. Kommt auf dein Budget an. Würde auch zum Benziner raten.Wobei der 30d ein genialer Motor ist!

Bei der derzeitigen Dieseldiskussion würde ich vom alt Benziner nicht auf einen Diesel umsteigen. Zudem wenn ich vor eh keinen Diesel gefahren bin. Bin zwar selber Fan vom 30d, aber die äußeren Faktoren sprechen grad nicht dafür.

Optisch hat der Benziner zudem die schönere Auspuffanlage und in Bezug auf auf Leistung ist es für Dich auf jeden Fall eine deutlichere Steigerung und nebenbei eher günstigerer Verbrauch als vorher.

Bei der Ausstattung kannst einen Teil vom alten ableiten, was für Dich wichtig war. Zusätzlich finde ich jedoch den aktiven Tempomat oder das Headup Display angenehm.

Hab grade vor einem Monat meinen 2006er E90 325i verkauft und kenne die Maschine sehr gut. Die Charakteristik eines Diesel ist natürlich ganz anders als von einem Benziner. Wenn Du Dich bei Deinem 325i ab 3.5/4K Umdrehungen gefreut hast, dann nimm den Benziner. Bin selbst auf einen 440i umgestiegen und das war genau richtig und macht Freude. Der 30d ist sicher auch eine tolle Maschine, aber den fährt man eben anders und “quält” in nicht in höheren Drehzahlbereichen.

 

Kosten sind ein anderer Aspekt, wenn das im Vordergrund steht einfach mal den Business Case rechnen.

Zitat:

@Berba11 schrieb am 22. Januar 2018 um 22:39:04 Uhr:

Da du von 2015 sprichst, würde ich neben den 335i auch die 340i aus 2015 (gibt’s seit Juli) in die Wahl einbeziehen. Kommt auf dein Budget an. Würde auch zum Benziner raten.Wobei der 30d ein genialer Motor ist!

Jetzt bring ihn doch nicht vom 4er weg ;-)

Zitat:

@Thomas_DE schrieb am 22. Januar 2018 um 23:29:21 Uhr:

Zitat:

@Berba11 schrieb am 22. Januar 2018 um 22:39:04 Uhr:

Da du von 2015 sprichst, würde ich neben den 335i auch die 340i aus 2015 (gibt’s seit Juli) in die Wahl einbeziehen. Kommt auf dein Budget an. Würde auch zum Benziner raten.Wobei der 30d ein genialer Motor ist!

Jetzt bring ihn doch nicht vom 4er weg ;-)

Danke! Korrigiert! :)

@TE

Bei deiner Laufleistung p.a. würde ich mir gar keine Gedanken über einen Diesel machen.

@Thomas_DE

Bei dem vorhandenen Raddrehmoment müssen auch N55 u. B58 nicht in höhere Drehzahlbereiche "gequält" werden.

Zitat:

@Bavarian schrieb am 23. Januar 2018 um 00:41:02 Uhr:

@TE

Bei deiner Laufleistung p.a. würde ich mir gar keine Gedanken über einen Diesel machen.

@Thomas_DE

Bei dem vorhandenen Raddrehmoment müssen auch N55 u. B58 nicht in höhere Drehzahlbereiche "gequält" werden.

Japp, absolut - aber bei den beiden Maschinen wäre es zumindest möglich, die sind auch dort zuhause. :-)

So viel günstiger sind die 430d nicht.

Zitat:

@Thomas_DE schrieb am 22. Januar 2018 um 23:28:42 Uhr:

Kosten sind ein anderer Aspekt, wenn das im Vordergrund steht einfach mal den Business Case rechnen.

Da ist es wieder, mein "Lieblingsargument" :D

Ich bin inzwischen der Meinung, dass man bei einer Entscheidung zwischen verschiedenen "ähnlichen" BMW-Sechszylindern sich nicht nach den Kosten richten sollte. Mit der Entscheidung "BMW" an sich hat man den sinnvollen Preis-/Leistungsbereich schon fast verlassen und segelt Richtung "Spaß" und "Genuss". Wenn man dann noch die üblen Aufpreise eines 6-Zylinders akzeptiert, würde ich nicht mehr nach den "Kostenvorteilen" suchen. Hier wird soviel Geld "verbrannt", dass man nach Gutdünken, also den persönlichen Vorlieben, entscheiden sollte, dann lohnt sich das "Feuerchen" wenigstens.

@Thomas_DE hat es in seinem Post zur Motorcharakteristik ganz gut auf den Punkt gebracht.

Fazit:

Gucken - fahren - kaufen

:D

Na ja... wenn man viel schnell fährt, dann hat der Diesel schon Kostenvorteile, auch wenn das die Benzinfahrer nicht hören wollen.

Hängt stark von der Kilometerleistung und Fahrprofil ab.

Bei der Kilometerleistung und dem Fahrprofil wird schon alleine der höhere Kaufpreis und die Steuer dafür sorgen, dass der Benziner günstiger sein wird.

Wenn man mehr Kilometer und viel Autobahn fährt und eh eher der 130er Fahrer auf der Autobahn ist, dann wird der Verbrauch auch kein Argument sein.

Wenn man aber zu vernünftigen Zeiten auf der Autobahn viel fährt und ihn gerne jenseits der 200 bewegt, dann ist der Unterschied im Verbrauch schon gravierend - wie ich mit einem ehrlichen 335i-Fahrer die Tage noch diskutiert habe.

Bei den meisten Fahrern wird darum sicherlich der Benziner die bessere Wahl sein.

Der 30d sollte schon allein daher ein Thema sein, dass geeignete Exemplare (nicht zusammengeschusterte US-Importe) mehrere Tausender billiger gehandelt werden. Und wirklich dagegen spricht dein Fahrprofil mit den Wochenendfahrten auch nicht.

Ganz ehrlich, wenn Dein heutiges Auto noch fährt, würde ich momentan gar kein neues/gebrauchtes Auto kaufen: Fahrverbote für die Diesel stehen wohl vor der Tür. Und wenn die Dieselsau durchs Dorf getrieben wurde, wird der Benziner schlecht gemacht, wegen der Feinstaubproblematik. Die Umweltlobby wird es schon richten.

OK, das ist alles vielleicht sehr negativ, aber momentan sehe ich bei beiden alten Antriebsarten keine rosigen Zukunftsaussichten. Die Umweltlobby wird den Automarkt schon kaputt machen mit ihren Anforderungen: Gebrauchtwagen will dann niemand mehr haben, da man mit ihnen nicht in die Städte fahren darf und Neuwagen kann sich "keiner" leisten ...

Aber wenn Du eines der beiden Fahrzeuge ins Auge fassen musst, dann würde ich bei den "wenigen" Kilometern ganz klar einen 435i/440i nehmen. Meiner Meinung nach machen die beide noch mehr Spaß als der 430d ...

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 23:49

Wird der 430d nicht bei gleicher Laufleistung vermutlich einen höheren Wertverfall erleiden als der 435i ?

Das Thema Dieselgate bringt sehr viel Unsicherheit mit sich wie ich finde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen