Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407 2.0 HDI Motor geht sporadisch nach dem Starten aus

407 2.0 HDI Motor geht sporadisch nach dem Starten aus

Peugeot 407 6
Themenstarteram 21. Januar 2014 um 14:07

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe, dass mir vllt. jemand von euch weiterhelfen kann.

Mein Peugeot 407 2.0 HDI Bj. 2005 geht sporadisch nach dem Anlassen wieder aus. Der Motor springt an, dann läuft er aber unrund und geht dann einfach aus. Wenn man danach noch ein paar Anlassversuche startet geht er meistens wieder nach ein paar Mal Probieren an und er läuft dann auch stabil und man kann fahren. Tagsüber ist er dann wieder zu benutzen und der Motor geht auch nicht mehr aus, wenn er nicht länger steht. Wenn der Wagen dann aber über Nacht steht, tritt das Problem morgens immer häufiger auf.

Anbei ein Youtube-Video mit dem Phänomen:

http://youtu.be/2BQVFSLa3lc

Ich war schon 3mal deswegen in eine Peugeout-Werksatt, dort ist er aber immer angesprungen und es konnte kein Fehler ausgelesen werden.

Einmal sprang er garnicht mehr an, bis die Batterie, von den Anlassversuchen, leer war. Danach wurde die Batterie wieder aufgeladen und geprüft und es konnte keinen Fehler der Batterie/Elektrik festgestellt werden.

Auf Vermutung wollte ich dann auch keine Teile austauschen lassen, da mir niemand versichern konnte, dass der Fehler nach evtl. Kraftstoffpumpentausch behoben ist.

Es wurden aber schon ein paar Steckverbindungen zur Krafstoffpumpe getauscht, dies behob den Fehler aber nicht.

Vielleicht hat jemand von euch mal ein Ähnliches Problem gehabt oder hat eine Idee was es denn sein könnte.

Vielen Dank schonmal für jede Hilfe!

Viele Grüße

Christian

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo,

1)Wann ist den das letzte mal der dieselfilter getauscht worden.? Kann sein das dein filter bei kalten temperaturen einfriert. Was auch das sporadische abstellen sein könnte. Den die leitung nach dem filtergehäuse zur HD pumpe wird leer gesaugt. und durch den Filter kann kein neuer sprit durchfließen.

2) Wenn dein motor abstellt, mach die motorhaube auf. Und schaue ob sprit in den Durchsichtigen leitungen vor den filtergehäuse und nach den filtergehäuse drinnen ist. Sollte die leitung vor dem Dieselfiltergehäuse leer sein, dann stimmt etwas mit der versorgung vom Tank nicht. Dann benutze doch mal die handpumpe was am filtergehäuse oben ist. Pumpe dort mal öfters bsi du einen druck spürst, und dann versuche wieder zum starten.

3) Dieses lange starten was du da machst, ist nicht gerade das gelbe vom ei für deine hd pumpe falls in der leitung kein sprit drinnen ist.

Grüße

Chris

Mein C4 Hatte die gleichen Symtome.

Beseitigt habe ich es bekommen mit einem Softwareupdate des Einspritzsteuergerät & Tausch des Dieselfilters & natürlich der Dichtung, da ich Luft im System hatte.

Eventl hilft es dir ja weiter.

Sonst würde ich eventl, wenn der Fehler auftritt schauen ob er ein Drehzahlsignal bekommt vom Kurbelwellensensor.

Schon öfters dort nen Wackler gehabt.

Grüße

Themenstarteram 22. Januar 2014 um 11:16

Erstmal danke für die schnellen Antworten!!

Der Dieselfilter wurde, soweit ich mich erinnern kann, bei der letzten Inspektion vor 1 1/2 -2 Jahren getauscht.

Nach der Software hatte ich auch schon gefragt, da wurde mir gesagt, dass schon die neueste für diesen Typ drauf sei.

Ich hatte dieses Problem auch schon einmal im August letzten Jahres, was sich dann auf mysteriöse Weise ohne irgendwelche Einwirkungen für 3 Monate erledigte, bis es wieder auftrat. Ganz komisch!

Heute morgen habe ich zuerst die durchsichtgen Leitungen geprüft, diese waren gefüllt.

Habe das Auto dann gestartet und nach dem Starten zügig in "D" geschaltet. (Habe vergessen zu schreiben, dass ich Automatik fahre)

Beim Fahren gab es dann kurze Aussetzer, die nach 200Meter aber weg waren. (Hätte jetzt auch vermutet, dass er irgendwie Luft zieht oder am Anfang nicht geügend Kraftstoff zieht!?)

Habe hierbei irgendwie das Gefühl, dass er bevorzugt im Leerlauf (P oder N) ausgeht.

Ich werde dies mal weiter beobachten und auch öfter auf die Kraftstoff-Zuleitungen schauen. (Habe auch endlich die Handpumpe gefunden ;-) , die war ein bisschen versteckt unter der Motorabdeckung ...)

VG

Christian

Hallo,

guter tipp. tausche mal den Filter. und beobachte weiter. 2 Jahre ist schon bisschen lang was er drinnen ist.

grüße

Chris

Gibt es schon ein Ergebnis?

Würde mich sehr interessieren, wo der Fehler war.

Danke im Voraus;-)

Wegen der Luft guck mal da wo die durchsichtige Leitung ist wenn dein Fhzg normal läuft und heb die durchsichtige Leitung bisschen an und ab eventuell bilden sich dann Luftblasen hatten wir schonmal gehabt das die Verbindung zwischen durchsichtigem und nicht transparenten Schlauch leicht undicht War und kleine luftbläschen gebildet hat . Da der Motor ausgeht ist klar Notprogramm bzw kein Sprit :-)

 

Mach mal ein Foto von deinem Motorraum ohne Abdeckung dann kann ich dir das Teil genau einzeichnen

Themenstarteram 14. April 2014 um 16:26

Erstmal sorry, dass ich solange nicht mehr geschrieben habe ...

Nochmal danke für die Antworten!!

Zur Zeit läuft mein 407er wieder ohne Ausfälle. (warum kann oder will mir aber leider niemand sagen ...)

Ich war auch länger im Urlaub und habe gedacht, danach wird es wieder häufiger auftreten, dem war aber erstmal nicht so ...

Nach einer Woche hatte ich das Problem wieder 2-3 Mal und seitdem (3-4Wochen) läuft er nach dem Anspringen immer brav weiter ohne auszugehen.

Werde mal schauen ob ich demnächst maln paar Fotos vom Motorraum hier hochlade.

In den durchsichtigen Schläuchen sind irgendwie immer Luftbläschen zu erkennen ...

Viele Grüße

Christian

Themenstarteram 23. April 2014 um 13:02

Hallo nochmal,

also, am Wochenende war es mal wieder soweit. Kiste angesprungen und dann ausgegangen. Daraufhin ist mir aufgefallen, dass beim Handpumpen total viele Luftbläschen in einem durchsichtigen Schlauch zu erkennen waren. (Bilder vom Schlauch habe ich angehängt. Schlauch ist rechts neben dem Motor)

Kann/Sollte man da evtl. Schlauch und Dichtungen wechseln? Oder können die Luftbläschen auch von woanders herkommen?

Habe jetzt leider kein Bild vom Motor ohne Abdeckung. Wie bekomme ich diese denn ab?

VG

Christian

Kann am Kraftstofffilter liegen, dessen Gehäuse, dessen Dichtung, Entl+ftung etc.

Auch an der Schlauchverbindungen.

An dessen kannst du mal wackeln wenn der Motor läuft & dann schauen ob die Blasen mehr oder weniger werden.

Schlimmsten Falls, ist das lange Leitungsbündel defekt...

Grüße

Themenstarteram 12. Mai 2014 um 15:09

So, nach neuerlichem Ausgehen hab ich mir nochmal den Filter angeschaut und da trat dann auch mit dem manuellen Pumpen Krafstoff aus dem Filtergehäuse ... das scheint wohl Luft gezogen zu haben ....

Gehäuse ist inziwschen ausgetauscht und mal schauen ob nochmal was auftritt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407 2.0 HDI Motor geht sporadisch nach dem Starten aus