ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 4 Zusatzscheinwerfer anschließen

4 Zusatzscheinwerfer anschließen

Themenstarteram 25. Juni 2016 um 21:37

Hallo,

ja,das Thema wurde sicher schon hundertmal durchgenommen.Aber irgendwie nicht ganz wie ich es möchte.Ich möchte 4 Fernscheinwerfer anschließen.Alles mit Relais und nem Schalter zum trennen des Signal vom Fernlichtschalter.

Die Fernscheinwerfer haben je 55Watt,das Relais hat 40A.Würde ein Relais für 4 Scheinwerfer reichen oder sind zwei Relais sinnvoller?

Kann ich mit einem Schalter zwei Relais ein- und ausschalten oder muss ich pro Relais einen Schalter verwenden?

Vielen Dank schon mal für die Antworten

Beste Antwort im Thema

Es dürfen selbstverständlich vier Fernscheinwerfer an einem Auto vorhanden sein und auch benutzt werden. Entweder zwei oder vier. Es gibt eine Obergrenze bei der Summe der Referenzzahlen der Scheinwerfer (Maßzahl für den Lichtstrom, der ist gesetzlich begrenzt), aber vier Stück dürfen es sein. Insgesamt dürfen sich 6 Scheinwerfer am Auto befinden, z.B. 2x Abblendlicht, 2x Fernlicht, 2x Nebel oder 2x kombiniertes Abblend-/Fernlicht, 2x Zusatzfernlicht, 2x Nebel. Ist auch nix neues.

Was nicht geht, sind vier Zusatz-Fernlichter, über die 2 serienmäßigen hinaus.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Bei zwölf Volt fließen bei vier SW a 55W etwas über 18 A (mal nach PUI-Dreieck googeln) . Ein Relais reicht also mehr als aus. Frage zwei hat sich also erledigt. Absicherung nicht vergessen. ;)

mfg

Themenstarteram 25. Juni 2016 um 21:58

Welchen Kabelquerschnitt würdest du mir empfehlen?

2,5 qmm. Aber ich gebe dir zu deiner eigenen Sicherheit nur den Tipp: Wenn du schon solche Fragen stellen musst, lass es lieber machen. ;)

 

mfg

Themenstarteram 25. Juni 2016 um 22:29

Danke

Aber nicht im Bereich der StVZO legal: es dürfen Max vier Leuchten aktiv sein. Dabei zählt als eine Leuchte, was unter einer Scheibe ist ...

So dürfen bei einem alten BMW mit getrennten Scheinwerfern (Abblendscheinwerfer leuchteten immer, Fernlicht wurde nur dazugeschaltet) keine Zusatzfernscheinwerfer angemacht werden, bei neueren Versionen, wo 56a und 56 b unter einem Glas, da darf Zusatz 56A ...

Ich hatte gaaaanz, ganz früher auch 2 extra Fernscheinwerfer am Auto (mit je 100 W) und das hat ein einzelnes Relais nicht geschafft. Also den reinen Betriebsstrom schon, aber Lichthupe zb, hat bereits nach einigen Tagen beim ersten Relais dazu geführt, dass es an den Kontakten leicht verschmort ist (der Einschaltstrom von Glühlampen ist ja wesentlich höher als der Betriebsstrom) und so die Scheinwerfer nicht mehr ausgeschaltet haben.

Ich würde daher für 4 Scheinwerfer mit je 55W Lampen mindestens 2 Relais verbauen. Vielleicht sogar extra zu schalten, da ja der Betrieb von 4 zusätzlichen Fernlichtern ohnehin nicht erlaubt zu sein scheint.

Zitat:

@interforno schrieb am 26. Juni 2016 um 06:19:20 Uhr:

Ich hatte gaaaanz, ganz früher auch 2 extra Fernscheinwerfer am Auto (mit je 100 W) und das hat ein einzelnes Relais nicht geschafft. Also den reinen Betriebsstrom schon,

aber Lichthupe zb, hat bereits nach einigen Tagen beim ersten Relais dazu geführt, dass es an den Kontakten leicht verschmort ist (der Einschaltstrom von Glühlampen ist ja wesentlich höher als der Betriebsstrom) und so die Scheinwerfer nicht mehr ausgeschaltet haben.

Ich würde daher für 4 Scheinwerfer mit je 55W Lampen mindestens 2 Relais verbauen. Vielleicht sogar extra zu schalten, da ja der Betrieb von 4 zusätzlichen Fernlichtern ohnehin nicht erlaubt zu sein scheint.

.

Kalt widerstand erst niedriger, daher erhöhter Stromfluß

http://systemdesign.ch/.../...6sung_zu_Widerstand_einer_Gl%C3%BChbirne

2 Relais empfohlen

Der Einschaltstrom ist wirklich sehr hoch. Ich hatte dies mal gemessen und über 160A bei einer Halogenlampe gehabt. Die 160A wurden dabei schon durch die Kabel begrenzt.

Aber: Es würde auch reichen, ein 70A Relais mit entsprechendem Kontaktmaterial zu nutzen. Also, nicht das billigste Relais nehmen. Zusätzlich zu den Scheinwerfern, die Kabel entsprechend "dünn" auslegen. Ein 0.75mm² je Scheinwerfer reicht aus. Die Kabel begrenzen den Einschaltstrom und das Relais hält länger.

Anmerkung: Hohe Impulsströme können auch die Lichtmaschine killen oder die Verkabelung bzw. Sicherungskästen im Fahrzeug beschädigen. Daher, solltest du schon mit einem Fachmann den Einbau vornehmen.

Du hast verschiedene Möglichkeiten, dein Projekt zu realisieren.

2.5mm² zum Relais und Verteiler. (Verteiler nah am Relais!) Dann weiter mit 0.75mm² zu den einzelnen Leuchten. (Entsprechend abgesichert!) Hier sollte das Kabel auch nicht nur 30cm lang sein. Nen Meter Weg sollte schon vorhanden sein, damit sich ein gewisser Widerstand einstellt. Einige Fahrzeughersteller bauen extra Widerstandskabel ein, um den Einschaltstrom zu begrenzen. Andere Hersteller haben extra lange Zuleitungen. Ganz moderne Fahrzeuge sogar schon elektronische Relais, die den Strom regeln. (Elektronisches Relais wäre das beste für dich! Dies hält ewig und schont auch noch die Lampen!)

Ich habe mir für meinen Mondeo ein elektronisches Relais verbaut und die Lampenzuleitung entsprechend kurz und kräftig ausgelegt. Dann kommt die höchste Spannung an, aber der Stromstoß wird effektiv begrenzt, da der Softstart der Schaltung dies zeitlich zieht. Seither ist mir keine Lampe mehr durchgebrannt, obwohl sie heller leuchten und häufiger in Betrieb sind.

MfG

Stimmt, für eine lange Nutzungsdauer ist die Einschaltphase nicht unwichtig.

Hier die Strom-/Spannungskennlinie einer 55W-Glühlampe beim Einschalten, wo man sieht, dass in dem Beispiel in der 1. ms kurzzeitig reichlich 70A fließen.

Um die Lebensdauer der Glühlampen zu erhöhen, kann man auch anstatt eines Relais die Lampe über MOSFET soft einschalten. Das "elektronische Relais" (inkl. Schaltung) war das Thema hinter dem Link zur Glühlampen-Kennlinie (wenn man da "zurück zum Beitrag" klickt und weiter liest).

Edit: Ah, inzwischen hat Johnes schon gepostet, hätte ich mir das sparen können ;-).

Wozu braucht man so viel Licht?

Willst du beim 24h Stundenrennen mitfahren? :D

Ich brauchte das damals auch nicht, ich wollte aber. Und dazu find ichs zB schon gut sich vorher schlau zu machen.

am 26. Juni 2016 um 15:10

...naja, vielleicht gehts ja im Winter in die tiefen dunklen skandinavischen Wälder. Je weiter man rauf kommt desto mehr entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge sieht man.

z.B.

http://www.abload.de/img/1224143267_1027_ft0_pabg79.jpg

http://img.webme.com/pic/h/h-y-kehne/passat_08kl.jpg

http://3.bp.blogspot.com/.../2013-08-18+16.39.13.jpg

https://...mobil.files.wordpress.com/.../..._1617_ftersmalpan1.jpg?...

 

Themenstarteram 26. Juni 2016 um 17:06

Deswegen frag ich auch,dass hat nix damit zu tun das ich keine Ahnung habe,sondern weil ich eben nicht ein abgebranntes Auto haben möchte weil die Kabel falsche Dimensionen hatten.

Wozu man so viel Licht braucht?In unseren Wäldern kann es manchmal nicht hell genug sein.Es ging mir ja nicht um Sinn oder Unsinn oder um StVO Zulässigkeit,da wo das Licht benutzt wird,zählt diese nicht.

Der Schalter sollte dann auch mit etwa 20A berechnet werden,oder hab ich da einen Denkfehler?

am 26. Juni 2016 um 17:20

...wenn ich Zusatzscheinwerfer montiert hab, dann waren da bei den Bosch-Sätzen mit 2x 55 Watt H3 (Fern- und auch Nebelscheinwerfer) beim Montagesatz immer ein Relais und eine 15 oder 20 Ampere Sicherung dabei.

Den Sicherungshalter hab ich immer montiert aber nicht die 15 oder 20 Ampere-Sicherung... ich habs immer erstmal mit einer Nummer kleiner sprich 10 Ampere versucht und kann berichten, dass die auch dauerhaft gehalten hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 4 Zusatzscheinwerfer anschließen