ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 3L Tdi - Getriebe.. 5ter Gang

3L Tdi - Getriebe.. 5ter Gang

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 22. März 2018 um 10:57

Servus,

Ich hab mir jetzt schon einige Getriebeeinträge hier durchgelesen, um vllt in Erfahrung zu bringen was mit meinem los ist. Vergleichbares hab ich allerdings noch nicht entdeckt.

Folgende Sachlage :

Mein 3L lief einwandfrei als es beim automatischen einlegen des 5.ten Gangs im Eco Modus heftiges Ruckeln und "schlagen" gab, das Getriebe von selbst in Leerlauf ging und dann auf nichts mehr reagierte.

Erst nach ausschalten von Motor und Zündung, Schalthebel auf Stop stellen und erneutem starten ging er wieder - allerdings bei erneutem erreichen des 5.ten geht das Spielchen wieder von vorne los.

Ich fahr seitdem nur noch im manuellen Modus, und schalt nur noch bis in den 4ten. Verbrauch liegt bei ca 4,5L, und das bei täglich 90km Kraftfahrstraße und im Schnitt 110km/h.

Dazu kommt noch das der Rückwärtsgang gern und oft in den Leerlauf springt, und ganz selten mag das Getriebe den 4.ten Gang auch nicht und schaltet selbstständig - unter Nichtbeachtung der gefahrenen Geschwindigkeit - in den 3.ten runter.

Jetzt wurde mir gesagt "Getriebe kalibrieren" lassen aufgrund des Kupplungsverschleises (km Stand 201000) könnte helfen.

Woanders hab ich gelesen das das Lager vom 5.ten Gang öfter kaputt geht da es knapp auf- oder überhalb des Ölfüllstandes liegen soll.

Wieder woanders wurde der Gangsteller vermutet.

Hatte jemand schon ein ähnliches Problem?

Grüße aus Landsberg am Lech, Tom

Ähnliche Themen
11 Antworten

Als erstes würde ich unbedingt den Ölstand kontrollieren und ggf. auffüllen.

Mal abgesehen von einem Problem mit dem nicht gerade robustesten 085er Getriebe:

- Ist der Hydraulikölstand im Voratsbehälter i.O. ?

- Auch ein überalterter Druckspeicher kann Schaltprobleme verursachen.

- Wann wurde zuletzt eine sogen. Getriebegrundeinstellung (GGE) gemacht ?

Wobei die eigentlich mit dem Getriebe selbst gar nichts zu tun hat, sondern es wird das Getriebesteuergerät an die ggf. veränderten Werte des Gangstellers und des Kupplungsnehmerzylinders angepasst.

- Wann wurde zuletzt der sogen. Kupplungswert (dem Kupplungsspiel entsprechender Spannungswert) neu eingestellt ? (Diese Einstellung muss logischerweise einer GGE voraus gehen.)

Wenn es bei Schaltvorgängen zu Abbrüchen kommt, so kann das neben Getriebeschäden auch an nicht korrekt ausgeführten Bewegungen des Gangstellers liegen. Weil z.B. dessen interne Magnetventilsteuerung nicht mehr richtig funktioniert (z.B. wegen unterlassener GGE) oder der Teil der Bewegungsmechanik gestört ist, der die beiden äußersten Schaltgassen (R u. 5. Gang) betrifft. Evtl. hat sich der Schaltfinger des Gangstellers auf der Schaltwelle etwas gelockert.

Wenn alle o.a. Fehlerquellen ausgeschlossen werden können, wird es wohl leider am Getriebe liegen.

Themenstarteram 22. März 2018 um 12:30

Getriebeöl wurde komplett erst vor kurzem gewechselt, habe dabei auch keine beunruhigende Anzahl von Spänen entdecken können.

Ölstand der Hydraulik wurde dabei kontrolliert und aufgefüllt.

Letzte GGE - keine Ahnung, hab den Wagen vor 14 Monaten mit 174'km gekauft (ohne Papiere wie Anleitung oder Scheckheft).

War bei VW und wollte wissen wie lang die für eine Getriebekalibriwrung/einstellung brauchen und was das kostet -

Zitat :"da ruft sie ein Meister zurück, momentan ist keiner greifbar" -

das war vor 10 Tagen und ich weiß immer noch nix.

Weiß jemand was eine Einstellung von Kupplungswert und GGE ca kostet?

Geht das bei freien Werkstätten auch oder muß das VW sein (hab hier bis jetzt noch nicht viel Vertrauenserweckendes über VW Werkstätten gelesen was den 3L betrifft)?

Da hast Du sicher Recht - und das gilt für alle Werkstätten. Man muss eine ausfindig machen, wo sich jemand wirklich damit auskennt, sonst wirst Du schnell eine Menge Geld los, weil die meisten gerne und schnell die teuren Komponenten tauschen.

Im folgenden Link findest Du Adressen von kompetenten Werkstätten:

https://a2-freun.de/.../?page=4&tab=comments#comment-754698

Einstellung vom Kupplungswert kostete bei VW in 2015 ca. 80 €

Ein GGE wird wohl ähnlich liegen.

 

 

Themenstarteram 22. März 2018 um 13:14

Dankeschön für den Link. :)

Sehr geil, eine Werkstatt is nur 40min entfernt :D:D

(na toll, 3 Einträge drunter wurde diese wegen sehr schlechten Erfahrungen aus der Liste genommen :( )

In dem Fall befürchte ich allerdings, dass Du dir wohl den Falschen ausgesucht hast, weil Du dir wahrscheinlich die Seite bezügl. Y. nicht bis zum Ende durchgelesen hast.:o

Deswegen dazu hier noch folgender Link:

https://a2-freun.de/.../?tab=comments#comment-786450

Themenstarteram 22. März 2018 um 14:21

Oha, gut zu wissen.

Dann guck ich mal weiter....

Meiner hatte ähnliche Symptome und ging auch manchmal an der Ampel aus . Druckspeicher gewechselt und der Spuk war vorbei ...

Themenstarteram 22. März 2018 um 17:10

Hab grad eben mal bei E... geguckt, ist der Preis von ca. 60.- mittlerweile normal?

Als ich ihn gekauft hab lagen die Preise bei 29-39€...

Ach ja, war vorhin bei VW, Preise für Kupplungswert und Getriebegrundeinstellung einstellen erfragen, Antwort :"des können wir so nicht sagen, da sind keine Angaben mehr hinterlegt, das Auto ist zu alt. Das kostet was es kostet."

Er frägt jetzt die älteren Mitarbeiter ob die noch etwas wissen.

https://www.kunzmann.de/.../...cher-gangsteller-vw-lupo-audi-a2-3l.htm

30301599 war die Posten-Nummer für Kupplungswert einstellen auf der Rechnung

Themenstarteram 22. März 2018 um 18:19

Cool, Danke.

Mal schauen ob der VW -Mensch damit was anfangen kann.

Wie ist es jetzt? Was war der Fehler ? Hast du den Wagen noch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 3L Tdi - Getriebe.. 5ter Gang