ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. 3. neuer Kupplungssatz...und immer noch die gleichen Probleme

3. neuer Kupplungssatz...und immer noch die gleichen Probleme

Themenstarteram 11. Februar 2009 um 13:04

Hallo zusammen,

mein E 200 Diesel ruckelt morgens (oder nach längerem Stehen) bei den ersten paar Malen Anfahren, d. h. bei den ersten Kreuzungen oder Ampeln auf der Fahrt, wenn man also anfahren muss. Später verschwindet das Ruckeln. Scheinbar hört es auf, wenn sich das Material erwärmt und ausgedehnt hat oder wieder trocken wird?!

Mittlerweile ist meine Werkstatt, nach dem dritten Reparaturversuch, ratlos! Zuerst wurde ein neuer Kupplungssatz eingebaut, danach ein neuer Satz mit neuer Schwungscheibe und beim letzten Mal ein neuer Satz mit neuem Führungsrohr, immer mit dem Resultat, dass es zuerst weg war und nach ein paar hundert Kilometern wieder ruckelte. Das Problem habe ich jetzt seit Mitte 2007 und ca. 30.000km.

Hat jemand ne Idee? Danke im voraus.

Gruß

Peetrock

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Februar 2009 um 15:26

@ulf r.

Habe ich in einer freien Werkstatt machen lassen, einer der ich vertraue und schon etwas länger mit mehreren Autos der Familie hingehe. Der Meister dort war früher selber bei MB und kennt sich eigentlich mit diesen Modellen sehr gut aus aber...

Es ist also eine aus dem Zubehör, er hat Sie mir gezeigt, es war ein Kupplungssatz von Sachs! Ist doch eine gute Marke, denke ich. Ob MB was anderes nehmen würde? Kupplungen stellen die ja selbst nicht her.

Ich habe schonmal bei MB nachgefragt und die haben auch gesagt: "Woher kommt denn die Kupplung? Von MB? - Ich: Nein - Die: Jaaaa, dann soll doch mal eine Original MB Kupplung eingebaut werden!"

Ich glaube aber nicht, dass das das Problem ist. Ist halt die einfachste Antwort die man geben kann, oder?

@gawa

Nee, es ist nicht der Bonanza-Effekt. Es ist wirklich beim Einkuppeln.

Gruß

Peetrock

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hast du mal dein Getriebeöl schon gewechselt ?

Wenn der Motor im kalten Zustand nicht rund läuft, dann scbhlägt er beim einkuppeln zurück. Ich hatte das am Benziner und wollte schon die Kupplung wechseln. letzlich war es ein Zündkabel, bei Dir kann es eine Einspritzdüse sein die nicht ordentlich spritzt.

Grüße von Valdi

Das Problem ist mir bekannt. Hatte/habe ich bei fast jedem Mercedes bisher. Ein Kupplungswechsel hilft eine gewisse Zeit lang. Ich wüßte auch gerne, wo das herkommt. Getriebeöl und Benziner kann ich ausschließen.

Es ist nur in kaltem Zustand. Warm ist alles bestens.

Themenstarteram 11. Februar 2009 um 14:29

Das Getriebeöl habe ich vor ca. 14.000 km gewechselt. Toller Tip vom Sterndocktor! Es lässt sich jetzt deutlich sanfter schalten! Aber, dass hatte nichts mit meiner Kupplung zu tun.

Der Motor läuft, so denke ich, sehr gut. Die Düsen müssten ok sein, nichts nagelt oder so und man merkt auch, dass das Ruckeln auf dem Schleifpunkt der Kupplung kommt.

Was für Öl hast du verwendet?

Themenstarteram 11. Februar 2009 um 15:15

ATF III von Liqui Moly

moin,

hast du den kupplungssatz von mb oder zubehör?

ciao

ulf

Hallo Peetrock,

ist es ein Ruckeln beim Einkuppeln oder schaukelt sich das

Fahrzeug auf (Bonanza-Effekt).

Gruß

gawa

Themenstarteram 11. Februar 2009 um 15:26

@ulf r.

Habe ich in einer freien Werkstatt machen lassen, einer der ich vertraue und schon etwas länger mit mehreren Autos der Familie hingehe. Der Meister dort war früher selber bei MB und kennt sich eigentlich mit diesen Modellen sehr gut aus aber...

Es ist also eine aus dem Zubehör, er hat Sie mir gezeigt, es war ein Kupplungssatz von Sachs! Ist doch eine gute Marke, denke ich. Ob MB was anderes nehmen würde? Kupplungen stellen die ja selbst nicht her.

Ich habe schonmal bei MB nachgefragt und die haben auch gesagt: "Woher kommt denn die Kupplung? Von MB? - Ich: Nein - Die: Jaaaa, dann soll doch mal eine Original MB Kupplung eingebaut werden!"

Ich glaube aber nicht, dass das das Problem ist. Ist halt die einfachste Antwort die man geben kann, oder?

@gawa

Nee, es ist nicht der Bonanza-Effekt. Es ist wirklich beim Einkuppeln.

Gruß

Peetrock

also in unserer weißen pölmöhre war die relativ frisch eingebaute zubehörkupplung, auch sachs-kupplungsscheibe, recht schnell im eimer. seitdem würde ich eher gebraucht orginal( gibt es von luk, sachs, valeo) mit neuem orginal-ausrücklager einbauen.

ciao

ulf, mit gebrauchter orginal-kupplung und neuem ausrücklager von mb und keinen problemen:D

Themenstarteram 11. Februar 2009 um 15:52

Ich muss dazu sagen: Als das Problem anfing, war ja noch die Original MB Kupplung drin. Das Problem war zu Beginn jedoch so, dass es nur bei sehr heißer Kupplung im Rückwärtsgang kam. Erst nach Einbau der neuen Kupplung kehrte sich er Effekt um und die Probleme kommen bei Kälte. Aber geruckelt hat auch die MB Kupplung schon. Es muss irgendeinen anderen Grund haben, glaube ich.

Gruß

Peetrock

hallo

also schwungrad ist neu und ausrücklager sowie führungshülse auch oder?

ist die kupplung richtig zentriert?

hat deine getriebe eingangswelle nen schuß evtl. spiel?

 

mfg mario

Das mit der Getriebeeingangswelle halte ich auch für gut möglich. Jede Kupplungsscheibe liegt ja immer wieder auf der selben Stelle der Welle. Wenn dort die Welle etwas einglaufen ist oder einen Grat hat, dann kann die Kupplungsscheibe da klemmen und es kommt zum Ruckeln. Das macht natürlich dann auch die vierte und fünfte Kupplung, egal ob von Sachs oder von MB. Unter Umständen hilft schon etwas Fett auf der Welle.

Grzuß Zilli

Themenstarteram 12. Februar 2009 um 6:27

Wäre schön, wenn es mit ein wenig fetten getan wäre. Aber ich glaube, das wäre meiner Werkstatt aufgefallen, so gut ist der Mann. Außerdem, wenn es eine Schießlage gäbe, warum verschwindet dieses Phänomen nach kurzer Fahrtzeit wieder?

So ne Sch...!

Gruß

Peetrock

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. 3. neuer Kupplungssatz...und immer noch die gleichen Probleme