ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. 220 CE gesichtet - Eure Meinung bitte

220 CE gesichtet - Eure Meinung bitte

Themenstarteram 14. Januar 2006 um 23:55

Guten Abend zusammen !

Möchte mich hier kurz vorstellen:

Bin 29 Jahre jung und komme aus Neuss. Das liegt zwischen Düsseldorf und Köln. In jungen Jahren war ich immer der VW Fan, dann kam der erste Benz, ein W201er Zwoliter. Im Moment fahre ich ein Audi Cabriolet mit 2.6er. Die Qualität und Fahreigenschaft des Mercedes hat mich aber nicht losgelassen und so möchte ich ( da ich eher auf Autos mit "Gesicht" stehe ) mir ein W124 Coupé zulegen. Rein von der wirtschaftlickeit her habe ich mich durch nutzen der "Suche" für den 220er entschieden.

Von den Ausstattungswünschen her müßte es aber wohl eher ein 300er werden, da diese ja meist gut ausgestattet sind ( Klima, Leder etc. ) und der 6 Zylinder ( siehe Audi ) schon eine Klasse für sich ist....naja.

Jetzt aber zum Threadtitel:

Ich stelle gewisse Ansprüche und gebe lieber etwas mehr aus, als das ich mich nachher ärger.

Was sagt ihr zu dem Auto:

Klick Klack

Sicher ein stolzer Preis, macht aber einen guten Eindruck.

Jedoch ist der von den Kilometern/Preisverhältnis bei mir hart an der Grenze.

Grüße aus NEuss,

Bernd

Ähnliche Themen
23 Antworten
am 15. Januar 2006 um 0:02

hm, also ich würde den Wert auf gut 9k€ schätzen...

Ohne Klima mit nur 4 Zylindern sind 12k doch sehr hoch gegriffen. Hingehen, 9k bieten und abwarten.

mfg, Mark

Hallo Bernd,

der Wagen fiel mir heute beim stöbern auch auf. Ist ein echter Traumwagen, allerdings meiner Meinung nach auch zu einem Traumpreis. Auch wenn der Wagen in 1a Zustand ist, den Preis von 12.000 Euro rechtfertigt das nicht.

Von daher ist meine Meinung, schöner Wagen zu einem absolut unrealistischen Preis. Aber wie immer bestimmt die Nachfrage den Preis. Solche Coupes sind gefragt, und wenn sich jemand findet geht der Wagen auch für zwölf tausend weg, ich wäre derjenige allerdings nicht.

Gruß Schwindel

P.S.: Interessiert eigentlich nach fast 11 Jahren irgendwem noch der Neupreis, oder soll das nur Eindruck schinden?

Ganz nebenbei, hast du kein Interesse an einem Cabrio?

Diesen Wagen wollte ich mir heute angucken, hab allerdings keinen mehr erreicht. Die AHK widert mich auch an, wer fährt ein Cabrio mit Anhänger??

http://www.mobile.de/.../da.pl?...

Themenstarteram 15. Januar 2006 um 0:28

Nein, ein Cabrio habe ich jetzt und festgestellt, daß das nicht mein Ding ist.

@Mark-RE:

Schau dir mal das Bild der Innenausstattung genau an:

Ich finde zwischen der Drehreglern 3 Knöpfe.

Diese sind doch nur bei Klima verbaut worden ?

Den Preis von 9K finde ich auch realistisch.

Jedoch sind die "großen Händler" immer etwas teurer und auch die wissen mittlerweile ( leider ) was sie dort stehen haben.

Interessanrt wären auch noch diese Autos:

Klick

Klack

Ding

Dong

Den unteren Wagen würde ich ausklammern. Wenn ein Klassiker, und wenn soviel Geld dafür ausgeben, dann auch mit Leder!

Themenstarteram 15. Januar 2006 um 0:47

Da hast du irgendwo recht. Hatte den auch eben erst zu meinen "Favoriten" gestellt.

am 15. Januar 2006 um 9:39

Zitat:

Original geschrieben von Bernd F911

@Mark-RE:

Schau dir mal das Bild der Innenausstattung genau an:

Ich finde zwischen der Drehreglern 3 Knöpfe.

Diese sind doch nur bei Klima verbaut worden ?

Nein :D

Ich weis zumindest von einem Kollegen, der hat auch nen E220Coupe aus den allerletzten Baujahren, der hat auch dort einen schwarzen Streifen...

Da befindet sich eine Umluft und eine Restwärmetaste, auch OHNE Klima...

Und Sonderwunsch Kurbelfenster :D Aber, zum Preis wolllte ich noch ne Kleinigkeit schreiben:

W124 Bewertungskriterien – Nach Mark Ludwig

Jeder kennt das, ein Bekannter hat einen 2er Mercedes für 1000€ gekauft, man selber findet aber nur Schrott oder alles ist überteuert.

Um dies objektiv zu betrachten, braucht es einen gemeinsamen Nenner und eine einheitliche Zustandsbeschreibung.

Daher habe ich mich entschieden, die Zustände und Anforderungskataloge hier fahrzeugspezifisch für den W124 auszuarbeiten, angelehnt an die Kaufberatung und die CD-Marktliste.

Es handelt sich hier um einen Kriterienkatalog der so im Groben auch von Versicherungen, Gutachtern und Gerichten verwendet wird. Dieser wurde von mir nach Oldtimerkriterien erstellt und ist auf Fahrzeuge die erst 10 Jahre alt sind, natürlich nur sehr bedingt anwendbar. Aber unsere Autos werden ja auch älter und die ersten fahren schon auf 07er Kennzeichen.

 

Zustand 1:

Diese Fahrzeuge werden so ziemlich garnicht normal gehandelt.

Es handelt sich hierbei um perfekte Fahrzeuge, in Neu- oder Jahreswagenzustand.

Für diese Zustandseinstufung kommen nur Fahrzeuge mit deutlich unter 50.000km in Betracht.

Sie dürfen ABSOLUT keine Mängel haben, keine Kratzer, Macken, Flecken oder andere Gebrauchsspuren.

Diese Fahrzeuge standen idr. ihr ganzes Leben in einer Garage oder im Muesum und wurden so gut wie nie bewegt.

Diese Zustände findet man am häufigsten bei Cabrios, die in einer Fahrzeugsammlung o.ä. standen.

Für Cabrios in dieses Ausstattung sind etwa 20.000-30.000€ anzulegen.

Limousinen, T-Modelle und Coupes gibt es so gut wie garnicht, wenn dann werden diese aber ebenfalls mit guter Ausstattung im 5-Stelligen Bereich gehandelt.

Zustand 2:

Hierbei handelt es sich um jene oft als perfekt beschrieben Rentnerfahrzeuge.

Die meisten Fahrzeuge die in diese Zustandsnote eingeordnet werden, entsprechen nicht dem Zustand 2, sondern dem Zustand 3.

Der Anforderungskatalog sieht vor: Guter, Mängelfreier Zustand, aber mit leichten Gebrauchsspuren.

Hiermit begeben wir uns dann auch schon in das Streitthema. Oft werden in den Zustand 2 Fahrzeuge eingeordnet, die eigentlich 3er sind.

Ein Mängelfreier Zustand ist hier Vorschrift (nach CD)

Das heist, keine angerosteten Wagenheberaufnahmen, keine defekten Fensterheber, angescheuerte Sitzwangen, abgegriffenen Lenkräder, schwergänigen Fensterheber, ausgefallene Heckscheibenheizungen o.ä.

Bei unseren W124ern sind dazu konkret folgende Punkte zu erfüllen:

-Wagenheberaufnahmen in Ordnung

-Rostfreie Karosserie, keine Blasen am Lack, etc.

-Das Fahrwerk muss auch bei über 200 km/h noch Spurstabil sein

-Keine Umbauten wie Tieferlegungen, Spoiler, Heckdeckel, Felgen, Holzlenkräder, etc. Dies ist natürlich ein heikles Thema. Der Anforderungskatalog von CD sieht dies erstmal so vor, allerdings gibt es auch Käufer denen dies nichts ausmacht und ich persönlich empfehle für diese, dieses Kriterium einfach auszuschließen.

-Guter Lackzustand, der Lack muss perfekte glänzen, ohne Macken, Kratzer und Beulen. Die Prallpolster dürfen nicht rundgefahren sein.

-Die Innenausstattung sollte sich in Makellosem Zustand zeigen. Das heist, keine Brandlöcher, kein auch nur angescheuerter Fahrersitz oder Mittelarmlehne,

-Leder darf nicht brüchig oder wellig sein

-Die Schalterbeschriftungen sollten noch vollkommen vorhanden sein

-keine Abgriffspuren am Lenkrad oder Schaltknauf

-intakte Fußmatten

-intaktes Holzinterieur ohne jegliche Macken / Kratzer

-die Klimaanlage muss funktionieren (idr. wurde sie dann schon umgestellt)

-alle Fensterheber sollten ordentlich und klanglos ihren Dienst verrichten

-die Motoren (gerade M103/M104 mit KE-Jettronic) müssen Tadellos und absolut ruhig laufen, innerhalb ¼ Sekunde tadellos und auf allen Zylindern starten und dürfen auch kein Hydrostößelklackern an kalten Tagen abgeben.

-keine Windgeräusche beim Fahren

-die Automatikgetriebe haben Butterweich und 100% ruckfrei zu schalten

-Die Niveauregulierung muss funktionieren

-Die Heckscheibe darf nicht milchig sein und die Heizung muss funktionieren (gerade CEs)

-Bei Kombis sollten die Fondseitenscheiben nicht unterrostet sein

-Heckwischer/Waschanlage/Zuziehhilfe am T muss ordentlich funktionieren.

-Wischwasser, Öl und Bremsflüssigkeitsanzeige muss funktionieren, bei ausgeschaltetem Motor und eingeschalteter Zündung muss der Öldruckzeiger auf 0 herabsinken.

-Das Verdeck beim Cabrio darf keinerlei Risse/Macken/Flicken o.ä. haben.

-ABS/ASD/ASR/4-Matic muss funktionieren

-Sitzheizung, E-Sitze, Schiebedach, Memmory muss funktionieren

-Felgen / Radkappen dürfen nicht vermackt sein

-etc.

Der Zustand 2 beschreibt im allgemeinen ein nahezu perfektes Fahrzeug, dem man erst bei ganz genauem Hinsehen Gebrauchsspuren ansehen kann.

Es ist absolut mängelfreies Fahrzeug. Dieses Kriterium erfüllen 0-Ausstatter natürlich einfacher als Fahrzeuge mit massenhaft elektronischen Helferlein. Dort geht schnell mal ein teurer Schalter kaputt der dann nichtmehr ersetzt wird und dann kommen noch ein paar Kleinigkeiten, eine Beule oder ein Kratzer dazu und damit sind die Fahrzeuge dann in Zustand 3.

Ein Fahrzeug des Zustandes 2 hat idr. deutlich unter 120.000km, meißtens sind dies 3. Autos aus 2. Hand oder Rentnerfahrzeuge mit Jahresfahrleistungen deutlich unter 10.000km und diese verfügen idr. auch über ein lückenloses DB-Checkheft bis zum letzten Tag.

Auch Schonbezüge, etc. sind keine Seltenheit.

Größere Reparaturen sind bei diesen Fahrzeugen idr. noch nicht drangekommen. Die Fahrzeuge haben idr. noch erste Traggelenke, Hinterachsstreben, Wagenheberaufnahmen, etc.

Die Maximale Zahl an Mängeln für diese Fahrzeugkategorie liegt bei etwa 1-2 kleineren.

Anzulegen ist für Benziner-Fahrzeuge (wenig Ausstattung / annähernd Vollausstattung):

Limousinen: 3500€-8.000€

Kombis: 4500€-11.000€

Coupes: 5.500€-12.000€

Cabrios: 13.000-20.000€

Sehr frühe Baujahre (ohne Modellpflege) erlauben einen Abschlag von bis zu 20%. Dies hängt aber auch von anderen Faktoren ab.

Zu den begehrten Fahrzeugen gehören sehr oft die 6-Zylinder Modelle.

 

Zustand 3:

In diesen Zustand fallen die meisten als „Top“ beschriebenen Autos.

Es ist ein gebrauchter Zustand mit normale Spuren der Jahre, allerdings gepflegt !

Dieser Zustand zeignet sich dadurch aus, dass man einige (ca. 3-6 Stück) dieser Mängel wiederfindet:

-Angemacktes Felgenhorn

-Kleinere Beulchen

-Kratzer

-Mäckchen in den Prallpolstern

-Angescheuerter Fahrersitz

-Abgriffspuren an Lenkrad und Schaltknauf

-Defekte an der Heckklappenelektrik oder Niveauregulierung am T-Modell

-Defekte Gurtbringer/Heckscheibenheizung/Geflicktes Verdeck am Coupe/Cabrio

-Nicht mehr ganz so knackiges Fahrverhalten

-Defektes ABS/ASD/ASR/4-Matic

-Angerostete Wagenheberaufnahmen

-Härter schaltendes Automatikgetriebe.

-leicht verblasster Lack, v.a. bei Rot.

-etc.

In diesen Zustand fallen vor allem Fahrzeuge die im Alltag zwar nicht total verhuntzt wurden, aber doch etwa 120.000-250.000km gebraucht wurden.

Es ist keineswegs der VERBRAUCHTE Zustand, sondern ein normaler Pflegezustand.

Es sollten etwa 3-6 Mängel vorhanden sein, aber nicht 15. Hierbei zählt man natürlich auch kleinere Mängel und Mangel ist, was nicht in Neuzustand/Funktionstüchtig ist. Also ein angescheuerter Fahrersitz ist NICHT normal, sondern ein Mangel.

Der Tüv hingegen stellt für diese Fahrzeuge idr. kein Problem dar.

Diese Fahrzeuge werden Gehandelt (Benziner):

Limousinen: 2.500€-5.500€

Kombis: 3.500€-8.000€

Coupes: 3.500€-8.000€

Cabrios: 8.000-15.000€

Oft werden die Fahrzeuge in diesem recht ordentlichen Zustand für den Alltagseinsatz erworben und 4-Zylinder sind bei der breiten Käuferschicht recht begehrt.

Frühe Fahrzeuge bekommen wieder einen Abschlag von 20%

Zustand 4:

Dies ist der am häufigsten vertretene Zustand.

Die Fahrzeuge sind verbraucht, an der ein oder anderen Stelle durchrostet und die Liste der Mängel geht deutlich über die max. 6 aus Zustand 3 hinaus. Hier sind viele Dinge kaputt, vor allem die elektronischen Helferlein machen Sorgen, defekte Klimaanlagen, etc.

Die Innenausstattung ist gut mitgenommen, eingerissen, durchgesessen oder abgescheuert und das Fahrzeug ist blos noch mit viel Geld- und Arbeitseinsatz in einen annehmbaren Zustand 3 zu versetzen.

Das Holz ist gebrochen, oft lackiert oder mit Decefix überklebt und einige Schalter sind idr. ohne Funktion. Die Motoren brauchen Öl, Hydrostößel klackern beim Kaltstart und die Besitzer freuen sich idr. über 2 Jahre Tüv.

Hier wurden schon viele Reparaturen durchgeführt und die Fahrzeuge haben idr. deutlich über 200.000km gelaufen, auch 300.000 und mehr sind keine Seltenheit. (Benziner)

Der Lack ist Matt, hat Beulen + Kratzer und die Fahrzeuge sehen allgemein aus, wie Fahrzeuge nach 15 Jahren sorglosem Betrieb nunmal aussehen.

Dennoch sind diese Fahrzeuge im täglichen Straßenbild am häufigsten vertreten, fahren noch relatif problemlos und werden auch oft von Leuten gekauft, die diese „pimpen“ oder wenig Geld haben und sich normalerweise keinen Mercedes leisten können. Hier wird dann mit viel Arbeitseinsatz und auch Geldeinsatz versucht, ein gutes Auto draus zu machen, was jedoch idr. mehr kostet als wenn man direkt ein gutes gekauft hätte.

Diese Fahrzeuge sind auch bei Aufkäufern recht begeht. Anzulegen sind:

Limousinen: 1.000€-2.500€

Kombis: 1.500€-5.000€

Coupes: 2.000€-5.000€

Cabrios: 5.000-10.000€

Frühe Exemplare sind idr. mit einem Abschlag von etwa 20% zu bewerten.

Die Preisspanne ist recht breit, die „höheren“ Preise werden idr. für sehr gut ausgestattete Fahrzeuge bezahlt, von Leuten die diese „neu aufbauen“ wollen.

Zustand 5

Die Fahrzeuge in diesem Zustand sind auch oft anzutreffen und komplett hinüber.

Diese Fahrzeuge kommen für einen Kauf oder den Alltagseinsatz nichtmehr in Frage und daher lasse ich sie mal außen vor. Preise für Limos ab 500€.

Idr. landen diese Fahrzeuge auf dem Schrottplatz oder gehen in den Export.

 

Erklärung:

Ich möchte hiermit niemandem vor den Kopf stoßen, sondern versuche hiermit nur eine einheitliche Diskusionsbasis in die W124 Szene zu stellen. Die Zustände sind recht klaar definiert und an den Anforderungskatalog von Classic-Data angelehnt, welcher idr. für Oldtimerbewertungen von Gutachtern und Sachverständigen benutzt wird.

In wie weit man das auf sein zukünftiges Winterauto anwenden will, bleibt jedem selbst überlasssen. Auch die Preisspannen sind recht groß, hängen im jeweiligen Zustand überwiegend von der Ausstattung ab und können im Einzelfall doch deutlich differieren.

Die Preise stammen aus meiner Erfahrung und Marktbeobachtung.

Natürlich gibt es auch 2er Fahrzeuge für 1.000€, dies ist allerdings kein Regelfall sondern eine Ausnahme, wie der 6er im Lotto.

Niemand ist gezwungen, sich an diese Preise zu halten. Es ist nur ein Anhaltspunkt.

Prinzipiell gilt jedoch: Lieber 1.000€ mehr ausgeben für ein besseres Auto mit weniger KM, als zu versuchen aus einem mittelmäßigem Auto ein gutes zu machen. Dabei versenkt man schnell nochmal den Kaufpreis im Auto selbst und das Ergebnis wird meistens immer noch nicht vollkommen.

mfg, Mark

PS: Für einen Einser sind 128.000km eigentlich zu viel.

am 15. Januar 2006 um 9:43

Zu deinen 4 Angeboten:

Sieht alles chick aus, aber sehr niedrige KM-Stände.

Guck dir die Autos selbst an, und mache dir ein Bild und eine Preisvorstellung.

Bei Mobile sieht das 2.000€ coupe eh aus wie das 12.000€ coupe, aber wenn du dir das 12.000er und das 2.000er anguckst, dann...

mfg, Mark

Soso

 

Hallo Bernd,

ich kann nur zu dem grünen in Horn was sagen und zu dem in Hürth. beide stehen schon ziemlich lange, was wohl bei dem Grünen am preis liegt und bei dem Schwarzen an irgendwas, evtl. Mängeln (interessanterweise hat der Verkäufer das Auto bisher für 500 € weniger angeboten und ist diese Woche im preis hochgegangen). Würde mich stuzig machen. Der Grüne 220er steht seit über einen halben Jahr, wenn ich mich recht erinner, evtl. schon länger. Wenn Du willst, kann ich mir den mal ansehen, ich komm da fast täglich dran lang, ist ein Opel-Händler. Bin aber momentan krank, so dass ich mehr oder weniger das Bett hüten muss. Abgesehen davon sind 12000€ für ein Auto mit mehr als 100000 km deutlich zuviel. 9000 kommen da schon eher hin, aber meine Erfahrung beim Begutachten solcher Autos und beim verhandeln mit den Verkäufern sagt mir, die warten lieber ab, bis ein Doofer kommt, als dass sie die Dinger für einen angemessenen Preis schnell vom Hof kriegen.

Gruß

Ulrich

am 15. Januar 2006 um 10:45

Re: Soso

 

Zitat:

Original geschrieben von pu45

aber meine Erfahrung beim Begutachten solcher Autos und beim verhandeln mit den Verkäufern sagt mir, die warten lieber ab, bis ein Doofer kommt, als dass sie die Dinger für einen angemessenen Preis schnell vom Hof kriegen.

Gruß

Ulrich

Jo. Bevor die dir 3k runterlassen, gehen die autos für 3k nach Afrika, macht 9k Verlust, aber der ist einkalkuliert...

Manchmal hat man aber Glück.

mfg, Mark

Themenstarteram 15. Januar 2006 um 11:03

Guten Morgen,

Zitat:

ch kann nur zu dem grünen in Horn was sagen und zu dem in Hürth. beide stehen schon ziemlich lange, was wohl bei dem Grünen am preis liegt und bei dem Schwarzen an irgendwas, evtl. Mängeln (interessanterweise hat der Verkäufer das Auto bisher für 500 € weniger angeboten und ist diese Woche im preis hochgegangen). Würde mich stuzig machen.

Das ist echt etwas seltsam....kann das leider nicht zuordnen.

Eventuell müßte ich da mal vorbei fahren, ist nicht weit von mir.

Aber schon interessant diese Info(s) zu bekommen !

Zitat:

Wenn Du willst, kann ich mir den mal ansehen, ich komm da fast täglich dran lang, ist ein Opel-Händler.

DAS wäre super nett von dir !

Könntest du dem Verkäufer in Sachen Preis mal auf den Zahn fühlen ?

Ich würde auf gerne ein Audi Cabrio von 8/98 mit Vollausstattung und 2.6er Maschine mit 105t Checkheft KM/ auf der Uhr "in Zahlung" geben.

Wären für mich sonst ca 200 KM zu fahren.

Fühle mich hier schon ein wenig wohl :)

Zitat:

Original geschrieben von Schwindel

Ganz nebenbei, hast du kein Interesse an einem Cabrio?

Diesen Wagen wollte ich mir heute angucken, hab allerdings keinen mehr erreicht. Die AHK widert mich auch an, wer fährt ein Cabrio mit Anhänger??

http://www.mobile.de/.../da.pl?...

Also die AHK muß nix heißen! Die werden (vor allem von älteren Herren) gerne für Fahrradträger und Gepäckträger benutzt! Beim Cabrio gibts für die Räder gar keine andere Möglichkeit und bei der Limo muß man sie nicht mehr aufs Dach wuchten. Und wenn ein Trekkingrad dann schon Federgabel und so weiter hat, dann kann das schon anstrengend sein. Daher ist der klassische Ausschlußgrund AHK heute keineswegs mehr einer! Viele denken aber da noch nicht so dran, weil die Träger erst seit kurzer Zeit in Mode gekommen sind.

Mika

am 15. Januar 2006 um 13:37

Zitat:

Original geschrieben von call_me_mika

Also die AHK muß nix heißen! Die werden (vor allem von älteren Herren) gerne für Fahrradträger und Gepäckträger benutzt! Beim Cabrio gibts für die Räder gar keine andere Möglichkeit und bei der Limo muß man sie nicht mehr aufs Dach wuchten. Und wenn ein Trekkingrad dann schon Federgabel und so weiter hat, dann kann das schon anstrengend sein. Daher ist der klassische Ausschlußgrund AHK heute keineswegs mehr einer! Viele denken aber da noch nicht so dran, weil die Träger erst seit kurzer Zeit in Mode gekommen sind.

Mika

Mein Coupe hat auch ne AHK von mir bekommen.

Warum? Hm, ich glaub ich hatte die drangebaut, um damit nen Autoanhänger, konkret meinen Oldi mal wo abschleppen zu können. Ist aber noch nie vorgekommen, weil der Oldi n Opel ist und seid 1959 immer aus eigener Kraft angekommen ist.

Ansonsten hab ich damit schon einmal Laub gefahren und einmal ein paar Türen :D

Also, 2 mal habbich die schon benutzt, in 7 Monaten :D

Naja, wär billiger, sich n Auto mit AHK zu mieten als eine dran zu schrauben.

Die AHK an dem Ex-W210er von meinem Vatter war bis 50tkm unbenutzt, der VB hat sie nur geordert, weil er angst hatte, dass ihm einer beim Parken Macken in die Stoßstange fährt...

mfg, Mark

am 15. Januar 2006 um 14:36

Zitat:

Original geschrieben von Bernd F911

Klack

Dieser wäre der einzige, den ich für ehrlich/echt halte, auch vom Preis her noch in Grenzen. Die anderen habe zu wenig Kilometer (Rentnerfahrzeug? Oder eher Tacho getürkt?) oder sind sonstwie preislich unrealistisch. 10000 Euro sind immerhin 20000 DM, und der Neupreis betrug ca. 70000 DM. Von daher sind fast 10000 Euro oft zu teuer.

Habe für meinen E280T Bj. '95 vor 1,5 Jahren 9800 Euro gezahlt, mit nur 105tkm auf der Maschine, Vollausstattung etc., im Zustand 1-2, 8-fach bereift auf Alufelgen, ...

Zuletzt habe ich einen E220T Bj. '94 für 9400 Euro gesehen, mit Automatik und Klima und 130tkm auf der Maschine, ebenfalls im Zustand 1-2. Der Preis schien mir realistisch zu sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. 220 CE gesichtet - Eure Meinung bitte