ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. 20d

20d

BMW X3 F25
Themenstarteram 26. Febuar 2012 um 11:05

Hat der X3 20d ab 03/21012 einen neuen Motor ?

Bei BMW heißt es jetzt 4 Zyl Diesel mit Twin Power Technologie.

Wer weiss mehr ?

Danke

Adanech

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Neuer BMW X3 xDrive28i: Schneller beim Spurt, sparsamer im Verbrauch dank BMW TwinPower Turbo Technologie.

Zum Frühjahr 2012 werden alle Modellvarianten des BMW X3 von Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie angetrieben. Jüngster Neuzugang im Antriebsportfolio ist der 2,0 Liter große Vierzylinder-Ottomotor mit 180 kW/245 PS, der jetzt dem BMW X3 xDrive28i zu noch mehr Durchzugskraft und Effizienz verhilft. Das in diesem Motor eingesetzte Technologiepaket besteht aus einem Aufladesystem nach dem Twin-Scroll-Prinzip, der Direkteinspritzung High Precision Injection, der variablen Ventilsteuerung VALVETRONIC und der variablen Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS.

Quelle:

Ab dem Frühjahr arbeiten alle für den BMW X3 verfügbaren Motoren mit der Twin Power Turbo Technologie.

Super, ich bekomme meinen morgen... Ziemlich sicher OHNE Twin Power Turbo Technologie... :(

Was jetzt, Benziner oder Diesel??

Der 35i hatte schon im ersten Prospekt TwinPower, wie auch mein 335i Cabby, was zum Modellwechsel statt dem N54 den N55 Motor bekam. Der 2.0d wurde im Prospekt mit "Turbolader mit variabler Turbinengeometrie" beschrieben. Der damals schon beschriebene, aber noch nicht lieferbare 2,8i hatte diese Doppelturbo-Technik nicht.

Ich möchte mal bezweifeln, dass der kleine Diesel auf die Doppelturbotechnik umgestellt wird, lasse mich aber gerne verbessern.

Wenn doch: Preiserhöhung? Verbrauchssreduktion? Besseres Abgasverhalten? Wer weiss was darüber?

Zitat:

Original geschrieben von Zimpalazumpala

Was jetzt, Benziner oder Diesel??

Der 35i hatte schon im ersten Prospekt TwinPower, wie auch mein 335i Cabby, was zum Modellwechsel statt dem N54 den N55 Motor bekam. Der 2.0d wurde im Prospekt mit "Turbolader mit variabler Turbinengeometrie" beschrieben. Der damals schon beschriebene, aber noch nicht lieferbare 2,8i hatte diese Doppelturbo-Technik nicht.

Ich möchte mal bezweifeln, dass der kleine Diesel auf die Doppelturbotechnik umgestellt wird, lasse mich aber gerne verbessern.

Wenn doch: Preiserhöhung? Verbrauchssreduktion? Besseres Abgasverhalten? Wer weiss was darüber?

Auf jeden Fall gibts eine Preiserhöhung :-) Aber im Ernst: Würde BMW mit einer neuen Technologie beim kleinen Diesel an den Markt gehen, hätten sie das bereits in zig Pressemeldungen veröffentlich. Ich glaube nicht an eine Änderung, lasse mich aber gerne überraschen.

Viele Grüße

Ralf

Themenstarteram 26. Febuar 2012 um 14:07

Ja das ist verwirrend, auf der BMW Hommage heisst es zum X3 20d:

 

TwinPower Turbo 4-Zylinder Dieselmotor im BMW xDrive20d.

380 Nm und 135 kW (184 PS) sind eine Kraft und Leistung, die nicht viele Motoren entwickeln. Dabei auf 100 Kilometern mit 5,6 Litern auszukommen und lediglich

149 g/km CO2 auszustoßen, das schafft nur der BMW xDrive20d.

Die Grundlage bildet ein BMWTwinPower Turbo Triebwerk, das

Common-Rail-Direkteinspritzung und einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie kombiniert.

Dieses intelligente Technologiepaket senkt den Kraftstoffverbrauch deutlich und ermöglicht zugleich eindrucksvolle Leistungswerte. So beschleunigt der BMW X3 xDrive20d in 8,5 Sekunden auf 100 km/h.

Und das 8-Gang Automatic Getriebe Steptronic senkt die CO2-Emission noch weiter und steigert dabei deutlich den Fahrkomfort.

Im bekomme meinen 20d in 2 Wochen mit Sicherheit ohne Twin Power und ohne Ecomodus.

Der Wagen ist also schon veraltet bevor er geliefert wird. Mein erster BMW. Schade

Gruß

Adanech

Hallo Adanech,

keine Sorge, diese Werte, 5,6 l, 149g, 8,5 Sek stehen auch schon in den BMW Unterlagen aus dem Sommer 2011.

Es scheint also bei diesem Motor keine großes Änderung stattgefunden zu haben.

Viele Grüsse knutmail

Hallo,

wir hatten das hier irgendwo schon einmal - TwinPower ist ein BMW Marketingbegriff für irgendwas, nicht aber jedenfall für den Einsatz v. 2 Turboladern!

Lg

Pete

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

Die Grundlage bildet ein BMWTwinPower Turbo Triebwerk, das

Common-Rail-Direkteinspritzung und einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie kombiniert.

Dieses intelligente Technologiepaket...

So gelesen ist es eindeutig.

Technologiepaket = BMWTwinPower Turbo Triebwerk (Motor, Common-Rail, Turbo, usw.)

TwinPower = Common-Rail & 1 Turbo?

 

Zitat:

Original geschrieben von muk1

Zitat:

Zum Frühjahr 2012 werden alle Modellvarianten des BMW X3 von Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie angetrieben. Jüngster Neuzugang im Antriebsportfolio ist der 2,0 Liter große Vierzylinder-Ottomotor ...

Da steht doch nur, dass zum Frühjahr alle Modellvarianten mit TwinPower fahren.

Der obige Satz ist bereits dann richtig, wenn vor dem jüngsten Neuzugang alle anderen Motoren schon TwinPower hatten.

So geht Marketing!

Vom Wikipedia - z.B. F30:

TwinPower-Turbo, der über zwei Abgaseinströmöffnungen verfügt (Twin-Scroll-Lader ).

Hallo,

TwinPower hin oder her, Fakt ist doch, dass die ursprünglichen 6-Zylindermotoren auf 4 gedownsized gedönst werden, und das zum gleichen Preis. Ist doch ein genialer Schachzug des Marketings, weniger Motor für das gleiche Geld zu verkaufen, wer's mitmacht.

Die sich immer mehr verschärfenden Abgasvorschriften sind sicher auch ein Grund dafür.

Dann muss der Verbrauch runter, weil die Mitbewerber und die Steuer einen auch zwingen.

Ansonsten hast du sicher recht. BMW macht das nicht für Gottes Lohn. "A weng", wie dr Schwoab soagt, wird schon hängen bleiben.

Zitat:

Original geschrieben von Zimpalazumpala

Die sich immer mehr verschärfenden Abgasvorschriften sind sicher auch ein Grund dafür.

Dann muss der Verbrauch runter, weil die Mitbewerber und die Steuer einen auch zwingen.

Ansonsten hast du sicher recht. BMW macht das nicht für Gottes Lohn. "A weng", wie dr Schwoab soagt, wird schon hängen bleiben.

Leider geht aber nur der DIN-Verbrauch runter. In der Realität haben die kleineren Motoren wohl keinen wirkilchen Minderverbrauch zur Folge - das befürchte ich zumindest. Insofern bleibt nur, dass die KfZ Steuer geringer ausfällt.

Das ist doch der Trick.

Der Hersteller hat einen (auf dem Papier) günstigen Flottenverbrauch, ev. etwas mehr Gewinnmarge bei den grossen Motoren ( mein 335i wir nie ein 4 Zylinder, der wird, schlechtenfalls, eingestellt) und der Kunde zahlt weniger Steuern.

Und muss bei MT Threads eröffnen mit : mein F25 braucht zu viel

Eine klassische win(BMW, Marge)) win(Kunde) win(BMW Verbrauch) win(MT Traffic) Situation :D

Und noch ein win für den Staat, bekommt er zwar weniger Kfz Steuer, verdient aber bei der MwSt beim Neukauf und beim nicht gesunkenen Sprittverbrauch :mad:.

Zitat:

Original geschrieben von Zimpalazumpala

Das ist doch der Trick.

Der Hersteller hat einen (auf dem Papier) günstigen Flottenverbrauch, ev. etwas mehr Gewinnmarge bei den grossen Motoren ( mein 335i wir nie ein 4 Zylinder, der wird, schlechtenfalls, eingestellt) und der Kunde zahlt weniger Steuern.

Und muss bei MT Threads eröffnen mit : mein F25 braucht zu viel

Eine klassische win(BMW, Marge)) win(Kunde) win(BMW Verbrauch) win(MT Traffic) Situation :D

Und noch ein win für den Staat, bekommt er zwar weniger Kfz Steuer, verdient aber bei der MwSt beim Neukauf und beim nicht gesunkenen Sprittverbrauch :mad:.

Das doofe an der Geschichte ist nur, dass die kleinen Motoren im unteren Drehzahlbereich ordentlich Kraft haben, obenherum aber meist deutlich nachlassen - gerade beim Diesel ist das sehr ärgerlich, weil der ohnehin ein kleineres Drehzahlband hat.

Beim vorletzten Auto hatte ich mich bspw. bewusst für einen 325d (197 PS) und gegen einen 320d (177 PS) entschieden, weil der 3.0 Diesel auf der BAB ab ca. 160 km/h um einiges besser lief. Der Verbrauch über nahezu 80 TKM lag bei ca. 6,5 l/100 km und damit wohl nur geringfügig über dem Verbrauch vom damals erhältlichen 20d (noch ohne Start-Stop, etc.).

Deine Antwort
Ähnliche Themen