ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. 2 Taktöl Erfahrung mit E 220 d

2 Taktöl Erfahrung mit E 220 d

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 18. Juli 2020 um 14:26

Hallo nutze das 2 Takt öl von Monza5c seit einigen Jahren bei meinen alten Autos.

 

Nun hatten wir eine Fahrt von 850km nach Kroatien, haben zum vollen Tank 2 takt öl hinzugegebn ca 300ml.

 

Eigentlich nicht das erste mal das ich 2 takt öl nutze beim meinem benz, aber nach 400km leuchtete die mkl , bin dann so weiter gefahren ohne Leistungsverlust.

 

In kroatien habe ich dann getankt und die mkl ist erloschen. Bin dann nach Hause gefahren ohne Probleme. Leider kann man den Fehler nicht mehr lesen.

 

 

Nutzt ihr 2 takt öl ? Wie ist eure Erfahrung? Aufjedenfall ist der motorlauf um einiges leiser als ohne.

Ähnliche Themen
56 Antworten

Wenn die MKL geleuchtet hat, gibt es auch einen Eintrag im Fehlerspeicher. Womit wurde ausgelesen?

Von Zweitaktöl in modernen Dieseln halte ich nichts.

Benutze das teilsynthetische 2T-Öl auch hin und wieder, weil ich es vom S211 220cdi noch habe. Ich dosiere weniger, max.200-250ml. Hatte noch keine Probleme, die Notwendigkeit ist beim OM654 auch nicht mehr da, ich brauche es halt auf.

dto

Was soll den 2 Takt Öl bei diesem hochkomplexen, extrem sauberen und laufruhigem Motor bewirken? Ich hätte Angst vor einem Motorkollaps Was kostet ein Tauschmotor??

....

Zitat:

@lorenzokn schrieb am 18. Juli 2020 um 16:16:53 Uhr:

Zitat:

@tüv-onkel schrieb am 18. Juli 2020 um 14:43:42 Uhr:

Benutze das teilsynthetische 2T-Öl auch hin und wieder, weil ich es vom S211 220cdi noch habe. Ich dosiere weniger, max.200-250ml. Hatte noch keine Probleme, die Notwendigkeit ist beim OM654 auch nicht mehr da, ich brauche es halt auf.

dto

Ich habe auch noch einen grossen Kanister Bleizusatz.

Von meinen alten Autos. Das Kippe ich auch immer was rein in meinen 213er.:o

Ich brauche es halt auf.:rolleyes:

Würde ebenfalls die Finger von 2 Takt Öl lassen. Wenn ab und Liqui Moly.

Früher haben sie auch noch mit einem Schwingfeuerheizgerät die Zylinderköpfe beim Diesel vorgeheizt. War 1899 oder so. Hallo, kommt mal im Jahr 2020 an.

Man könnte einmal zusammen mit dem jährlichen Service das Tunap verwenden oder wie vorhin erwähnt ab und zu von Liqui Moly additiv dazu geben. Ent weder Liqui Moly Super additiv oder speed tec diesel. Aber erwartet nicht viel. Die Motoren laufen schon so sehr ruhig.

Ich arbeite bei einem der beiden deutschen Hersteller, die Common Rail Dieselsysteme für PKW herstellen.

Mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich sowas wie Zugabe von Zweitaktöl in modernen Dieselmotoren lese. Diese sind technisch so anspruchsvoll konstruiert (Drücke bis 2.500 bar, Paarungsspiele in der Einspritzdüse im 1 Micrometer Bereich mit Toleranzen im 0,1 Micrometer Bereich etc.), dass jede Verunreinigung im System zu gravierenden Schäden führen kann.

Zum Beispiel kann schon ein ungeeignetes Motoröl mit Zinkanteilen im ppm Bereich zu verstärkter Verkokung führen.

Bitte vergesst alte Hausmittelchen bei diesen System!

Zitat:

@T5-Tester schrieb am 18. Juli 2020 um 17:20:14 Uhr:

Ich arbeite bei einem der beiden deutschen Hersteller, die Common Rail Dieselsysteme für PKW herstellen.

Mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich sowas wie Zugabe von Zweitaktöl in modernen Dieselmotoren lese. Diese sind technisch so anspruchsvoll konstruiert (Drücke bis 2.500 bar, Paarungsspiele in der Einspritzdüse im 1 Micrometer Bereich mit Toleranzen im 0,1 Micrometer Bereich etc.), dass jede Verunreinigung im System zu gravierenden Schäden führen kann.

Zum Beispiel kann schon ein ungeeignetes Motoröl mit Zinkanteilen im ppm Bereich zu verstärkter Verkokung führen.

Bitte vergesst alte Hausmittelchen bei diesen System!

Danke für deine Erklärung.

Wie sieht aus aus mit Liqui Moly Additive?

Zur Frage Liqui Moly Additive:

Diese Firma ist qualitativ sehr gut bei Motorölen aufgestellt. Welche Wirkung deren Additive wirklich bringen und ob die mehr nutzen als schaden - keine Ahnung.

Was ich aber empfehlen kann, ist der Premium Diesel von Aral. Der ist der einzige Premium Diesel auf dem deutschen Markt, der nicht den Bioanteil aller anderen Kraftstoffe hat. Biodiesel, egal welchen geringen Anteils, bringt immer Nachteile im System.

Leider ist der Premium Diesel von Aral im Laufe der Zeit immer teurer im Vergleich zum normalen Diesel geworden. Aber das ist der bessere Weg zu einer besseren Verbrennung und einem sauberen System. Als ich noch selbst einen Diesel gefahren bin, habe ich den Aral Ultimate Diesel getankt - hat bei mir aber zu keinem Minderverbrauch geführt.

Ob euch der Mehrpreis dafür gerechtfertigt ist, müsst ihr selbst entscheiden.

Wer Versuchsmotoren mit ihren Verunreinigungen durch Biodiesel mal gesehen hat, der denkt anders über den Mehrpreis und ein besseres Gefühl mit einem sauberen Einspritzsystem und Motor.

Ich merke zu omv maxxmotion keinen Unterschied. Aber Aral soll schlechter schmieren.

Ich tanke Aral oder omv. Und ab und zu Liqui Moly Super additive oder speed tec

Ich tanke in der kalten Jahreszeit gerne den Aral Ultimate Diesel. Sind bei mir aber gerade mal 3 bis 4 Takfüllungen. Ansonsten den günstigen Dicounterdiesel und alle 3 Monate ein Döschen Keropur D von BASF.

Stimmt überhaupt diese Aussage das Aral ultimate schlechte schmiert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. 2 Taktöl Erfahrung mit E 220 d