ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. 2 Fragen über Trucks/Trucker

2 Fragen über Trucks/Trucker

Themenstarteram 16. November 2009 um 2:20

Neulich habe eine Doku im TV gesehen, wo sie über ein LKW-Fahrer in USA berichtet haben...

Stimmt das , dass selbstständige Fahrer selbst entscheiden können wann sie Ihre Lenkzeitpause machen? Im

TV war das so, dass der Trucker fuhr in der Nacht und dann meint er, guckt mal in den Rasthof an, dass sind meistens

Fahrer die für eine Spedition arbeiten.

Was ich auch interessant fand, dass der Fahrer seine Aufträge sich selbst aussuchen konnte, der saß da in seiner

Kabine mit einem Laptop und sich seine Aufträge selbst ausgesucht, vermute mal das er mit einem UMTS-Stick

oder sonstiges im Internet war, gibt es in Europa auch so eine Transport/Frachtenbörse oder sowas in der ARt?

Jemand evtl. Erfahrung damit?Taugt sowas?

Würde mich über jede Antwort freuen...

Beste Antwort im Thema

Gewerblicher Nahverkehr, und Werksverkehr im 150miles Radius kein Logbook. Daglich bis zu 14 Std. 2X die Woche 16 Std.

Fernverkehr, 60 Std Rege 10 Std Fahren in Max. 14 Std. Danach 8 Std Stehen. Nach 60 Std Fahrzeit 34 Std Stehen.

70 Std Regel, 11 Std. Fahren in 14 Std, danch 10 Std Stehen. Nach den 70 Std. 34 Std. Stehen.

Du kannst mit deinem Zug zum Einkaufen fahren, oder zum Strand, das ist keine Fahrzeit. Pausen sind nicht vorgeschrieben. Du kannst Non stop Fahren.

Landwirtschaft hat keine Regeln.

Rudiger

 

i

Zitat:

Original geschrieben von wariat

Neulich habe eine Doku im TV gesehen, wo sie über ein LKW-Fahrer in USA berichtet haben...

Stimmt das , dass selbstständige Fahrer selbst entscheiden können wann sie Ihre Lenkzeitpause machen? Im

TV war das so, dass der Trucker fuhr in der Nacht und dann meint er, guckt mal in den Rasthof an, dass sind meistens

Fahrer die für eine Spedition arbeiten.

Was ich auch interessant fand, dass der Fahrer seine Aufträge sich selbst aussuchen konnte, der saß da in seiner

Kabine mit einem Laptop und sich seine Aufträge selbst ausgesucht, vermute mal das er mit einem UMTS-Stick

oder sonstiges im Internet war, gibt es in Europa auch so eine Transport/Frachtenbörse oder sowas in der ARt?

Jemand evtl. Erfahrung damit?Taugt sowas?

Würde mich über jede Antwort freuen...

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich weiß nur das in USA "nur" ein fahrtenbuch geführt werden muss Tachoscheiben oder gar Digi gibts da wohl nicht.

Und Frachtenbörsen gibts in Europa auch ZB Timocom

Natürlich können Sie wählen wann die Lenkzeitpause genommen wird, sofern Sie innerhalb der Regeln genommen werden, ob jetzt spezielle Regeln für Selbstfahrende Chefs bestehen können sicher unsere Amerikanischen Mitleser/Schreiber besser beantworten ;)

Für das Aussuchen der Touren ists ja egal wo du deine Touren disponierst, ob vom LKW im Wohnzimmer oder im Büro. Von daher kann sich heute ein Unternehmen natürlich seine Aufträge "aussuchen" egal wo er gerade ist.

Grüße

Steini

Gewerblicher Nahverkehr, und Werksverkehr im 150miles Radius kein Logbook. Daglich bis zu 14 Std. 2X die Woche 16 Std.

Fernverkehr, 60 Std Rege 10 Std Fahren in Max. 14 Std. Danach 8 Std Stehen. Nach 60 Std Fahrzeit 34 Std Stehen.

70 Std Regel, 11 Std. Fahren in 14 Std, danch 10 Std Stehen. Nach den 70 Std. 34 Std. Stehen.

Du kannst mit deinem Zug zum Einkaufen fahren, oder zum Strand, das ist keine Fahrzeit. Pausen sind nicht vorgeschrieben. Du kannst Non stop Fahren.

Landwirtschaft hat keine Regeln.

Rudiger

 

i

Zitat:

Original geschrieben von wariat

Neulich habe eine Doku im TV gesehen, wo sie über ein LKW-Fahrer in USA berichtet haben...

Stimmt das , dass selbstständige Fahrer selbst entscheiden können wann sie Ihre Lenkzeitpause machen? Im

TV war das so, dass der Trucker fuhr in der Nacht und dann meint er, guckt mal in den Rasthof an, dass sind meistens

Fahrer die für eine Spedition arbeiten.

Was ich auch interessant fand, dass der Fahrer seine Aufträge sich selbst aussuchen konnte, der saß da in seiner

Kabine mit einem Laptop und sich seine Aufträge selbst ausgesucht, vermute mal das er mit einem UMTS-Stick

oder sonstiges im Internet war, gibt es in Europa auch so eine Transport/Frachtenbörse oder sowas in der ARt?

Jemand evtl. Erfahrung damit?Taugt sowas?

Würde mich über jede Antwort freuen...

Natürlich gibt es Frachtbörsen, allerdings greifen wir nur darauf zu, um Leerfahrten zu vermeiden, weil Du an denen nix verdienen kannst! Du deckst gerad mal nur die laufenden Kosten.....

Die Arbeitszeitengesetze gelten für Angestellte Arbeitnehmer, wenn man als Spediteur selbst fährt kann man so lange arbeiten wie man will.

Totaler Quatsch, auch als Selbstständiger muss man sich an die Lenkzeiten halten.

Zitat:

Original geschrieben von brummistar

Totaler Quatsch, auch als Selbstständiger muss man sich an die Lenkzeiten halten.

Hast du jetzt nur das letzte posting gelesen oder nur den Titel als die Antwort geschrieben hast?

Zitat:

Original geschrieben von schmonses

Zitat:

Original geschrieben von brummistar

Totaler Quatsch, auch als Selbstständiger muss man sich an die Lenkzeiten halten.

Hast du jetzt nur das letzte posting gelesen oder nur den Titel als die Antwort geschrieben hast?

nur auf das geantwortet was vorher gefragt wurde:):D:D

Die Fahrzeit Regeln in den USA sind etwas flexibler als in D, siehe Rüdigers Beitrag.

Man muss auch die Unterschiede zwischen den Staaten (Bundesländern) berücksichtigen und die USA mit Europa vergleichen, nicht nur Deutschland, sonst wird man schnell in die Irre geführt...

Einhalten muss man die Regeln trotzdem.

Der Chef kann sich freilich aussuchen welche Ladung er annimmt.

Kommen die Ladungen von einer offenen Frachtbörse ist das ja einfach genug, handelt es sich um einen Stammkunden sind dem auch Grenzen gesetzt, sonst kann es nämlich sein das es auf einmal keine Ladungen mehr gibt...

Es ist doch alles ein Zwischenspiel: Makler, Fahrer, Kunde. Der Makler versucht sowohl Stammfahrer als auch Stammkunden aufzubauen, die besten Fahrer kriegen auch die besten Ladungen wenn möglich. Der Makler verdient an schlechten Ladungen ja auch nix, aber manchmal kommt er ja garnicht darum sie anzunehmen. Dann wird halt gebettelt das einer die Ladung doch nimmt oder sie wird auf den schlechtesten Fahrer abgewälzt. Eigentlich alles dasselbe als in D, nur das keiner bayrisch spricht, gesächselt wird auch sehr selten. :D

Gruss, Pete

Zitat:

nur auf das geantwortet was vorher gefragt wurde

Aber eben nicht richtig gelesen man schrieb über die Arbeitszeiten nicht über die Lenkzeiten kleiner aber feiner Unterschied.

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Zitat:

nur auf das geantwortet was vorher gefragt wurde

Aber eben nicht richtig gelesen man schrieb über die Arbeitszeiten nicht über die Lenkzeiten kleiner aber feiner Unterschied.

Noch viel wichtiger ist das WO es um die Arbeitszeiten geht. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Die Arbeitszeitengesetze gelten für Angestellte Arbeitnehmer, wenn man als Spediteur selbst fährt kann man so lange arbeiten wie man will.

Zitat:

Original geschrieben von wariat

Neulich habe eine Doku im TV gesehen, wo sie über ein LKW-Fahrer in USA berichtet haben...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. 2 Fragen über Trucks/Trucker