ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. 2 fette Kratzer im Neuwagen :(

2 fette Kratzer im Neuwagen :(

Themenstarteram 11. Oktober 2014 um 16:56

Hallo zusammen,

ich hab heute Morgen 2 Kratzer im Auto entdeckt (Kotflügel links und Fahrertür), die echt übel aussehen (Bilder hab ich mal hier hochgeladen). Die Farbe ist Tenoritgraumetallic (Mercedes). Vermute mal, da wurde ein Schlüssel zweckentfremdet.

Wenn man mit dem Fingernagel drübergeht, spürt man es deutlich, um die kratzer rum sind Schmierer, als ob der Übeltäter noch mit Spucke oder sowas geschaut hat, ob die Arbeit erfolgreich genug war, irgendwie kommt es mir bei dem Geschmiere so vor, als hätte diese gummiartige Rückstände hinterlassen. Vielleicht hat er auch mit einem Taschentuch, das er seit seiner Erstkommunion ungewaschen in der Tasche mit sich runträgt gewischt, um zu sehen, daß die Kratzer auch wirklich nicht so leicht rausgehen....

Ich hab jetzt erstmal mit Wasser probiert, ob die Kratzer nass weniger dramatisch aussehen (war ein Tipp, den ich beim Stöbern hier im Forum fand), die werden deutlich dunkler, also fast wie die restliche Farbe.

Wie soll ich jetzt am Besten vorgehen, damit hier nichts voreiliges bzw. unüberlegtes passiert, daß ich hinterher zutiefst bereuen würde? Ich hab mit Lack & Co. wenig bis gar nichts am Hut, ich kann es reinigen und mit Politur (von Hand, nicht mir Maschine) etwas glänzen lassen, aber das war schon mein Können bzw. Kenntnisse.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. November 2014 um 16:23

Kleines Update:

War heute beim Lackmeister meines Händlers, der hat mit der Spitze eines Zewa Lack in den Kratzer gefüllt und dann noch Klarlack drübergegeben. Nun sieht es etwa wie eine Narbe (besserer Vergleich fiel mir grad nicht ein) aus, der Meister meinte dann, ich soll jetzt ein paar Wochen warten, dann polieren. Da fahr ich aber dann besser nochmal hin zu denen, wenn das mit dem Polieren angesagt ist, vermutlich machen die das in 5 Minuten richtig, wofür ich Stunden brauche und vielleicht noch das Ergebnis ruiniere.

Kostenpunkt heute: 0,00 EUR (das nennen die Kundenservice)

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Tja, herzlichen Glückwunsch zum Neuwagen... Ich würde mich zu Tode ärgern. Wenn du den Kratzer fühlen kannst und es beim Anfeuchten dunkel wird, geht der Krazter bis auf die Grundierung. Wenn du es gescheit haben willst, wird dir der Gang zu Lacker nicht erspart bleiben. Mit Polieren ist da nichts...

Themenstarteram 11. Oktober 2014 um 18:01

Ich rechne eh schon mit dem Schlimmsten, bin mal gespannt, was da an Kosten kommt.

Einen Versuch ist folgendes Wert:

Kratzer mit Verdünnung reinigen, so dass er bis auf den Grund sauber (und für neuen Lack) tragfähig ist.

Ein paar Tropfen passende Farbe aus einem Lackstift auf einen Deckel auftragen und verdünnen. Mit einem Feinstpinsel - und da braucht man eine verdammt ruhige Hand - den Lack in den Kratzer aufbringen. Trocknen lassen. Es sollte keine "neue" Farbe - ausser im Kratzer - aufgetragen sein.

Dann 2 K Klarlack gleiches Prozedere. Jetzt den Klarlack so auftragen, daß der Kratzer gefüllt wird. Dabei wird in der Regel auch ein wenig Klarlack über die Ränder des Kratzers aufgetragen. Dabei sollte man so wenig über den Kratzerrad wie möglich auftragen. Trocknen lassen - ruhig länger.

Dann mit Schleifblüte (3000 er Papier) die Fläche ebnen, sprich auf eine Höhe bringen. Es darf kein Höhenunterschied mehr existieren - sonst Vorgang mit Klarlack wiederholen.

Anschließend polieren.

Wenn Du weitere Fragen hast - einfach posten.

Ich habe mehrere Stellen auf diese Art und Weise "repariert" - man sieht absolut nichts - auch nicht be Sonne.

Viel Erfolg.

Themenstarteram 12. Oktober 2014 um 14:30

Das müßte ein guter Lackierer dann hinkriegen, oder?

{Das müßte ein guter Lackierer dann hinkriegen{

nee - da spielt der ned mit .. :-)

selbermachen oder Smart repair vlt ..

lg

Themenstarteram 12. Oktober 2014 um 19:05

Ich werde morgen mal losziehen und fragen, was geht... werde dann berichten.

Ein Lackierer ist schneller (und besser) wenn er lackiert - dann rechne mal mit 600-1000 Euro (sind ja 2 Türen, ne?) oder Du gibst Dich selbst dran.

Okay. Also hier könnte man auch spotten. Geht bei dem Farbton ganz gut. Preislich 250- 300€

Themenstarteram 14. Oktober 2014 um 11:40

Ich versuche morgen beim Händler vorbeizugehen, mal hören, was die dazu sagen. Rechne mit dem Schlimmsten, dann wirst du nie enttäuscht....

Was sagt der Händler? Wie ist die Lösung?

Gibt es auch ein paar Bilder dazu (oder ist das zu aufwendig?)

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 21:14

Ich bin leider noch nicht zum Händler gekommen, weil hier noch eine Heizung im Haus installiert wird und ich hier grad etwas Stress damit habe.

Ich hoffe, ich schaffe es diese Woche noch, Infos kommen dann auf jeden Fall.

Themenstarteram 31. Oktober 2014 um 17:02

So, heute war ich beim Händler, der Meister von der Lackiererei hat sich das Ganze mal angesehen. Im Prinzip ist die "richtige" Reparatur das Lackieren von Tür und Kotflügel, da ist man dann mit 1000 EUR + Steuer dabei.

Da mußte ich natürlich erstmal schlucken....

Jetzt soll ich am Freitag vorbeikommen und die schauen, daß sie das mit Lack auffüllen und dann mit Klarlack drübergehen, damit mich der Kratzer erstmal nicht mehr "anspringt". Der meint, ICH sehe dann nichts mehr. Mich würde es nämlich noch mehr ärgern, jetzt hier den Tausender zu investieren und irgendwann dann den nächsten Kratzer drinzuhaben, der bei einem Auto, das gefahren wird unweigerlich kommen wird. Ich werde dann nächstes Wochenende berichten, wie es geworden ist.

Das hört sich super an - so wie ich es empfohlen hatte. Kannst Du bitte Bilder machen und berichten. Das wäre nett.

Danke vorab und einen netten Gruß

Schaudin.

Themenstarteram 2. November 2014 um 9:28

Bilder kommen, allerdings werde ich die mit der Spiegelreflexkamera machen, das Handy versagt da etwas. Ich werde dann einen Vorher-Nachher-Vergleich zeigen, versprochen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen