ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. 2,2 CDTI Diesel Anzeige DPF Reinigung

2,2 CDTI Diesel Anzeige DPF Reinigung

Themenstarteram 9. April 2007 um 22:42

Wie öft leuchtet bei euch denn so die Anzeige für die Selbstreinigung des Rußpartikelfilters?

Ich weiß das ist abhängig von ein paar Faktoren (Fahrverhalten, Kurz, Langstrecke, Verwendetes Diesel usw.)

aber vielleicht könnte ich ein paar Infos haben wie oft es bei euch passiert....

Ist mein erster Diesel mit DPF, und bei mir hat er das erste mal nach 3000km geleuchtet, dann bei 4000, dann bei 4500km.

Habe irgendwo gelesen dass eine Reinigung so alle 400 bis 800km normal wäre....

Ähnliche Themen
20 Antworten

Normalerweise leuchtet da gar nix. Die Regeneration geht ohne irgendeine Anzeige vonstatten.

Bei dir gibt's nun 2 Möglichkeiten:

1.) Das alte Problem mit der überempfindlichen Sonde, dann wird ein Fehler im DPF-System angezeigt

2.) Du fährst nur Kurzstrecken und der Filter geht zu und kann sich nicht regenerieren, dann wirst du zu einer flotteren Fahrt aufgefordert (Reinigung notwendig).

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 10. April 2007 um 23:25

Fahre unter der Woche Kurzstrecken , so ca 3km pro Tag.

Aber sonst, den Rest (ca 200-3ookm / Woche ) ist Landstrasse und Autobahn.

Ich befürchte fast daß da was nicht stimmt:-(

Dann wird's das Sondenproblem sein, ein SW-Update schafft Abhilfe. Einfach zum Freundlichen....

Grüße,

Zeph

@zephyroth

Guten Morgen!

du scheinst in dieser Runde der Spezialist zu sein. Irgendwas stimmt bei meiner Kiste nicht. bei 10.000km trotz überwiegender Autobahnfahrt, und das nicht langsam, hat sich das Symbol für verstopften DPF! eingeschaltet, und er Motor ist nur noch im Notprogramm gehumpelt. Interessantes Detail, der Tempomat ging auch nicht mehr!

wie auch immer, wurde ein Reinigungszyklus am Prüfstand gefahren. Nach 400km hat sich auf der Autobahn! der Reinigungszyklus nach 400km wieder eingeschaltet (erkannbar am Momentverbrauch, der auch im Schubebtrieb 3-4 l anzeigt). Nach weiteren 300km ist er wieder in der Stadt allerdings nach 15km autobahn wieder eingeschaltet, auch erkennbar amm mitlaufednen Lüfter (und das bei 9 Grad außentemp), riechendem Auspuff usw. Das Schauspiel dauerte gute 20min.!

Ich finde das für zu oft, vor allem der Verbrauch leidet sehr. Ich habe jetzt den sauteuren Premiumdiesel getankt, in der Hoffnung, dass die Rohemission sinkt, und dadurch die Reinigungszyklen weniger werden. Was ist Deine Meinung dazu? Ich weiss, dass sich der Effekt erst nach der 2 oder 3 wenn überhaupt einstellt.

Der verbracuh ist generell ein Wahnsinn, bin derzeit auf 8,1l lt. BC!

liebe Grüße aus Wien

Du scheinst ein wenig emotionell gepostet zu haben, daher kann ich nicht genau deinen Fahrzyklus rauslesen, aber sehen wir mal was wir haben:

1.) Reinigungszyklus am Prüfstand

2.) nach 400km auf der Autobahn

3.) nach 300km in der Stadt

4.) nach 15km auf der Autobahn

Gut soweit, die 300-400km sind in Ordnung, ich habe es mal ausgerechnet (basierend auf den Rohemmisionen des non-DPF 14mg/km, bei einer Filterbeladung von 5g). Hängt auch von der Fahrweise ab (eher gleichmäßiges Dahingleiten oder doch eher mit vielen Lastwechseln).

1, 2 und 3 ist soweit plausibel. Zwischen 3 und 4 hast du ihn vermutlich mitten in der Regeneration unterbrochen, weshalb er nach 15km auf der Autobahn wieder dort weitergemacht hat, wo er unterbrochen wurde. Das kenne ich von meinem auch. Er vergißt sowas nicht ;)

Solltest du den Wagen aber nicht unterbrochen haben, dann könnte ein Fehler vorliegen und du solltes wieder einmal deinem Freundlichen dein Leid klagen.

In der Stadt kann eine Regeneration elendslang werden, auf der Autobahn hingegen ist es zwischen 5 und 10min erledigt.

Grüße,

Zeph

PS.: Verbrauchsmäßig bewege ich meinen um die 7l/100km

hallo!

Danke für die antwort. Nein nicht emotionell, ich bin aber ein lausiger Tiper.

Ich meinte nur, dass sich der Regenerationszyklus nach insgesamt 300km, gerechnet von der letzten Regeneration zugeschaltet hat, ABER erst nachdem ich heute Morgen 15km Autobahn zurückgelegt habe. Und da wundert mich. Wie kommt es, dass der DPF immer erst nach Autobahnfahrt zugeht. Da sollte er sich von selber frei brennen, oder? Da ich am Land wohne, und nach Wien reinfahre, kann ich das oft beobachten, dass erst wenn ich in Wien der Regenerationzyklus beginnt. Reicht Autobahmfahren nicht den Filter frei zu brennen?

Gestern fuhr ich nach Budapest tour-retour. Da schaltete sich der Regenerationszyklus mitten auf der autobahn ein, verstehe ich auch nicht. Ich dacht immer, dass ein Krücke, wenn man nicht genug Autobahn fährt.

Die 2. Frage die sich mir stellt, ist ob Premium Dieselkraftstoff was bringt. den habe ich aber erst JETZT nach dem letzten Regenerationszyklus getankt.

ölige Grüße

Das heißt es sieht so aus:

285km regenerationsfreie Fahrt und dann 15km auf der Autobahn und er beginnt zu regenerieren? Dann ist alles normal, da liegt keine Fehlfunktion vor. Wenn du vorher viel Stadtverkehr oder Überlandfahrt (eben mit viel Lastwechsel) gefahren bist, geht der Filter etwas früher zu, was die 300km erklärt.

Selbst auf der Autobahn bleiben die Abgastemperaturen zu niedrig, wenn nicht eine Nacheinspritzung erfolgt. Man braucht zum Regenerieren ca. 600°C, damit der Filter überhaupt zündet, dann kann man ein wenig reduzieren. So oder so, die Regeneration geht nicht von selber los.

Auch bei 150 auf der Autobahn brauchst du etwa 30PS von deinen vorhandenen 140PS. Ein Dieselmotor erreicht eine Abgastemperatur von ca. 800°C bei Volllast (also 140PS), du kannst dir nun vorstellen wie hoch die Temperatur bei kleiner last (also 30PS) ist. Ich schätze sie liegt bei ca. 350-400°C, maximal 500°C.

Also bis jetzt verhält sich dein Wagen wie meiner, nur der Verbrauch ist höher. Ich kann mir das nur damit erklären, das er in der Stadt (also in Wien) verzweifelt versucht den Filter zu regenerieren und dann übermäßig viel sprit braucht....

Auf der Autobahn beträgt der Mehrverbrauch bei Regeneration ca. 1l/100km, in der Stadt sind es gleich 3l/100km mehr. Noch dazu braucht er auf der Autobahn nur 10min, in der Stadt ca. 20min...

Grüße,

Zeph

Also wenn man das so liest kanns einem ja vergehen. Dann sollten die doch den Filter weglassen wenn sie es nicht in den Griff bekommen.

ehrlich gesagt, mir ist es schon vergangen. Das Dilema ist nur folgendes:

Diesel ohne DPF: niedrigerer Wiederverkauf, dräunende Fahrverbote

Benziner: problemlos, noch immer höherer Verbrauch, teurer Kraftstoff. Bei durchschnittlicher Kilometerleistung sicher beste Wahl, bei hoher eher teuer.

Daher ist Diesel mit DPF leider einzige Alternative.

Dank der Politik (Deutschland und Österreich) ist das Weglassen des Filters nicht mehr salonfähig, denn Feinstaub ist ja soooo gefährlich.

In den Griff bekommen ist eine andere Sache, gegen die Physik und Chemie ist auch Honda machtlos. Wenn Ruß nun erst mal bei 600°C anfängt zu brennen, dann kann man das auch nicht ändern. Man kann nur durch Nacheinspritzung versuchen die Abgastemperatur hochzubekommen, damit der Filter ausbrennt. Dies funktioniert eh' bis 60km/h herunter. Darunter reicht selbst das nicht mehr aus....

PSA geht einen anderen Weg, sie mengen dem Diesel ein Additiv bei, das die Zündtemperatur auf ca. 400°C herabsetzt. Dafür hat das Additiv andere Nachteile: Es ist leicht giftig und erzeugt Asche, weshalb die Filter nur 80tkm halten. Abgesehen davon braucht man eben das Additiv, das immer wieder aufgefüllt werden muß (dies geschieht aber im Rahmen des Service).

Mir persönlich ist ein additivfreier Betrieb lieber, außerdem muß es einen Grund geben, warum außer PSA alle anderen Hersteller ohne Additiv auskommen.

Grüße,

Zeph

Gabs da nicht noch das System, dass es den Filter langsam zusetzt und dieser muß dann nach 200.000-300.000 getauscht werden?

Oder gabs das nur früher?

Damit würde man erstmal die ganzen laufenden Probleme vermeiden. Großer Nachteil: Der Tausch (ist auch ne Kostenfrage).

Aber wenn ich alle Furz lang in die Werkstatt muß, um den Feghlerspeicher auslesen zu lassen bzw. eklatant mehr verbrauche, ist das "alte" System wieder eine Option.

Honda hat sich halt fürs dynamische Abfackeln entschieden...

Bei mir kam das Notprogramm bei 950 (Gesamt!!-)kilometern auf der Autobahn bei 150. Neu gestartet, ging wieder - bis auf die Leuchte. Die durfte die Wst. zurücksetzen. Kacke!!

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Dank der Politik (Deutschland und Österreich) ist das Weglassen des Filters nicht mehr salonfähig, denn Feinstaub ist ja soooo gefährlich.

In den Griff bekommen ist eine andere Sache, gegen die Physik und Chemie ist auch Honda machtlos. Grüße,

Zeph

Ich behaupte ja nicht, dass Honda daran Schuld ist. Wenn man andere foren liest, dann kommt man zum Schluss, dass der DPF in jedem Auto solchen Ärger macht.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von civic0307

Gabs da nicht noch das System, dass es den Filter langsam zusetzt und dieser muß dann nach 200.000-300.000 getauscht werden?

Dieses System kann es nicht gegeben haben, denn bei 14mg/km sind das über diese Laufzeit gerechnet 2800-4200kg (das nenn' ich mal Filter!!! :D ). Außerdem waren die Motoren früher nicht so sauber von den Grundemissionen her, sprich da kam mehr raus als 14mg/km....

Grüße,

Zeph

DPF Anzeige

 

Hallo @ Alle!

Habe auch alle 300 km Abgasreinigung und hohen Verbrauch.

Mittlerweile die dritte Software, abgesehen davon das die Fehleranzeige jetzt weg ist, bringt die Software gar nix, mein Verbrauch stieg sogar noch leicht.

Für mich wärs nach wie vor schön, wenn ich eine Reinigungsanzeige im BC hätt, dann könnt ich mich wenigstens ein bissl richten.

Neulich hab ich die Reinigung (weil der Verbrauch bei Gas weg nicht auf null geht) abgecheckt, das Auto 5 min am Stand weitergelaufen lassen, dann noch eine Runde ums Dorf bis beim Gas weg auf Null und siehe da BC Verbrauch nur von 6,8 auf 7,2 gestiegen weil er gleich beim ersten Mal fertig war.

Also mit einer Lämpchen, dass grad Reinigung ist, tät ma schon mal spritsparen. Am besten wär allerdings eine eine Füllstandsanzeige und manueller Trigger, weil dann lass ich ihn reinigen, wenns mir grad von der Route passt.

Vielleicht finden sich ein paar von Euch dass wir das von Honda fordern, so wie das jetzt vor sich geht, ist es meiner Ansicht nach nicht wirklich klasse, schade um das sonst so gute Auto.

Wenn man nur Stadt fährt, sollte man gar kein Auto mit DPF kaufen, laut Aussage vom Hondaserviceleiter.

LG aus Baden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. 2,2 CDTI Diesel Anzeige DPF Reinigung