ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2.0T 200PS Superplus oder doch Super?

2.0T 200PS Superplus oder doch Super?

Audi
Themenstarteram 19. April 2011 um 7:41

Moin,

ich fahre den 2.0T im A4 jetzt seit 3 Jahren und habe bislang immer nur Super+ (allerdings von der freien Tanke) reingefüllt.

Ich denke, Audi hat sich was gedacht bei Super+.

Und falls er bei Super 1 Liter mehr verbraucht, dann wäre Super tanken sogar teurer (nach meinen Berechnungen käme ich bei Super 1,55 und 680km/Tankfüllung auf 111EUR, bei Super+ mit 1,62 auf 105EUR für die 680km).

Nur: lt. Spritmonitor sind die Autos mit Super sogar leicht sparsamer (wahrscheinlich auch, weil das die "ruhigere" Fahrer sind, die "ruhig" Super tanken? Wer beim Literpreis spart, spart auch am Gasfuß...?).

Wenn aber der Mehrverbrauch wirklich unwesentlich ist, wäre meine Rechnung hinfällig. Der Leistungsverlust bei Super gegenüber Super+ ist wohl auch zu vernachlässigen?!

Ich zahle gerne etwas mehr, wenn ich dem Motor damit was gutes tue, aber tue ich das wirklich oder ist Super für den Motor genauso gut?

3. Variante: Wäre es am besten, 4x Super und 1x 100Oktan-Zeug zu tanken? Dies habe ich jetzt auch mal aufgeschnappt, weil bei dem 100Oktan irgendwas rausgebrannt würde?

Grundsätzlich meide ich diesen "Wundersprit", weil ich an keine Verbesserung (außer beim Kontostand der Mineralölwirtschaft) glaube. Habe mal beim VW-Bus ne Ladung 100Oktan durchgeballert und keinerlei Unterschied gemerkt...

Also, was ist nun der Weisheit letzter Schluss?

Ähnliche Themen
23 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von 3dition

Ich zahle gerne etwas mehr, wenn ich dem Motor damit was gutes tue, aber tue ich das wirklich oder ist Super für den Motor genauso gut?

Dem Motor ist es relativ egal ob er nun 95 oder 98 Oktan bekommt, der kann sich darauf einstellen. Der einzige Nachteil bei 95 Oktan ist eine geringere Leistung, da bleiben Dir am Ende einige kW vorenthalten die Du nur mit Super+ erreichen kannst.

Andererseits kauft man sich keinen aufgeladenen Benzindirekteinspritzer der für >98 Oktan ausgelegt ist um dann einen minderwertigen Kraftstoff zu tanken.

Themenstarteram 2. Mai 2011 um 9:19

Das ist ja genau die Frage: Ist Super+ nicht doch auch besser hinsichtlich Motor-Verschleiß etc?

Zitat:

Original geschrieben von 3dition

Das ist ja genau die Frage: Ist Super+ nicht doch auch besser hinsichtlich Motor-Verschleiß etc?

Im Gegenteil, wenn der Motor durch Klopfsensoren merkt das er kein Super+ bekommt, wird die Leistung gedrosselt was sogar schonender für den Motor sein kann.

Aber das sind alles theoretische Diskussionen.

Wenn Dir der Mehrpreis von Super+ auf Dauer weh tut, dann tankst Du eben Super.

Wenn es nicht schmerzt, tanke Super+ und erfreue Dich an der vollen Leistung, alles andere ist unnötiges Kopfzerbrechen.

Themenstarteram 2. Mai 2011 um 9:33

Ich bin überzeugt, dass ich zumindest im (Stadtverkehr-)Alltag den Leistungsverlust nicht merke. ich zahle meinetwegen super+, aber nur, wenn es auch sinnvoll ist.

Der Mehrpreis für Super+ ist rausgeworfenes Geld.

Die ersten 10000 km bin ich auch Super+ gefahren. Dann probierte ich normales Super. Seitdem fahre ich meinen TT mit Super und ich spüre weder einen Leistungsverlust noch ein Mehrverbrauch an Sprit.

Ausserdem fahren die neuen 2.0 TFSI Motoren ab Werk mit bleifreiem Super also nich mehr mit Super+

Themenstarteram 25. Juli 2011 um 9:15

Naja, die neuen Motoren sind aber auch leicht verändert. Das ist für mich kein überzeugendes Argument. Den höheren Spritverbrauch haben viele andere aber bestätigt.

Hi,

rein Theoretisch hat Super einen etwas höheren Bennwert als Super Plus.

Allerdigs ist der Unterschied wirklich gering. Sehr oft erreicht der verkaufte Super Sprit ebenfalls die 98 Octan von Super Plus. Denn die Octanzahl läßt sich in der produktion net 100% steuern daher gehen die hersteller immer etwas höher da die 95 Octan keinefalls unterschritten werden dürfen.

Ob sich Super Plus für dich lohnt hängt wohl wirklich von deinem Fahrstil ab. Wenn du die volle Motorleistung sehr oft abrufst würde ich auf jeden Fall Super Plus nehmen (aber auf die 100 Octan edelplörre verzichten) wenn das nicht der Fall ist reicht sicher auch Super. kaput gehen wird nix also kannst du es ja mal versuchen ob sich am Verbrauch was grundlegendes ändert.

Gruß tobias

Themenstarteram 25. Juli 2011 um 9:23

Das ist ja Kern meiner Gedanken: Hat Super wirklich keinen negativen Einfluss, z.b. auf die Langlebigkeit des Motors?

Hi,

theoretisch könnte der Motor mit minderwertigem Sprit ins klopfen kommen.

Klopfen heißt das Kraftstoff/Luft Gemisch entzündet sich durch den Druck von selbst (wie beim Diesel) allerdings bevor der Kolben an der richtigen position ist. Klopfen ist alles andere als gut für den Motor und kann ihn sogar zerstören. Darum haben moderne Motoren einen Klopfsensor der das Klopfen erkennt und die Motorsteuerung entsprechend anpasst um das klopfen zu vermeiden.

Ein akuter schaden ist also praktisch ausgeschlossen.

Wobei die frage ist ob der Motor mit Super wirklich in Klopfen kommt,ich bezweifle das irgentwie,vor allem wird der Sprit beim TFSI ja eh erst kurz vor dem erreichen des OT Eingespritz daher dürfte die Klopfneigung recht gering sein.

Ansonsten macht der Sprit aber keinen Unterschied. Einmal bei kaltem Motor mehr als 3000upm gedreht dürfte deinem Motor mehr schaden als in mit Super zu fahren.

Gruß Tobia

am 26. Juli 2011 um 9:42

Hier mal die Meinung von einem Entwickler für Motorsteuergeräte und Motorsoftware:

http://www.a3quattro.de/index.php?page=Thread&postID=96587#post96587

Zitat:

[...] weil mit 98Oktan meistens schon 210PS anliegen, während mit 95Oktan 12-20PS fehlen (je nach Güte des Superbenzins). Nur das Drehmoment ist deutlich höher nach der Optimierung, was viel wichtiger ist im Alltag ;). Die Auf bzw. Ab-Regelung der Leistungs ist übrigens sehr weich, deshalb fällt es dem Normalfahrer kaum auf ob da ca. 15PS in der Serie fehlen. Daher kommen auch oft die Aussagen, das man keinen Unterschied bemerkt - das ist aber auch so gewollt ab Werk.

Wer also für 200 PS bezahlt und dann je nach Qualität des Superbenzins nur 180-188 PS fahren möchte kann auch Superbenzin tanken. Bei dem hohen Grundverbrauch und den hohen Grundkosten für einen 2.0 TFSI finde ich diesen Gedanken aber geradezu aberwitzig: viel Geld verbrennen und dann die teuerst erkauften PS in der Realität gar nicht haben, weil am Kraftstoff gespart.

Man kann natürlich argumentieren, dass 90% der Leistung auch ausreichen und der höhere Verschleiß nichts macht, da man den Motor eh bei spätestens 150.000 km wieder verkauft. Dann frage ich mich aber, wozu man dann einen 2.0 TFSI fährt.

Die neueren kleinen 2.0 TFSI auf EA888-Basis mit 200-211 PS sind übrigens für 95 Oktan konstruiert. Das ist beim hier besprochenen EA113-Motor nicht der Fall, der ist für 98 Oktan gebaut und erreicht auch nur ab dieser Spritqualität seine volle Leistung und die vorgesehenen Verschleißwerte.

Das ist wie bei einem richtigen alten Auto. Auch bei einem Audi 50 von 1978 gab es eine High-End-Motorversion. 60 PS aus 1 Liter Hubraum. Heute nicht mehr viel und die 60 PS holt man auch aus wesentlich günstigeren Motoren. Trotzdem will dieser alte Motor mit Super Plus/98 Oktan betankt werden, da er eben damals darauf ausgelegt wurde und die Leistung und die erdachte Lebensdauer auch nur damit erreicht.

Wer high-end-Motoren kauft muss auch mit den high-end-Kosten leben können.

Themenstarteram 26. Juli 2011 um 9:47

Also doch!?

Nun ja, 180PS reichen wohl in 99% der Fahrsituationen auch aus, aber diesen Widerspruch habe ich auch stets gespürt und zu umgehen versucht: 200PS für viel Geld kaufen, dann aber 4ct/Liter sparen, macht keinen Sinn...

Andererseits: 4ct mehr für 1% Wahrscheinlichkeit, das Super+ zu spüren und (noch unwahrscheinlicher) objektiv zu brauchen ist ein starkes Gegenargument.

am 26. Juli 2011 um 9:56

Zitat:

Original geschrieben von 3dition

Andererseits: 4ct mehr für 1% Wahrscheinlichkeit, das Super+ zu spüren und (noch unwahrscheinlicher) objektiv zu brauchen ist ein starkes Gegenargument.

Wer diese Frage stellt ist meiner Meinung nach mit einem 2.0 TFSI nicht gut beraten. Der Motor lässt auch mit Superbenzin seine 10 Liter auf 100 km durch. Das sind dann bei einem Spritpreis von 1,55 Euro pro Liter 15,5 Euro auf 100 km. Bei ca. 5 Cent mehr für Super Plus sind wir dann 16 Euro, was gerade mal 3% Mehrkosten sind.

Die 3% sind mir völlig egal, die gehen in den hohen Grundkosten vom 2.0 TFSI, die ich ohnehin immer habe meiner Meinung nach völlig unter. Mir würde es viel mehr weh tun, zu wissen, dass ich die letzten paar PS, die ich teuerst erkauft habe eigentlich gar nicht habe.

Aber die Diskussion ist alt und es wird immer Leute geben, die beharrlich zu billiges Benzin tanken und damit teuer erkaufte Leistung gar nicht haben... Die Grundkosten sind ja bereits bezahlt und daran lässt sich nichts ändern. Aber an der Tankstelle knausern gibt ein gutes Gefühl. Kann ich schon verstehen.

Themenstarteram 26. Juli 2011 um 10:02

Wenn du pro 100km 155EUR zahlst, dann scheinst du mit dem Fzg falsch beraten zu sein. Da wäre ein Veyron ne Alternative.

Ich tanke stets super+, dennoch fehlt mir das überzeugende Argument für mein Tun! Die paar PS nutzt du doch im Alltag fast nie aus. Bestenfalls merkste das in seltenen Situationen, z.B. wenn du von 200km/h mal hochbeschleunigst. Brauchen tut man das aber eigentlich nie, ist just fun. Bestenfalls. Ansonsten eher Blödsinn (das ist ja das Wesen von fun).

am 26. Juli 2011 um 10:10

Hab den Kommafehler noch korrigiert. :)

Ein durchschlagendes Argument gibt's nicht. Das kann es nicht geben, da der 2.0 TFSI reiner Luxus ist.

Für mich bleibt trotzdem das Argument, dass ich nicht mit 10 Litern Verbrauch sinnlos herumfahre will, wenn ich dann nicht auch wenigstens die entsprechende Leistung unter der Haube habe. Von den 10 Litern Verbrauch kommt man auch mit Super nicht herunter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2.0T 200PS Superplus oder doch Super?