ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. 2.0 TDI mit 70.000 km oder 1.4 TSI mit 50.000 km Tipps erbeten...

2.0 TDI mit 70.000 km oder 1.4 TSI mit 50.000 km Tipps erbeten...

VW Touran
Themenstarteram 13. März 2015 um 19:28

Hallo Touran-Experten ;)

Ich stehe kurz davor mir den ersten VW zu kaufen und bräuchte dringend einige Erfahrungen...

Habe zwar schon viel im Forum gelesen aber würde mich trotzdem nochmal über ein paar Tipps bzw. Erfahrungen freuen...

Zwei Gebrauchte zur Auswahl:

Touran 1.4 TSI Comfortline mit Panoramadach, Benziner mit 103 KW Bj. 11.2010 mit 52.000 km

oder

Touran 2.0 TDI BlueMotion Tech. DPF Highline Diesel mit 103 KW Bj. 05.2011 mit 70.000 km

Der Benziner 16.000 Euro der Diesel 17.000 Euro, daher kein großer Unterschied.

Ich fahre ca. 12.000 km im Jahr, hauptsächlich Landstraße und weiß nicht ob der Diesel sich da wirklich lohnt, allerdings ist der Preisunterschied nicht wirklich groß und ich brauche einen Motor, der auch bergauf Leistung bringt...

Da beide schon einige Kilometer drauf haben, würde mich interessieren welchen Motor ihr mir empfehlen würdet bzw. auf was ich bei dem Kilometerstand achten muss ???

Über ein paar Tipps und Empfehlungen wäre ich euch dankbar !

 

Gruss :)

NHL Dean

Beste Antwort im Thema

20 km am Stück reichen, um den Filter freizubrennen.

Ich würde den TDI nehmen:

  • mehr Drehmoment
  • zumindest mit Schaltgetriebe m.E. besser fahrbar als das Minnimotörchen
  • billigerer Kraftstoff
22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Wie viele km Landstraße am Stück?

Beim Diesel auf alle Fälle vorm Kauf mal den Ascheeintrag im DPF auslesen lassen.

Themenstarteram 13. März 2015 um 20:11

Danke... ca. 20 km hin und 20 km wieder zurück...

In den Urlaub fahren wir auch hauptsächlich mit dem Auto.

Den 2.0 TDI fahren einige Nachbarn von uns und nutzen ihn fast nur für die Stadt bzw. Kurzstrecken, daher meine Überlegung...

Hallo,

wichtig wäre noch zu wissen, wie lang Deine tägliche Fahrt ist? Wenn Du immer nur kurze Strecken (unter 10 km) fahren musst, dann wäre das nicht gut für den 2.0l Motor. Dann würde ich eher zum TSI raten.

Aber wenn sich beide Fahrzeuge in einem gleich guten Zustand befinden und Du täglich längere Strecken fährst und Du Dich wegen dem höheren Preis und der höheren KFZ-Steuer nicht verschulden musst, dann würde ich defitiv zu dem TDI raten.

Ich fahre jetzt meinen Touri mit dem 1.9 TDI (105 PS) seit knapp 8 Jahren und bin bis auf einen Wassereinbruch im ersten Jahr, vollkommen zufrieden. Da wir jedes Jahr mit Wohnanhäger in den Urlaub fahren, bin ich heilfroh, dass ich damals den TDI gewählt hatte.

Was sagt Dir denn Deine innere Stimme? Zu welchen der Wagen tendierst Du denn eher?

Themenstarteram 13. März 2015 um 20:41

Meine innere Stimme sagt mir der TSI reicht aber der TDI wäre besser :)

Bin viel im Taunus unterwegs... da geht´s öfters mal bergauf...

Und ich weiß eben nicht, nach wie viel Kilometern so die Problemchen bei beiden Motoren anfangen.

TDI ist übrigens ein VW Mitarbeiter-Fahrzeug

20 km am Stück reichen, um den Filter freizubrennen.

Ich würde den TDI nehmen:

  • mehr Drehmoment
  • zumindest mit Schaltgetriebe m.E. besser fahrbar als das Minnimotörchen
  • billigerer Kraftstoff

Im Sommer vielleicht, im Winter sieht das schon ganz anders aus. Da auch nur Landstraße, dümpelt er also nach Kaltstart nur im Teillastbereich herum (hohe AGR-Rate, kaum Temperatur).

Bei 12'000 km im Jahr würde ich lieber zum 1,4 TSI greifen. Folgekosten wegen Zahnriemen/ggf. DPF-Tausch hast Du auch keine, kannst so ziemlich jedes Motoröl (Menge ist auch weniger) fahren und für mal voll beladen und/oder ein Berg reicht er durch die Doppelaufladung locker aus. (wenn man sich traut Gas zu geben). Außerdem wird er warm im Winter auf der Landstraße.

Verbrauch beim mitschwimmen ist absolut top bei der Fahrzeuggröße und Benzinmotor.

Bei 12'000 holst Du durch den Minderverbrauch/Spritkosten (TSI darf auch E10) beim Diesel kaum bis gar nicht die KFZ-Steuer wieder raus.

Mein alter Herr war ein Langzeit TDI-Fahrer (teilweise noch gechipped) und er vermisst absolut nichts seit er den TSI in seinem jetzigem hat. (lässt sich auch Durch die Kompresseraufladung schön Drehzahlarm fahren - wenn Du dann mal Power brauchst, Runterschalten = Turbo drücken lassen :D)

Gruß

PS:

Zitat:

@NHL Dean schrieb am 13. März 2015 um 20:41:05 Uhr:

 

TDI ist übrigens ein VW Mitarbeiter-Fahrzeug

.. und!?!? ...

...fahren können alle mit dem Auto wie Schei...

(gerade wenn ich weiß das ich Ihn nach nicht mal einem Jahr wieder los bin)

Hallo!

Ist mein Fahrprofil. Selbst 1,4TSI. Leise ,durchzugsstark. Säuft, wenn er Leistung bringen muss. Heizung o. k. Wenn Du Dich mit der Steuerkette anfreunden kannst. Bei einen hält sie, bei anderen nicht. "Schön Drehzahlarm fahren", hab ich gemacht, geht, kein Ruckeln, trotzdem Kette defekt. Der Rat im Forum war, Drehzahl höher,(zwischen 2000-3000U/min) mehr Ölwechsel, Kette defekt. Mal sehen, wie die dritte Kette läuft. Jetzt 83000km. Eigentlich bin ich mit dem Motor zufrieden. Wenn nicht...

MfG

Mit Deiner Kette tut mir Leid...

aber Fehler des Herstellers der Kette... und nicht von Deinem Fahrstil (gibt eben welche die mal besch..eiden waren)

Ölwechsel auf 15tkm stellen schönes, hoch-legiertes Öl rein (wirkt der Wasserstoff-versprödung des Stahles z.B. der Kette entgegen).

Und saufen... naja wenn ich meinen TDI mal trete ist er auch nicht gerade ein Kostverächter... im Teillastbereich (wie Landstraße zur Arbeit mitschwimmen) ist es aber wirklich kein großer Unterschied zum Benziner. Mein Caddy 2.0TDI (140ps, DSG) ca. 6,8l/100km, C-Touran (170ps, DSG, breite Reifen) 7,6L/100.

Mit nur 140 und Handschaltung (normle Reifen) kommt ein Bekannter bei der gleichen Strecke/Uhrzeit auf merklich unter 7L/100km, und das ohne sich anzustrengen.

Ist warscheinlich auch der Spaßfaktor beim TSI der den Mehr-Verbrauch ausmacht.:rolleyes:

Gruß

Keine Ahnung, ob das Fixintervall tatsächlich Kettenschäden verhindert.

Fakt: Mein TSI_EF ist zum Fixintervall verdonnert und bekommt folglich alle 15 Tkm resp. 2x jährlich frisches 0W-40 nach VW 502.00.

Laufleistung: 110 Tkm; Alles original.

Naja .. wenn die Kette aus der schlechten Serie stammt (welche der Kettenhersteller verka.t hat), dann hilft da warscheinlich auch kein Ölwechsel.

Kann man das denn im Vorfeld feststellen welche da verbaut ist, ohne den Kettentrieb zu öffnen?

TSI geht für mich gar nicht - nur TDI.

am 14. März 2015 um 21:12

Nur Tdi das hab ich vor paar Jahren auch mal gedacht.

Jetzt seit paar Wochen den Tsi und bisher auch sehr zufrieden damit - kann man fahren wie Tdi (wenig Drehzahl) und zieht ordentlich los wenn man mag ( auch im Mittelgebirge - bin auf die Alpenpässe gespannt - wenns von hinten wieder heißt ...nicht so schnell Papa ;-))

Dazu leise und relativ sparsam wenn man nicht "heizt" - ist ja aber auch die Familienkutsche - nur ab und an .... dann hat man Spaß.

Wegen der Kette: ich denke mit Bj 13 hoffentlich kein Problem mehr - irgendwas ist überall und es steckt niemand drin im Motor und äußern tun sich nur die mit Problemen - die zufriedenen eher nicht

Ich fahre den Tsi gern.

Themenstarteram 14. März 2015 um 22:15

Erstmal vielen Dank für die Antworten...

Findet ihr denn die Preise ok für die Beiden ?

Ehrlich gesagt, hatte ich noch nie einen Wagen mit so vielen Kilometern, daher die Unsicherheit, aber da ich mittlerweile zweifacher Papa bin, brauche ich was größeres und vor allem zuverlässiges...

Gruss

NHL Dean

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. 2.0 TDI mit 70.000 km oder 1.4 TSI mit 50.000 km Tipps erbeten...