ForumSaab Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab Motoren
  6. 2,0 T vs. 2,8 V6 Turbo

2,0 T vs. 2,8 V6 Turbo

Saab 9-3 YS3F
Themenstarteram 7. November 2015 um 16:30

Hallo zusammen,

Mein 9-3 Coupé muss evtl. einem Kombi weichen - da kommt ja für mich fast nur der 9-3 Sportcombi in Frage.

Ich schwanke zwischen den Motoren 2,0T oder 2,8 V6 Turbo, wo liegen da die größten Unterschiede, auch unter dem Aspekt Haltbarkeit, Zuverlässigkeit, Verbrauch etc. ?

Vmax ist mir nicht so wichtig, Drehmoment schon eher, und da ich nur ca. 8-9000 km im Jahr fahre fällt ein Diesel schon mal aus.

Danke im Voraus für Eure Meinungen und Anregungen!

Ähnliche Themen
35 Antworten

Hallo Lombroso,

die Antwort kannst Du dir de facto nur selbst geben. 4 oder 6 Zylinder.

Die +/- 200 PS des 4-Zylinders sollten beim 9-3 allemal für ordentliche Fahrleistungen ausreichen.

Der V 6 mit (je nach Ausstattung) 250 plu x PS geht natürlich noch ein bisschen besser.

Allerdings wollen 6 Töpfe mehr Futter als 4.... und auch die Wartung eines 6 Zyl. ist aufwendiger.

Die Haltbarkeit dürfte bei beiden, ordentlich gewartet, kein Thema sein. Läßt sich auch an den Laufleistungen

der angebotenen Fzg. erkennen.

Es gäbe allerdings noch eine ganz andere Alternative:

Ein ordentlicher 9-5er als Aero; 4 Zyl. mit 230/250/260 PS je nach Baujahr.

Mehr Platz als der 9-3 - einfach ein nettes Auto, das nicht jeder hat.

Gruss

Jazzer2004

Naja... ein 9-3 steht auch nicht geeade an jeder Ecke, egal ob SS oder SC. Ich fahre seit etwas mehr als einem Jahr einen 2.8er und habe keinen Tag bereut. Erst kürzlich ist er vom Drittwagen zum Zweitwagen geadelt worden: Die Frau des Hauses fährt ihn jetzt täglich, der 1er Diesel musste ihm weichen. Er ist absolut alltagstauglich. Frauchen fährt ihn mit ca. 11L und bei mir darf er sich 12 bis 13 Liter von der teuren Plörre nehmen: Spritmonitor Übersicht 9-3 ab 255 PS und meiner zum Vergleich.

Der Motor ist gering Motorschaden-gefährdet, da es beim baugleichen Opel Insignia Signum Vectra kettenbedingte Volltreffer gegeben hat. Der Saab wirft bei Kettenlängung jedoch vor dem Exitus eine Fehlermeldung aus. Wenn man diese nicht ignoriert, kann man so etwas durchaus überleben. Hier gilt: Öl, Öl, Öl und nochmals Öl... regelmäßig erneuern, dann macht ein 2.8er viel Spaß.

Logischerweise ist beim 6-Ender alles 1/3 teurer als beim 4-Zylinder, theoretisch.... praktisch zahlt man eh den Saab-Zuschlag. Wenn es das Angebot und das Budget zulässt, würde ich wieder den V6 nehmen.

Für den 4-Zylinder spricht dagegen ganz klar der Kostenfaktor, der Verbrauch, der Motor ist unanfälliger, mehr Platz im Motorraum... das merke ich gerade: ich habe enorme Probleme bei der Planung einer Gasanlage. Außerdem wirst Du ihn, wenn Du nicht gerade an einen Liebhaber stößt, den 4er besser wieder los.

Warum muss Dein 9-3 denn weg?

Themenstarteram 10. November 2015 um 11:07

Danke schon mal für die Antworten!

Den 9-5 hab ich mir angeschaut, aber die Optik des 9-3 gefällt mir doch besser. Und der Platz sollte genügen.

Momentan geht die Tendenz in Richtung 4 Zylinder Turbo.

@keksenann: Mein Coupé muss evtl. weichen, da unser Familienwagen (Zafira B) ersetzt werden soll. Aber zwei große Autos sind auch nicht wirklich nötig, eher ein Kombi und etwas kleineres.

wie wäre denn das Budget für den Kombi, der den Zafira B ersetzen soll?

was spricht dagegen, ein 9-3 Coupé und einen 9-3 Kombi zu haben? das Coupé ist doch da und (vermutlich) bezahlt und bewährt. Ein Fahrzeugtausch ist doch schon Invest genug, finde ich. So teuer im Unterhalt kann doch ein 9-3 Coupé nicht sein, wenn man nicht gerade Wartungsstau hat.

Themenstarteram 11. November 2015 um 7:18

Das Budget kommt darauf an, wie sehr ich den Wagen will. So 10-15 T€ schätze ich.

Das Coupé würde dann fast ausschließlich Kurzstrecken fahren, da ist ein kleinerer Wagen, Größe eines Polo oder so, einfach besser geeignet.

Aber die Idee mit dem Coupé als Zweitwagen hatte ich auch schon!

welche Front-Optik sagt Dir zu? bis 2008 oder ab MY 2008?

Themenstarteram 12. November 2015 um 23:32

Wenn schon der 9-3 II, dann auch die Front ab 2008, also etwas neuer. Gern mit Navi und Schaltgetriebe. Taugt der AWD eigentlich etwas?

Hallo Lombroso,

nach allem was man liest, ist der AWD eine feine Sache.

Allerdings wie bei allen Allradlern:

Doppelter Antriebsstrang heißt doppelter Verschleiss etc. pp.

Kommt also ganz drauf an, ob Du AWD aufgrund deiner Topografie brauchst oder als nettes Feature gerne hättest.

Gruss

Jazzer2004

der XWD ist problematisch, nicht selten mussten die Hinterachsen getauscht werden. Der verkaufende Saab Händler meinte zu mir, dass er alle in seiner Kundschaft fahrenden XWD-Hinterachsen schon erneuert hätte... ob das eine Lüge war, damit ich den FWD kaufe, weiß ich nicht zu 100%. Eine erfahrene Werft kann dies jedoch nun beheben und gute Werkstätten (meine Wartungswerft, nicht die verkaufende) haben das "Problem" lt eigener Aussage inzwischen im Griff. Wenn 9-3 II mit XWD, dann wohl nur mit einer guten Saab-Werke in der Hinterhand.

Themenstarteram 13. November 2015 um 20:03

Wirklich benötigt wird der AWD hier nicht. Also wäre das ein reiner Lustkauf. Aber bei

> 200 PS ja auch für die Traktion ganz fein!

Ist eigentlich Hirsch-Optimierung haltbar, oder gibt's da bekannte Schwachstellen?

Themenstarteram 13. November 2015 um 20:36

@keksemann: 'ne gute Saab Fachwerkstatt ist da, aber entfernt. Also logistische Herausforderung wenn der Wagen dort mal verweilen muss.

Also Tendenz eher zum FWD?!

Hirsch ist sehr haltbar, nicht umsonst das einzige von Saab damals wirklich akzeptierte Tuning... Maptun hat allerdings mehr Saft, die nehmen den Motor wirklich mehr ran. Man darf aber auch das Getriebe nicht vergessen, das hier bei mir verbaute ist lt GM Unterlagen auf 400nM ausgelegt. Mein eSID2 zeigt zeitweise 430nM oder mehr. Mein angezeigtes Maximum war 434nM... ich brauche nicht mehr Zug. Opel presst dem Motor ja im Insignia OPC 325PS raus.

Zitat:

@lombroso schrieb am 13. November 2015 um 20:36:31 Uhr:

@keksemann: 'ne gute Saab Fachwerkstatt ist da, aber entfernt. Also logistische Herausforderung wenn der Wagen dort mal verweilen muss.

Also Tendenz eher zum FWD?!

von wo bist Du?

@keksemann

Für Maptun wirst Du hierzulande keine oder nur sehr aufwändig eine ABE bekommen.

D.h. ggf. Verlust der Zulassung und damit des Vers.Schutzes.

....ein Schelm der das riskieren mag.

Gruss

Jazzer2004

Deine Antwort
Ähnliche Themen