ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1983 Chrysler New Yorker Zulassung

1983 Chrysler New Yorker Zulassung

Themenstarteram 6. April 2008 um 21:17

Hallo Leute,

ich habe mir letztes Jahr einen 1983 Chrysler New Yorker (5th avenue) in den USA gekauft.

Das Fahrzeug hat keine Mängel und kenen Rost. (50 000 meilen) Habe es von meinem Opa gekauft, der in den Staaten wohnt.

Nun will ich dieses Jahr den Wagen zulassen. Bin leider neu in der Scene. Kann mir vieleicht jemand helfen und sagen was ich alles umbauen muss!?

Ich habe bereits eine Nebelschlussleuchte gekauft und neue orange Blinker für hinten (Von nem Golf2)

Was muss ich nun noch machen? Wo fahre ich am besten hin? (raum Hamburg)

Also vielen Dank schon mal für eure hilfe!

 

PS: Suche einen Unterstellplatz in HH... und andere US-Car fahrer in HH zum treffen

Ähnliche Themen
11 Antworten

Herzlichen Glückwunsch Chriss, du brauchst auch andere Scheinwerfer bei denen man die Leuchten tauschen kann. Der Tacho braucht eine KM Anzeige, kann man ganz primitiv mit Klebezahlen machen. Ach ja, das Standlicht muß von den Blinkern ab und weiss sein. Kannst du die Elektrik selbst machen? Wenn nicht, würde ich das in einer Werkstadt alles komplett mit Papierkram erledigen lassen. Was hast du denn für einen Motor drinnen? Die Autos aus diesen Jahren kosten nämlich ganz gut Steuern. Grüße, Jakob.

Willkommen im Forum :D

 

Wie schon gesagt,würde auch evtl. auf nen "Umrüster" zurückgreifen,vielleicht hast du dann ja ne Chance,dass du doch deine roten Rückleuchten behalten kannst.Gerade weil es nen Familienstück ist,wäre ich da nen bissl sentimentaler...

Die Scheinwerfereinsätze von Hella bekommst Du beim US-Speedshop in Hamburg-Hinschenfelde. Das müßten zweimal H4 und zweimal H1 sein. Die H4 am besten mit Standlichtbirne. Die Kabel von den gelben Standlichtbirnen würde ich nicht durchtrennen, nur den Sockelkontakt in der Birnenfassung mit einem Stückchen Isoband abkleben. Die Kabel zu zerstören führt über kurz oder lang zu Problemen durch Oxidation und Massefehlern.

Die meisten Prüfer verlangen eine zusätzliche km/h-Skala auf dem Zifferblatt des Tachometers. Diese kann man mit einem Dymo- oder Casio Labelprinter herstellen. So sind sie bei Bedarf auch wieder ablösbar. Es wäre möglich, daß der Chrysler auch son eine Doppelskala hat.

Schwieriger umzurüsten ist da schon der Schaltmechanismus der roten Blink-/Schluß-/Bremsleuchten.

Am einfachsten ist es, einen TÜV zu finden, der das im Prüfbericht einträgt mit "Fahrtrichtungsanzeiger hinten nicht bauartgenehmigt und rot. Etwa-Wirkung nachgewiesen". Allerdings akzeptiert die Zulassungsstelle in Hamburg das wohl nicht. Die sollen da ziemlich zopfig sein. Ob man die Originalleuchte zerstört, um eine orange Streuscheibe einzubauen liegt im eigenen Ermessen. Die Teile sind mittlerweile schon selten und nicht ganz einfach zu bekommen. Wird der Wagen irgendwann Oldtimer, kreidet vielleicht ein Prüfer genau das an und verweigert das H wegen nicht originaler Rückleuchten. Wir sind schließlich in Deutschland, wo Inkonsequenz Vollprogramm ist...

Tatsache ist, daß auch eine solche Leuchte genaugenommen nicht der E-Prüfklasse entspricht und somit illegal ist. Es wird jedoch landläufig akzeptiert. Die Lösung ist ästhetisch "glatter" als eine fliegend angebaute Treckerleuchte.

Der eindeutige Vorzug ist jedoch der Lösung zu geben, alles so zu lassen wie der Hersteller es Deinem Wagen mit auf den Weg gegeben hat. Es ist ja nicht ohne Grund so wie es ist. Da er aber noch kein Oldtimer ist, wird die Argumentation schwieriger werden.

stell doch mal bitte ein paar Bilder von dem Wagen ein :)

Themenstarteram 7. April 2008 um 14:51

Hallo,

danke schon mal für die Hilfe!

Ich habe eigentlich gehoft, dass ich alle umbauten alleine machen kann, da ich noch Schüler bin und knapp bei kasse.

Der Wagen hat zum glück schon ein Kmh Tacho. Der Chrysler hat den 5,2L 313cci Motor drinn.(wie mir gesagt wurde einer der zuverlässigsten) Am liebsten würde ich den Wagen im originalzustand lassen, da mir wirklich sehr viel daran liegt.

ich habe auch MSN chriss_g88@hotmail.de da kann ich alle Bilder senden, die ich habe.

Danke

Zitat:

Am liebsten würde ich den Wagen im originalzustand lassen, da mir wirklich sehr viel daran liegt.

Kann ich verstehen. Ist halt ein Familienerbstück.

Rückleuchten zu zersägen und Kabel zu verstümmeln steht auf der Liste der größten Verbrechen und sollte eigentlich mit schlimmer Prügelstrafe belegt werden. Zumal es völlig unnötig ist. Ich habe noch nie von jemandem gehört: "Spechti, ich habe gar nicht erkennen können, daß Du blinkst weil Deine Blinker rot sind!" Wenn ich ehrlich bin, hat mich auch noch nie jemand überhaupt danach gefragt, warum meine Blinker rot sind (und die Spechts blinken in ihren Autos - bis auf die kleine Ausnahme eines Camaro und eines 1963er Opel - seit Kriegstagen schon immer rot)

Den einzigen, den das neuerdings interessiert, ist unser TÜV und seine angeschlossenen Bürokratie-Organisationen.

Übrigens ist eine Nebelschlußfunzel für Autos von 1983 nicht notwendig. Gleich in den Müll damit!

Hat in Amerika auch niemand.

Und laß Dir nicht so einen Blödsinn erzählen, daß das Auto ohne Lichthupe nicht zulassungsfähig ist. Es gibt ein paar Gipsköppe, die sowas erzählen wollen.

wichtig ist, bevor Du irgendetwas verfummelst an der Karre, am besten einen tüv finden wo Du die sachen durchkriegst. Lass Dir etwas Zeit und überstürze nichts.

So ist es!!

Wie ist´s denn,wenn er gleiches Fahrzeug mit eingetragenen Rückleuchten findet,wäre das quasi Beweis genug,oder ist das eher die Willkürmasche...nach dem Motto "Was interessiert´s mich,was meine Kollegen eintragen". 

 

Dein Wagen gefällt mir wirklich gut und wenn ich dran denke,dass da orange Leuchten dran müssen...kann garnicht soviel essen,wie ich kotzen möchte.

 

 

Themenstarteram 7. April 2008 um 19:32

Also erstmal ganz herzlichen Dank! Cool das ihr alle so bereitwillig helft!

Ich habe mir eure Tips zu herzen genommen!

Nun suche ich jemanden der ein ähnliches Fahrzeug hat.

Kennt jemand denn einen Umrüster in HH?

In Hamburg würde mir so ganz spontan Route 66 in der Kieler Straße einfallen. Allerdings langen die kräftig hin (ich war nur einmal da).

Aber:

Bei solchen Fragen unterstützt mich gelegentlich:

US Car Service

Westerberg 1

D-27419 Sittensen

Tel: (04282) 508425

Das ist zwar nicht direkt in Hamburg, aber auch nicht soo weit weg. Zumindest lohnt es sich, mal zu fragen. Ich habe bis jetzt kaum etwas gesehen, das Herr Lange nicht auf die Straße bekommen hat...

Er importiert auch selber.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1983 Chrysler New Yorker Zulassung