ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1979er Firebird, Erfahrung/Marktwert

1979er Firebird, Erfahrung/Marktwert

Pontiac Firebird/Trans Am II
Themenstarteram 29. November 2021 um 23:44

Hallo und guten Abend,

einen 86er Firebird habe ich schon in meiner Garage stehen, nun habe ich mich ein wenig in einen 79er Firebird mlt dem 301 cui (4,9l V8) verguckt. Bin bei der zweiten Generation des Firebirds nicht ganz so fit, daher folgende Fragen:

- Wie ist der kleine V8 im Vergleich zu den größeren Motoren?

- Gibt es hierzu Erfahrungen, speziell zu diesem Motor.

- wie schätzt ihr den aktuellen Marktwert für dieses Modell ein? Zustand des für mich in Frage kommenden Wagen, wohl 2-3.

Vielen Dank und einen schönen Abend

Ähnliche Themen
34 Antworten

Das ist mM. nach der schlechteste Motor von Pontiac, den man sich vorstellen kann. Alles andere ist besser (350, 400, 455) auch die von Olds (403) oder von Chevy (305/350) sind deutlich zu bevorzugen.

Einzig die Variante mit Turbo (80/81) hat einen gewissen Sammlerwert, aber auch hier gilt es, ein unverbasteltes Modell zu erwischen.

Genau darin liegt auch das Problem mit dem Marktwert. Niemand wird bewusst diese Variante kaufen wollen, die meisten wollen den 400/455, wobei nicht in allen Jahren alle Motoren eingebaut wurden.

Jedenfalls nimm jemanden mit bei Besichtigung, der sich auskennt. Gut möglich, dass schon ein anderer Motor eingebaut wurde und das gibt Dir auch Spielraum bei der Preisverhandlung.

Je nach Zustand sehe ich so ein Modell im Originalzustand irgendwo zwischen 10 und 25. Ausreisser nach oben gibt es, die stehen sich aber oft die Reifen platt oder sind so individuell verbastelt, dass man es mögen kann aber nicht muss.

Meist sind die Ausführungen mit dem kleinsten Motor auch sonst eher die *plaine Jand*, will sagen Hausmeisterausführung. (gesperrte Achse, Klima, ZV, Glasdächer, Formula oder TA, Sportfahrwerk, Drehzahlmesser, brauchbare Farbe innen/aussen)?

Der 301 hatte 1979 140 PS mit einem 2 fach Vergaser oder 150 PS mit einem 4 fach Vergaser. In einem 1700 KG Fahrzeug mit Automatik fällst Du unter die Kategorie Wanderdüne. Ich würde nur den 403 cui Oldsmobile Motor mit 185 PS nehmen oder bei einem Schalter den 400er Pontiac, der sogar 220 PS hatte.

Der Marktwert für einen Firebird mit 400/403er Motor sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Mit einem 301er Motor wird man dagegen sicher noch Schnäppchen machen können, denn die Motoren will keiner haben. Wird man wahrscheinlich auch kaum in Deutschland finden.

Oder der Wagen ist ein u7000 SChnäppchen und er macht den Motor....z.B den 455er den ich noch habe :)

ICh hab vor 4 Jahren mal 3 Firebirds T/A hier im Forum gekauft,,,,dauerte bis die weggingen..jetzt würd es das dreifache dafür geben..Ce´l aviv (oder so)

Ein gepflegter TA mit 400 oder 403 in brauchbarer Farbkombi wird in AT ganz grob um 20+ gehandelt, die berühmten Scheunenfunde wohl mit 12 - 20, man steckt aber nachher noch ordentlich rein, Stichwort Standschäden: Bremsen, Undichtigkeiten, überall wo Flüssigkeit drin ist, Elektrik allgemein.

Achja: Eine funktionsfähige Klima ist bei Amis aus dieser Zeit eher die Ausnahme, also *gehört nur gefüllt* bitte mit Vorsicht geniessen.

Bei Rufpreisen von 30+ ist die sogenannte Wertsteigerung schon eingepreist, Stichwort Pyramidenspiel.

Glasdächer sind gerne undicht, also unter den Teppich schauen.

Spaltmass war damals ein Fremdwort, muss also nicht unbedingt auf Vorschäden hinweisen, aber bitte bedenken, dass diese Fahrzeuge in den späten 80ern genau nix wert waren, also wurde auch nix repariert/investiert.

Hallo, also ich selber fahre einen 1980 Pontiac Firebird Esprit mit dem 301cui mit vierfach Vergaser.

Ich persönlich finde das Auto so wie es ist perfekt, ist mit Sicherheit auch keine Wanderdüne, also man kann ganz locker im heutigen Verkehr mitfahren.

Ob man jetzt immer den größten Motor braucht um Spaß zu haben, muß jeder selbst entscheiden.

Also ich bin zufrieden damit.

Ich hatte in meinen ersten 1980er TA auch den 301 ohne Turbo. Das Ding fand ich auf Grund des Fahrzeuggewichtes schon nervig. Als dann (Gott sei Dank) ein Motorschaden kam, wanderte ein 454 Chevy rein. Kann man jetzt kritisch sehen, waren aber Welten dazwischen und würde es immer wieder machen.

Zitat:

@Floyd1980 schrieb am 1. Dezember 2021 um 10:37:31 Uhr:

Hallo, also ich selber fahre einen 1980 Pontiac Firebird Esprit mit dem 301cui mit vierfach Vergaser.

Ich persönlich finde das Auto so wie es ist perfekt, ist mit Sicherheit auch keine Wanderdüne, also man kann ganz locker im heutigen Verkehr mitfahren.

Ob man jetzt immer den größten Motor braucht um Spaß zu haben, muß jeder selbst entscheiden.

Also ich bin zufrieden damit.

Es kommt natürlich auch drauf an, ob man den Wagen nur am Wochenende fährt oder ihn als daily driver benutzt. Wenn man ihn täglich nutzt, kommt man sicher auch mit dem 301 klar. Bei dem hohen Fahrzeugaufkommen schwimmt man mit und damit hat es sich. Der Benzinkonsum ist dabei noch akzeptabel. Bei den heutigen Spritpreisen sicher das Hauptargument.

Wenn man allerdings das Auto nur aus fun und nur bei schönem Wetter am Wochenende fährt, dann möchte man halt auch Spaß haben. Dann will man auch mal das Auto richtig treten, das Drehmoment spüren und nicht nur an der Eisdiele vorbei cruisen und so tun als ob der Motor es könnte, aber man heute einfach nicht will.:D

Hmm, da frage ich mich, ob man so ein Auto brauch um vor der Eisdiele anzugeben oder ob es einfach Spaß macht einen US-Klassiker zu fahren.

Aber wie gesagt, jeder wie er es gerne mag. Ich persönlich, und das ist halt meine Meinung finde das Auto so wie er ist perfekt.

5 Liter sind weniger wie viele MuscleCars hatten aber mehr als die meisten Fahrzeuge im gleichen Jahr durch Europäische Produktion

Themenstarteram 1. Dezember 2021 um 21:11

Danke für die Rückmeldungen.

Habe mir den Wagen angesehen. Außen schwarz innen rot, der Bird hat vor ein paar Jahren eine neue Lackierung bekommen in D. Steht ganz gut da, so gut wie im Originalzustand. Es wurde immer wieder was gemacht, aber....

- Drehzahlmesser funktioniert nicht

- Klima/Heizung wurde von einem der Vorbesitzer ausgebaut

- Tacho zeigt nur Meilen an, bislang immer durch den TÜV gekommen

- Sidepipes sind verbaut, aber ohne Eintragung. Auch hier, durch den TÜV gekommen

Es liegt ein Wertgutachen von, ich glaube 2017, vor mit der Note 3.

Als Marktwert wurde der Wagen mit 17.000 Euro deklariert. Es ist ein 1979 (deutsche EZ 1983) Firebird mit dem 301er Motor und Zustandsnote 3......17.000 Euro, verstehe ich nicht ganz. Der aktuelle Besitzer möchte rund 13.000 Euro haben. TÜV inkl. H-Zulassung geht bis 2023.

Ohne DZW heisst elektrogefrickel. Ohne Heizung / Klima heisst scheiss fahren bei Regen weil das Ding beschlägt wie ein Fischdampferfenster

Zu teuer....(darf garnicht dran denken das meine vor 5 Jahren keine 4 gebracht haben..mit Heizung und DZM..und grossem Motor)

Also ich denke auch der ist zu teuer.

Bei meinem funktioniert Heizung und Klima, Drehzahlmesser hat er keinen, aber dafür ne Uhr und sogar die geht :-) . Sonst ist er auch gut in Schuss und ich meine mehr als 14 oder 15tausend würde ich wohl nicht bekommen?

Da ist wohl der kleine V8 das geringste Problem ;-) .

ICh hab übrigens noch 3 mal Heckflügel auch mit Deckel 4sale...ganz ehrlich..ohne Bürzel sieht das Ding aus wie ein Camaro

Zitat:

@dagehtshin schrieb am 2. Dezember 2021 um 11:36:33 Uhr:

ICh hab übrigens noch 3 mal Heckflügel auch mit Deckel 4sale...ganz ehrlich..ohne Bürzel sieht das Ding aus wie ein Camaro

Servus, kannst mir bitte mal schreiben was ein Kofferraum Deckel kosten soll? Merci.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1979er Firebird, Erfahrung/Marktwert