Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. 118i vs. E81 118i (N43)

118i vs. E81 118i (N43)

BMW
Themenstarteram 19. April 2018 um 20:53

Hallo,

zurzeit fahren wir einen 118i E81 aus Bj 07/2007. Es handelt sich bei dem Motor um den N43 mit 143 PS.

Mich würde der Eindruck eines Nutzers interessieren, der ebenfalls vom alten 118i 4 Zylinder auf den 118i 3 Zylinder umgestiegen ist. (Natürlich ist eine Probefahrt sinnvoll, werde ich auch tun.)

Zweites Thema: Wintertauglichkeit F20. Der E81 war bei etwas mehr Schnee auf der Straße schlicht nicht wirklich fahrbar. Meine Frau musste immer eine Schaufel mitnehmen, weil er sich sofort eingegraben hat, sobald etwas Schnee auf der Straße lag. Wie seit Ihr ihr mit dem F20 im Winter zufrieden?

Danke für Eure Meinung.

Fishermans

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich kann dir den Unterschied zwischen E87 118i 2,0 l Saugrohreinspritzer mit 129 PS von 2006 und F20 118i 1,5 l Turbo mit 136 PS, (B38) beschreiben. Beide sehr durstig. Der alte 8,9 l, der neue 8,2 l auf den ersten 5000km. E87 auf Schnee wirklich schlecht. F20 etwas besser, aber auch schlechter als Frontantriebler anderer Marken. Eigentlich macht Hinterradantrieb bei so schwachen Motoren keinen Sinn.

Fahrwerk des F20 ist komfortabler, dadurch aber auch etwas schwammiger als E87.

B38 Motor ist drehfreudig, hat bei 1250 Upm schon sein max. Drehmoment von 220 Nm. Ich habe Automatik. Harmoniert sehr gut. Außer im Stop and Go wenn er ständig zwischen erstem und zweiten Gang wechselt. Der Motorklang ist angenehm interessant. Ganz anders als der 4 Zylinder. Ein Wermutstropfen so um 2000 Upm, da ist er brummig. Das nervt - hilft nur Radio laut stellen ??

Hallo,

 

ich fahre auch den 118i (allerdings als Handschalter) mit besagtem 3-Zylinder Motor und bin sehr zufrieden mit dem Wagen!

 

Für solch einen kleinen Motor hat er sogar eine beachtliche Elastizität und sehr ordentliche Laufkultur. Lediglich beim Starten schüttelt er sich gerne ein wenig, was dann an den 3-Zylinder erinnert. Ich kann das Brummen um 2000 Umdrehungen herum auch keinesfalls bestätigen....meiner läuft sehr weich und ruhig über das gesamte Drehzahlband hinweg.

 

Dass er durstig sein soll, kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Ich fahre unter der Woche nicht mehr als 400 km mit dem Wagen und am Wochenende fast gar nicht und mein Fahrprofil besteht an zwei Tagen die Woche aus einer Strecke von etwa 60Km mit 80% Autobahn, 10% Land und 10% Stadt. Bei meiner Fahrweise, die ich schon als verbrauchsorientiert und Materialschonend bezeichnen würde, komme ich regelmäßig auf Verbräuche bei dem Fahrprofil von <|= 5,5 Liter. An den übrigen Wochentagen fahre ich mit dem Auto reine Kurzstrecke über Land und in der Stadt und komme bei insgesamt 7 km Strecke bis zum Ziel morgens auf etwa 7 Liter.

Bei schnellerer Autobahnfahrt so um die 140/150 km/h hatte ich letztens auf einer Strecke von 50 km 6,8 Liter auf dem BC stehen. Klar ist das nicht repräsentativ und wenig allgemein gültig aber einen kleinen Anhaltspunkt kann es durchaus darstellen.

Ein weiteres Beispiel war meine letzte Kurztrip-Fahrt nach Amsterdam. Da standen nach 270 km über die Autobahn mit ständiger Beachtung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Niederlanden am Ende inkl. etwa 6km Stadtverkehr sage und schreibe 4,7 Liter auf dem Bordrechner und das mit Winterreifen und wie gesagt, normaler Fahrweise an die holländischen Gegebenheiten angepasst und gerade genau NICHT mit 80 km/h hinter einem Laster.

 

Vom sonstigen Komfort bin ich auch begeistert, gerade die Sportsitze haben es mir sehr angetan einfach wegen ihrer multiplen Verstellbarkeit....das war ich aus meinem vorigen Fahrzeug so nicht gewohnt.

 

Ansonsten kann ich sagen, dass ich mit dem Auto an sich sehr zufrieden bin, bis auf den Mangel, dass er sobald er warm ist unregelmäßig beim Nutzen der Start-/Stopp Automatik beim Losbrechmoment des Motors ein kurzes und recht hochfrequentes Quietschen von sich gibt, weswegen ich auch in regem Kontakt mit meinem Händler stehe.

 

Ich hatte auch mal einen 118i mit Automatik als Leihwagen, der den gleichen Motor hatte und dieser kam mir subjektiv langsamer und träger vor....außerdem fand ich die Automatik nicht so gut mit dem Motor harmonierend, wie ich es eigentlich von BMW kenne....vielleicht aber auch einfach nur ein Ausreißer?!

 

Alles in Allem ein für mich perfektes Fahrzeug mit einem für meine Bedürfnisse perfektem Motor. Mehr brauche ich definitiv nicht um meinem Fahrstil gerecht zu werden, wobei ich beim nächsten Wagen, sofern es wieder ein BMW werden sollte, gerne mal den 6-Zylinder hätte....aber das dauert noch ein wenig bei mir und bis dahin bin ich wirklich sehr sehr zufrieden mit dem 118i!

Dem kann ich mich nur anschließen - ein sensationell gutes Auto als M-Version mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis aller BMW-Reihen. Mehr braucht man nicht in der heutigen Zeit - klein, wendig, spritzig, alles dran u. drin. Das Platz/Ladeangebot ist äußerst überzeugend. Der m140i wäre natürlich auch was...:-)

Das sehe ich genau so, auch wenn meiner „nur“ Sport Line ist und Kein M-Paket hat, da es ein Lagerwagen war. Das M-Paket hätte ich natürlich gerne gehabt aber sofern der Nächste wieder ein BMW sein sollte, wird er auch das M-Paket bekommen!

Dafür hat meiner die adaptiven Dämpfer und die kann ich wirklich wärmstens empfehlen!

 

Einzigst das Platzangebot auf der Rückbank kann man vergessen! Ein guter Freund von mir fährt den aktuellen Skoda Fabia und da hat man um Längen mehr Platz als in dem 1er.

 

Trotzdem kann ich den Wagen wirklich nur empfehlen. Der Motor ist auch echt prima und passt sehr gut zum Auto, auch trotz des hohen Gewichts!

Themenstarteram 23. April 2018 um 16:19

Vielen Dank für die detaillierten Eindrücke von Euch. Bin gerade dabei, eine Probefahrt zu organisieren und werde meine Eindrücke dann schildern.

Letztlich muss der Wagen meiner Frau zusagen. Sie hasst Heckantrieb und sie will nicht vom Regen in die Traufe kommen, weil sie mit Ihrem 118i 2010 zig mal im Schnee stecken geblieben ist trotz guter Winterreifen. Wenn es nach ihr ginge, wird es wieder ein Golf (was nicht nach meinem Geschmack wäre). :-)

Danke Euch!

Die neue A Klasse sieht ja auch nicht schlecht aus und hat Frontantrieb. Oder noch ein Jahr warten. Dann hat das auch der 1er.

Zu den hier im Verlauf genannten Minimalverbräuchen kann ich nur sagen - vielleicht in der Norddeutschen Tiefebene außerhalb von Ballungszentren und nicht mit den Reifen auf M-Felgen. Hier im Großraum Stuttgart mit tausenden von Ampeln und Hügeln ist das unmöglich. Auch mein Händler hat mir keine Hoffnungen gemacht, dass hier ein Verbrauch von kleiner 7 Liter erreichbar wäre.

Viel Spaß bei der Probefahrt

Themenstarteram 24. April 2018 um 0:13

Den 118i gibt es zur Zeit für 169€ brutto im Nullleasing. Das ist unschlagbar. Ein A200 liegt bei 299€ plus 2190€ Sonderzahlung. Fahrzeugpreis der A Klasse ist allerdings auch etwas höher. Zudem bin ich BMW Fahrer aus Überzeugung. Da ist Mercedes bah.

Alternativ käme noch ein X1 oder 218i Active Tourer in Frage. Beide haben ja bereits Frontantrieb, wobei der 2er ein optisches Wrack ist. Mir schieben die zu sehr über die Vorderachse.

Der Verbrauch ist als Zweitwagen sekundär. Bei 10.000km macht 1L mehr auf 100km etwa 10€ / Monat aus.

Wichtiger ist mir FREUDE am Fahren. Der Hobel muss Spaß machen. Fahre selbst einen 535xd - nicht unbedingt, weil er sparsam ist. :)

Freude am Fahren! Dafür ist der Dreizylinder aber zu angestrengt unterwegs. Vielleicht ist dann doch der 120 die bessere Wahl. 50Nm und 50PS mehr. Verbraucht wahrscheinlich gleich viel.

Das ist richtig-etwas angestrengt unterwegs ist er. Man muss aber wissen, wozu man ihn benötigt. Als überwiegendes Stadtauto (wie bei mir) mit ab und an Autobahn/Landstraße oder mal in den Urlaub reicht er (mir) aus. Eine rein rationale Entscheidung bzw. ich hatte keine großen Spielräume, da ich damals dringend ein Auto brauchte u. meiner neu beim Händler stand. Emotional bin ich eher beim m140i.

Themenstarteram 10. Mai 2018 um 14:03

Kurzes Update:

Habe gestern den 120i Sport Line bestellt. Hoffe, der gefällt meiner Frau. Bin nämlich bisher noch keinen F20 gefahren. War ein Lagerfahrzeug zu sehr guten Leasing Konditionen. Dafür hätte ich den 118i nicht bekommen. (Leasingfaktor 0,634)

Dienstag bekomme ich den 118i mal für 24h. Mal sehen. Werde dann meine Eindrücke in Bezug auf den 118i mit N43 Motor hier schildern.

Zitat:

@F20Fahrer schrieb am 24. April 2018 um 07:31:58 Uhr:

Freude am Fahren! Dafür ist der Dreizylinder aber zu angestrengt unterwegs. Vielleicht ist dann doch der 120 die bessere Wahl. 50Nm und 50PS mehr. Verbraucht wahrscheinlich gleich viel.

Themenstarteram 12. Juni 2018 um 13:41

So, mache das Thema noch mal auf. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Überlegung wie ich und sucht nach Infos.

Der 120i ist mittlerweile da. Habe ihn Freitag abgeholt. Auch die Probefahrt mit dem 118i haben wir hinter uns.

Der 3 Zylinder B38 Motor ist nichts für mich. Meine Frau fragte, ob es ein Diesel sein. Sie war damit aber ganz zufrieden. Der 118i fährt sich zwar nicht schlecht, aber der alte N43 gefiel mir einfach besser, da er gleichmäßiger beschleunigt. Der 118i F20 B38 ist sicher ein sehr gutes Stadtauto und auch für die ein oder andere AB Fahrt gut. Doch entfaltet sich die Kraft nicht ganz so konstant.

Der 120i B48 ist hingegen sehr harmonisch und toll zu fahren. Geht auch ziemlich gut und hat durch den Klappenauspuff einen ganz coolen Sound. Im Schnitt liegt der Verbrauch im Stadt Betrieb bei unter 8 Litern, was ich klasse finde. AB mit 120 - 130: 6,9l.

Als ich den 120i abgeholt habe, bin ich mit einem 85kw Golf 7 TSI 1.0 hingefahren. Den fand ich im Vergleich zum 118i Dreizylinder etwas sanfter zu fahren, auch wenn er weniger Leistung hatte.

Glückwunsch zum B48.

Ja, da sieht man wieder was für ein schlechter Motor der B38 ist. Brummig und Schluckspecht. Kann ich nur bestätigen. Im Winter 8,5 im Sommer 8,0 Verbrauch. Ist Automatik. Handschalter ist besser im Verbrauch, da keine Wandlerverluste. Ist ja auch der Grund warum BMW nach und nach zu DSG wechselt. Ich behaupte B38 ist nur für den ECE Zyklus entwickelt worden, aber nicht für die Straße.

Zitat:

@F20Fahrer schrieb am 12. Juni 2018 um 17:00:25 Uhr:

Glückwunsch zum B48.

Ja, da sieht man wieder was für ein schlechter Motor der B38 ist. Brummig und Schluckspecht. Kann ich nur bestätigen. Im Winter 8,5 im Sommer 8,0 Verbrauch. Ist Automatik. Handschalter ist besser im Verbrauch, da keine Wandlerverluste. Ist ja auch der Grund warum BMW nach und nach zu DSG wechselt. Ich behaupte B38 ist nur für den ECE Zyklus entwickelt worden, aber nicht für die Straße.

Dass der B38 ein schlechter Motor ist, kann ich nicht bestätigen. Ich bin zweieinhalb Jahre den alten BMW 118i mit N43 Motor gefahren, 6 Monate einen Cooper Clubman (136PS, B38), 10 Monate einen Cooper S (192PS, B48) und 6 Monate einen BMW 118i (136PS, B38). Aktuell fahre ich auch einen 120i (184PS, B48)

 

Der Direkteinspritzer der N43-Generation gehört zum Glück der Vergangenheit an. Für mich ist er definitiv der schlechteste Motor im Vergleich. Abgesehen von der Problematik mit der Kette, auf die ich nicht genauer eingehen werde, ist der Motor trotz Hubraum recht träge, er verbraucht gerade, wenn er nicht warm ist, Unmengen an Sprit und er nagelt meines Erachtens mehr als der 3-Zylinder.

Auch in Bezug auf Leistungsentfaltung und Fahreigenschaften muss er sich geschlagen geben. Die technischen Daten sprechen für sich.

 

Ich habe detailliert ein Fahrtenbuch geführt und kann sagen, dass der 120i B48 (7,4l) bei gleicher Fahrweise ungefähr 0,7l mehr verbraucht als der 118i B38 (6,8l)

 

Ich finde den B38 gerade im Vergleich zum alten N43 sehr ausgeglichen. Er dreht kultiviert und man kann ihn auch sparsam fahren. Klar hat er nicht die Charakteristik eines 6-Zylinders, aber er ist nicht so rau, wie man vermuten mag. Für die Stadt ist er einfach perfekt.

 

Zum B48: Er kann schlicht alles besser als der B38, bei einem vergleichsweise geringen Mehrverbrauch. Ob man jedoch beim Kauf den nicht unwesentlichen Aufpreis zahlen möchte muss man für sich entscheiden.

Tolle Zusammenfassung. Deckt sich mit meinen Erfahrungen zu 118i N43 und Cooper B38.

Deine Antwort
Ähnliche Themen