ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. 1.6 TDI: Ruckeln bei niedrigen Drezahlen und harte Lastwechsel

1.6 TDI: Ruckeln bei niedrigen Drezahlen und harte Lastwechsel

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 19. Oktober 2016 um 17:34

Hallo,

fahre seit 3 Monaten einen Passat Modelljahr 2012 mit dem 1.6 TDI 105 PS Motor (CAYC). 90.000 km gelaufen.

Ich hatte den gleichen Motor vorher in einem Touran. Im Passat ruckelt dieser sporadisch, vor allem aber im 6 Gang zwischen 70 und 80 km/h. Dazu kommen harte Lastwechsel bei der Gasannahme und Gaswegnahme. Auch da, nur bei niedrigen Drehzahl. Die Leerlaufdrezahl ist zudem auch etwas unrund.

Der VW Händler hat bisher eine neue Software aufgespielt und einen Kleinstmengenabgleich der Injektoren durchgeführt. Leider hat das keine Verbesserung gebracht. Der Fehlerspeicher ist im übrigen leer.

Gestern auf dem Rückweg von der Arbeit,wurde der DPF gereinigt. Gerade in der Warmlaufphase war die Leerlaufdrehzal sehr unruhig und das Anfahren gelang auch nur sehr erschwert (bockig).

Verbrauch und Leistung scheinen OK zu sein.

Der Händler ist etwas überfordert und weiß nicht weiter, weil es leider auch nicht immer Auftritt und natürlich dann nicht, wenn der Meister eine Probefahrt macht.

 

Kann das AGR Ventil solche Symptome verursachen?

Gruß

Frank

Ähnliche Themen
62 Antworten

Es könnte das AGR sein bzw auch die Injektoren!

Hast du die Injektoren mal ausgelesen?

Themenstarteram 19. Oktober 2016 um 21:35

Man sagte mir nach der Kleinstmengenadaption, dass die Werte der Injektoren alle ok sind und das System keinen Fehler festgestellt hätte. Ich gehe also davon aus, dass diese das Problem nicht hervorrufen.

Gruß

Frank

Hast du den ein Update schon zum ruckeln bekommen?

Bei CAYC bekannt und es gibt eine TPI dazu.

Themenstarteram 20. Oktober 2016 um 5:33

Genau diese TPI hat der Meister auch gefunden. Daher das Softwareupdate und den Kleinstmengenabgleich. Zu diesem Zeitpunkt, war das Ruckeln in der jetzigen Form aber deutlich geringer bzw. nicht vorhanden. Hauptproblem waren diese harten Lastwechsel bei niedriger Drezahl. Da der Meister keine andere Idee hartte wurde das Softwareupdate durchgeführt. Er hoffte, damit dem Problem entgegen zu wirken. Das deutlich spürbare, jedoch noch sporadische Ruckeln, kam erst einige Zeit (2 Monate) nach dem Update.

Ich werde heute wieder beim Händler vorfahren und das Problem, mal wieder, schildern. Auf dem Wagen ist noch Garantie und Gewährleistung...aber es würde mir helfen, wenn man das Problem, bzw. die Ursache eingrenzen könnte.

Bitte mal berichten wie es bei dir weiter geht.

Themenstarteram 20. Oktober 2016 um 7:46

werde ich machen...drückt die Daumen, dass die Ursache gefunden wird.

Probier bitte mal folgendes. Im 5 Gang ab 2000 U/min voll durchbeschleunigen bis 3000 U/min und dann ausrollen lassen bis 1500 U/min. Dadurch veranlasst du eine Nullmengenkalibrierung.

Ansonsten überprüf wie schon angedeutet mal das Abgasrückführungsregelventil (AGR).

mfg Rotkehle

Themenstarteram 21. Oktober 2016 um 8:05

Hallo,

ich habe gestern den Wagen bei der Werkstatt nochmals vorgestellt. Nach einer einstündigen Probefahrt, wurde mir meine Beobachtung zu den Fahrverhaltensmängeln bestätigt. Zumindest das war ein Erfolg.

Aber...die Werkstatt kann nichts machen. Die Garantie deckt keine Vermutungen ab, d. h., wird ein Teil getauscht, was doch nicht defekt war, dann bleibt die Werkstatt auf den Kosten hängen, selbst eine nicht erfolgreiche Fehlersuche, wird von der Garantie nicht abgedeckt. Es steht nichts im Fehlerspeicher, also weiß der Meister auch nicht, wo er den Hebel ansetzen kann.

Die TPI ist komplett abgearbeitet. Wir sind die Liste zusammen abgegangen und haben nichts vergleichbares gefunden, was nicht schon gemacht wurde.

Die Vermutungen des Meisters gehen über evtl. nicht sauber arbeitendes AGR-Ventil, wobei das erst nach einer Anmerkung von mir, Injektoren oder sogar Getriebe. Zweimassenschwungrad fällt aus, da der 1.6 ab Bjh. 2012 keins mehr hat. Das wäre zumindest eine Erklärung, woher die härteren Lastwechsel kommen. Das ist dann also Bauart bedingt und nicht abstellbar. Das sporadische Ruckeln würde das aber nicht erklären. Also tappen wir da im dunkeln.

Er will nochmal mit VW sprechen, ob es unabhängig von der TPI noch weitere, interne, Informationen gibt. Er war da aber nicht sehr zuversichtlich.

@Rotkehle

Kann man den Kleinstmengenabgleich somit wirklich starten? Ich kenne das eigentlich so, dass das ein bestimmtes Programm dabei abläuft und alles automatisch abläuft. Das würde doch bei deiner beschriebenen Prozedur nicht so sein, oder?

Ich hätte davon abgesehen die Möglichkeit per "CarPort 2.3.0 beta5" einen Kleinstmengenabgleich durchzuführen. Jedoch passiert, bis auf eine erhöhte Drezahl, nach dem starten der Adaption nichts. So wie ich das gelesen habe, muss ich vorher einen Login durchführen. Leider funktioniert der "Standard" Login 12233 nicht.

Kann mir da jemand helfen?

Gruß

Frank

Du schreibst, das der Motor im Leerlauf unrund läuft. Ist da die AGR nicht zu? Vielleicht sind Injektoren versifft, da könntest du mal in eine Tankfüllung Premium-Diesel investieren. Wurde der Dieselfilter schon mal gewechselt?

Rotkehle hat da schon recht...die Werkstatt sezt quasi nur die Lernwerte zurück und das Auto legt im ersten schritt neue, "rohe" werte an. Der 0-Mengen-Abgleich hat einfach den Zweck, eventuellen Verschleiß an Injektoren zu korregieren...von daher macht das Auto das selbstständig immer wieder.

Der 0-Mengen-Abgleich wird immer durchgeführt wenn der Motor auf Schubabschaltung geht...dabei lernt der Computer immer weiter und passt die Werte weiter an. Dieses beschleunigen und rollen lassen sollte man ruhig ein paar mal machen...besonders bei Piezo-Injektoren kann das wohl wunder wirken :)

Themenstarteram 21. Oktober 2016 um 14:05

Ich werde das mal ausprobieren...ich bin gespannt ob es sich etwas verändert.

Der Leerlauf ist etwas unruhig, aber nur in der Kaltlaufphase, sobald der Motor Betriebstemperatur erreicht hat, läuft er recht sauber.

Der Dieselfilter wurde bei der letzten Inspektion gewechselt.

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 5:36

also, ich habe gestern mal diese "Lernfahrt" durchgeführt. Immer wieder wie beschrieben. Die auf der Autobahn haben wohl gedacht, was ist das denn für ein Blödmann?? Vor allem die Drezhahl im 5 Gang auf 1500 wieder abfallen zu lassen, bedeutete kurzfristig schleichen auf der Autobahn. Aber der Verkehr hat es zugelassen.

Heute erfolgt die Probe und ich bin schon etwas gespannt. Es fühlte sich gestern schon recht gut an, aber das mag Einbildung gewesen zu sein. Ich werde berichten, da ich heute mein übliches Fahrprofil absolviere.

Mal ne frage. Ich lese Lastwechselprobleme, unrunder leerlauf. Da kommt mir ein ganz anderes Bauteil in den Sinn: ZMS. Ich werf das einfach mal so in den Raum. Nur so ein Stichpunkt ohne alle Beiträge gelesen zu haben...

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 13:24

ein Zweimassenschwungrad haben die 1.6 ab 2012 nicht mehr!

Also die Lernfahrt hat nichts gebracht. Nun ja, dran geglaubt habe ich auch nicht wirklich :rolleyes:! Der Wagen hat sich wieder geschüttelt, nachdem ich von 100 auf 70 km/h hab rollen lassen, um dann die 70 zu halten. Das alles im 6ten Gang. In dem Moment wo ich wieder aufs Gas gehe, damit ich die 70 halte, ruckt es und er fing sich für ein paar Sekunden an zu schütteln. Nur ein beschleunigen oder ein Gangwechsel unterbricht dann das ruckeln wieder. Das passiert alles nur sporadisch ohne erkennbares Muster. Ob Motor kalt oder warm, dass ändert nichts.

Ich bin verzweifelt und so wie es aussieht werde ich mich bald wieder von dem Wagen trennen, zumindest ist so im Moment meine Stimmung :(.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. 1.6 TDI: Ruckeln bei niedrigen Drezahlen und harte Lastwechsel