ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. 1.6 Motor oder 2.0?

1.6 Motor oder 2.0?

Themenstarteram 6. April 2014 um 23:34

Ich überlege mir ein nagelneues Fahrzeug zu kaufen und da stellt sich natürlich die Frage ob ein 1.6 oder 2.0 Motor für Antrieb sorgen soll. Mehr als 2.0 kommt für mich nicht in die Frage, da ich nicht vor habe, eine Tankstelle hinter mir her zu schleppen. Ich habe gehört, dass 2.0 Motoren eher für größere Geschwindigkeiten zum heulen gebracht werden sollte, also mehr für Autobahnfahrten. Stimmt das? Verbraucht 1.6 wirklich ein wenig mehr auf der Autobahn als 2.0 bei einer Geschwindigkeit von +- 130 km/h egal ob Benzin oder Diesel? Sind Stadtfahrten auf Dauer gesehen schlecht für einen 2.0 Motor da Geschwindigkeiten über 100 eben nicht oft erreicht werden?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Antwort im Thema
am 5. Mai 2014 um 14:13

Lass den guten Mann doch sein 0,6 ccm mit 300 Ps Auto kaufen, was ein Verbrauch von nur 3,9L/100 Km hat und einen Sound wie ein bugatti veyron.

Da hier alle dachten er möchte ein Apfel kaufen sind wir jetzt bei Bananen angekommen.

Und der Patient berichtete über Birnen Allergie, die ihm zwingt zu Fuß zu gehen.

Er wird beim :) Händler der Frau W. AG schon fündig, denn es gibt Massen an Gebrauchten TSI/TFSI Triebwerke, die Ihn den Tag versüßen können.

Und lass dir auch direkt nach dem Kauf die Routenbeschreibung von einem Angebissenen Apfelhändler geben, wo du dir dann ein Eier Telefon kaufen kannst, damit du dich nicht schämen musst beim Telefonieren ;)

Allzeit Gute fahrt und Statuswerte !

 

Gesendet mit meinem Nokia 3210 mit Isdn-Verbindung

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 9. April 2014 um 11:11

Zitat:

Wie kommst du drauf dass der Kolben längere Wege zurücklegen muss?

Das wäre nur dann der Fall wenn der 2.0er einen größeren Hub hat als der 1.6er.

2.0er hat ja einen größeren Hubraum als 1.6. Deshalb passen ja auch ~2 Liter hinein. :)

Laut deiner Aussage Mr. Destructor verbraucht 1.6 WENIGER als 2.0 Außerorts.

Ist aber nicht so laut www.bmw.de

Ich hab mir technische Daten zweier BMWs verglichen.

http://www.bmw.de/.../technische-daten.html

Folgendes kam dabei heraus:

316d verbraucht Außerorts 3,9 Liter auf 100 km.

320d verbrauch dagegen 3,8 Liter.

Was verpasse ich da? Kann mich jemand bitte da aufklären?

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

Zitat:

Wie kommst du drauf dass der Kolben längere Wege zurücklegen muss?

Das wäre nur dann der Fall wenn der 2.0er einen größeren Hub hat als der 1.6er.

2.0er hat ja einen größeren Hubraum als 1.6. Deshalb passen ja auch ~2 Liter hinein. :)

Wie schon geschrieben kann der Hubraum auch durch eine größere Bohrung größer sein.

Selbst wenn nicht, wenn die Getriebeübersetzung sowie Radgrößen gleich sind, ist die Drehzal der unterschiedlichen Motoren 100% gleich. Wenn der größere Motor mehr Hub habt müssen dessen Kolben halt schneller tanzen. :D

Gruß Metalhead

Themenstarteram 9. April 2014 um 12:09

@metalhead79

Soweit so gut aber wieso verbraucht dann 2.0 weniger laut bmw.de?

Alles was ihr mir erklärt hab, spricht dafür dass 1.6er bei höherem Tempo weniger verbraucht doch BMW Angaben sagen genau das Gegenteil? Wer ist da im Unrecht?

316d und 320d haben beide zwei Liter Hubraum und sind keine Benziner

 

Der 320d ist höchstwahrscheinlich länger übersetzt

 

Allgemein wirkt sich weniger Hubraum bei Benzinern positiv auf den Verbrauch aus

 

Kleine Turbobenziner brauchen bei sparsamer Fahrweise sehr wenig (nicht umsonst ist der Normverbrauch so niedrig) aber bei normaler oder hoher Last sind die Verbrauchsvorteile eher gering aber mehr verbrauchen sie eigentlich nie (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

Zitat:

Wie kommst du drauf dass der Kolben längere Wege zurücklegen muss?

Das wäre nur dann der Fall wenn der 2.0er einen größeren Hub hat als der 1.6er.

2.0er hat ja einen größeren Hubraum als 1.6. Deshalb passen ja auch ~2 Liter hinein. :)

Laut deiner Aussage Mr. Destructor verbraucht 1.6 WENIGER als 2.0 Außerorts.

Ist aber nicht so laut www.bmw.de

Ich hab mir technische Daten zweier BMWs verglichen.

http://www.bmw.de/.../technische-daten.html

Folgendes kam dabei heraus:

316d verbraucht Außerorts 3,9 Liter auf 100 km.

320d verbrauch dagegen 3,8 Liter.

Was verpasse ich da? Kann mich jemand bitte da aufklären?

Da verpasst Du zum einen, dass der 316d und 320d den gleichen Motor haben (1.995ccm, 90mm HUb, 84mm Bohrung) - da ist vermutlich nur der Ladedruck beim 316d früher abgeregelt (maximales Drehmoment ist auch gleich, nur "fehlen" dem 316d oben raus 250/min. beim Drehmomentplateu). Des weiteren ist die Betrachtung ohne die Getriebe- und Achsübersetzungsdaten nicht sinnvoll möglich, da wir nicht wissen, welche Motordrehzahlen da vorliegen. Aus dem Daten heraus vermute ich, dass der 320d eine längere Achsübersetzung hat und etwas niedriger dreht - beim Getriebe gehe ich davon aus, dass beide das gleiche 6-Ganggetriebe haben.

Edit: zu lange im Editor rumgehangen :rolleyes:

Themenstarteram 9. April 2014 um 13:19

Ich merk schon, mein wissen über Autos bewegt sich im Nano Bereich.

Ich kann da nicht mithalten. Ich werde wohl paar Bücher über Autos lesen müssen.

Bis jetzt war es mir relativ egal was ich fuhr, solange die 4 Räder genügend Luftdruck hatten und keine Kontrolllampe für Disco Beleuchtung sorgte.

Aber jetzt wo mein Sparschweinchen voll ist, da will ich auch wissen was ich mir da kaufe.

Was empfiehlt sich so als gutes Buch? :)

Du könntest uns genau sagen was du suchst, dann könnten wir dich beraten ;)

Benziner oder Diesel?

Wie sieht das Streckenprofil aus?

Wieviel Leistung ist gewünscht?

Wie wichtig ist der Verbrauch?

Jahresfahrleistung?

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

Was empfiehlt sich so als gutes Buch? :)

www.motor-talk.de :D Buch wüsste ich nix.

Der Unterschied wird IMHO an der eben nicht gleichen Getriebeübersetzung liegen.

PS. Kauf dir für überwiegend Stadtverkehr blos keinen Diesel.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 9. April 2014 um 22:30

Gut dann bitte um eure Beratung.

Bei mir ist 50% Stadt, 50% Autobahn. Oft muss ich viele Kunden mit meinem Wagen besichtigen, da kommt schon was zusammen. Wenn es gut geht komme ich jährlich auf 20t km und eben 50% davon sind reine Stadtfahrten.

Bis jetzt hab ich immer gebrauchte Autos gefahren bzw. beim Kaufen nur auf das Aussehen geschaut. Ob Benzin oder Diesel war mir bis jetzt egal. Hauptsache es schaut gut und es hat viele PS. Meine jetzige Kiste ist ein sportlicher Alpha Romeo Brera. Das Fahrzeug ist super, beschleunigt schnell, macht Spaß und schaut außergewöhnlich aus. Ich verpuffere damit lockere 20 Liter auf 100 km in der Stadt. Doch jetzt will ich was "normales". Jetzt will ich auch auf Verbrauch schauen und Umwelt und Sicherheit und so was (Ist alles Idee meiner neuen Frau, sie will damit auch fahren können. Deshalb auch die Frage, wo ist Unterschied zwischen 2.0 und 1.6).

Verbrauch soll unter 10 Liter bleiben, PS < 200 und aussehen soll es auch nicht unbedingt wie ein Stück Scheiße. Neue A Klasse von Mercedes schaut schön aus. Aber dabei muss ich immer an die alte A Klasse denken und das war ein Kleiderschrank auf vier Räder. Das Gesamtpaket sollte passen. Gibt es jetzt von Opel oder VW eine neue tolle Limousine?

Einen BMW hatte ich noch nie. Zu mindestens nicht direkt. Deshalb schau ich mir BMW gerade an. Auf bmw.de hab ich mir die neuen 3er Modelle vorführen lassen. Ich finde es spannend, dass man sein Auto mit einer Handy-App bedienen kann. BMW hat immer solche tolle Features.

Es muss aber nicht unbedingt ein BMW sein. Dennoch ein deutsches Fahrzeug. Was ratet ihr mir?

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

Bei mir ist 50% Stadt, 50% Autobahn. Oft muss ich viele Kunden mit meinem Wagen besichtigen, da kommt schon was zusammen. Wenn es gut geht komme ich jährlich auf 20t km und eben 50% davon sind reine Stadtfahrten.

Wenn die Autobahn dann nicht nur 2-3 Abfahrten sind und einigermaßen regelmäßig vorkommen wäre ein Diesel wohl noch vertretbar. Wenn es für 20tkm allerdings gut laufen muß würde ich beim Benziner bleiben.

Wenn du den sowieso nicht lange halten willst dann halt 'nen downsized Turbomotor. Wenn der länger laufen soll würde ich mehr Hubraum mit 'nem Sauger bevorzugen.

Gruß Metalhead

Wenn 50% der gefahrenen Strecke in der Stadt sind (also in km) dann auf jeden Fall einen Turbobenziner mit wenig Hubraum (1.6 oder weniger)und Start-Stop

 

Ein großer Sauger ist im Stadtverkehr extrem ineffizient

 

Wenn die Einzelstrecke lang genug ist kann sich auch ein Diesel lohnen

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

 

Gut dann bitte um eure Beratung.

Es muss aber nicht unbedingt ein BMW sein. Dennoch ein deutsches Fahrzeug. Was ratet ihr mir?

Hallo.

Dann schaue dir doch mal den Insignia Bi-Turbo Diesel an.

Gibt es mit und ohne Allradantrieb mit Allrad ideal im Winter, hat 193 PS, läuft locker über 230 km/h und ist günstiger als ein BMW, Audi, Mercedes in der Anschaffung, egal ob neu oder gebraucht und lässt sich sehr komfortabel fahren.

Wäre von mir eine Alternative als Vorschlag.

Mein Freund hat sich wieder einen als Dienstwagen, den 2. bestellt.

Ist damit sehr zufrieden gegenüber dem vorherigen Passat. Fährt in 3 Jahren ca. 80.000 km.

Werner

Allrad braucht aber immer auch etwas mehr Sprit/Diesel.

Gruß Metalhead

am 11. April 2014 um 11:06

Kauf anstatt einen Audi, doch 2 Dacia´s :D

den einen mit 1,6 und den anderen mit 2,0 ;)

*der etwas verspätete April Scherz.

Themenstarteram 11. April 2014 um 11:43

Naaa in Dacia will ich nicht gesehen werden. Da gehe ich gleich zu Fuß :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen