ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. 1.6 Motor oder 2.0?

1.6 Motor oder 2.0?

Themenstarteram 6. April 2014 um 23:34

Ich überlege mir ein nagelneues Fahrzeug zu kaufen und da stellt sich natürlich die Frage ob ein 1.6 oder 2.0 Motor für Antrieb sorgen soll. Mehr als 2.0 kommt für mich nicht in die Frage, da ich nicht vor habe, eine Tankstelle hinter mir her zu schleppen. Ich habe gehört, dass 2.0 Motoren eher für größere Geschwindigkeiten zum heulen gebracht werden sollte, also mehr für Autobahnfahrten. Stimmt das? Verbraucht 1.6 wirklich ein wenig mehr auf der Autobahn als 2.0 bei einer Geschwindigkeit von +- 130 km/h egal ob Benzin oder Diesel? Sind Stadtfahrten auf Dauer gesehen schlecht für einen 2.0 Motor da Geschwindigkeiten über 100 eben nicht oft erreicht werden?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Antwort im Thema
am 5. Mai 2014 um 14:13

Lass den guten Mann doch sein 0,6 ccm mit 300 Ps Auto kaufen, was ein Verbrauch von nur 3,9L/100 Km hat und einen Sound wie ein bugatti veyron.

Da hier alle dachten er möchte ein Apfel kaufen sind wir jetzt bei Bananen angekommen.

Und der Patient berichtete über Birnen Allergie, die ihm zwingt zu Fuß zu gehen.

Er wird beim :) Händler der Frau W. AG schon fündig, denn es gibt Massen an Gebrauchten TSI/TFSI Triebwerke, die Ihn den Tag versüßen können.

Und lass dir auch direkt nach dem Kauf die Routenbeschreibung von einem Angebissenen Apfelhändler geben, wo du dir dann ein Eier Telefon kaufen kannst, damit du dich nicht schämen musst beim Telefonieren ;)

Allzeit Gute fahrt und Statuswerte !

 

Gesendet mit meinem Nokia 3210 mit Isdn-Verbindung

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

verbauchst du mehr als ich oder weniger?

Alles Fragen die man mit deinen Angaben nicht beantworten kann. langes oder kurzes getriebe? auto marke? Baujahr?

ich glaub du setzte dich mit deiner Frage noch einmal auseinander und überlegst dir was andere wissen müssten damit du eine auskunft bekommen kannst

Themenstarteram 8. April 2014 um 10:46

Hallo,

nun eine deutsche Automarke wäre ein Musskriterium. Ob VW, Audi oder BMW ist egal. Einen 1.6er und 2.0er Motor bieten sie alle an. Baujahr ab 2006 wäre nicht schlecht. Ich glaube nicht, dass ich mich noch mit meiner Frage auseinander setzen muss. Es ist egal welche Marke, es geht hier nur um den Motor und nichts anderes. Somit bleibt meine Frage weiterhin unbeantwortet. Lasse mal Reifengröße, Getriebe, Aerodynamik, Gewicht, und alles mögliche weg. Ich will einfach in meiner Frage einen 1.6 und 2.0 Motor vergleichen.

Kann wer meine Frage beantworten bitte?

Das ist völlig wurscht, du muß ja die Leistung nicht abrufen damit der Motor nicht kaputt geht.

Ständig innerorts inst natrülich nix, mann sollte gelegentlich schon auch mal auf der Autobahn mit etwas höherer Last unterweg sein.

Da ich nix von downsizing auf Kosten von mehr anfälligen Teilen halte, würde ich 2L nehmen.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 8. April 2014 um 11:10

Danke Metalhead,

mir ist aber noch nicht ganz klar was du genau damit meinst.

Meine Frage war mehr auf folgendes bezogen:

Sagen wir 1.6 und 2.0 fahren auf Autobahn 130 km/h (Getriebe gleich, alles gleich) wer verbraucht mehr?

Laut meinem Hausverstand würde ich sagen 1.6 da der sich aus meiner Sicht mehr anstrengen müsste.

Stimmt das?

Aus meiner Sicht müsste, wenn zwei gleiche Fahrzeuge nebeneinander fahren würden, aber das linke mit einem 1.6 und das rechte mit 2.0 Motor, das linke Fahrzeug mehr verbrauchen bzw. würde beim Tempo 130 höhe Drehzahl haben auch wenn beide das gleiche Getriebe haben.

Stimmt ihr da mit mir überein oder hab ich da in der Physik nicht aufgepasst? :)

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

Sagen wir 1.6 und 2.0 fahren auf Autobahn 130 km/h (Getriebe gleich, alles gleich) wer verbraucht mehr?

Laut meinem Hausverstand würde ich sagen 1.6 da der sich aus meiner Sicht mehr anstrengen müsste.

Das kann man so IMHO nicht sagen. Lassen wir die mal 160 fahren und der 1.6 mit mirwegen 75PS läuft nahe der Kotzgrenze, der 2.0 bei 2/3 Last, dann braucht definitiv der 1.6er mehr.

Je mehr Hubraum du hast umso mehr mußt du Kraftstoff einspritzen (es braucht ein mindestverhältnis zwischen Kraftstoff und Luft damit das Gemisch überhaupt zündfähig ist).

Daher gilt eigentlich mehr Hubraum gleich höherer Verbrauch.

Bei den Direkteinspritzern kann allerdings so gezielt eingespritzt werden, daß um die Zündkerze herum ein zündfähiges Gemisch entsteht (der Kraftstoff hat sich dann bei Zündung noch gar nicht im gesamten Brennraum verteilt). Das Prinzip nennt sich Schichtladung.

Downszizingmotoren (kleiner Hubraum mit Turbolader) brauchen bei geringer Last weniger (Weniger Hubraum, weniger nötiger Kraftstoff), bei höherer Last wird durch den Turbo mehr Luft eingepresst und dann brauchts genausoviel Kraftstoff wie mit mehr Hubraum.

Das erkauft man sich natürlich durch mehr (mehr oder weniger anfällige) Technik.

Wenn du dir ohnehin alle 2 Jahre was neues kaufst kann dir das egal sei (weil Werksgarantie). Wenn du den länger halten willst würde ich keinen Turbo nehmen. Die wollen auch warmgefahren werden bevor man Leistung abruft.

Fazit: Alles nicht mehr so einfach zu beantworten.

Gruß Metalhead

Nimm doch einfach einen 1.8 :)

Themenstarteram 8. April 2014 um 12:19

1.8 ist die goldene Mitte oder wie? :)

Danke für eure Antworten. Somit wäre die erste Frage beantwortet aber was ist mit zweiter Frage.

Ich hab gehört, dass für 2.0er auf Dauer die Stadtfahrten doch nicht das Beste sein soll. Wieso sagt man so was? Stimmt das überhaupt? Wird 2.0 fauler daduch, denn er wird nicht oft über 130 gefahren?

Zitat:

Original geschrieben von unknown021

Ich hab gehört, dass für 2.0er auf Dauer die Stadtfahrten doch nicht das Beste sein soll. Wieso sagt man so was?

Hab ich noch nicht gehört.

Zitat:

Wird 2.0 fauler daduch, denn er wird nicht oft über 130 gefahren?

Wenn die Motoren nur mit knapp über Standgas bewegt werden, werden die alle fauler.

Ist dann das berühmte Rentnerfahrzeug das erst mal freigeblasen werden muß.

Gruß Metalhead

Hallo.

Ich schildere es mal so.

Omega B, 2.0 Liter Motor 8 Ventiler mit 115 PS.

Verbrauch im Durchschnitt 10,5-11 Liter, Leergewicht ca. 1500 kg.

Insignia 1.8 Liter Motor 16 Ventiler mit 140 PS.

Verbrauch 8,5-11 Liter aber bei 1700 kg Leergewicht!

Habe den Omega B sportlich gefahren, bin kein Fahrer mit niedrigen Drehzahlen, fahre mal mit 2000-3500 U/min, dann aber lasse ich es auch mal fliegen und bin mit ca. 5500-6000 U/min. unterwegs beim beschleunigen.

Die 16 Ventiler sind schon sparsamer habe aber auch mehr Leistung bei gleichem oder kleineren Hubraum.

Werner

Zitat:

Sagen wir 1.6 und 2.0 fahren auf Autobahn 130 km/h (Getriebe gleich, alles gleich) wer verbraucht mehr?

Wenns um moderne (Benzin) Motoren geht immer der 2.0er

Zitat:

Laut meinem Hausverstand würde ich sagen 1.6 da der sich aus meiner Sicht mehr anstrengen müsste.

Moderne Benzinmotoren haben ihren besten Wirkungsgrad kurz vor Volllast.

Zitat:

Aus meiner Sicht müsste, wenn zwei gleiche Fahrzeuge nebeneinander fahren würden, aber das linke mit einem 1.6 und das rechte mit 2.0 Motor, das linke Fahrzeug mehr verbrauchen bzw. würde beim Tempo 130 höhe Drehzahl haben auch wenn beide das gleiche Getriebe haben.

Du widersprichst dir,

gleiches Tempo und gleiches Getriebe bedeutet auch gleiche Drehzahl.

Zitat:

Ich hab gehört, dass für 2.0er auf Dauer die Stadtfahrten doch nicht das Beste sein soll. Wieso sagt man so was? Stimmt das überhaupt? Wird 2.0 fauler daduch, denn er wird nicht oft über 130 gefahren?

Für keinen Motor sind dauerhafte Stadtfahrten wirklich gut.

Besonders wenn es sich dabei nur um Kurzstrecke handelt.

Da wirst du grundsätzlich mit mehr Verschleiss rechnen müssen, die Frage ist wie lange du das Fahrzeug fahren willst. Solche Dinge merkt man meist erst nach 200-300tkm, kaum ein Neuwagenfahrer fährt seine Kiste solange.

Und wenn doch könnte man auch durch besseren Service entgegen wirken.

Themenstarteram 8. April 2014 um 17:40

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Zitat:

Aus meiner Sicht müsste, wenn zwei gleiche Fahrzeuge nebeneinander fahren würden, aber das linke mit einem 1.6 und das rechte mit 2.0 Motor, das linke Fahrzeug mehr verbrauchen bzw. würde beim Tempo 130 höhe Drehzahl haben auch wenn beide das gleiche Getriebe haben.

Du widersprichst dir,

gleiches Tempo und gleiches Getriebe bedeutet auch gleiche Drehzahl.

Beim 1.6er sagen wir als Beispiel kann der nicht mehr als 100 Kilowatt liefern, denn nur 1.6 Liter passen hinein, dagegen 2.0 kann da schon mehr herausholen. Daraus ergibt sich für mich, wenn beide 130 fahren und beide gleiches Getriebe haben, ist Drehzahl eben nicht gleicht. Denn 2.0 Motor strengt sich nicht so viel an wie 1.6. Der 2.0 läuft da lockerer während 1.6 wahrscheinlich beim Durchdrehen ist. Beim 2.0 brauch Kolben länger bzw hat längere Wege als 1.6. Deshalb können die beiden niemals aus meiner Sicht gleiche Drehzahl haben. Daraus ergibt sich eben meine Frage, wer Verbraucht mehr?

Ich glaube 1.6 da der bei 130 sicherlich mehr pumpt als 2.0 Motor.

Gibt ihr mir da recht oder vermiss ich da etwas?

Sagen wir anstatt 130, die beiden fahren 150 von mir aus... Wer verbraucht mehr?

Danke

Das Getriebe übersetzt die Motordrehzahl auf die Raddrehzahl.

Wenn das Getriebe das selbe ist ist das Verhältnis Motor- zu Raddrehzahl die selbe.

Das heisst bei gleichem Tempo ist auch die Motordrehzahl identisch.

Das überhaupt nichts mit der abgegebenen Leistung zu tun.

 

Zitat:

Denn 2.0 Motor strengt sich nicht so viel an wie 1.6. Der 2.0 läuft da lockerer während 1.6 wahrscheinlich beim Durchdrehen ist.

Erstmal, für einen einigermassen aktuellen 1.6er Motor ist Tempo 130 absolut kein Problem. Die sollten mindestens ihre 160 laufen.

Zum anderen, der 1.6er wird in einem höheren Lastbereich arbeiten, das bedeutet die Drosselklappe ist weiter geöffnet und damit der Motor weniger gedrosselt als der 2.0er.

Beide Motoren geben in diesem Fall exact die gleiche Leistung ab.

Eine geringere Drosselung des Motors bedeutet geringere Strömungsverluste, und damit auch einen geringeren Verbrauch.

Zitat:

Beim 2.0 brauch Kolben länger bzw hat längere Wege als 1.6. Deshalb können die beiden niemals aus meiner Sicht gleiche Drehzahl haben. Daraus ergibt sich eben meine Frage, wer Verbraucht mehr?

Wie kommst du drauf dass der Kolben längere Wege zurücklegen muss?

Das wäre nur dann der Fall wenn der 2.0er einen größeren Hub hat als der 1.6er.

Wenn der höhere Hubraum jedoch über eine größere Bohrung erzielt wurde sind die Kolbengeschwindigkeiten bei gleicher Drehzahl identisch.

Mehr verbraucht immer der 2.0er, dieser muss bei diesem Tempo deutlich stärker gedrosselt werden und hat damit einen schlechteren Wirkungsgrad als der 1.6er.

 

Zitat:

Ich glaube 1.6 da der bei 130 sicherlich mehr pumpt als 2.0 Motor.

 

Gibt ihr mir da recht oder vermiss ich da etwas?

 

Sagen wir anstatt 130, die beiden fahren 150 von mir aus... Wer verbraucht mehr?

Ich glaube du hast die Vorgänge im Motor nicht recht verstanden.

Früher haben die kleineren Motoren mal bei hohem Tempo mehr verbraucht.

Das lag daran, dass zum Schutz des Motors und der Abgasanlage unter Volllast mehr Benzin eingespritzt wurde als für eine stöchiometrische Verbrennung nötig, um die Abgastemperatur zu senken. (Stichwort Volllastanfettung)

Moderne Motoren tun dies nicht mehr, oder nur in sehr geringem Maße.

Deswegen ist ein kleiner Motor immer verbrauchsgünstiger als ein großer.

Man kann die Unterschiede nur er-fahren, weil auch der Fahrstil entscheidend mitwirkt.

Ich fahre einen 1.6er und einen 1.8er Benziner in ähnlich alten (12 bzw. 15 Jahre alt) und ähnlich schweren Fahrzeugen. Der 1.8er braucht genau dasselbe wie der 1.6er. Getriebe sind fast gleich, da die beide bei 100 km/h etwa 2.850 Umdrehungen pro Minute haben.

Meine Wahl wäre immer der 2.0.

Kurzstrecke ist für beide gleichermaßen "egal" und zur Not hat man mehr Kraft aus dem Keller durch mehr Hubraum. Würd ich immer so machen.

Ende der akademischen Diskussion ;)

cheerio

Man sollte bedenken, dass hier von Turbo Motoren, nicht Saugmotoren die Rede ist.

D.h. die die 1.6er haben schon um die 140PS und drücken gut auch im unteren Drehzahlbereich.

Die alten Schüsseln sind als Vergleich auch wenig passend, die hatten noch ne gute Anfettung und liefen bei 100PS auch viel häufiger am Limit.

Wer hauptsächlich in der Stadt unterwegs ist, dem sollte heute ein 1.4er/1.6er langen.

Wer es sportlicher mag, der nimmt den 1.8er/2.0er, der frägt hier aber i.d.R. nicht welcher sparsamer ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen