ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. 1.3CDTI friert schon bei -12 Grad ein!!!

1.3CDTI friert schon bei -12 Grad ein!!!

Opel Corsa D
Themenstarteram 4. Dezember 2010 um 23:14

Hallo Opelfreunde

Ich fahre einen Opel Corsa D, 1.3 CDTI, Bj 02/2008, 90PS. Ich habe das Problem ,das der Diesel einfriert schon bei -12 Grad, das kann doch wohl nicht sein!!! Letzten Winter ist er zum ersten Mal bei -19 Grad eingefroren, das verstehe ich ja noch, aber doch nicht schon bei -12 Grad. Der Motor springt an und ca. 1 Minute später geht er aus und lässt sich nicht wieder starten. Also ab in die Halle zum Aufwärmen und dann läuft er wieder. Welche Gründe könnten es noch sein?? Bildet sich vielleicht irgendwo Kondenswasser oder ähnliches? Wäre für eure Hilfe dankbar....

Lg

Highway 64

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Highway64

Aber deinen Zeilen zufolge muß ich ihn jetzt sowieso erneuern.

Das scheint mir ratsam zu sein, denn

a) Opel hält es für notwendig und

b) Defekte im Diesel-Einspritz-System sind sehr teuer...

Zitat:

Kann ich den Wechsel selber machen oder ist es schwierig? Bin gespannt ob nach dem Filterwechsel das Problem mit dem Einfrieren weiter besteht.

Ich habe den Filter noch nie selber gewechselt. Allerdings habe ich hier das Buch "So wird's gemacht - Opel Corsa D" von Dr. Rüdiger Etzold liegen. Darin ist der Aus- und Einbau beschrieben. Wenn ich mir die Zeilen so durchlese, dann kann man die diesbezüglichen Arbeiten wohl als einfach bezeichnen.

Ob die von dir beschriebenen Probleme aber etwas mit dem Filter zu tun haben kann ich nicht beurteilen. Vorstellen könnte ich es mir aber schon ...

Ach übrigens: Wenn zuviel Wasser im Filter ist, dann zeigt ein Opel Corsa (??nur mit Check-Control??) beim Starten im Display "Insp 4" an !!

Lies dazu auch mal hier:

http://www.motor-talk.de/forum/anzeige-insp4-t2974005.html

Mein Tipp:

Fahr, falls du Zeit hast beim FOH vorbei und lass den Filter entwässern. Schaden kann es nicht, da der Arbeitsaufwand minimal ist ...

Gruß

Schilling

 

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

wasser im kraftstofffilter -> entwässern! wird aber bei jeder insp gemacht, jedenfals beim foh!

Hast Du denn Winterdiesel getankt?

Gruß

Daniel

Schonmal den Kraftstofffilter getauscht?

Bei welcher Tankstellenmarke tankst du?

Hast du in den letzten Wochen mal vollgetankt, in der Regel ist Oktober/November das Winterdiesel verfügbar.

Hier in diesem Thread aus dem Insignia-Forum gibt es verschiedene Meinungen zur Ursache. U.a. wird dort über die Kraftstoffqualität diskutiert.

Beim teuren "Premium"-Diesel sind keine Ausfälle bekannt.

Gruß

Daniel

Themenstarteram 5. Dezember 2010 um 21:36

Hallo Opelfreunde

Danke für eure Antworten.

Ich tanke überwiegend bei Aral. Dort gibt es seit Ende November Winterdiesel. Der Kraftstofffilter wurde noch nicht gewechselt. Das Fahrzeug ist keine 3 Jahre alt und hat 57TKM gelaufen. Wie funktioniert das mit dem entwässern oder/und was kostet ca. ein neuer Filter. Nochmal danke für eure Hilfe....

 

Highway 64

Im Insignia Forum stand, das das bei der Durchsicht EIGENTLICH mitgemacht wird. Und das Problem ist das der Diesel anfängt flockig zu werden und die Porengröße der verbauten Dieselfilter kleiner ist als die, mit der die "Norm" kontrolliert wird. Soweit das was ich da verstanden habe...

Zitat:

Original geschrieben von Highway64

Hallo Opelfreunde

Danke für eure Antworten.

Ich tanke überwiegend bei Aral. Dort gibt es seit Ende November Winterdiesel. Der Kraftstofffilter wurde noch nicht gewechselt. Das Fahrzeug ist keine 3 Jahre alt und hat 57TKM gelaufen. Wie funktioniert das mit dem entwässern oder/und was kostet ca. ein neuer Filter. Nochmal danke für eure Hilfe....

 

Highway 64

Wenn der Wagen bei einer Laufleistung von 57 Tkm noch keine drei Jahre alt ist, dann dürfte/müßte er folgende Inspektionen und Arbeiten hinter sich haben:

1. (kleine) Inspektion mit Filter entwässern nach dem 1. Jahr

2. (große) Inspektion mit Filter Austausch nach dem 2. Jahr

Der Filter kostet übrigens um die 80€ !!!

Es stellt sich nur die Frage, ob die Werkstatt eventuell bei der 1. Inspektion zu faul war mal ebend den Filter zu entwässern.... Zeit kostet es jedenfalls keine 5 Minuten....

Aber warum wurde der Filter nicht bei der 2. und damit großen Inspektion gewechselt ?!?

Gruß

Schilling

 

Themenstarteram 6. Dezember 2010 um 4:56

Hey Schilling

Alle Inspektionen wurden durchgeführt. Warum der Filter nicht entwässert bzw. dann erneuert wurde weiß ich natürlich nicht. Aber deinen Zeilen zufolge muß ich ihn jetzt sowieso erneuern. Kann ich den Wechsel selber machen oder ist es schwierig? Bin gespannt ob nach dem Filterwechsel das Problem mit dem Einfrieren weiter besteht. Danke für deine Hilfe

Highway64

wie schon berichtet: tanke den premiumdiesel und du hast ruhe! angenehmer nebeneffekt du fährst etwas weiter mit einer tankfüllung.

Zitat:

Original geschrieben von Highway64

Aber deinen Zeilen zufolge muß ich ihn jetzt sowieso erneuern.

Das scheint mir ratsam zu sein, denn

a) Opel hält es für notwendig und

b) Defekte im Diesel-Einspritz-System sind sehr teuer...

Zitat:

Kann ich den Wechsel selber machen oder ist es schwierig? Bin gespannt ob nach dem Filterwechsel das Problem mit dem Einfrieren weiter besteht.

Ich habe den Filter noch nie selber gewechselt. Allerdings habe ich hier das Buch "So wird's gemacht - Opel Corsa D" von Dr. Rüdiger Etzold liegen. Darin ist der Aus- und Einbau beschrieben. Wenn ich mir die Zeilen so durchlese, dann kann man die diesbezüglichen Arbeiten wohl als einfach bezeichnen.

Ob die von dir beschriebenen Probleme aber etwas mit dem Filter zu tun haben kann ich nicht beurteilen. Vorstellen könnte ich es mir aber schon ...

Ach übrigens: Wenn zuviel Wasser im Filter ist, dann zeigt ein Opel Corsa (??nur mit Check-Control??) beim Starten im Display "Insp 4" an !!

Lies dazu auch mal hier:

http://www.motor-talk.de/forum/anzeige-insp4-t2974005.html

Mein Tipp:

Fahr, falls du Zeit hast beim FOH vorbei und lass den Filter entwässern. Schaden kann es nicht, da der Arbeitsaufwand minimal ist ...

Gruß

Schilling

 

am 14. Dezember 2010 um 21:40

Lass Dir bloss nichts von einem Premiumdiesel erzählen. In Deutschland gibt es ab dem 01.10. eines jeden Jahres den sog. Übergangsdiesel bis ca. - 12 Grad. Ab dem 15.11 bis Ende Februar gibt es ausschließlich Winterdiesel bis ca. - 22 Grad. DAS GILT FÜR JEDE TANKSTELLE UND JEDE DIESELSORTE. Probleme gibt es hauptsächlich bei tagelangem Dauerfrost, ohne dass der Diesel sich zwischendurch erholen kann. Z. B. bei Strassenparkern. Zudem kann der die Temperatur bei Fahrtwind und ungeschütztem Standort leicht über - 22 Grad liegen. Auch wenn morgens oder tagsüber das Thermometer - 12 Grad anzeigt. Die einzige Chance neben dem Filterwechsel ist das Aufwärmen in Räumen mit Plustemperaturen. ABER KEINE DIESELSORTE IST THERMISCH STABILER ALS EINE ANDERE. Das Geld das Du für einen solchen Irrglauben rausschmeisst, kannst Du auch gleich verschenken....

Hallo Leute

Ich denke das Problem ist jetzt behoben. Habe den Kraftstoffilter für 60EUR auswechseln lassen. Siehe da vor zwei Tagen hatten wir -18 Grad.....und er ist angesprungen. Nächste Woche soll es wieder so kalt werden. Mal sehen ob es jetzt geschafft ist.....Zudem gibt es auch noch neue Zusätze die man dem Sprit beigeben kann von Liqui Moli zum Bsp.

Melde mich wieder und berichte---

 

Gruß

Highway2209

....und frohe Weihnachten und bleibt gesund.........

habe gestern mit Opel gesprochen und es wird hierzu eine Rückrufaktion geben. Alle Betroffenen sollen angeschrieben werden. Ich würd aber vorschlagen dass ich euch nochmal mit eurer Fahrgestellnummer bei Opel meldet und nachfragt.

genau, das mit dem Premiumdiesel ist kompletter Unsinn

und Dieselfilter gibts bei ebay für 10 €

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. 1.3CDTI friert schon bei -12 Grad ein!!!