ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. 1.3CDTI durch 1.7CDTI ersetzen?

1.3CDTI durch 1.7CDTI ersetzen?

Themenstarteram 9. April 2009 um 20:07

Halli Hallo miteinander.

War grad mit nem Kumpel unterwegs und da haben wir mal so ein wenig über Motortuning gesponnen.

Allerdings hätte ich da doch mal ne ernste Frage:

- Kann ich den 1.3 CDTI durch den 1.7 CDTI ersetzen??

- Passt das mit den Aufhängungen??

- Wie sieht das mit den Bremsen etc. aus??

Ich weiß, wenn es klappen sollte ist es ein ehrgeiziges Projekt, aber ich wollte duch gerne ein wenig mehr Leistung haben. Und wenn man es gescheit eingebaut bekommt, ist das sicherlich die beste Lösung auch für den Motor.

Wenn mir jemand n guten Chip-Tuner empfehlen kann, wäre auch dafür offen.

Greetz

cjb.junior

PS: Bevor der Spruch kommt (den ich schon oft gelesen habe ^^), ich hätte mir gleich n größeren Motor holen sollen: Habe das Auto gebraucht bekommen und als 18 Jahriger ist man Froh, überhaupt ein sparsames Auto zu haben.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Naja, da es den Motor Serienmäßig im Corsa geb musst Du nach Umrüstkatalog vorgehen (Gibts bei Opel und bei uns auf der Website unter Downloads)

Das heißt: Große Bremse, andere Radnarben, halter passen mein ich nicht. Anderes Getriebe -> Auf Seilzuschaltung umbauen, und sicherlich noch viele Kleinigkeiten.

Grüße

Themenstarteram 9. April 2009 um 20:36

Erstmal danke.

Seilzugschaltung??

Was hat denn der 1.3 für ne Schaltung?

Naja, hm... Mal schauen.

Und was wäre an anderen Leistungssteigerungen Qualitativ empfehlenwert??

Beim 1.3er wird ganz normal über eine Schaltumlenkung gemacht.

Frag mal bei EDS an, die haben meinen auch gemacht, gab zwar anfänglich schwierigkeiten weil ich einen komischen Turbolader hab O_o aber wenn du den "richtigen" hast (wenn Du nen Foto davon machst kann ichs Dir sagen) können sie Dir den Chippen, dann bist Du auch bei ca. 100 PS. Und das wesentlich Günstiger ;)

Wieviel hat Dein Motor gelaufen? weil über 100tkm ist das nicht mehr so empfehlenswert.

Grüße

Themenstarteram 9. April 2009 um 21:09

Okay. Die hatte ich mir auch schon angeschaut.

Is von 03/2005 und hat 73 000km auf der Uhr.

Mach dir morgen dann mal n Bild vom Turbo.

Wäre es denn Sinnvoll, das Auto mal hinzubringen zwecks Feinabstimmung? Und wie ist das wegen der Garantie?

Garantie: Merkt keine Sau :D

Hinfahren würd ich an Deiner Stelle so oder so, sind ja bloß 130km von dir aus, schaffst ja mit 12l Diesel :D Dann hast das Dingen auch Direkt auf der Rolle gehabt und Arno kann noch kurz was ändern wenn irgendwo was nicht stimmen sollte.

Grüße

Themenstarteram 9. April 2009 um 21:51

Sicher das das mit der Garantie so einfach geht?? Wenn was Kaputt ist, erst zurückrüsten lassen oder könnte ich da so nach Opel gehen?

Weil wenn, dann wäre das echt ne feine Sache, die ich vllt auch noch demnächst mal durchziehen würde.

Wie gesagt, Opel merkts nichtmal mitm Tech. Und selbst wenn, dann kannst Du vorher wieder Deine Originalsoftware aufspielen lassen und dann nach Opel gehen. Hardwaremäßig wird ja nichts verändert. Nichtmal bei der AU fällt das auf.

So muss ich sagen bin ich top zufrieden, auch wenn sich recht schnell das gefühl einstellt das Du wieder nur mit 70 PS unterwegs bis.

Meine Schwester hat den Z13DT im Punto in ungechippt, und wenn ich dann mal in ihrem auto Fahre (und am besten sie in meinem und ich hinter ihr herfahr) merkt mans doch :D Sie kann mit meinem mit nichtmal vollgasfahren, dann kann ich im Punto voll draufstehen und sie fährt mir weg :D

Themenstarteram 9. April 2009 um 22:04

Okay, und noch 3 Fragen :D

Fürs umprogrammieren müsste ich dann aber direkt wieder nach EDS hin oder wie??

Braucht man die Versicherung oder kann man die getrost lassen?

Und hoffentlich als letztes: Wie sieht das mit TÜV aus?

Aber ansonsten ist die Entscheidung wohl ziemlich klar. Die letzten beiden Projekte zuende bringen und kräftig für den Chip sparen :)

Zitat:

Original geschrieben von cjb.junior

Fürs umprogrammieren müsste ich dann aber direkt wieder nach EDS hin oder wie??

ich glaub Du kannst auch mit dem Tech die Originalsoftware wieder draufmachen lassen. Nur um die gechippte Variante draufzumachen musst Du wieder hin.

Zitat:

Original geschrieben von cjb.junior

Braucht man die Versicherung oder kann man die getrost lassen?

Ich hatte sie nicht. Und auch keinen defekt in den zig Kilometern die ich damit gefahren bin.

 

Zitat:

Original geschrieben von cjb.junior

Und hoffentlich als letztes: Wie sieht das mit TÜV aus?

Gibt kein Tüv :D Aber wie gesagt, das fällt nichtmal bei der AU auf. Da muss schon wer hingehen, die Software auslesen und Programmzeile für Programmzeile vergleichen.

EDS ließt ja auch nur die Software aus die Du grad drauf hast, verändert die Kennfelder und spielt Dir den Datensatz wieder auf, deshalb sieht das Teil fürs TEch auch aus wie eine Originalsoftware.

Man kann mit EDS handeln ;)

Und zu Weihnachten gibts immer mal wieder Angebote, ich hab dann 299 bezahlt.

Grüße

Themenstarteram 9. April 2009 um 22:14

das problem tüv scheinen sie ja alle zu haben ^^

okay. danke schaun mer mal. aber hört sich auf jeden Fall gut an. werd ich denk ich mal demnächst mal in die tat umsetzen.

danke für die infos

Oberlehrermodus an!

 

OBERLEHRER

 

NOCH EIN OBERLEHRER bischen warten der Link braucht einige Sekunden.

 

Hier zusätzliche Infos etwas weiter unten auf der Seite unter Chiptuning.

 

Risiken abwägen und Entscheidung treffen. Ich hatte damals mein Mofa getunt, ich war bis zur ersten Kontrolle immer der Meinung die Rennleitung hätte keine Ahnung "PUSTEKUCHEN". Der sagte mir sofort was ich gemacht hatte. Mängelkarte, 6 Punkte und ab vor den Jugendrichter. Seitdem fahre ich original und gelassen durch die Gegend. Wenns etwas mehr Leistung sein soll, dann kauf einen größeren Motor, oder lass zumindest das Chippen eintragen. Wer weiß bei welchem Unfall der fehlende Versicherungsschutz aufgedeckt wird?

Oberlehrermodus aus

 

Gruß

Kaiser

Themenstarteram 10. April 2009 um 10:08

Zitat:

Wenns etwas mehr Leistung sein soll, dann kauf einen größeren Motor, oder lass zumindest das Chippen eintragen.

Das war genau das das ich ich meinem ersten Post meine :rolleyes:

Naja ganz geheuer ist mir die Sache auch nicht. Aber ansonsten Macht die Firma n guten Eindruck. Habe denen Mal ne Mail geschickt, wie das TÜV mäßig aussieht. Mal schauen was darauf kommt.

Und zur Sicherheit kann ich beim TÜV einfach mal anfragen, ob das so ohne weiteres möglich wäre. Bzw beier Versicherung, was das kosten soll.

Zitat:

Original geschrieben von Kaiser Wilhelm

Oberlehrermodus an!

OBERLEHRER

NOCH EIN OBERLEHRER bischen warten der Link braucht einige Sekunden.

Hier zusätzliche Infos etwas weiter unten auf der Seite unter Chiptuning.

Risiken abwägen und Entscheidung treffen. Ich hatte damals mein Mofa getunt, ich war bis zur ersten Kontrolle immer der Meinung die Rennleitung hätte keine Ahnung "PUSTEKUCHEN". Der sagte mir sofort was ich gemacht hatte. Mängelkarte, 6 Punkte und ab vor den Jugendrichter. Seitdem fahre ich original und gelassen durch die Gegend. Wenns etwas mehr Leistung sein soll, dann kauf einen größeren Motor, oder lass zumindest das Chippen eintragen. Wer weiß bei welchem Unfall der fehlende Versicherungsschutz aufgedeckt wird?

Oberlehrermodus aus

Gruß

Kaiser

Damit ist eigentlich alles gesagt. Das, verbunden mit der Angst vor einem Getriebeschaden hat mich bisher auch immer daran gehindert, nen Chip einzubauen oder das SG umprogrammieren zu lassen.

So geil das Fahren damit auch ist...mir reicht der 101 PS 1,7 CDTI im Meriva, der hat auch so genug Durchzugskraft.....

Ich hab da auch nochmal was zu zu sagen: (Ich will damit nicht ausdrücken wie cool es ist illegal durch die gegend zu fahren)

Der 1.3er ist so für den Stadtverkehr recht passabel, man kann gut mitschwimmen und auch zügig auf Tempo 50 kommen.

Aber sobald man mehr Autobahn fährt, grad in Regionen wo sich Auffahrt an Auffahrt reiht, und diese damit extrem kurz sind, kann man mit dem 1.3er schonmal ziemlich blöd schauen wenn auf dem Tacho 70 steht und man sich auf die AB einfädeln muss. Im Ruhrgebiet war es damit echt teilweise nur mit hängen und würgen möglich gescheit aufzufahren.

Nach dem Chippen sieht das anders aus, für mich ein Sicherheitsplus :D

Auch um die Bremsengröße mach ich mir keine Sorgen, die VMAX ändert sich ja nicht, gut, man könnte Theoretisch schneller auf VMAX beschleunigen und abrupt wieder abbremsen, aber wer macht das? :D

Ich fahr den Chip nun seit ca 50.000km, und bis jetzt keine Probleme mit dem Getriebe oder sonst was.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen