ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. 0,78 Promille und Unfall ... was ist zu tun.

0,78 Promille und Unfall ... was ist zu tun.

Themenstarteram 11. Dezember 2010 um 9:53

Hallo, mein Vater kam gestern von der Weihnachtsfeier (60Jahre)

Hat dann in einer dunklen Strasse jemanden die Vorfahrt genommen, es hat auch geregnet.

Tut eigentlich nichts zur Sache, aber trotzdem.

Wie siehst aus mit der polizeilichen Strafe ( Ersttäter)?

Und vor allem mit seiner Haftpflichtversicherung (LVM Münster)?

Erlischt sie nun komplett oder erst ab 1,1Promille.

Würde sich dass einschalten eines Anwalts lohnen?

In ca. wie hoch würden sich seine Kosten aufsummieren.

Um nette ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Beste Antwort im Thema

Da wäre jedes Taxi billiger.

118 weitere Antworten
Ähnliche Themen
118 Antworten
am 12. Dezember 2010 um 21:18

Als ich mit 14 mal rotzenrumm war (keine dummen Bemerkungen dazu), dachte ich auch, ich könnte mit dem Fahrrad immer schneller und schneller fahren. Am Ende kam ich mit ner Platzwunde nach Hause.

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

Moin zille,

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

 

Nur diejenigen, die den schlechten Geschmack ihres Essens vorschieben um ihre unter Alkoholeinfluss durchgeführten Autofahrten zu rechtfertigen.

wer hat das hier getan? A3170 jedenfalls nicht, denn er schrieb:

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

Zitat:

Wenn ich Sonntag Mittag zum Essen gehe dann wird da obligatorisch das Hefeweizen bestellt, aber nicht weil ich mich besaufen will, sondern weils einfach schmeckt und so ein Glas Wasser passt einfach nicht zu einem richtigen Mittagessen.

Kein Wort davon, daß das Essen nicht schmecken würde. Also los, wen meinst du mit deinem Beitrag?

 

MfG

invisible_ghost

Das ist reine Provokation. Es gibt immer Leute die anderen ihre Meinung aufzwängen wollen und einem das Wort im Mund umdrehen.

@Zille: Ich würde auch nur ein Bier trinken wenn ich heimlaufen würde, das hängt nicht mit dem Auto zusammen. Nur meistens sind wir eben auswärts beim Essen, da ist das Auto zwangsläufig dabei.

Aber wenn du meinst ich hätte ein Alkoholproblem, dan bleibe nur in deinem Glauben.

Zitat:

Original geschrieben von go-4-golf

Zitat:

 

und so ein Hefeweizen passt einfach nicht zu einem richtigen Autofahrer.

Dann bin ich halt auch keiner.

Nun bin ich aber doch mal gespannt, was ist denn eigentlich ein richtiger Autofahrer?:confused:

Du vielleicht?:confused::p:confused:

Zitat:

Original geschrieben von A3170

LOL.... es ist egal wo ich Essen gehe (fahre). Das Bier gehört einfach dazu. Und mir ein Suchtproblem zu unterstellen ist einfach nur lächerlich, dir ist sicherlich aufgefallen dass ich gerne "Sonntags zum Essen wasauchimmer" und dass ich dann "ein Hefeweizen" dazubestelle. Im Extremfall sind das im Monat (4 Sonntage) 4 Hefeweizen die ich trinke, da ich aber auch nicht jeden Sontag zum Essen wasauchimmer bin, komme ich im Monat auf durchschnittlich 2,5 Hefeweizen. Also 1,25l Bier/Monat. Und das soll eine Sucht sein?

Eine Sucht ist immer das verlangen nach einem bestimmten Gegenstand/ Ware/ zu einer bestimmten Zeit, welches sich automatisiert und sich im Unterbewusstsein abspielt.

 

Auch wenn man nach dem Sex eine raucht, auch wenn man beim TV schauen  immer Erdnüsse isst, es kommt nicht auf die Menge an.Das gleiche ist wenn man beim Essen immer ein Bier trinkt.

 

Zwischen  einer Verhaltenssucht und einem Alkoholproblem besteht nun aber ein riesengroßer Unterschied.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Verhaltenssucht

Zitat:

 

Eine Sucht ist immer das verlangen nach einem bestimmten Gegenstand/ Ware/ zu einer bestimmten Zeit, welches sich automatisiert und sich im Unterbewusstsein abspielt.

Das gleiche ist wenn man beim Essen immer ein Bier trinkt.

Falsch.... manche Leute lesen nicht genau:rolleyes:

Ich habe nicht geschrieben dass ich immer ein Weizen trinke wenn ich was esse.. es geht hier um die 2,5mal "Essen gehen" im Monat, damit meine ich den Besuch in einem Restaurant.

Wegen den anderen Süchten:

- ich dusche jeden Morgen

- ich putze wöchentlich mein Auto

- ich treibe regelmässig Sport

-bin ich deshalb ein Suchti?

Damit könnt ich leben:p

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Eine Sucht ist immer das verlangen nach einem bestimmten Gegenstand/ Ware/ zu einer bestimmten Zeit, welches sich automatisiert und sich im Unterbewusstsein abspielt.

Da fällt mir zu dieser Uhrzeit spontan meine Zahnbürste ein :D

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

Also los, wen meinst du mit deinem Beitrag?

Dann habe ich da im Eifer des Gefechtes einen Flüchtigkeitsfehler gemacht. Die korrekte Formulierung wäre ja dann wohl gewesen "Er kann sein Essen nicht ohne Alkohol genießen".

Aber mit diesem Fehler könnte ich besser leben, als hier öffentlich eine Lanze für Fahrten unter Alkoholeinfluss zu brechen.

Wenn du damit leben kannst, sowas noch in Schutz zu nehmen. Bitte sehr.

Mfg Zille

Zitat:

Original geschrieben von A3170

Zitat:

 

 

Eine Sucht ist immer das verlangen nach einem bestimmten Gegenstand/ Ware/ zu einer bestimmten Zeit, welches sich automatisiert und sich im Unterbewusstsein abspielt.

 

Das gleiche ist wenn man beim Essen immer ein Bier trinkt.

Falsch.... manche Leute lesen nicht genau:rolleyes:

 

Ich habe nicht geschrieben dass ich immer ein Weizen trinke wenn ich was esse.. es geht hier um die 2,5mal "Essen gehen" im Monat, damit meine ich den Besuch in einem Restaurant.

 

Wegen den anderen Süchten:

 

- ich dusche jeden Morgen

- ich putze wöchentlich mein Auto

- ich treibe regelmässig Sport

 

-bin ich deshalb ein Suchti?

 

Damit könnt ich leben:p

Ja ist es Sport ist Mord;) (scherz)

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Aber mit diesem Fehler könnte ich besser leben, als hier öffentlich eine Lanze für Fahrten unter Alkoholeinfluss zu brechen.

manche können gar nicht OHNE alkohol fahren :D

Die Bayern sind die wo die da nicht viel Bier saufen.

Die Trinken Bier nur in Maßen

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

 

Die korrekte Formulierung wäre ja dann wohl gewesen "Er kann sein Essen nicht ohne Alkohol genießen".

Mööööp wieder falsch. Ich esse ja nicht nur 2,5 mal was im Monat. Das dürfte auch dir einleuchten. Ich könnte auch ohne das Weizen meine 2,5 Mahlzeiten vertilgen, aber warum sollte ich?

Und zum "fahren unter Alkoholeinfluss", ich bin 1,91cm groß- wiege 89kg und esse Sonntags auch ordentlich, das Bier wird langsam getrunken und mein Magen ist da auch nicht nüchtern. Stell dir vor ich fahre um 12 ins Restaurant, bis ich da wieder rauslaufe ist meistens 14Uhr. Und nun berechne mir mal meinen Alkoholgehalt im Blut.

Es kam sogar schonmal vor dass mich die Polizei 100m hinter der Wirtschaft rausgezogen hat (natürlich rein zufällig :-) ) Habe dann mal pusten dürfen und der Alkomat hat 0,0 Promille angezeigt. Zugegeben, das hat mich auch etwas gewundert, mit 0,1-0,2 hätte ich ja noch gerechnet.

Ich find's total lustig wie DU hier einen auf Moralapostel machst.... ja Alkohol ist böse und deswegen werde ich nach meinem grausamen Alkoholtot in der Hölle schmoren. Aber das ist nicht so schlimm, in den Himmel will ich eh nicht- da kenn ich keinen und auf dich habe ich dort auch keinen Bock.:p

Ach ja übrigends, es passieren auch sehr viele Unfälle durch Übermüdung und Sekundeschlaf- was willst du dagegen tun?

@Oktan: Seh's ein, du bist Zähneputzsüchtig. Lass dir helfen. ;)

Zitat:

Original geschrieben von där kapitän

"Wir trinken wenig, aber oft - und dann viel"

http://www.youtube.com/watch?v=aGnmuBOmL5I&feature=related

 

Prost Gemeinde :D

@DieNussFelge

Gibt es schon etwas Neues in der Angelegenheit? Hat der Anwalt (falls ihr einen eingeschaltet habt) etwas erreichen können?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. 0,78 Promille und Unfall ... was ist zu tun.