ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zahnriemenriss Anlasser dreht durch

Zahnriemenriss Anlasser dreht durch

Opel Vectra B
Themenstarteram 10. Februar 2019 um 10:42

Hallo zusammen,

mir wurde die Tage erzählt, dass wenn der Zahnriemen reis, der Anlasser sich von der Belastung so anhört, als würde dieser durchdrehen.

Kann mir das jemand erklären, warum das so ist?

Meine Überlegung dazu:

Angenommen der Zahnriemen reist, dann hauen (kein Freiläufer) die Kolben die Ventile krumm was dazu führt, dass alle Ventile geschlossen sind. Wenn ich anschließend versuche den Motor zu starten müsste der Anlasser doch eine relativ hohe Kraft aufbringen, da dieser gegen die geschlossenen Ventile arbeitet.

Ist meine Überlegung dazu richtig?

Zudem stellt sich mir die Frage, ob es sich lohnt bei einem Motor mit Zahnriemenriss, ausgehend davon, dass die Kolben keine sichtbare Beschädigung haben, die Ventile und Hydrostössel (falls gebrochen auch Nockenwelle) auszutauschen.

Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

Danke und Gruß

Vecci-Fahrer

Ähnliche Themen
25 Antworten

Du hast doch eh schon alles auseinander ich würde die kurbelgehäuseentlüftung direkt mit machen. Weil wenn man es net direkt macht bleibt es meist dabei und 20000km später hat man wieder den ansaugkrümmer zu sitzen mit dem Mist ;-)

Ventilführungen sind keine gebrochen?

Themenstarteram 30. März 2019 um 7:37

Hallo,

Zitat:

Du hast doch eh schon alles auseinander ich würde die kurbelgehäuseentlüftung direkt mit machen. Weil wenn man es net direkt macht bleibt es meist dabei und 20000km später hat man wieder den ansaugkrümmer zu sitzen mit dem Mist ;-)

Stimmt auch wieder...

 

Zitat:

Ventilführungen sind keine gebrochen?

Nein, sonst hätte ich mir diese Arbeit nicht mehr gemacht und hätte das Projekt bereits beendet.

Könnt ihr mir sagen, ob ich für folgendes Teil (LINK) noch eine Dichtung bekomme?

Ich finde im Internet immer nur den kompletten Flansch und dieser ist mir zu teuer, da ich ja nur die Dichtung benötige.

Alternativ würde ich die alte Gummidichtung entfernen und mit Flüssigdichtmasse das Ganze neu abdichten.

Was meinst ihr dazu?

 

Danke und Gruß

VectraFahrer

Hallo Vectra Fahrer

Bei einem Dichtungssatz ist diese Dichtung dabei.

Aber einzeln warscheinlich eher beim Fröhlichen.

gruß haraldo60

Themenstarteram 30. März 2019 um 8:52

Hallo haraldo60,

bei dem Dichtsatz von "Elring" war diese Dichtung leider nicht dabei.

Beim Fröhlichen habe ich eine Dichtung bekommen, bin mir jedoch nicht wirklich sicher, ob das dicht wird (siehe Bild). Oder muss das so aussehen?

Was meinst du?

 

Danke und Gruß

VectraFahrer

Flansch

das muß so

Hallo Vectra Fahrer

Die Dichtung steht über dichtfläche,und somit setzt sie sich in der breite.

Mit 15 N/m anziehen und gut ist.

Wen du dir nicht sicher bist kannst auch ein bischen Dichtmasse aussen am rand machen.

gruß haraldo60

Themenstarteram 31. März 2019 um 17:14

Vielen Dank für eure Antworten.

Zitat:

das muß so

Ich hatte eine breitere, eckige Dichtung erwartet.

Zitat:

Die Dichtung steht über dichtfläche,und somit setzt sie sich in der breite.

Mit 15 N/m anziehen und gut ist.

Wen du dir nicht sicher bist kannst auch ein bischen Dichtmasse aussen am rand machen.

Das war auch meine Idee dazu und habe daher gestern (wollte ja weiter voran kommen :-)) alles schön gesäubert und mit dieser neuen Dichtung zusammengebaut.

Eine Frage hätte ich noch, hoffentlich vorerst meine letzte Frage:

Durch den Zahnriemenriss wurden ja, durch die Kolben und die geöffneten Ventile, die Hydrostößel stärker als üblich belastet. Kann ich diese überprüfen oder sollte ich diese vorsorglich mit austauschen?

 

Danke und Gruß

VectraFahrer

Hallo Vectra Fahrer

Wir haben das doch weiter oben Ausführlich besprochen.

Die Hydrostößel dürfte das normalerweise nichts ausmachen.

Der Zahnriemenriss,ist der bei hoher,oder niedriger geschwindigkeit pasiert ?

Hast du Sie Kontrolliert so wie besprochen ?

gruß haraldo60

Themenstarteram 1. April 2019 um 6:11

Hallo haraldo60,

der Zahnriemen ist bei ungefähr 80 km/h gerissen, Drehzahl war max. im mittleren Bereich gewesen.

Ich habe die Hydrostößel genommen, herumgedreht und mit einem Holz auf den "Pin" gedrückt. Dieser hat sich dabei jedoch gar nicht bewegt. Wieviel Kraft muss den hier aufgewendet werden?

Alternativ könnte ich diesen noch in den Schraubstock einspannen?

Danke und Gruße

VectraFahrer

Themenstarteram 14. April 2019 um 15:43

Hallo zusammen,

der Motor meines Vectras läuft und klingt nun wieder super.

Vielen Dank für eure Hilfe, insbesondere die von haraldo60.

 

Danke und Gruß

VectraFahrer

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zahnriemenriss Anlasser dreht durch