ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. @@@ Tag der Grünen Ampeln vs. Der Tag der ausgeschalteten Ampeln in ganz Deutschland @@@

@@@ Tag der Grünen Ampeln vs. Der Tag der ausgeschalteten Ampeln in ganz Deutschland @@@

Themenstarteram 18. Febuar 2012 um 19:30

Direkt zur Sache;

ich habe es des öfteren erlebt, egal wo in Deutschland die Ampeln ausgeschaltet werden, da einigt sich der Verkehrsteilnehmer untereinander und der Verkehr läuft und fließt. Ob an Autobahnabfahrten wo es in alle Himmelsrichtungen geht, oder auch mitten in der Stadt. Nie fährt alles stur durch, sondern desöfteren gibt es Lichtblicke, wo der Verkehr der übergeordneten Straße (Vorfahrtsstraße), der untergeordneten Straße die Vorfahrt gibt. Und es kommt zu keinem Unfall, weil keiner in die Kreuzungen reinheizt. Grade bei ausgeschalteten Ampeln ist man vorsichtiger, könnt ja was von rechts kommen.

Also, ich wäre mal dafür, das in komplett Deutschland- testweise am besten auf einen Sonntag, für sagen wir 12 Stunden- alle Ampeln ausgeschaltet werden, abgesehen von Warnzeichen, Anzeigen von Tempolimits oder Verkehrsflussanzeigen etc. .

NATÜRLICH Safetys First und das auch mit Ankündigung (um evtl notorische Raser im Zaum zu halten) das man alles an Radarfallen und Sicherheitsbeamten (Polizei) aus der Reservekammer holt, was es aufzubieten gibt. Es soll kein Tag der Geldbußeintreiberer werden, es soll kein Tag der Raserei werden, es soll ein Tag der Sicherheit sein und man könnte aus dem Tag lernen, ob und wie die Autofahrer der Nation miteinander umgehen. Vielleicht sieht auch der eine oder andere Verkehrsexperte, das die eine oder andere Ampel wirklich überflüßig ist. Das wäre ein Tag für gesamt Deutschland zu zeigen, was man wirklich drauf hat im Autofahren. Einfach korrekt und Miteinander!!! Über diesen Tag würde Deutschland noch lange sprechen.

1. Was denkt ihr über so einen Tag?

2. Wie würdet Ihr fahren?

3. was hättet ihr noch als Verbesserungsvorschlag?

Ganz wichtig!!! Bitte antwortet in diesm Thread erstmal die Fragen mit zu1., zu2., zu3. und dann könnt ihr euch den Rest von der Seele schreiben. Weil, alle Leser dieses Threads und Teilnehmer werden sehen/lesen ob das mit zu1., zu2. usw funktioniert. Denn funktioniert es hier, dann glaube ich fest daran, das es auch im Straßenverkehr... am Tag der ausgeschalteten Ampeln gut gehen kann! Bitte dies zu respektieren.

LG und viel Spaß bei diesen Thread wünscht Euch, [Inhalt durch MOTOR-TALK entfernt]

Wer Rechtschreib- und Grammatikfehler findet, darf diese behalten ;-)

Ähnliche Themen
56 Antworten

1. Durchaus denkbar nur in Stuttgart würde der Verkehr wie bei gfrößeren Ampelausfällen schon Passiert völlig zusammenbrechen den die leute zumindest viele davon sind so von sich überzeugt das es nur noch krachen würde und jeder verlässt sich dfarauf das der andere sich an Ampeln hält. Die heutige zeit ist aber so weils alles geregelt ist das die mneistren überfordert sind weils Handy und abgeschaltete Ampeln nicht vereinbbar sind. Aber intressante idee wenns richtig angekündigt wird.

2. Ja vermutlich wenn einen Grund gibt .. sonst bleibt die kiste immer stehen wenn es nicht unbedingt sein muß. Ich betrachte Autofahren als Arbeit und die brauche ich mir nicht freiwillig aus Jux und Dollerei zu geben. Da sind mir zu viele EGO - idioten unterwegs . Wer sich in Gefahr begibt kann drinn umkommen..

3. Aktionen wie von ADAC die Hallo Partner hies.. sollte und hat den Umgang miteinander positiv verändert aber nicht für lange denn eingestellt und schon gings wieder los.. ist auch schon dreissig Jahre her hab ich aber noch im guter erinnerung.. Jol-.

Ich würde es genial finden aber die Leute können damit nicht umgehen. Immer wenn heute eine Ampel ausfällt, dann kann man drauf warten, dass es in wenigen Minuten knallt.

Ich wäre für einen autofreien Sonntag...:o

1. Es gibt doch schon unzählige Kreuzungen an denen die Ampeln dauerhaft aus sind. Nennen sich Kreisverkehre und funktionieren in Deutschland so gut wie garnicht, weil 90% der Fahrer mit dem Blinken überfordert sind. Dementsprechend bin ich dagegen.

2. Wie immer

3. ---

Zu 1.

Genial,Schadensgutachter und Werkstätten erleben einen Aufschwung.

Zu 2.

So wie ich es 1970 gelernt habe(gab in der Ostzone damals kaum ne Ampel).

Zu 3.

Ampeln abschaffen,spart Kosten und garantiert der Wirtschaft einen Boom. 

Es wird ohen alle Ampeln durchaus Kreuzungen geben, wo man aus der Nebenstraße kommend nicht auf die Hauptstraße nach links abbiegen kann.

 

Jedoch gehören Ampeln in 4 ganz einfachen Punkten modifiziert:

1.) Der Grünpfeil ist regelmäßig vorhanden und nur Ausnahmsweise nicht.

2.) Ersetzen von Linksabbiegerampeln durch Räumpfeile

3.) Anzeigen an der Ampel auf denen die Sekunden bis zum Umschalten angezeigt werden. 

4.) Wiedereinführung der Ampelphasen gelb/grün und gelb/rot

"1. Was denkt ihr über so einen Tag?"

Nichts gutes, das funktioniert nicht.

"2. Wie würdet Ihr fahren?"

Gar nicht, weil man nicht vorwärts kommt

"3. was hättet ihr noch als Verbesserungsvorschlag?"

Kein Verbessungsvorschlag, das funktioniert auf der Dorfallee und in verkehrsruhigen Gebieten, aber nicht in Ballungsgebieten oder Städten wo sich 90 % des Verkehrs in Deutschland abspielt.

Es gibt bereits (kleine) Städte in denen die Ampeln in der City abgebaut wurden. Dafür gibt es ein allg. Tempolimit von 30 km/h und keine Vorfahrtstraßen mehr, nur noch gleichberechtigte Kreuzungen.

Da mag das gutgehen, aber in einer richtigen Stadt mit dichtem Verkehr? Wohl kaum.

PS: mir fällt die Stadt nicht mehr ein :confused:

Zitat:

Original geschrieben von Der-0815-Joe

keine Vorfahrtstraßen mehr, nur noch gleichberechtigte Kreuzungen.

Da mag das gutgehen, aber in einer richtigen Stadt mit dichtem Verkehr? Wohl kaum.

Soll gut gehen? Niemals...

So ein Vorschlag kann nur von einem "Dorfbewohner" kommen:D Es gibt in den Großstädten sehr große Kreuzungen mit manchmal nicht so einfacher Verkehrsführung. Da würde sich der TE wundern, dass da nichts mehr oder allenfalls wenig funktionieren wird.

Aber wie wäre es vielleicht damit: Einmal in der Woche auf das Auto zu verzichten? Das hätte zumindest einer größeren Effekt;)

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

 

Aber wie wäre es vielleicht damit: Einmal in der Woche auf das Auto zu verzichten? Das hätte zumindest einer größeren Effekt;)

Tja, wie soll sowas funktionieren?

Immer wieder sonntags:D Da kommt dann eine Stille übers Land, die Tankstellenbetreiber sitzen weinend hinter ihrer Kasse und die Menschheit bemerkt plötzlich, dass die Füße nicht nur für Brems- und Gaspedal zu gebrauchen sind.:);)

Es soll aber Leute geben, die nur am Sonntag Freunde und Familie besuchen können und sogar Leute, die Sonntags arbeiten müssen. Stell dir das mal vor.

Zitat:

Original geschrieben von daszentrumdeswissens

Direkt zur Sache;

ich habe es des öfteren erlebt, egal wo in Deutschland die Ampeln ausgeschaltet werden, da einigt sich der Verkehrsteilnehmer untereinander und der Verkehr läuft und fließt. Ob an Autobahnabfahrten wo es in alle Himmelsrichtungen geht, oder auch mitten in der Stadt. Nie fährt alles stur durch, sondern desöfteren gibt es Lichtblicke, wo der Verkehr der übergeordneten Straße (Vorfahrtsstraße), der untergeordneten Straße die Vorfahrt gibt. Und es kommt zu keinem Unfall, weil keiner in die Kreuzungen reinheizt. Grade bei ausgeschalteten Ampeln ist man vorsichtiger, könnt ja was von rechts kommen.

Also, ich wäre mal dafür, das in komplett Deutschland- testweise am besten auf einen Sonntag, für sagen wir 12 Stunden- alle Ampeln ausgeschaltet werden, abgesehen von Warnzeichen, Anzeigen von Tempolimits oder Verkehrsflussanzeigen etc. .

NATÜRLICH Safetys First und das auch mit Ankündigung (um evtl notorische Raser im Zaum zu halten) das man alles an Radarfallen und Sicherheitsbeamten (Polizei) aus der Reservekammer holt, was es aufzubieten gibt. Es soll kein Tag der Geldbußeintreiberer werden, es soll kein Tag der Raserei werden, es soll ein Tag der Sicherheit sein und man könnte aus dem Tag lernen, ob und wie die Autofahrer der Nation miteinander umgehen. Vielleicht sieht auch der eine oder andere Verkehrsexperte, das die eine oder andere Ampel wirklich überflüßig ist. Das wäre ein Tag für gesamt Deutschland zu zeigen, was man wirklich drauf hat im Autofahren. Einfach korrekt und Miteinander!!! Über diesen Tag würde Deutschland noch lange sprechen.

1. Was denkt ihr über so einen Tag?

2. Wie würdet Ihr fahren?

3. was hättet ihr noch als Verbesserungsvorschlag?

Ganz wichtig!!! Bitte antwortet in diesm Thread erstmal die Fragen mit zu1., zu2., zu3. und dann könnt ihr euch den Rest von der Seele schreiben. Weil, alle Leser dieses Threads und Teilnehmer werden sehen/lesen ob das mit zu1., zu2. usw funktioniert. Denn funktioniert es hier, dann glaube ich fest daran, das es auch im Straßenverkehr... am Tag der ausgeschalteten Ampeln gut gehen kann! Bitte dies zu respektieren.

LG und viel Spaß bei diesen Thread wünscht Euch, Jörg Lauri

Wer Rechtschreib- und Grammatikfehler findet, darf diese behalten ;-)

Ich wär für den 30. Februar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. @@@ Tag der Grünen Ampeln vs. Der Tag der ausgeschalteten Ampeln in ganz Deutschland @@@