• Online: 1.515

29.09.2020 15:53    |    Xaroc    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 79, Anfängerschrauben, Aspen, Dodge, Erfahrung, ersteigert, Motor, Oldtimer, Spaß, startet, TÜV, Wagon

Grüße meine Leser,

 

ja der letzte Blog ist nun über ein Jahr her... ohje...

viele haben schon nach gefragt und geschrieben:

"Ja was ist denn nun?!", "Na Projekt schon aufgegeben?", "Hab ich, es dir doch gesagt!"

 

 

Es war zugegebener maßen tatsächlich echt viel Arbeit!

Als ich im Juli/August 2019 angefangen hab das Auto zu zerlegen, sind mir in den A, B und vor allem C Säulen viele Roststellen entgegen gekommen.

Zwar nichts durchgerostetes aber einfach so lassen war mir dann echt zu heiß!

Weshalb ich mich dann dazu entschlossen habe, komplett alles aus zu bauen!

Um anschließend alles mit Rostumwandler und Epoxy zu behandeln.

(1 Jahr Später habe ich noch mal nach gesehen, der Rost hat sich bis dato nicht weiter entwickelt)

 

Das Video dazu hier:

https://youtu.be/er9jfUsQnSQ

 

September 2019

Leider war das Differential gebrochen...

Scheinbar ging dies Kaputt als der Spediteur das Fahrzeug aufgeladen hat -.-

Zum aufladen hat es noch gereicht, auf meinen Hof fahren ging dann nicht mehr!

Weshalb ich das Differential reparieren mussten. anfangs dachte ich ja es sei die Steckachse.

Allerdings waren das die Spidergears im Differential selber

Ohne Hebebühne echt ein Spaß gewesen...

Das Video dazu hier: https://youtu.be/-AtSRL-txyg

 

Als nächstes hab ich sämtliche Vergaser Verschleißteile und Dichtungen ausgetauscht.

Auch die Zündanlage wurde gewartet, neue Kabel, Kerzen und Verteiler.

Video hier: https://youtu.be/EmsFyi1UxQE

 

Natürlich bekam der Wagen auch neues Motoröl, Getriebeöl, Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit.

Das Video dazu hier: https://youtu.be/egDfZ3MYpfo

 

November 2019

Nun galt es auch den Motor/Vergaser/Zündung einzustellen.

Der Sprang nämlich nicht wirklich ohne Hilfe an...

Das war für mich auch gar nicht so einfach.

Ich hab niemanden gefunden der sich das mal anschaut

oder mir mal zeigt wie man den einstellt.

 

Da dies mein erster Vergaser ist, musste ich mir alles selbst bei bringen mit Videos und Handbüchern.

Dazu hab ich mir dann auch noch passendes Werkzeug gekauft.

Nen Drezahlmessgerät, im Dashboard ist ja keins.

Ein Zündzeitpistole und noch bissal kleinkram.

Nach vielen Stunden studieren, verstehen und rumprobieren hab ich es für meinen Gefühl,

halb Wegs richtig gemacht.

 

Video zur Zündung einstellen hier:

https://youtu.be/lb5qpuNLPf4

 

Getriebeölwechsel hier:

https://youtu.be/8cb9Brgf5D8

 

Erster Soundcheck hier:

https://youtu.be/J735EoNbiB0

https://youtu.be/0PZ3gTTuU2k

 

Das erste mal das Fahrzeug "fahren" war dann echt ein irres Gefühl, bis dahin bin ich nur "neue" Autos gefahren. Leider ist meiner Frau dann der Schlüssel abgebrochen... und ich musste dann um die 3 Wochen auf die Rohlinge warten...

Das Video dazu hier: https://youtu.be/xjB_fdcUgDM

 

 

So der Wagen lief im Januar 2020 dann endlich für mich "unerfahrenen" recht gut,

also auf zum TÜV und schauen was passiert!

Da bin ich dann endlich das erste mal mit dem Kahn auf einer öffentliche Straße gefahren.

Ein mal Tanken gewesen und direkt von 2 Personen angesprochen geworden =)

Einfach cool!

 

Auch die Fußgänger haben nahezu alle nach dem Auto geschaut,

mit der Holzfolierung ist er halt auch echt auffällig!

 

Natürlich musste das Licht umgebaut werden und die Bremsleitungen sowie paar Kleinigkeiten.

Das Video dazu hier: https://youtu.be/zr2zM6vIdak

 

Danach ging es im Februar 2020 wieder zum TÜV und er hat dann sein H Kennzeichen erhalten!

Wow war ich Stolz! Mein erster Oldtimer, selber hergerichtet und dann noch H Kennzeichen bekommen. Der Wagen lief nicht und war für viele Schrottreif...

Viele haben daran gezweifelt das er je H Kennzeichen bekommt

und einige waren sogar der Meinung, das der wird nie auf der Straße fahren wird!

 

Ich hab mich nicht unterkriegen lassen und "hab" nun ein einzigartigen Wagen!

 

 

März 2020, war ich dann auch bei einer USCar Werkstatt.

(Kubicks Motors, kennt man vllt. von DMax) =)

Ich wusste ja nicht wirklich, ob alles korrekt eingestellt ist.

Weshalb ich es bevor ich weite strecken damit fahre, überprüfen lassen wollte ob alles passt.

Ich hab dann tatsächlich Lob vom Chriss erhalten und gesagt bekommen das sowohl die Zündung, Zündzeitpunkt und Vergaser passen und ich das gut gemacht hab.

Da war ich dann doch echt richtig Stolz!

 

Bis Juni 2020

Ich bin nun einige KM mit dem Auto gefahren, eigentlich bei jedem Schönem Wetter!

Ich hab jede menge Möbel und Dinge mit dem Kahn transportiert.

War auf treffen, was noch so möglich war wegen Corona...

Hab Verwandte und Freunde rum kutschiert usw usw.

Ich hab nur Positive dinge mit dem Auto erlebt!

 

 

Tja... und am 10 Juni bin ich dann Vater geworden...

Plötzlich ändern sich viele Dinge und man baut sich ein "Nest".

Der Station Wagon an sich ist sehr Familien tauglich, es passt viel rein, er ist mit 12 Litern "sparsam", macht Spaß, einfache Technik und Robust.

Allerdings macht der Wagen, im Winter nicht so viel Spaß!

Lange Vorwärmphasen, kein ABS oder ESP und bei Schnee/Salz eh ne Schande....

 

Also hab ich mich entschlossen ihn zu verkaufen...

Ich hab ihn Just for Fun einfach mal für 14k rein gesetzt.

Hat sich natürlich keiner gemeldet, aber hatte ja nix zu verlieren.

Verschenken wollt ich ihn nicht.

 

War sogar bei "Wir kaufen dein Auto" die ham mir 4.500 geboten!

Ja da fahr ich ihn lieber selber schrott XD

 

Also wieder mit genommen.

Irgend wann Wochen später, wie aus dem Nichts, hat sich einer gemeldet, der das Auto bei "Wir kaufen dein Auto" gesehen hat.

Er bot mir eine Summe an wo ich gedacht habe hmm naja bisschen mehr dann vllt.

Und wir sind uns am Ende einig geworden.

 

Ich hab zwar meine ganze Investierte Arbeit nicht bezahlt bekommen, aber darum ging es mir im Grunde ja a nit. Aber ich hab meine investierten Kosten und den Kaufpreis wieder bekommen.

 

Somit war es für mich "ok"

 

Da wir aber kein anderes großes Auto haben,

hab ich mir von dem Geld ein "neueres" Familien Auto gekauft.

Das Video dazu hier: https://youtu.be/SMyWaFHRuQs

 

 

In allem war das eine interessante Erfahrung, ich hab viel gelernt

und ich weis das nächstes mal besser Bescheid.

Ich weiß besser worauf ich das nächstes mal mehr achten sollte.

Und wie "teuer" das ganze werden kann.

 

Im Frühjahr 2021 will ich mir dann ein Coupe Oldtimer holen =)

Da kann ich das neu gelernte, gleich besser anwenden!

War eigentlich eh immer der Plan gewesen, aber wegen dem Baby hab ich

"praktischer" gedacht.

 

Also weiterhin verfolgen 2021 ist schneller da als man denkt =)

Traurig bin ich dennoch da dieses Projekt eben das "erste mal ist"

 

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen =)

Hat Dir der Artikel gefallen?

20.08.2020 21:47    |    Xaroc    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: community, food, germany, oldtimer, sozialmedia, us, usa, uscar, uscars, v8

BRANDNEU:

Germany USCar Community

 

Gestalte deine USCar Community mit:

- Events und USCar Auflistung, auch aus deiner Gegend.

- Shops rund um US Cars und mehr.

- USCar Werkstatt Auflistung mit Bewertung.

- Stammtisch und Vereins Auflistungen.

 

Food & Snacks:

- Eure Rezepte, gute Rezepte brauchen wir alle!

- Snacks mit Bewertungen und wo man es her bekommt.

- Zeigt euer US Food und lasst andere sabbern!

 

USCar Kategorien, von Cadillac bis Pontiac ist alles dabei!

- News und Videos zu deinen Autoherstellern!

- Marktplatz für Ersatzteile und mehr.

- Schrauber hilft Schrauber ecke.

- Postet Bilder von euren schätzen, bewertet und redet darüber.

- Diskutiert über neue Fahrzeugmodelle z.b. den neuen Cadillac Lyriq.

 

- Liveübertragungen und Voicechat.

- Online Stammtische per Voicechat.

 

Was jetzt noch fehlt seid ihr!

https://discord.gg/ZvzReER

 

Funktioniert sowohl auf dem Handy per Kostenloser App

Oder im Webbrowser und als Software für den PC.

 

Ideen und Vorschläge für die weitere Gestaltung,

sind gern gesehen =)

 

Freiwillige Supporter und Moderatoren werden gesucht!

Hat Dir der Artikel gefallen?

27.07.2019 15:19    |    Xaroc    |    Kommentare (20)

us-car-bei-ebayus-car-bei-ebay

Grüße Freunde,

 

hab da was getan... ohje... ohne mir das Auto vorher angesehen zu haben,

hab ich einfach mal zugeschlagen.

Das Auto ist inzwischen da, aber ob das ganze klug war seht ihr in den und kommenden Videos.

 

Vorvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=2lMaRBzOKz0

 

Das Auto kommt endlich an:

https://www.youtube.com/watch?v=R-Q7i2YG0Qw

 

Wir schauen uns den Oldie mal genauer an:

https://www.youtube.com/watch?v=2L8Q8CkQtLQ

 

Freue mich über eure Kommentare, ob ihr euch das auch getraut hättet.

Oder ob ihr denkt das des ganze eine gute oder eben eine schlechte Idee war.

 

Euer Xaroc

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

11.06.2019 11:11    |    Xaroc    |    Kommentare (37)    |   Stichworte: Auto, Autos, bookbycadillac, Cadillac, camaro, corvette, CTS, ctsv, Erfahrung, escalade, mieten, PKW, spaß, uscar, US-Car, US Cars Cadillac Dodge, v8, youtube, YouTubeVideo

Wäre Book by Cadillac etwas für euch?

Grüße Freunde,

 

Letztes Jahr erst habe ich von diesem "Book by Cadillac" gehört.

Ich hab das dann die ganze seid dem es hier in München verfügbar ist

immer ein wenig davon geträumt.

 

Letzten Monat hab ich dann endlich Hals über Kopf ein "bisschen" Geld in die Hand genommen

und mir das mal für ein Monat gegönnt, statt dessen gab es leider keinen Urlaub.

 

Die Abwicklung:

Man meldet sich mit seinen Kontaktdaten Unverbindlich auf der WebSeite von Book by Cadillac an, einige Tage Später wird sich ein Mitarbeiter melden.

Dieser erzählt einem dann wie das ganze ablaufen wird, beantwortet einen die Fragen die man so hat, wenn alles passt bestätigt man das noch Interesse an diesem Konzept besteht.

Anschließend kommt man auf eine Warteliste, je nach derzeitigem Kundenstamm und Nachfrage, kann das einige Tage dauern oder auch Wochen.

In meinem Fall waren das etwa 2 Wochen Wartezeit.

 

Wenn es dann so weit ist, bekommt man seine Accountdaten für die App von Book by Cadillac,

mit dieser App sieht man anschließend eine Liste der verfügbaren Fahrzeugen.

Bezahlen muss man erst, wenn man das erste Fahrzeug bucht, am besten überweist man das Geld, ein paar Tage vor der gewünschten Auslieferung des ersten Fahrzeugs.

 

Corvette, Camaros sowie die CTS V, sind wohl die gefragtesten Fahrzeuge.

Man sagte mir im Winter sind vor allem die Escalades sehr gefragt, was durch aus Sinn macht. =)

 

Ich habe das ganze für meinen Youtube Kanal aufgenommen.

Mit Detail Aufnahmen, Sound aufnahmen oder Alltags Videos.

Die Links findet ihr zu den Jeweiligen Fahrzeugen =)

 

Was ist im Paket:

Ein Rund um Sorglos Paket, dinge wie Steuer, Vignetten oder Wartungskosten, gibt es keine!

Sogar eine Vollkaskoversicherung "OHNE!" Selbstbeteiligung, ist auch mit dabei.

Als wäre das das nicht schon genug, gibt es auch noch keine KM Begrenzung. =)

 

Die Fahrzeuge:

- Cadillac Escalade:

Der sanfte RieseDer sanfte Riese

Der Cadillac Escalade war das zweite Fahrzeug das ich von "Book by Cadillac" bekommen habe.

Der erste Blick, als ich das Fahrzeug über unseren Hof rollen sah, war echt heftig... Diese enorme Erscheinung, der wuchtige Grill, das sanfte brabbeln des Motors, so was kennt man von keinem Auto! Wir sind eine Nacht nach Wien gefahren mit ner Matratze im Kofferraum haben darin gepennt Wien angeschaut und wieder nach Hause... Tolles Erlebnis! Ich hab ihn immer sanfter Riese genannt, da um einem herum einfach alles stehen bleibt, man hat plötzlich die Zeit vergessen, sehr angenehm!

VIDEOS

Im Detail

TechCheck

Großes Auto für Frauen?

 

- Cadillac CTS V:

Unauffällige 650PSUnauffällige 650PS

650PS sind schon ne Hausnummer. Trotzdem strahlte dieses Fahrzeug eine so dermaßen unauffällige Erscheinung aus, das kaum einer wusste oder glauben wollte das dieses Ding so schnell ist! Zusammen mit der Luxuriösen Ausstattung, mein Persönlicher Favorit gewesen.

Faszinierend fand ich, das man die Beschleunigung so gut wie nicht gespürt hat.

Man ist so sehr abgeschottet von der Umwelt, das man einfach nichts davon mit bekommt.

 

VIDEOS

Im Detail

 

- Cadillac ATS V:

Blauer FlitzerBlauer Flitzer

Der "kleinste" von allen, mit einem V6 Bi Turbo kommt er trotzdem auch auf "geringe" 477PS.

Ich war erstaunt wie gut der vorwärts geht, das hab ich echt nicht erwartet.

Zudem ist er sehr Agil, wendig und mit 9 Litern Verbrauch Kombiniert, für diese Motorleistung in meinen Augen sparsam.

 

 

 

 

- Cadillac XT5:

Zu diesem Fahrzeug kann ich nichts sagen, da ich den ausnahmsweise nicht gefahren bin.

 

- Cadillac CT6:

Bin ich früher schon mal gefahren, weshalb auch dieser in meiner Testphase nicht zu meinen,

"muss ich unbedingt noch fahren" gehörte. =)

 

Es gibt auch ein paar Chevrolet Modelle, da GM hier in Deutschland ein Paket mit anbieten kann.

Das ist wohl in den USA nicht so.

 

- Chevrolet Corvette Grand Sport:

Sportliche AustrahlungSportliche Austrahlung

Dieses Schätzchen war mein erstes Fahrzeug von "Book by Cadillac".

Eine solche brutale gnadenlose Beschleunigung, gepaart mit dem Sound... Gänsehaut pur!

Ein wirklich tolles Fahrzeug, hat mir Persönlich vom sportlichem fahren her am besten gefallen.

Schön war das man dieses Fahrzeug extrem behandeln konnte, aber man nie das Gefühl bekommen hat die Kontrolle über das Auto zu verlieren!

 

VIDEOS

Im Detail

Arbeiten mit der Corvette

Frau fährt ohne oben

 

- Chevrolet Corvette Stingray

Bin ich leider nicht mehr gefahren. =(

 

- Chevrolet Camaro

Bullige ZickeBullige Zicke

Den Camaro fand ich an sich ganz ok, die Blicke die man bekommen hat waren wie bei keinem anderem... Sensationell! Allerdings ist mir das Auto im Innenraum zu billig gehalten

und auch ziemlich unbequem.

Ich hab mich in diesem Auto einfach zu sehr eingeengt gefühlt, war nicht so meine Welt.

Fahrerisch war das Fahrzeug aber echt zickig ohne ende, da musste man echt aufpassen!

 

VIDEOS

Im Detail

On the Road

0-200

 

 

Preismodelle:

- 1 Monat 1700€ mtl.

- 2 Monate 1600€ mtl.

- 3 Monate 1500€ mtl.

 

 

Aus Neugier habe ich dann mal bei anderen Herstellern geschaut, ob es da vergleichbares gibt.

Das was ich gefunden habe hat mich jedoch doch etwas enttäuscht.

Entweder kosten diese Konzepte deutlich mehr, oder man hat starke Einschränkungen.

Auch das Angebot an Sportlichen Fahrzeugen ist bei anderen Konzepten eher nicht vorhanden oder nur auf ein paar "kleine" Modelle begrenzt.

 

Auch das Mieten einer Corvette für ein Wochenende, schlägt mit 800-1400€ zur Buche.

Hinzu kommt auch noch die KM Begrenzung, für mich so gesehen keine Option.

 

Toll ist bei Book by Cadillac, das man jeder zeit sein Fahrzeug wechseln kann.

Heute fahre ich mit dem Escalade zur Arbeit,

am Wochenende möchte ich mit einer Corvette zum Garadsee fahren.

Anschließend brauch ich wieder ein Luxusschlitten, da gönne ich mir doch die CTS V.

Kein Problem!

 

Die Fahrzeuge werden vollgetankt und sauber, Pünktlich zum Wunsch Tag und Wunschzeit

direkt vor die Haustür gefahren! Kein lästiges Abholen oder komische Übergaben!

 

In allem fand ich das ein tolles Erlebnis, was ich mir auch gut als Geschenk an Auto begeisterte

vorstellen kann. Ob man nun Amerikanische Fahrzeuge mag oder nicht, muss man halt Bedenken.

Als USCar Fahrer jedoch war ich vollsten zu frieden und kann das jeden nur empfehlen!

 

PS:

Alle Videos sind noch nicht fertig, es lohnt sich also den Kanal zu Abonnieren. =)

https://www.youtube.com/channel/UCsxOuV6Nzvo7FPM2JNrIFWw

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 12 fanden den Artikel lesenswert.

05.06.2014 12:31    |    Xaroc    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 5, Cadillac, Seville

Grüße Autofans,

 

da mein letzter Blog "Den neuen Cadillac ATS und CTS getest" recht gut verlief und mir viel spaß gemacht hat diesen zu schreiben, möchte ich nun davon schreiben wie ich zu meinem Cadillac Seville STS gekommen bin.

 

 

 

Vorwort

Schon recht früh haben mich Autos begeistert, vor allem laute, alte, US-Cars.

Als ich meinen Führerschein bekommen hatte, musste es erstmal ein günstiges und sparsames Auto sein. Weshalb ich mich erstmal für einen Audi 80 entschied, den ich noch heute habe.

 

Nach etwa einem Jahr, schaute ich mich recht häufig nach US-Cars in meiner Umgebung um.

Ich habe mir einige angesehen und bin auch ein paar Probegefahren.

 

Jedoch waren alle verbastelt oder es kämen zu teuere Reparaturkosten auf mich zu, aber viele waren einfach nur Mist.

 

Ein Jahr bevor ich meinen jetzigen Cadillac Seville kaufte, beschränkte ich meine Suche auf den Seville ab Baujahr 1998.

 

Cadillac Seville STS Baujahr 98 für 2000€.

Den ersten den ich mir je angesehen hatte war eine Katastrophe...

aber zeigte mir sehr gut worauf ich achten muss!

 

Es war ein roter Cadillac, er stand in einer Garage von einer Tankstelle in München.

Als ich ihn das erste Mal sah wurde mir klar wie riesig der ist und im selben Moment viel

mir der miserable Zustand auf...

 

Der Lack war übel... überall Steinschläge, sogar an den Seiten als hätte man ihn gesteinigt weil er vielleicht mal gestreikt hat...

Auf der Motorhaube war eine Faustgroße Brandfläche...

An manchen stellen fing er an zu Rosten! Unglaublich aber wahr...

Die Nebelscheinwerfer waren her rausgerissen und hielten nicht mehr richtig...

Der Fahrersitz war zerrissen, und die Fahrertür hang leicht nach unten.

Von der Tür Hinten rechts war die Verkleidung locker.

Alle Türen knarzten und krächzten leidvoll.

Das Schiebedach ging nicht mehr.

 

Unter dem Auto ging es so weiter...

Der ganze Motorbereich war voller Öl, am Getriebe tropfte es auch.

Am Rechten Endtopf fing es an zu rosten.

 

Das Auto hatte angeblich 129tkm runter, so wie er aussah muss es wesentlich mehr gewesen sein!

 

Gedanklich trauerte ich um das Auto... irgendein Vorbesitzer hat das Auto übel zugerichtet... und absolut nichts an dem Auto gemacht...

 

Ich wollte dennoch den Motor das erste Mal hören, er startete den Motor und sprang erstaunlicher weise sofort an. Er war laut und klang wirklich schön, er fing an aus dem Auspuff Blau zu qualmen... ich dachte mir nur das arme Auto...

 

Er war so frech und wollte für das Auto mindestens die 2000€ und das das Auto doch in einem gutem Zustand sei. Bestimmt war er der letzte Fahrer der diesem Auto den Rest gegeben hat...

 

 

Cadillac Seville STS Baujahr 2001 für 4500€

Den nächsten den ich mir ansah war in einem wesentlichem besseren Zustand, stand

auf einem Autohof von Ausländern in München.

Der Cadillac war in einem Silber, eigentlich wollte ich einen Roten oder Dunkelblauen.

Der Hof an sich machte mir keinen guten Eindruck, auch die Verkäufer waren seltsam.

Der Cadillac an sich sah recht gut aus ich war ja nach dem ersten Cadillac wirklich abgehärtet.

Er hatte an den Radläufen ein paar Blüten, ist mir zwar immer ein Rätsel wie jemand das bei dem Auto hinbekommt aber gut...

Innen war alles super lediglich im Kofferraum hatte er Wassereinbruch, was ja zu den bekannteren Problemen von den Modellen gehört, aber recht leicht zu beheben ist.

Für mich war das gut, konnte somit den Preis um 500€ drücken.

 

Ich durfte eine Probefahrt damit machen und sogar zur einen Werkstatt fahren.

Die fahrt war ein Traum, alles funktionierte wie es soll, er fuhr klasse und lief rund.

Ich fand dann eine Werkstatt in der Nähe und fragte ob ich auf deren Bühne fahren darf,

um mir das Auto anzusehen.

Der Chef selber willigte ein und wollte selber mit schauen.

Er war begeistert und sagte: So an sich macht das Auto ein guten Eindruck.

Leider fehlte jegliche Dokumentation... keine Waschzettel, kein Checkheft.

Laut Tacho lief er 94tkm, vom inneren her könnte das hinkommen.

 

Obwohl das Auto mir sehr gut gefiel, entschied ich mich weiter um zu schauen.

Irgendwie war ich mir bei dem Auto nicht so sicher... es war nichts vorhanden,

stand auf einem üblen Hof wo sonst nur Schrott Autos standen.

Die Verkäufer machten keinen guten Eindruck, ich hatte das Gefühl das sie was vertuschen.

 

 

Cadillac Seville STS 2001 für 8900€

 

Diesmal war es ein offizieller Opel Autohändler in München.

Der Cadillac war in einer Tiefgarage vom Autohaus.

Als sie ihn holten war ich begeistert er war Dunkelblau und sah von außen schon mal richtig geil aus.

Ich durfte direkt eine Runde mit dem Cadillac fahren.

Laut Tacho lief er bereits 145tkm.

Das schöne, dort gab es gleich Anschluss auf eine Autobahn.

 

Die ersten paar Meter waren traumhaft, lediglich eine hohe Luftfeuchtigkeit machte sich unangenehm bemerkbar.

Dann ging es auf die Autobahn, dort viel mir sofort auf das der letzte Gang nicht geschaltet wurde.

Bei 100kmh drehte der Motor 5000 Umdrehungen.

 

Ich beschloss um zu drehen, plötzlich bemerkte ich wie die Benzin Tanknadel merklich sinkt...

Als ich los fuhr war die Nadel bei 1/2 nach 5 km war davon die hälfte weg...

Als ich zurückfuhr ging die Nadel immer schneller runter, als wen ein Loch im Tank wäre...

Ich hatte noch 2 Km vor mir und die Nadel war bei Rot... ich fuhr dann auf dem Standstreifen mit 50kmh weiter... mit der Angst das er gleich liegen bleibt.

 

Zum glück schaffte ich es zurück.

 

 

Ich schaute mir das Auto genauer an.

Ich bemerkte das Wasser vorne im Scheinwerfer ist.

Unter allen Fußmatten lagen Zeitungen die klitschnass waren, daher die hohe Luftfeuchtigkeit.

Auch im Kofferraum stand der komplette Notreifen unter Wasser.

 

Ich ging zum Verkäufer und erzählte Ihm von meiner Horrorfahrt und fragte ihn ob sie wirklich 8900Euro dafür haben wollen!

 

Er sagte Preislich kann er nichts machen...

Ich erzählte ihm vom Getriebe, der Tanknadel und das im Auto so viel Wasser drin ist, das ich ein fahrbares Aquarium aufmachen könnte.

 

Ich frage mich ob das Auto irgendwann jemand gekauft hat...

 

 

Cadillac Seville STS Baujahr 98 für 5000€

Das Auto stand in Augsburg war ein kleines stück zu fahren, aber was ich auf den ersten Blick sah war beeindruckend.

Es war ein Autohändler mit vielen schicken Autos, die alle gut aussahen.

Als ich den Verkäufer fand, machte er einen guten Eindruck, er schien mir ehrlich und war freundlich.

Er zeigte mir das Auto und konnte vor Ort auch auf eine Bühne.

 

Optisch war das Auto Top!

Keine Kratzer, keine Dellen, kein Rost! Der Lack war in Rot und echt perfekt.

Innen sah er wie neu aus, nicht "gebraucht neu" sondern Fabrik neu! Er roch auch so!

Er erzählte mir dass der Vorbesitzer immer alles machen lassen hat und jede gewechselte Schraube dokumentiert hat und alle Rechnungen vorhanden sind.

 

Er zeigte mir den Stapel Rechnungen vom Kauf bis zum Verkauf alles da!

Jede Inspektion, Reifen Wechsel, Schrauben, Batterien, Lampen, alles dokumentiert!

Sowas hab ich noch nie gesehen oder gehört!

Ich war beeindruckt.

 

Er sagte mir dass er ehrlich zu mir ist und das Auto astrein ist, jedoch ein Problem gibt es...

Die Kopfdichtung ist hin... mir war sofort klar dass, das die Gewinden sind die sich im Alu Motor gelockert haben.

 

Er Sagte das er weiß das dies zu beheben teuer ist und deshalb auch gleich auf 3000€ runter geht.

Es soll mir bewusst sein das dieses Auto ein Problem hat das teuer werden kann.

Er wollte auch nicht das ich mit dem Auto nach hause fahre (150km)

Da er Angst hatte das noch mehr kaputt geht, er bot mir deshalb an das Auto kostenlos zu liefern, falls ich es kaufen will.

 

Der Verkäufer erzählte mir noch dass der Vorbesitzer vorher einen Buick fuhr und diesen in Zahlung gab für den Seville, nun den Seville in Zahlung gegeben hat um einen neueren Cadillac zu kaufen.

 

Ich schaute mir noch mal die ganzen Rechnungen an, um zu schauen was evtl. noch auf mich zu kommen könnte.

Aber die schlimmsten Sachen hatte er schon tauschen müssen oder getauscht.

 

Ich hab mich vors Auto gestellt und bin dann gedanklich versunken.

 

 

 

Ob ich dieses Auto kaufe erfahrt ihr im zweiten Teil.

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

04.06.2014 22:38    |    Xaroc    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: 5, Cadillac, Seville

Wie gefällt dir der CTS

Grüße Autofans,

 

hier der zweite Teil vom Test der neuen Cadillacs diesmal den CTS.

Zum erste Teil geht es hier.

 

Nach dem ersten Testtag erzählte ich allen Freunden und Bekannten von dem tollem Auto die ich bis zum zweiten Tag sah. Alle waren sehr neugierig, begeistert und hörten aufmerksam zu.

 

Am nächsten Tag erfreute mich der gedanke, bald den CTS noch fahren zu dürfen.

 

 

Ich nahm diesmal meine Lebensgefährtin mit, sie ist auch ein eingefleischter US-Car Fan.

Als wir ankamen zeigte ich kurz auf den ATS und sie freute sich über das ganze Gesicht.

 

Wir meldeten uns an und fragte ob Sie auch Probefahren darf.

Sie schrieben ihre Personalien auf und die Sache war in Ordnung.

 

Wir bekamen leider einen anderen GM Mitarbeiter, der aber auch sehr freundlich war

und uns den CTS ausführlich zeigte.

 

 

Das Heck (diesmal zu erst)

Heckmäßig gefällt mir auch der CTS nicht besonders, die Rückleuchten passen für mein Auge nicht zum Auto, die Linien sind mir zu seltsam.

Aber auch hier wie beim ATS viel Chrom an den Richtigen stellen!

das Cadillac Symbol in der Mitte und auffällig schön!

Darunter eine Leiste mit dem eingraviertem Wort: Cadillac.

Das im typischem und bekannten Cadillac Schriftzug, das gefällt mir sehr.

Rechts steht 2.0T was für 2 Liter Turbo steht.

Ganz unten Rechts und Links zwei große eckige Endrohre in Chrom,

beide Endrohre werden mit einer Chromleiste verbunden.

 

Die Seite

Hier sieht man ein wenig das der CTS der große Bruder vom ATS ist.

Dass der CTS länger ist sieht man deutlich, er wirkt wuchtiger und imposanter

und schreit: Schau mich an! So wie man es von einem USCar kennt und mag.

Auch der größere Radstand ist zu erkennen.

Die Felgen sehen hochwertiger aus als beim ATS und passen zu dem Auto wirklich gut!

 

Das beste zum schluss Die Front!

Ich liebe von diesem Auto die Front, Wuchtig, Bullig, Breit, einfach Gigantisch!

Rechts und Links die tiefziehenden Lichteinheiten, der fette Grill mit den 2 eingeschlossenen Chromleisten und in der Mitte ein riesiges Cadillac Zeichen das ein sofort ins Auge sticht!

Die Motorhaubenfläche mit den stylischen Linien würde sagen: hier ist ein großer Motor mit viel Power drin. Jedoch nicht in dem, beim öffnen sieht man das da noch Platz ist für mehr!

 

 

 

 

Die Größe Daten:

5,00 Meter Lang

1,85 Meter Breit

1,40 Meter Hoch

2,90 Meter Radstand

und 1650 Kg Schwer

Die Gewichtsverteilung soll bei 50,1 / 49,9 liegen!

 

Das Innere

Als ich die Tür öffnete war ich wieder begeistert! Ein Augenschmaus für die Augen.

Das Schwarze Leder mit Weißer Naht und den Braunem Leder auf den Sitzen und Türverkleidungen passen wie die Faust aufs Auge, mit denen ich das erblicken und erfühlen durfte.

Zwischen drin ist aufgerautes Leder was sehr gut aussieht und noch mal ein kleinen Kontrast gibt.

Und jede Menge Echtholz verzieren den Innenraum, ich habe erfahren das es noch weitere Holzarten

zur auswahl gibt.

 

 

 

Der Tacho ist komplett Digital mit einem Hochauflösendem 12,4 Zoll Display der für viele

Spielereien einlädt. Mit dem Lenkrad kann man drei Elemente am Display bedienen

Links, Mitte und rechts.

Links steht eigentlich die Drehzahl, mit dem Lenkrad kann man auf Dinge wie Reifendruck, das Displaylayout einstellen, momentaner Verbrauch usw. umstellen.

In der Mitte findet man den Tempoanzeiger. In der Mitte vom Tempoanzeiger befindet sich ein Kreis dort kann man entweder Digital sein Tempo zusätzlich anzeigen lassen, das Navi anzeigen lassen, oder nichts. =)

 

Der Kofferraum fasst 447 Liter, 70 Liter mehr als im ATS und das sieht man!

 

Die Hinteren scheiben haben Sonnenschutzrollos was sehr Nobel aussieht!

Das von der Heckscheibe lässt sich elektrisch hoch und runter fahren.

 

Ansonsten sieht alles so aus wie bei dem ATS.

 

Die Fahrt

Als Gentleman lies ich meinem Mädchen den vortritt, Sie bekam eine kleine Einweisung wie die wichtigsten Sachen funktionieren.

 

Sie Startete den Motor, leider war auch in diesem nur der 2 Liter 4 Zylinder Turbo, der sich nicht anders verhält und klingt wie im bereits getestetem ATS.

Ich fragte auf anhieb das es den ja auch als V8 gibt

und wie es mit den Planungen für Deutschland diesbezüglich aussieht.

Leider soll der V8 offiziell für den Deutschen Markt nicht erhältlich sein, jedoch besteht die Möglichkeit ihn per Importeur zu bekommen.

 

Die Motorisierungen für den CTS wird es wie auch bei dem ATS geben, zusätzlich wird es den besagten V8 6,2 Liter mit brutalen 556 PS der den Kampfkoloss in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 bringen soll. Allerdings nur per Importeur erhältlich...

 

Die 100Kg mehr vom CTS spürt man nicht wirklich, auch im Verbrauch konnte ich keinen wirklichen Unterschied zum ATS bemerken.

In der Stadt war der Verbrauch vom CTS wohl geringfügig höher 8,2 Liter hatte ich laut Anzeige,

auf der Autobahn war es wie beim ATS 7 Liter.

 

Das Lobe ich mir an den Amis deren Verbrauchswerte sind immer realistisch!

 

 

Leider hatte auch diese fahrt ein Ende.

Als wir auf den Platz wieder ankamen wurden wir gefragt wie uns dieses Auto gefällt.

Ich erzählte Ihm die Eindrücke die ich vom ATS erhielt.

Das der ATS ein tolles Auto ist, für mich jedoch zu Europäisch gehalten.

So wird er allerdings sicherlich in Deutschland viel Erfolg haben!

 

Der CTS gefällt mir persönlich besser, er ist einfach wuchtiger, auffälliger, hochwertiger.

Aber im Großen und Ganzen genauso wie der ATS.

 

Cadillac hat ein richtig gutes Auto geschaffen!

Für die Breite Masse wirklich tauglich und sie beweisen wieder mal das Amerikanische Autohersteller nicht nur billige Materialien verarbeiten und Spritschlucker sind!

Cadillac brauch sich nicht vor Deutschen Autoherstellern verstecken vor allem bei diesen Preisen!

 

 

Das Geschenk

Dies hat zwar weniger mit dem Auto zu tun, aber mit Cadillac dies möchte ich euch nicht vorenthalten.

 

Nach der Probefahrt bekam ich noch ein besonderes Geschenk von Cadillac.

 

 

Eine große Schwarze Box mit dem Cadillac Zeichen und Schriftzug.

In der Box waren Zwei Barbecuesoßen von Jack Daniels drin (wusste gar nicht das es so was gibt)

Dazu eine Tasche mit dem Cadillac Zeichen drauf.

In dieser Tasche waren Zwei Gewürzdosen, Ein Grillhandschuh, ein Grillspießer, ein Grillwender und eine Grillzange. Später bemerkte ich das man die Tasche aufklappen kann und das dies als Schürze dient, man hat somit das Grillbesteck immer griffbereit!

 

 

 

Ein tolles Geschenk von Cadillac! Fast zu schade um es zu verwenden...

Aber bei meiner nächsten Grillparty werden diese Sachen zum einsatz kommen, dann kann ich allen von den Testtagen erzählen.

 

 

 

 

Ich bedanke mich für das lesen und würde mich auf Feedback freuen.

Ebenso wäre es Interessant ob für euch bei dem ATS oder CTS "haben will Gefühle" auf kommen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

04.06.2014 17:40    |    Xaroc    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: 5, Cadillac, Seville

Wie gefällt dir der ATS

Grüße Autofans,

 

Vorwort:

Dies ist mein erster Blog in Motortalk, weshalb ich kurz von mir erzähle wie ich

zum Thema Cadillac komme.

 

Ich Interessierte mich schon im Kindesalter für US-Cars,

mein Vater fuhr immer uralte Fords und Chevrolets.

Mit 6 Jahren war mir schon bewusst,

das diese Autos nicht mit dem üblichen Straßenbild übereinstimmen.

 

Als ich meinen Führerschein hatte, musste mein erstes Auto erst mal was Günstiges und Sparsames sein.

Es wurde ein Audi 80, ein tolles, altes, Auto.

 

Immer wieder habe ich mich umgeschaut nach einem US-Car, viele waren verbastelt oder der Aufwand wäre für mich nicht stemmbar gewesen.

Ein Jahr bevor ich mein jetzigen US-Car kaufte, hab ich meine Suche auf einen Cadillac Seville STS beschränkt.

Vor etwa 2 Jahren habe ich dann einen tollen Cadillac gefunden Scheckheftgepflegt, kein Wartungsstau, alle Rechnungen vom kauf über Reifenwechsel bis zur letzten Reparatur, erste Hand (Der Besitzer fuhr schon immer US-Cars. Er gab 2001 einen Buick in Zahlung für den Cadillac, und als ich ihn kaufte, gab er den Seville in Zahlung für einen neuen Cadillac.), Innen und Außen Optisch fast wie neu.

Dank der guten Wartung, musste ich bisher nicht viel machen.

Ich fahre ihn jeden Tag und bin mit dem Seville einmal in den Urlaub nach Ungarn gefahren.

Seid dem Kauf bin ich stolze 35tkm gefahren, und er läuft und läuft.

Vor kurzem streikte jedoch der Anlasser, was zwar viel Aufwand war aber nun läuft er wieder.

 

Ich bin auf der IAA im Jahr 2013 in Frankfurt gewesen die US-Cars haben es mir am meisten angetan.

Die neue Corvette war der Wahnsinn, die Massen die das Auto sehen wollten waren der überweltigend! Fand auch den neuen Malibu richtig klasse! Ebenso das Cadillac Elmiraj Concept war phänomenal!

Ganz unscheinbar zwischen den ganzen tollen Autos, stand dort schon der neue ATS.

 

Ich hab gesehen wie alle schicke Papiertüten und Präsents von ihrem Liebling Autohersteller umher schleppten.

Ich wollte unbedingt eins von Cadillac haben, jedoch hatten sie leider keine...

Ich kam aber mit der Dame ins Gespräch und erzählte dass ich selber einen Cadillac Seville fahre.

Sie war sehr erfreut darüber und sagte VIPs bekommen besondere geschenke.

Sie gab mir ein dickes eingebundenes Cadillac Buch und regestrierte meinen Namen.

 

Seid dem bekomme ich immer wieder mal Post und Informationen von Cadillac.

 

Vor paar Wochen wurde ich dann eingeladen die aktuellen Cadillac Modelle zu fahren,

ich sagte natürlich zu und freute mich.

Ein Tag danach bekam ich die Nachricht, wann und wo ich hin kommen soll.

 

 

Der Testtag eins:

 

Am ersten Tag kam ich recht früh hin, mir stießen gleich die Cadillacs ins Auge.

Ich sah sofort den neuen ATS, 3 Stück, Schwarz, Weiß und Rot daneben den XLR in Silber.

Ich wurde gleich abgefangen und gefragt ob sie mir helfen können, ich sagte Ihnen dass ich eingeladen wurde. Man fragte nach meinen Namen, wurde dann auch gleich zu einem Mitarbeiter zugeteilt.

 

Er zeigte mir den Schwarzen ATS, ein schönes Auto.

 

Die Front:

Die Scheinwerfer sind gut gelungen alles schön kantig aber nicht zu übertrieben.

Die Linien waren klasse, da hat sich Cadillac wirklich Mühe gegeben.

Der Grill fällt sofort auf groß und breit mit viel Chrom und in der Mitte das Große unverkennbare Cadillac Zeichen. Brilliant!

Allerdings erinnert mich das ganze ein klein wenig an Mercedes...

 

 

Die Seite:

Die Türgriffe sind verchromt und stehen weit nach außen, gefällt mir aber.

Auch die Fensterleisten sind dezent mit Chrom verziert.

Die Felgen fallen sehr auf, passen sehr gut zu dem Auto.

 

Die Heckpartie:

Hier muss ich sagen gefallen mir die Linien nicht so gut, zu hoch zu abgerundet.

Die Rücklichter finde ich, ebenso nicht stimmig mit dem ganzen.

Auch hier einige Chrom Verzierungen, das Cadillac Symbol in der Mitte und auffällig schön!

Darunter eine Leiste mit eingravierten Wort: Cadillac.

Das im typischem und bekannten Cadillac Schriftzug, das gefällt mir sehr.

Rechts steht 2.0T was für 2 Liter Turbo, dazu später mehr.

Ganz unten rechts und Links zwei große Endrohre in Chrom, beide Endrohre werden mit einer Chromleiste verbunden.

 

Er erzählte mir ein paar Eckdaten von dem Auto

4,6 Meter Lang

1,8 mit Spiegel 1,9 Meter Breit

1,4 Meter Hoch

2,7 Meter Radstand

und 1550Kg Schwer

Die Gewichtsverteilung soll bei 50,1 / 49,9 liegen!

 

Neu bekomt man den ATS für 30.000 Euro.

 

Meine Antwort darauf war das dies ja sehr Europäisch und doch recht klein auf dem Papier.

Bin im Seville Utopische Maße gewohnt *grins*

 

Das Innere

 

Ich hab mich dann ins Auto gesetzt mir viel sofort das ganze Leder auf mit weißer Naht,

sieht wirklich klasse aus und fühlt sich gut an.

Die Sitze fühlen sich wie in fast jedem Auto an, man hat einen guten halt für Sportliche Fahrten.

(Im Seville ist es ein bisschen wie aufm Sofa sitzen, wahnsinnig bequem! *Grins*)

 

 

Viele Lichtquellen und Spielereien werden mir bewusst.

Ebenso jede Menge Staufächer sind in jeder Ecke.

 

Danach viel mir das gigantische Hochauflösende 8 Zoll Navi in der Mitte auf mit etwa den Funktionen und Bedienung wie ein normales Tablet, mit Bluetooth und 3 USB Anschlüssen im Auto verteilt, toll!

Leider ist um das Navi sehr viel Plastik, das zwar recht Hochwertig aussieht mit dem PianoBlackGlanz,

dennoch fühlt es sich nicht wahnsinnig gut an. Alle Tasten reagieren auf Berührung, was lauter lästige Fingerabdrücke hinterlässt.

 

Alles ist wie gewohnt bei Cadillac, alles Elektrisch

Die vorderren Sitze sind in unendlichen Richtungen verstellbar, sogar die Sitzfläche ist vergrößerbar und verkleinerbar , Lenkrad elektrisch verstellbar, Spiegel Elektrisch verstellbar, Alle Sitze beheizbar, sogar das Lenkrad, Bose Sound System usw. alles kann man wie gewohnt in die 2 Memory Funktion speichern.

 

Der Koferraum ist üppig, man könnte theoretisch 381 Liter Milch transportieren.

Leider lässt er sich nicht per Knopfdruck an der Fernbedienung Automatisch öffnen, auch im Auto gibt es keinen Knopf zum öffnen.

 

Neu für mich sind die Kühlbaren Sitze, was wirklich angenehm ist,

und das HeadUp Display habe ich bisher noch nicht in echt erlebt.

 

 

Die Fahrt

 

Dann ging es los! Per Knopfdruck startet der 2 Liter 4 Zylinder Turbo mit 276PS Motor Heckantrieb, recht leise und unimposant. Er soll die 1550 Kg von 0-100 in 5,9 sekunden bringen.

Per Schlüssel lässt sich das Auto auch Fernstarten, dabei bleiben die Türen aber zu bis man sie mit der Fernbedienung entrigelt.

 

Den ATS gibt es aktuell auch als 2,5 Liter 4 Zylinder mit 205 PS, sowie einen 3,6 Liter V6 mit 325PS.

Später soll es auch einen ATS-V geben der 400PS haben soll, jedoch kein V8...

Was sehr interessant für Europa ist, später soll auch eine Dieselvariante auf den Markt kommen.

 

Alle Motor Varianten gibt es als Heckantrieb und Allrad

 

Nach den ersten paar Metern wird mir immer mehr bewusst in welche Richtung dieses Auto gehen soll.

Agil, Sportlich dennoch Luxus pur.

Ich spüre deutlich mehr vom Bodenbelag als wie in meinem Seville, trotz Magic-Ride-Fahrwerk.

Der V8 fehlt mir sehr, läuft aber erstaunlich ruhig.

 

Mir fällt zudem unangenehm auf, das die Lenkung schwergängiger ist als wie in meinem 15 jahren alten Seville.

 

Dann darf ich auf die Autobahn und dem Cadillac die Sporen geben.

Man merkt sofort dass er Power in niedrigen Drehzahlen hat, aber ab 4000 5000 Umdrehungen passiert nicht mehr viel, der WoW Effekt fehlt.

Die volle Leistung ist sehr schnell vorhanden aber es kommt einfach keine Leistungssteigerung mehr.

 

(In meinem Seville denkt man ab 3000 Umdrehungen reißt es einen von den Sitzen, der Schub wird immer brutaler, dafür ist unter 3000 Umdrehungen nichts los.)

 

Was mir sofort auffiel für einen Vierzylinder klingt er echt nicht schlecht, aber bei hohen Drehzahlen klingt es fast schon gequält...

 

Bei 200 wird’s zäh und Schluss ist wohl bei 240.

 

Es gibt einen Tour, Sport und Schnee Modus

Die Automatik mit Tiptronic ist klasse je nach Fahrmodus den man einstellt ist sie sehr sanft,

oder Sportlich.

 

Der Verbrauch ist wirklich gut für die Leistung, 8 Liter hatte ich in der Stadt und auf der Autobahn waren es 7 Liter trotz Sportlichem fahren.

Das Lobe ich mir an den Amis deren Verbrauchswerte sind immer realistisch!

 

Cadillac gibt folgende Werte an:

Stadt 12 Liter

Land 6 Liter

 

 

Danach ging es zurück, wir schwatzen noch bisschen Privat: war ein sehr netter Mensch der bei GM Arbeitet.

Ich fragte Ihn wie den das Interesse in Deutschland ist, worauf er mir erzählte dass sie das ganze zu kurzfristig geplant haben... und deshalb leider das Interesse nicht besonders groß ist.

 

Er fragte mich dann wie ich das Auto finde und Antwortete Ihm ehrlich:

Das Auto ist mir Persönlich zu Europäisch zu klein, kein V8, es ähnelt allem sehr dem Deutschen Herstellern, ich will auffallen!

Ich Liebe Amerikanische Autos, das geht schon sehr in die Richtung, man merkt jedoch das Cadillac ein Kuchen von Europa abhaben will und sich deshalb anpasst.

 

Er sagte dann lass uns mal noch den CTS ansehen, der ist größer, Wuchtiger und den gibt es auch mit V8.

 

 

Ich sah dann 3 weitere Cadillacs alle zusammen waren CTS auch hier in Schwarz, Weiß und Rot.

Er hatte nicht zu viel versprochen! Wuchtiger, einfach auffälliger, auch der Innenraum viel hochwertiger mit dem Echt Holz und dem Lederbraunen Sitzen! *Gänsehautfeeling*

 

Leider hatte ich an diesen Tag keine zeit für noch eine fahrt sagte aber das ich am nächsten Tag nochmal vorbei komme mit meiner Lebensgefährtin und Ihn dann gerne testen.

 

Dazu mehr im Teil Zwei =)

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

Xaroc Xaroc

Dodge