Mein erster US-Car ein Cadillac Seville STS : Xaroc
  • Online: 3.705

05.06.2014 12:31    |    Xaroc    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 5, Cadillac, Seville

Grüße Autofans,

 

da mein letzter Blog "Den neuen Cadillac ATS und CTS getest" recht gut verlief und mir viel spaß gemacht hat diesen zu schreiben, möchte ich nun davon schreiben wie ich zu meinem Cadillac Seville STS gekommen bin.

 

 

 

Vorwort

Schon recht früh haben mich Autos begeistert, vor allem laute, alte, US-Cars.

Als ich meinen Führerschein bekommen hatte, musste es erstmal ein günstiges und sparsames Auto sein. Weshalb ich mich erstmal für einen Audi 80 entschied, den ich noch heute habe.

 

Nach etwa einem Jahr, schaute ich mich recht häufig nach US-Cars in meiner Umgebung um.

Ich habe mir einige angesehen und bin auch ein paar Probegefahren.

 

Jedoch waren alle verbastelt oder es kämen zu teuere Reparaturkosten auf mich zu, aber viele waren einfach nur Mist.

 

Ein Jahr bevor ich meinen jetzigen Cadillac Seville kaufte, beschränkte ich meine Suche auf den Seville ab Baujahr 1998.

 

Cadillac Seville STS Baujahr 98 für 2000€.

Den ersten den ich mir je angesehen hatte war eine Katastrophe...

aber zeigte mir sehr gut worauf ich achten muss!

 

Es war ein roter Cadillac, er stand in einer Garage von einer Tankstelle in München.

Als ich ihn das erste Mal sah wurde mir klar wie riesig der ist und im selben Moment viel

mir der miserable Zustand auf...

 

Der Lack war übel... überall Steinschläge, sogar an den Seiten als hätte man ihn gesteinigt weil er vielleicht mal gestreikt hat...

Auf der Motorhaube war eine Faustgroße Brandfläche...

An manchen stellen fing er an zu Rosten! Unglaublich aber wahr...

Die Nebelscheinwerfer waren her rausgerissen und hielten nicht mehr richtig...

Der Fahrersitz war zerrissen, und die Fahrertür hang leicht nach unten.

Von der Tür Hinten rechts war die Verkleidung locker.

Alle Türen knarzten und krächzten leidvoll.

Das Schiebedach ging nicht mehr.

 

Unter dem Auto ging es so weiter...

Der ganze Motorbereich war voller Öl, am Getriebe tropfte es auch.

Am Rechten Endtopf fing es an zu rosten.

 

Das Auto hatte angeblich 129tkm runter, so wie er aussah muss es wesentlich mehr gewesen sein!

 

Gedanklich trauerte ich um das Auto... irgendein Vorbesitzer hat das Auto übel zugerichtet... und absolut nichts an dem Auto gemacht...

 

Ich wollte dennoch den Motor das erste Mal hören, er startete den Motor und sprang erstaunlicher weise sofort an. Er war laut und klang wirklich schön, er fing an aus dem Auspuff Blau zu qualmen... ich dachte mir nur das arme Auto...

 

Er war so frech und wollte für das Auto mindestens die 2000€ und das das Auto doch in einem gutem Zustand sei. Bestimmt war er der letzte Fahrer der diesem Auto den Rest gegeben hat...

 

 

Cadillac Seville STS Baujahr 2001 für 4500€

Den nächsten den ich mir ansah war in einem wesentlichem besseren Zustand, stand

auf einem Autohof von Ausländern in München.

Der Cadillac war in einem Silber, eigentlich wollte ich einen Roten oder Dunkelblauen.

Der Hof an sich machte mir keinen guten Eindruck, auch die Verkäufer waren seltsam.

Der Cadillac an sich sah recht gut aus ich war ja nach dem ersten Cadillac wirklich abgehärtet.

Er hatte an den Radläufen ein paar Blüten, ist mir zwar immer ein Rätsel wie jemand das bei dem Auto hinbekommt aber gut...

Innen war alles super lediglich im Kofferraum hatte er Wassereinbruch, was ja zu den bekannteren Problemen von den Modellen gehört, aber recht leicht zu beheben ist.

Für mich war das gut, konnte somit den Preis um 500€ drücken.

 

Ich durfte eine Probefahrt damit machen und sogar zur einen Werkstatt fahren.

Die fahrt war ein Traum, alles funktionierte wie es soll, er fuhr klasse und lief rund.

Ich fand dann eine Werkstatt in der Nähe und fragte ob ich auf deren Bühne fahren darf,

um mir das Auto anzusehen.

Der Chef selber willigte ein und wollte selber mit schauen.

Er war begeistert und sagte: So an sich macht das Auto ein guten Eindruck.

Leider fehlte jegliche Dokumentation... keine Waschzettel, kein Checkheft.

Laut Tacho lief er 94tkm, vom inneren her könnte das hinkommen.

 

Obwohl das Auto mir sehr gut gefiel, entschied ich mich weiter um zu schauen.

Irgendwie war ich mir bei dem Auto nicht so sicher... es war nichts vorhanden,

stand auf einem üblen Hof wo sonst nur Schrott Autos standen.

Die Verkäufer machten keinen guten Eindruck, ich hatte das Gefühl das sie was vertuschen.

 

 

Cadillac Seville STS 2001 für 8900€

 

Diesmal war es ein offizieller Opel Autohändler in München.

Der Cadillac war in einer Tiefgarage vom Autohaus.

Als sie ihn holten war ich begeistert er war Dunkelblau und sah von außen schon mal richtig geil aus.

Ich durfte direkt eine Runde mit dem Cadillac fahren.

Laut Tacho lief er bereits 145tkm.

Das schöne, dort gab es gleich Anschluss auf eine Autobahn.

 

Die ersten paar Meter waren traumhaft, lediglich eine hohe Luftfeuchtigkeit machte sich unangenehm bemerkbar.

Dann ging es auf die Autobahn, dort viel mir sofort auf das der letzte Gang nicht geschaltet wurde.

Bei 100kmh drehte der Motor 5000 Umdrehungen.

 

Ich beschloss um zu drehen, plötzlich bemerkte ich wie die Benzin Tanknadel merklich sinkt...

Als ich los fuhr war die Nadel bei 1/2 nach 5 km war davon die hälfte weg...

Als ich zurückfuhr ging die Nadel immer schneller runter, als wen ein Loch im Tank wäre...

Ich hatte noch 2 Km vor mir und die Nadel war bei Rot... ich fuhr dann auf dem Standstreifen mit 50kmh weiter... mit der Angst das er gleich liegen bleibt.

 

Zum glück schaffte ich es zurück.

 

 

Ich schaute mir das Auto genauer an.

Ich bemerkte das Wasser vorne im Scheinwerfer ist.

Unter allen Fußmatten lagen Zeitungen die klitschnass waren, daher die hohe Luftfeuchtigkeit.

Auch im Kofferraum stand der komplette Notreifen unter Wasser.

 

Ich ging zum Verkäufer und erzählte Ihm von meiner Horrorfahrt und fragte ihn ob sie wirklich 8900Euro dafür haben wollen!

 

Er sagte Preislich kann er nichts machen...

Ich erzählte ihm vom Getriebe, der Tanknadel und das im Auto so viel Wasser drin ist, das ich ein fahrbares Aquarium aufmachen könnte.

 

Ich frage mich ob das Auto irgendwann jemand gekauft hat...

 

 

Cadillac Seville STS Baujahr 98 für 5000€

Das Auto stand in Augsburg war ein kleines stück zu fahren, aber was ich auf den ersten Blick sah war beeindruckend.

Es war ein Autohändler mit vielen schicken Autos, die alle gut aussahen.

Als ich den Verkäufer fand, machte er einen guten Eindruck, er schien mir ehrlich und war freundlich.

Er zeigte mir das Auto und konnte vor Ort auch auf eine Bühne.

 

Optisch war das Auto Top!

Keine Kratzer, keine Dellen, kein Rost! Der Lack war in Rot und echt perfekt.

Innen sah er wie neu aus, nicht "gebraucht neu" sondern Fabrik neu! Er roch auch so!

Er erzählte mir dass der Vorbesitzer immer alles machen lassen hat und jede gewechselte Schraube dokumentiert hat und alle Rechnungen vorhanden sind.

 

Er zeigte mir den Stapel Rechnungen vom Kauf bis zum Verkauf alles da!

Jede Inspektion, Reifen Wechsel, Schrauben, Batterien, Lampen, alles dokumentiert!

Sowas hab ich noch nie gesehen oder gehört!

Ich war beeindruckt.

 

Er sagte mir dass er ehrlich zu mir ist und das Auto astrein ist, jedoch ein Problem gibt es...

Die Kopfdichtung ist hin... mir war sofort klar dass, das die Gewinden sind die sich im Alu Motor gelockert haben.

 

Er Sagte das er weiß das dies zu beheben teuer ist und deshalb auch gleich auf 3000€ runter geht.

Es soll mir bewusst sein das dieses Auto ein Problem hat das teuer werden kann.

Er wollte auch nicht das ich mit dem Auto nach hause fahre (150km)

Da er Angst hatte das noch mehr kaputt geht, er bot mir deshalb an das Auto kostenlos zu liefern, falls ich es kaufen will.

 

Der Verkäufer erzählte mir noch dass der Vorbesitzer vorher einen Buick fuhr und diesen in Zahlung gab für den Seville, nun den Seville in Zahlung gegeben hat um einen neueren Cadillac zu kaufen.

 

Ich schaute mir noch mal die ganzen Rechnungen an, um zu schauen was evtl. noch auf mich zu kommen könnte.

Aber die schlimmsten Sachen hatte er schon tauschen müssen oder getauscht.

 

Ich hab mich vors Auto gestellt und bin dann gedanklich versunken.

 

 

 

Ob ich dieses Auto kaufe erfahrt ihr im zweiten Teil.

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

05.06.2014 13:43    |    Kickdown-169

Danke für den schönen Bericht :)

 

Beim Kauf solcher Fahrzeuge muss man oft etwas Geduld haben, viele der Fahrzeuge haben nur unzureichenden Service erhalten.

14.11.2014 13:35    |    Audi_A6_4B

Toller Bericht, danke dir!

Ein Seville STS ist auch schon immer mein Traumauto, und ich bin stark am Überlegen ob ich mir einen kaufen soll. :)

Deine Antwort auf "Mein erster US-Car ein Cadillac Seville STS"

Blogautor(en)

Xaroc Xaroc

Dodge