• Online: 5.633

Was mich bewegt

Themen, die mich bewegen - mit Schwerpunkten und auch bunt gemischt

26.01.2019 11:46    |    notting    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: abgeschaltet, High Power Charger, HPC, Huber Suhner, Ladesäule

Logo viele HPC-Ladesäulen abgeschaltetLogo viele HPC-Ladesäulen abgeschaltet

Wie in verschiedenen Medien gemeldet wird (u.a. https://www.electrive.net/.../), wurden gestern und heute sehr viele High Power Charger stillgelegt. Grund ist ein ein potenzielles Sicherheitsproblem was von den flüssigkeitsgekühlten Ladekabeln des Zulieferers Huber+Suhner ausgehen soll. Das Problem ist hier auch (ich zitiere aus https://www.electrive.net/.../ vom August 2018):

Zitat:

In praktisch allen zugelassenen HPC-Ladestationen, die derzeit auf dem Markt sind, stecken die CCS-Spezialkabel der Schweizer.

Immerhin sind die (allerdings meist viel) langsameren Ladesäulen nicht betroffen. Trotzdem sieht man hier mal wieder die Nachteile von Defakto-Monopolen bzw. das man immer genug Reichweiten-Reserve im Auto haben sollte.

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

Ergänzung von notting am 28.01.2019 21:14

Der verlinkte Artikel wurde zwischenzeitl. ergänzt. Gab einen Kurzschluss im Stecker an einem Teststandort eines Kunden.

Ergänzung von notting am 31.01.2019 20:48

Die Lage normalisiert sich so langsam wieder: https://www.electrive.net/.../

Ergänzung von notting am 07.04.2019 09:41

Schon wieder was derartiges, allerdings diesmal 50kW DC-Lader (also kein HPC) von Tritium aus Australien betroffen (ein Distributor für Deutschland ist IIRC Wallbe) bzw. aktuell hat nur ein US-Ladenetz-Anbieter seine entspr. Säulen deaktiviert: https://insideevs.com/chargepoint-shut-down-dc-fast-chargers-issue/

Ergänzung von notting am 30.06.2019 10:20

Mag deswegen keinen neuen Blogartikel aufmachen: https://insideevs.com/.../

Wg. eines Kühlungsproblems ist die Leistung vieler US-Schnelllader massiv reduziert worden bzw. sie werden gerade kontrolliert bzw. repariert. Sehr nervig, wenn man gerade in den Sommerurlaub fahren will und dann auf dem Weg die Pausen ungewollt viel länger werden...

 

notting

27.01.2019 09:43    |    Goify

Soll da Flüssigkeit auslaufen oder geht es um IT-Sicherheit?


27.01.2019 10:05    |    notting

Zitat:

@Goify schrieb am 27. Januar 2019 um 09:43:17 Uhr:

Soll da Flüssigkeit auslaufen oder geht es um IT-Sicherheit?

Wie gesagt, es geht lt. Quelle explizit um die flüssigkeitsgekühlten Kabel. Zudem sind die Säulen mit geringerer Leistung noch aktiv, was beides sehr stark gegen IT-Sicherheit als Grund spricht (obwohl da sicher auch immernoch einiges im Argen liegt -> z. B. https://www.motor-talk.de/.../...ngriffe-auf-ladesaeulen-t6511042.html). Meiner Einschätzung nach muss da nicht mal Kühlflüssigkeit auslaufen, damit es ein Problem geben kann. Überlege mal analog zur Kühlung von Verbrennungsmotoren: Da kann die Kühlung auch zu schwach ausgelegt sein, die Kühlmittelpumpe mangelhaft sein und deswegen vorzeigt verrecken, der Temperatursensor nicht korrekt funktionieren, etc. Nur dass in diesem Fall mit dem Kabel Überhitzung bedeuten kann, dass der Nutzer direkten Kontakt zu mehreren 100V bekommen kann (bzw. was anfangen zu brennen sowieso)...

 

notting


27.01.2019 10:34    |    Goify

Ja, das kann natürlich auch der Fall sein. Aber dann würde es ja reichen, die Säulen per Update in der Leistung so weit zu drosseln, dass sie auch ohne Kühlung funktionieren würden.


27.01.2019 10:50    |    notting

Zitat:

@Goify schrieb am 27. Januar 2019 um 10:34:58 Uhr:

Ja, das kann natürlich auch der Fall sein. Aber dann würde es ja reichen, die Säulen per Update in der Leistung so weit zu drosseln, dass sie auch ohne Kühlung funktionieren würden.

Ich befürchte, dass der Hersteller den ungekühlten Fall (unabh. davon ob nur Kühlmittelpumpe kaputt oder wirkl. Kühlflüssigkeit ausgelaufen) in den Specs. nicht vorgesehen bzw. nicht getestet hat und daher keinen sicheren Wert angeben kann. Oder es ist eben wirkl. eine Geschichte wo die elektr. Isolierung hin ist.

 

notting


27.01.2019 11:05    |    Goify

Dann muss man halt derweil Diesel tanken. :D


05.05.2019 09:58    |    Trackback

Kommentiert auf: jennss:

 

Verbrenner, Könige der Autobahn

 

[...] Strom bedeutet bzw. dass die Aderndicke wie bei 175kW bei 400V sein muss

- die flexiblen Leitungen aktiv gekühlt sein müssen -> https://www.motor-talk.de/.../...adesaeulen-abgeschaltet-t6539736.html

 

Bei Tesla habe ich aber den Eindruck, dass die die 250kW eben mit viel [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Viele HPC-Ladesäulen abgeschaltet"